Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

USER_AVATAR
read
marcibet hat geschrieben: Das entspricht einer versteckten Preiserhöhung über Nacht von ca 20%.Es wird alles immer lächerlicher... kein Wunder das im Tesla Forum schon Anwälte als Werbepartner mitschreiben, die wohl mit Arbeit überhäuft werden :-)
Das betrifft demnächst ALLE Ladenden an DC.

Bisher war es so, dass die DC- Ladesäulen die Werte aus dem Fahrzeug angezeigt haben. Nun scheinen die DC Ladesäulen wohl geeichte Stromzähler zu haben und damit steigt nun der Verbrauch, da die Verluste mit in Rechnung gestellt werden. Also kein Tesla typisches Problem.

Mein Auto heizt nur 5min vor Ende der Ladung, da ich mir während der Ladung die Füße vertrete. Menschen die Ihr Auto als Büro nutzen, werden die Mehrkosten verschmerzen können.
Anzeige

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

Naheris
read
Keine mir bekannte Säule hat jemals den Verbrauch aus den Auto angezeigt. AC Säulen können das Prinzipbedingt auch nicht - da gibt es keine Kommunikation. Und die DC-Säulen sind immer von den Bordwerten abgewichen. So konnte ich in einen leeren e-Golf ohne Probleme auch an DC mal 32 kWh laden, obwohl der nur 31,5 kWh Brutto hatte. Die Ladeverlusten hatten damit wenig zu tun - aber die Heizung wärend des Ladens bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Bei Tesla ist es dagegen eben anders herum. Da war der SuC schon immer eher "Dumb" und hat sich auf das Auto verlassen. Das soll jetzt kein Bashing sein und war aus Sicht von Tesla auch absolut sinnvoll. Es erschwert bzw. verhindert jetzt natürlich aber auch, dass andere Autos an SuC laden können. Daher hat sich Tesla bisher auf die Angaben von Auto verlassen und diese jetzt vermutlich hochgerechnet. Oder aber die SuC können jetzt selber smart zählen. In Anbetracht der Eichproblematik wäre ersteres auch diskutabel. Vermutlich müsste Tesla pauschal 20% von der am Zähler gemessenen Arbeit abziehen um Konform zu sein.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben: So konnte ich in einen leeren e-Golf ohne Probleme auch an DC mal 32 kWh laden, obwohl der nur 31,5 kWh Brutto hatte. Die Ladeverlusten hatten damit wenig zu tun - aber die Heizung wärend des Ladens bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.
Und was hat die Abrechnung für einen Wert ausgegeben? Bei mir waren hier Differenzen, wenn auch minimal.

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

150kW
  • Beiträge: 4670
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 103 Mal
  • Danke erhalten: 411 Mal
read
Jens.P hat geschrieben: Bisher war es so, dass die DC- Ladesäulen die Werte aus dem Fahrzeug angezeigt haben.
Die haben bisher den Wert vom AC Eingang der Säule angezeigt / berechnet - 20% Verluste (pauschal).

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

Naheris
read
Null Euro. Der Lader ist zu meiner Überraschung immer noch kostenlos, so wie alle LEW DC Lader. Abrechnungen an zahlungspflichtigen Ladern dieses Typs, z.B. von Allego, enthalten aber immer genau die Angabe des Laders, oder 20% weniger aufgrund des Eichrechts. Und mir ist das nicht nur einmal passiert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Die haben bisher den Wert vom AC Eingang der Säule angezeigt / berechnet - 20% Verluste (pauschal).
Kann ich so nicht bestätigen.

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

USER_AVATAR
  • egn
  • Beiträge: 320
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 101 Mal
read
Man munss ja nicht bei Tesla laden. Man kann ja Ionity nutzen. :mrgreen:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, FSD/HW3, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC mit Wohnwagen Hobby 540 WLU

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

USER_AVATAR
read
egn hat geschrieben: Man munss ja nicht bei Tesla laden. Man kann ja Ionity nutzen. :mrgreen:
Es gibt nicht nur Ionity als HPC Anbieter ;)

Re: Verbrauchsanzeige ungenau - Fakten

norbertk571
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Do 2. Feb 2017, 14:52
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich habe in 11.2017 ein TMX75D für eine Woche gefahren, 1.800km insgesamt.
Free SuC, wer schaut da schon auf den Verbrauch?
Die BC Anzeige war bei 27kWh/100km, alles gut.
Dann habe ich einmal daheim auf 90% geladen aber nicht auf die kWh geachtet.
Am nächsten Tag bei rund 6 Grad mehrere Kurzstrecken bis 25km, dazwischen bis 3h gestanden, also wieder ausgekühlt. 98km insgesamt. Akku von 90% auf 42% gefallen, Anzeige 27kWh/100km. Fast 40kWh daheim an der Wallbox nachgeladen. Keine weiteren Fragen..
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Model X - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag