Abrechnung Supercharger?

Abrechnung Supercharger?

Pianist
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Schönen guten Tag!

Wie läuft das denn mit den Superchargern? Erscheint da jeder einzelne Ladevorgang auf der Kreditkartenabrechnung, oder wird das einmal pro Monat als Gesamtsumne abgebucht und ich erhalte einmal pro Monat eine Abrechnung mit Ausweis der Umsatzsteuer?

Und was versteht Tesla eigentlich unter gewerblicher Nutzung? Damit sind Taxis und Kuriere gemeint, oder? Als freiberuflicher Filmemacher wird man ja wohl die Supercharger nutzen dürfen, wenn man Langstrecke fährt, oder?

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Anzeige

Re: Abrechnung Supercharger?

Optimus
  • Beiträge: 486
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Brühl-Rohrhof
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Solange du noch Frei-Guthaben hast, erscheint zwar ein Preis der letzen Ladung in der App/Display, der wird aber nicht abgebucht. Danach erscheinen die einzelnen Ladevorgänge ebenfalls dort und werden auch im Account angezeigt. Solltest du noch keine Zahlmethode hinterlegt haben, bekommst du eine Nachricht, dass offen Posten im Account stehen und eine Zahlungsmethode hinterlegt werden muss. Ich habe z.B. eine solche Nachricht auch erhalten, als ich in der CH geladen habe und nur Lastschrift vom Giro hinterlegt hatte. Alles aus dem €-Raum ging darüber weg. CHF ging nur mit KK. Rechnung ist dann im Account ersichtlich. Ob da die Umsatzsteur ausgewiesen wir, kann ich nicht sagen.

Ja, mit gewerblicher Nutzung ist ein gewerblicher Transport von Personen oder Gütern gemeint (5/7 Tage die Woche). Daraus ergeben sich dann natürlich andere Nutzungsprofile, als wenn man einfach längere Strecken zu wechselnden Arbeits-/Filmorten. Bei Letzterem ist natürlich die SuC-Nutzung völlig legitim.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: Abrechnung Supercharger?

Pianist
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Heute hatte ich auf der Fähre hinter mir ein blaues Model 3, da habe ich denjenigen mal gefragt, wie es mit der Abrechnung ist: jede Nutzung eines Superchargers erzeugt eine Abbuchung auf der Kreditkarte. Das ist natürlich total blöd, weil ich das alles nachbuchen muss. Ich bin immer schon bedient von den vielen Kleckerbuchungen durch die französische und italienische Autobahnmaut. Gibt es keine Lösung, wo man einmal pro Monat eine Abrechnung samt ausgewiesener Umsatzsteuer erhält, und das dann in einer Summe abgebucht wird, so wie bei einer DKV-Tankkarte?

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.

Re: Abrechnung Supercharger?

USER_AVATAR
read
Klinke mich zum mitlesen ein. Habe leider noch keine Erfahrung damit.
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Abrechnung Supercharger?

Pianist
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Wir können doch nicht die Einzigen sein, die sich diese Frage stellen. Erstaunlich. Vielleicht ist es den meisten Leuten egal, wie viele Posten sie auf der Kreditkartenabrechnung haben, aber mir ist das ganz und gar nicht egal, weil es meinen Buchhaltungsaufwand erheblich erhöht. Ich möchte eine Abbuchung pro Monat haben, und nicht 20 oder 30...

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.

Re: Abrechnung Supercharger?

USER_AVATAR
  • kyloe
  • Beiträge: 502
  • Registriert: Fr 29. Dez 2017, 18:34
  • Wohnort: ja
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
wp-qwertz hat geschrieben: Klinke mich zum mitlesen ein. Habe leider noch keine Erfahrung damit.
dito....bekomme den Tesla aber erst im Februar als Firmenwagen.
Leaf Zero Edition in schwarz | 22kW IFEU Ladebox (LAN/WLAN/BT) mit PV-Manager
Tsla M3SR+ Facelift bestellt :mrgreen: Referral = https://ts.la/thomas91368

Re: Abrechnung Supercharger?

USER_AVATAR
read
Abbuchung geht ja auch von einem Girokonto. Notfalls ein eigenes Konto für die Aufwände der Mühle einrichten und Monats- oder Jahressaldo verwenden.
Golf GTE von 2018 - 2020
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: Abrechnung Supercharger?

Herbs
  • Beiträge: 394
  • Registriert: Mi 8. Jan 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 168 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Noch einfacher wäre dann doch sogar eine eigene KK dafür.
e-Golf seit 11/2019.
ID.4 1st bestellt 10/20

Re: Abrechnung Supercharger?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Moin!
Bei 20-30 Nutzungen am SuC hast Du aber schon ein ambitioniertes Fahrprofil.
Es gibt sonst auch Anbieter, die einem das Auto als "full service" anbieten und dann auch die SuC-Rechnungen übernimmt. Nicht unbedingt günstig, aber solch ein Service hat SEINEN Preis.
Gruß Ingo

Re: Abrechnung Supercharger?

USER_AVATAR
  • egn
  • Beiträge: 329
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Eine eigene kostenlose Kreditkarte scheint mir eine praktikable Lösung zu sein. Soweit ich mich erinnere bekommt man beim ADAC sogar noch zusätzlich 2 % Rabatt und mit der ADAC Ladekarte hat man auch an anderen Ladestationen einen günstigen Preis.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, FSD/HW3, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC mit Wohnwagen Hobby 540 WLU
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Model 3 - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag