Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
  • EV Fahrer
  • Beiträge: 268
  • Registriert: Fr 1. Mai 2015, 19:26
  • Wohnort: Löbau
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
wow, nach 320.000 km gerade einmal 6% Kapazitätsverlust und nur Reifen und einmal die 12V Batterie getauscht ...
Das nenne ich mal wirklich verschleißarm :-)


http://www.teslarati.com/tesla-model-s- ... 000-miles/

Respekt, so baut man Autos. Und das mit der guten Restreichweite nach so viel Kilometern, das ist ja jetzt schon etwas bekannt, gibt ja einige Autos jetzt die so 300.000 oder weit über 200.000 drauf haben und immer noch 95% so haben. Also Respekt :)
Hyundai IONIQ PHV Style / Hyundai-Autohaus Hensel Nr.01
Anzeige

Re: Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
read
Moin @all,

hier müßte es doch einen reichen Fundus an Erfahrungen geben. Mich würden die Folgekosten/Reparaturkosten interessieren bei einem "älteren" Tesla S.

Zu mir -bin ja neu-, ich möchte weg vom Verbrenner muss aber regelmäßig die A45 hoch und 240 Kilometer überbrücken. Quickcharger und A45 scheint aber aktuell noch nicht zusammenzugehen, womit ein Zoe oder Soul noch nicht wirklich gehen.

PS: Auch ein gebrauchter S übersteigt meinen aktuellen Etat, ein Tes3 sollte aber in zwei Jahren möglich sein. Da man aber nie "nie" sagen sollte, interessiert es mich theoretisch welche Kosten bei einem Gebrauchten S noch zusätzlich zu buche schlagen. Der muss nur günstig rollen, Autopilot und sonstigen Luxus brauche ich erst mal nicht. HAUPTSACHE nix mehr verbrennen. 3;o)
Kona 64 seit 11/18 Unterwegs DO&FRA - DC Rules! :-)
EVNotify seit 2018 / Ziocom OBD2
Model 3 reserviert am 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer. Bleibe wohl beim kompakten Kona.

Bild
http://www.e-charger.de

Re: Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
read
Hallo Skipper,wenn du dir einen CPO also einen Tesla von Tesla gönnst, dann greift Tesla's Gebrauchtwagengarantie über 4 Jahre bzw. bis 80.000km (inkl. 24/7 Pannenhilfsdienst) + Restlaufzeit von 8 Jahren auf Akku u. Drive Unit. Die Preise gehen akt. ab 61,9k€ los. Bei deiner täglichen regelmäßigen km-Leistung würde ich nicht zögern, einen zu organisieren, glaube ich.
Model S -> peace of mind:) sehr geil!
Ioniq ex (geile Karre! noch dazu 0 Probleme 50tkm)
Volt ex

Re: Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
read
Ich habe einen der ersten europäischen Model S 85 ohne Pipapo. Läuft wie ne Eins nach 3 Jahren und 100 TKM. Würde nicht tauschen wollen. Kosten (außer Strom, Reinigung, Reifen und empfohlener Wartung): 130 Euro für eine ausgeschlagene Koppelstange, das war's.

Thema Reichweite/Akku: Ich bin im Sommer 470 km am Stück gefahren, von Berlin durch den Thüringer Wald bergauf zum Supercharger Mücke, mit einem Durchschnitt von effektiv 98 km/h. Mehr kann man nicht verlangen!

Wenn ich "nur" 240 km schaffen muss, kann ich praktisch fahren wie ich mag. Da kann man auch schneller unterwegs sein, mit 160 km/h ist das bei normaler Witterung immer zu schaffen.

Re: Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
read
Volker.Berlin hat geschrieben:
Wenn ich "nur" 240 km schaffen muss, kann ich praktisch fahren wie ich mag.
:P :P :P :P :P :P

DAS höre ich sehr gerne ;-)
Kona 64 seit 11/18 Unterwegs DO&FRA - DC Rules! :-)
EVNotify seit 2018 / Ziocom OBD2
Model 3 reserviert am 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer. Bleibe wohl beim kompakten Kona.

Bild
http://www.e-charger.de

Re: Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
  • egn
  • Beiträge: 240
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
skipper hat geschrieben: Zu mir -bin ja neu-, ich möchte weg vom Verbrenner muss aber regelmäßig die A45 hoch und 240 Kilometer überbrücken. Quickcharger und A45 scheint aber aktuell noch nicht zusammenzugehen, womit ein Zoe oder Soul noch nicht wirklich gehen.
Von wo nach wo musst Du denn?

Auf der A45 sind zwei Supercharger von Tesla. Schau Dir das einfach mal im https://www.evtripplanner.com an.

Wie Volker schon schrieb, mit einem S85 kannst Du die 240 km fahren wie Du willst. Wenn Du dazu noch die Möglichkeit hast am Anfang oder dem Ende der Strecke zu laden, dann ist es perfekt.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC mit Wohnwagen Hobby 540 WLU

Re: Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
read
egn hat geschrieben:Auf der A45 sind zwei Supercharger von Tesla. Schau Dir das einfach mal im https://www.evtripplanner.com an.
Für regelmäßige Fahrten würde ich die Supercharger allerdings meiden. Die sind zwar schnell, aber noch mehr Zeit sparst Du, wenn Du das Auto am Zielort lädst, während es sowieso nur rumsteht -- falls Du die Möglichkeit dazu hast, oder schaffen kannst.

Re: Tesla Model S nach 320.000 KM Fahrbericht

USER_AVATAR
read
Tesla würde technisch gehen, aktuell eben auch nur Tesla. Lademöglichkeiten habe ich an den Endpunkten und der SC Wilnsdorf ist genau in der Mitte. Alles ideal. Mir fehlen nur aktuell bescheidene 30.000 Euro zum gebrauchten Tesla, daher spare ich aktuell auf den Tes3.

Bis Anfang 2018 soll die Kampfkasse bei 40 Kilo stehen. Zum Tesla S fehlt dann immer noch ein Schüppchen, d.h. wird vermutlich der Tes3, aber man soll nie nie sagen ;-9.

Tolles Auto der "S", keine Frage. 3;o)
Kona 64 seit 11/18 Unterwegs DO&FRA - DC Rules! :-)
EVNotify seit 2018 / Ziocom OBD2
Model 3 reserviert am 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer. Bleibe wohl beim kompakten Kona.

Bild
http://www.e-charger.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Model S - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag