Tesla LFP

Tesla LFP

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2583
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 289 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Beiträge die Fahrzeuge mit Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator betreffen gern in diesen Faden :)

Kleine Zusammenfassung zu den MiC M3 SR+ LFP (aktuelle SR+ kommen aus den USA mit NMC).

Дворец для Путина. История самой большой взятки - A palace for Putin. The story of the biggest bribe (01/2021-ru/en UT)
Я позвонил своему убийце. Он признался - I called my killer. He confessed (12/2020-ru/en/de UT)
Anzeige

Re: Tesla LFP

Semi
  • Beiträge: 337
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
  • Wohnort: Zürich
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Man darf auch nicht vergessen, Tesla ist den LFP Besitzern bereits entgegengekommen, das Batteriepack für M3S+ ist grösser (mehr kWh) & gleichzeitiger ist das Auto billiger und längerfristig profitieren die Besitzer von länger haltbaren Batterien, sprich weniger Degeneration.

Das Verhalten von Tesla finde ich "ok" weil es einfach eine nicht einfache Problematik ist. Wenn Tesla sagt, das Auto ist ein "Test", kauft es niemand (Medienaufschrei, Ehefrauen, Bundesvekehrsministerium...) Grosse Teile der Bevölkerung reagiert (kennen wir jetzt aus der Coronapandemie) mit Unsicherheit & Herdentriebe & Wissen aufgrund von Finden und Fühlen. Kontrollieren&steuern lässt sich dies nur mit "Unterhaltung" wie Werbung/Fernsehen/Medien, was wiederum anstatt das Geld wirklich ins Problem stecken in die Medienlandschaft weggeht. Wissenschafltiches Verstehen & selber Denken ist grösstenteils nicht da, sei es aus Faulheit, Zeitmangel oder weil mans halt wirklich nicht versteht.

Wenn man jetzt aber technologisch Vorwärtsmachen will, kann man nicht 100 Jahre im Labor "Testing" machen, zumal die LFP Technologie ja im Prinzip funktioniert und "well know" ist. Im Gegensatz zu VWAG & co, verbessert Tesla die Technologie und übelässt das Problem nicht einfach dem Kunden oder hält sich raus und überlässt das dem Batteriehersteller. Es ist halt ein "Work in Progress" Ansatz. Solange am Schluss das Produkt besser ist wie am Anfang, gewinnen alle. Und LFP ist ja kein "Protoyping", es geht darum, die korrekten Paramenter einzustellen.

Gruss
Semi

PS: Mir ist bewusst das der Text vielleicht nicht allen gefällt, aber ich habe jetzt 12 Jahre EV Erfahrung & genug Erfahrungen gemacht, wie die grosse Masse der Leute&Medien&Mitbewerber&Politik in so Dingen ticken. Solange der Hersteller sein Bestes gibt & nicht "bescheisst"+Taktiert wie andere ist alles gut.
Das Elektroauto hat kein Problem, es wird in Deutschland Industriepolitisch bewusst zu einem Problem gemacht. (Sagt einer der seit bald 10 Jahren elektrisch fährt)

Re: Tesla LFP

USER_AVATAR
read
Ich finde es seitens Tesla alles andere als "ok", diese Nichtkommunikation von technischen Änderungen ist nicht akzeptabel. Wenn der Laden sich in DEM Punkt (und auch beim Servicenetz) nicht schnell und grundlegend ändert, wird es mit der Akzeptanz der Autos in der breiten Masse nichts.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Tesla LFP

USER_AVATAR
read
aktuelle SR+ kommen aus den USA mit NMC
Muss das nicht NCA heißen ?
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Tesla LFP

Nozuka
  • Beiträge: 1780
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 477 Mal
read
Gefällt mir auch gar nicht. Wenn ich ein Auto bestelle möchte ich nicht plötzlich ein Auto mit technisch ganz anderen Eigenschaften erhalten als erwartet. So wird es zur Lotterie... Sowas muss genau kommuniziert werden.
Semi hat geschrieben: Solange der Hersteller sein Bestes gibt & nicht "bescheisst"+Taktiert wie andere ist alles gut.
Für mich fällt das unter "bescheissen". Tesla verheimlicht auf der Website extra diverse Leistungs Daten, um sie jederzeit nach Wunsch und Laune ändern zu können. Das mag niemand stören, wenn man dann etwas besseres erhält, ist aber ärgerlich, wenn es ein Downgrade ist.

Re: Tesla LFP

USER_AVATAR
read
Bescheissen ist das nicht, du kannst die Kiste zurückgeben und gut ist. Welcher Akku besser ist, kommt auf die Betrachtungsweise und die finale LFP-SW an.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Tesla LFP

Semi
  • Beiträge: 337
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
  • Wohnort: Zürich
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Nozuka hat geschrieben: Gefällt mir auch gar nicht. Wenn ich ein Auto bestelle möchte ich nicht plötzlich ein Auto mit technisch ganz anderen Eigenschaften erhalten als erwartet. So wird es zur Lotterie... Sowas muss genau kommuniziert werden.
Das Auto kostet 5000.- weniger bei grösserer Batterie & Reichweite... und wer einigermassen TeslaNews lisst kam auch an die Informationen ran.
Semi hat geschrieben: Solange der Hersteller sein Bestes gibt & nicht "bescheisst"+Taktiert wie andere ist alles gut.
Nozuka hat geschrieben:Für mich fällt das unter "bescheissen". Tesla verheimlicht auf der Website extra diverse Leistungs Daten, um sie jederzeit nach Wunsch und Laune ändern zu können. Das mag niemand stören, wenn man dann etwas besseres erhält, ist aber ärgerlich, wenn es ein Downgrade ist.
Sorry, irgendwie kann ich ab deinem Kommentar nur grinsen. :) Ich machs mal so auf die VWAG-Porsche-LaberEliteTour... "Ich denke, dann ist Tesla einfach nichts für dich, ich würde was anderes kaufen, du bist halt ne andere Zielgruppe."

Gruss
Semi
Das Elektroauto hat kein Problem, es wird in Deutschland Industriepolitisch bewusst zu einem Problem gemacht. (Sagt einer der seit bald 10 Jahren elektrisch fährt)

Re: Tesla LFP

Helfried
read

Semi hat geschrieben: Das Auto kostet 5000.- weniger bei grösserer Batterie & Reichweite... und wer einigermassen TeslaNews lisst (liest) kam auch an die Informationen ran.
Da waren die Teslas längst bestellt, als das Fiasko mit den Tesla Akkus bekannt geworden ist. Zu spät für den einfachen Konsumenten.

Re: Tesla LFP

USER_AVATAR
read
Wäre mir neu, dass die 5000 Tacken günstiger sind als die SR+ Modelle aus US. Vielleicht bei dir in der Schweiz, aber doch nicht in D :?
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Tesla LFP

Semi
  • Beiträge: 337
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
  • Wohnort: Zürich
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
@GTE_Ebi
Mhh, kann ich nicht sagen da ich nicht aktiv in D nachgeschaut habe im Dezember 20. Bei uns war er statt 45k bei 40k und alle nicht LFP M3SR+ waren 45k /+.
Eine Preisreduktion von 12,5% bei höherer RW&grösserer Batterie bei vermutlich besserer Langlebigkeit der Batterien zu dafür tieferen Schnellladepower... so "schlecht" ist der Deal jetzt echt nicht. Ganz ehrlich, länger haltende Batterien finde ich besser als 10min kürzer am Supercharger zu stehen. Zumal das M3SR+ sowieso kein "Grand Tourismo" Fzg ist, ergo die Schnelladefähigkeit weniger wichtig als der Preis ist. Meine Meinung.

Vermulich liegts daran, das ich seit "längerer" Zeit EV's fahre & darum besser verstehe auf was es im Endeffekt ankommt, darum den "Deal" auch besser einschätzen kann.

Gruss
Semi
Das Elektroauto hat kein Problem, es wird in Deutschland Industriepolitisch bewusst zu einem Problem gemacht. (Sagt einer der seit bald 10 Jahren elektrisch fährt)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Model 3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag