Wärmepumpe wichtig oder nicht?

Wärmepumpe wichtig oder nicht?

Pianist
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Heute hatte ich die Probefahrt mit einem Model 3 SR+ und bin wirklich der Meinung, dass das mein nächstes Auto wird. Die Dame meines Herzens und ich waren vorher übrigens ziemlich auf die Farbe Weiß festgelegt. Da dort zufällig Fahrzeuge aller Farben nebeneinander standen, kamen wir nun allerdings beide zu dem Ergebnis, dass ich doch bei der Farbe meiner bisherigen Autos bleibe: Schwarz. Der Mitarbeiter wies mich ehrlicherweise darauf hin, dass man bei dem schwarzen Uni-Lack wohl Kratzer mehr sehen wird als bei anderen Farben, aber ich halte das jetzt nicht für ein Riesenproblem.

Nun meine eigentliche Frage: An sich wäre es vollkommen in Ordnung für mich, den Wagen erst im Februar zu bekommen, ich habe da keine Eile. Der Mitarbeiter meinte aber, dass es derzeit die Möglichkeit gäbe, Restbestände der bisherigen Fahrzeuge im November oder Dezember zu bekommen, und zwar mit einem Nachlass von 2.000 EUR. Das würde also den Winterreifen entsprechen. Dann hätte ich keine motorische Heckklappe und keine Wärmepumpe.

Für wie wichtig haltet Ihr die Wärmepumpe? Wie viel zusätzliche Reichweite bringt die? Beim Ioniq weiß ich, dass die Leute es immer ganz wichtig fanden, keinen Trend, sondern einen Style oder Premium zu nehmen, um die Wärmepumpe zu haben. Elektrische Kofferraumklappe ist auch nett, aber bei einer Limousine meiner Meinung nach nicht so wichtig wie bei einem Kombi.

Also: Die 2.000 EUR Nachlass mitnehmen und auf beides verzichten oder nicht? Noch ein Hinweis: Ich ziehe eh die Vorsteuer, so dass es mir egal ist, dass die Umsatzsteuer vermutlich im Januar wieder steigt.

Übrigens: Ich hätte gerader rückwärts eingeparkt als es das Auto tat... :-)

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Anzeige

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

Misterdublex
  • Beiträge: 3700
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 462 Mal
read
Ökologisch ist die Wärmepumpe so ziemlich ein Muss.

Sie hilft dabei den Entropiezuwachs zu verlangsamen. Sie macht Anergie energetisch nutzbar und spart Exergie ein. Um 1 kWh Wärme zu erhalten werden 0,67 kWh frei verfügbare Anergie verwendet und 0,33 kWh Exergie (z.B. aus Kohlestrom) verwendet.

Wird statt mit Wärmepumpe, mit PTC-Elemente geheizt, wird 1 kWh Exergie aus (z.B. Kohlestrom) verendet und keine Anergie nutzbar gemacht.

Sie hat keine monetären Vorteile und erhöht bei Akkus ab 50 kWh Kapazität nicht so signifikant den Nutzen des Fahrzeugs.

Die Heizung mit Wärmepumpe ist dein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz,
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

ig787
  • Beiträge: 106
  • Registriert: So 25. Jun 2017, 17:49
  • Hat sich bedankt: 125 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Ich würde sagen die Wärmepumpe ist nicht so wichtig aus folgenden Gründen:
1. Auf der Tesla Homepage hat sich die Reichweite des SR+ um 19 km erhöht, wenn das der Zugewinn durch die Wärmepumpe ist, dann ist das nicht wirklich signifikant. Diese 19 km sind innerhalb von 1-2 min am Supercharger oder anderen HPCs nachgeladen
2. Fahrzeuge mit Wärmepumpen brauchen meist länger um den Innenraum auf Temperatur zu bringen.
3. Unter 5 °C Aussentemperatur funktioniert die Wärmepumpe nicht mehr wirklich und es wird eh mit den PTC-Elementen geheizt (Ist zumindest bei anderen Autos so)
4. Bei längeren Fahrten wird auch von den PTC-Elementen nicht mehr soviel Strom aufgenommen, da der Innenraum irgendwann ja eh warm genug ist und nur noch die Temperatur aufrecht gehalten werden muss.

Praktisch wäre die Wärmepumpe somit wenn du oft nur kurze Stecken im Winter zurücklegst, danach der Innenraum wieder vollständig auskühlt und du danach wieder eine kurze Stecke fährst. Über die Zeit und die Anzahl an Fahrten kann das vielleicht schon ein Unterschied machen.


PS: Egal ob du dich für ein neu konfiguriertes Fahrzeug oder eins aus dem Restbestand entscheiden solltest, bestell am besten mit einem Weiterempfehlungslink, damit bekommst du auch schon mal 1500 km kostenloses Supercharging ;)
06/2018 - 08/2019 Renault Zoe Q210
seit 08/2019 Tesla Model 3 Standard-Range plus
Referral-Code für 1500 km Kostenloses Supercharging: https://ts.la/ian19331

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

Pianist
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Klar, das mit dem Link habe ich begriffen... :-)

Ich grübele aber jetzt doch noch mal über die Farbe. Midnight Silver wird wohl die pflegeleichteste Farbe sein, ist aber irgendwie auch ziemlich nichtssagend. Schwarz passt eigentlich sehr gut zu mir, aber hier wird ja immer vor der Kratzer-Empfindlichkeit gewarnt. Blau scheidet aus. So schön die Farbe bei Sonne aussieht, so entsättigt und nichtssagend sieht sie bei bewölktem Himmel aus. Rot scheidet eh aus. Dann lande ich doch wieder bei Weiß. Gute Sichtbarkeit bringt Sicherheitsgewinn, aber ich fürchte, dass der Wagen nach einer sommerlichen Fahrt auf der A 24 vorne schwarz und nur noch hinten weiß aussieht.

Midnight Silver mit Chrom finde ich übrigens besser als jetzt neu ohne Chrom. Das spräche für ein Lagerfahrzeug. Wenn die Wärmepumpe eh überbewertet wird...

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

USER_AVATAR
read
Wenn man wie Tesla eine FCKW Wärmepumpe einsetzt, ist das richtig.

Bei einer CO2 Wärmepumpe jedoch bleibt die Leistung auch bei sehr tiefen Minusgraden der Umgebungsluft fast konstant:
screenshot_20201021_232210.png

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

USER_AVATAR
read
ig787 hat geschrieben: Ich würde sagen die Wärmepumpe ist nicht so wichtig aus folgenden Gründen:
1. Auf der Tesla Homepage hat sich die Reichweite des SR+ um 19 km erhöht, wenn das der Zugewinn durch die Wärmepumpe ist, dann ist das nicht wirklich signifikant. Diese 19 km sind innerhalb von 1-2 min am Supercharger oder anderen HPCs nachgeladen.
Das hängt allerdings viel mehr vom vorgegebenen Fahrzyklus für die Norm und den tatsächlichen Zyklen die in der Praxis gefahren werden ab, bei viel Kurzstrecke muss das Auto immer neu aufgeheizt werden und da ist der Unterschied dann deutlich größer. Außerdem hat ein Vorschreiber hier schon vom ökölogischen Mehrwert gesprochen, kWh die irgendwo erzeugt werden müssen werden unbestreitbar eingespart ,es ist auch eigentlich keine extra "Wärmepumpe" sondern nur eine Wärmepumpen-Funktion die mit nur wenigen Zusatzteilen in der sowieso vorhandenen Klimaanlage realisiert wird.
ig787 hat geschrieben: 2. Fahrzeuge mit Wärmepumpen brauchen meist länger um den Innenraum auf Temperatur zu bringen.
Das trifft so pauschal behauptet einfach nicht zu,alle bekannten Anlagen bisher werden während der kurzen Anlaufzeit ebenfalls durch ein PTC-Heizelement unterstützt.
ig787 hat geschrieben: 3. Unter 5 °C Aussentemperatur funktioniert die Wärmepumpe nicht mehr wirklich und es wird eh mit den PTC-Elementen geheizt (Ist zumindest bei anderen Autos so)
Trifft ebenso nicht zu, bis -10°C kann die Wärmepumpenfunktion noch einen deutlichen Beitrag zur Heizleistungseinsparung leisten.
ig787 hat geschrieben: 4. Bei längeren Fahrten wird auch von den PTC-Elementen nicht mehr soviel Strom aufgenommen, da der Innenraum irgendwann ja eh warm genug ist und nur noch die Temperatur aufrecht gehalten werden muss. ...
Sicher nehmen auch PTC-Elemente deutlich weniger Leistung auf wenn der Innenraum bereits aufgeheizt ist, die Wärmepumpenfunktion jedoch auch da um Faktor 2-3 weniger .

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

SkyPower
  • Beiträge: 433
  • Registriert: Mo 5. Mär 2018, 10:57
  • Hat sich bedankt: 522 Mal
  • Danke erhalten: 130 Mal
read
SRAM hat geschrieben:
Bei einer CO2 Wärmepumpe jedoch bleibt die Leistung auch bei sehr tiefen Minusgraden der Umgebungsluft fast konstant:

screenshot_20201021_232210.png

Gruß SRAM
Offtopic?
Tesla M3 AWD (09/2019) 55 tkm/Jahr + Corsa-e 1st 3P (08/2020)
Seit 1992 mittlerweile 34 Windkraftanlagen im Eigenbetrieb.

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

Herbs
  • Beiträge: 389
  • Registriert: Mi 8. Jan 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 167 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
ig787 hat geschrieben: Ich würde sagen die Wärmepumpe ist nicht so wichtig aus folgenden Gründen:
1. Auf der Tesla Homepage hat sich die Reichweite des SR+ um 19 km erhöht, wenn das der Zugewinn durch die Wärmepumpe ist, dann ist das nicht wirklich signifikant. Diese 19 km sind innerhalb von 1-2 min am Supercharger oder anderen HPCs nachgeladen
2. Fahrzeuge mit Wärmepumpen brauchen meist länger um den Innenraum auf Temperatur zu bringen.
3. Unter 5 °C Aussentemperatur funktioniert die Wärmepumpe nicht mehr wirklich und es wird eh mit den PTC-Elementen geheizt (Ist zumindest bei anderen Autos so)
4. Bei längeren Fahrten wird auch von den PTC-Elementen nicht mehr soviel Strom aufgenommen, da der Innenraum irgendwann ja eh warm genug ist und nur noch die Temperatur aufrecht gehalten werden muss.

Praktisch wäre die Wärmepumpe somit wenn du oft nur kurze Stecken im Winter zurücklegst, danach der Innenraum wieder vollständig auskühlt und du danach wieder eine kurze Stecke fährst. Über die Zeit und die Anzahl an Fahrten kann das vielleicht schon ein Unterschied machen.


PS: Egal ob du dich für ein neu konfiguriertes Fahrzeug oder eins aus dem Restbestand entscheiden solltest, bestell am besten mit einem Weiterempfehlungslink, damit bekommst du auch schon mal 1500 km kostenloses Supercharging ;)
1. bei WLTP wird nicht die Winterreichweite berücksichtigt, sondern kuschelige 23°C im Labor.
2. nach der Logik wäre das Model 3 Facelift weniger komfortabel als sein Vorgänger. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
3. Ich hatte da niedrigere Temperaturen im Kopf, will da aber kein Expertentum vorspielen.
4. Korrekt, der Vorteil nimmt bei längeren Fahrten ab.
e-Golf seit 11/2019.
ID.4 1st bestellt 10/20

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

Pianist
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Was bedeutet das denn nun in der Praxis? Ist das Stichwort „Wärmepumpe“ ein Argument, auf die neuesten Fahrzeuge zu warten oder nicht?

Falls ich ein Februar-Fahrzeug bestelle: könnte man da eigentlich schon etliche Wochen vorher den Fahrzeugbrief bekommen, um schon mal die Zulassung in die Wege zu leiten? Sonst hat man den Wagen vielleicht Ende Februar, kann ihn aber erst Mitte April nutzen...

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.

Re: Wärmepumpe wichtig oder nicht?

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 748
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
du bekommst nicht nur €2000 Nachlass sondern zahlt auch nur 16% MWSt. statt 19% im Februar


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Model 3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag