CO2 Steuer

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Mit welcher Aussage kannst du dich am ehesten identifizieren

Dieser Entwurf ist abzulehnen. Es ist (z.B. für den Geringverdiener im unsanierten Altbau) nicht zumutbar die Heizgewohnheiten zu ändern oder dem Fernpendler zusätzliche Kosten aufzubürden.
11%
17
Dieser Entwurf ist ein guter Kompromiss. Mit diesem Lenkungsinstrument schafft man einen effektiven Anreiz zum CO2-Einsparen. Die gleichmäßige Rückzahlung fördert sogar den CO2 bewussten Verbraucher.
23%
35
Dieser Entwurf reicht nicht aus. Es müssen ambitioniertere Ziele her. Das UBA rechnet bereits jetzt externe Kosten von €180,-/t CO2 vor, wir brauchen also einen höheren Einstieg und schnelleren Anstieg der CO2 Abgaben.
54%
82
Ich kann das Thema nicht mehr hören - überall geht es nur noch um CO2 - lasst mich einfach damit in Ruhe
12%
18
Insgesamt abgegebene Stimmen: 152

Re: CO2 Steuer

menu
Ecano
    Beiträge: 603
    Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
    Wohnort: Reiskirchen
    Hat sich bedankt: 82 Mal
    Danke erhalten: 53 Mal
folder Sa 6. Jul 2019, 20:31
Ich hoffe ja auf eine intelligente Steuerung, z.B. über Bonus Malus Anreize.

Warum werden fossile Brennstoffe weniger besteuert als Strom? Da gibt es noch viele weitere Beispiele. Ausbau der Erneuerbaren: Hier werden alle Kosten auf den Strompreis umgelegt. Die AKW Endlagerkosten, die Umweltschäden der Kohleverfeuerung usw. trägt die Allgemeinheit.

Umweltfreundliches Verhalten wird oftmals bestraft.

Aber wegen der Klientel-Politik habe ich diese Hoffnung aufgegeben. Die Großen haben die effektiveren Lobbyisten.

Und "das Volk" glaubt den Mist, den sie täglich konsumieren und bleibt freiwillig in der Abhängigkeit von Monopolen, anstelle sich zu freuen, dass durch dezentrale oder alternative Energien diese Abhängigkeiten aufgebrochen werden.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
Anzeige

Re: CO2 Steuer

menu
MrStrobe
    Beiträge: 36
    Registriert: Sa 14. Apr 2018, 12:36
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Sa 6. Jul 2019, 20:41
Dieser Thread zeigt bisher zumindest auch ein anderes interessantes Phänomen:
Liest man nur die Beiträge, dann könnte man echt den Eindruck bekommen, der weiter oben schon beschrieben wurde, wenn es die E-Auto-Fans schon nicht checken, wer dann...
Dann aber schaut man sich die Umfrage an und sieht: diejenigen, die laut schreien, bilden nicht notwendigerweise die Mehrheit :-D
Seit 29.8.18 endlich elektrisch mit einem Ioniq, genannt "Ioni"

Re: CO2 Steuer

menu
Benutzeravatar
folder Sa 6. Jul 2019, 21:13
Hab ich das richtig verstanden, dass die den Strompreis senken wollen?
Grundgebühr wäre ja OK, aber kWh nicht. Sonst verbrauchen die Leute mehr!
Und ich hätte für meine PV-Anlage gerne zusätzliches Geld!
2017: e-Golf, 2019: e-Up, 2019-11: wieder e-Golf
2017: Passat Variant GTE, Warten auf BEV-Kombi, mind. 83 kWh und 125 kW Ladeleistung und V2G
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: CO2 Steuer

menu
win_mobil
    Beiträge: 278
    Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
    Hat sich bedankt: 35 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Sa 6. Jul 2019, 21:23
Bernd_1967 hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 21:13
Hab ich das richtig verstanden, dass die den Strompreis senken wollen?
ja, das hast du richtig verstanden, günstiger wird es aber nicht, da die CO2-Steuer ja noch drauf kommt, zumindest bei Kohle
BMW Yello i3 (seit März 2018)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: CO2 Steuer

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1631
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Sa 6. Jul 2019, 21:24
ZE40mike hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 10:33
Noch nie hat eine eingeführte Steuer jemand wieder in gleicher Höhe an anderer Stelle entlastet, also werden wir nur alle mehr zahlen da Unternehmen diese Kosten an ihre Kunden weitergeben wird alles nur teurer
Für die allgemeine Akzeptanz bräuchte man allerdings so eine stammtischtaugliche Erklärung wie bei der Ausländermaut der CSU.
(In- und Ausländer zahlen ein, aber nur wir Deutschen erhalten den Beitrag zurück)

Wer sieht hier die Parallelen?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: CO2 Steuer

menu
Naturfreund68
folder So 7. Jul 2019, 07:50
Ecano hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 20:31
Ich hoffe ja auf eine intelligente Steuerung, z.B. über Bonus Malus Anreize.

Warum werden fossile Brennstoffe weniger besteuert als Strom? Da gibt es noch viele weitere Beispiele. Ausbau der Erneuerbaren: Hier werden alle Kosten auf den Strompreis umgelegt. Die AKW Endlagerkosten, die Umweltschäden der Kohleverfeuerung usw. trägt die Allgemeinheit.

Umweltfreundliches Verhalten wird oftmals bestraft.

Aber wegen der Klientel-Politik habe ich diese Hoffnung aufgegeben. Die Großen haben die effektiveren Lobbyisten.

Und "das Volk" glaubt den Mist, den sie täglich konsumieren und bleibt freiwillig in der Abhängigkeit von Monopolen, anstelle sich zu freuen, dass durch dezentrale oder alternative Energien diese Abhängigkeiten aufgebrochen werden.
Die direkte Steuerlast ist geringer beim Strom. Die EEG Umlage ist keine Steuer, bitte genau bleiben. Und eine CO² Steuer wäre falsch, da es bei Steuern nicht festgelegt werden kann für was sie zu verwenden sind. Dann bitte in Form einer "Umlage" wie bei der EEG Umlage, als Steuer wird es reines Blutsaugen.

Re: CO2 Steuer

menu
Ecano
    Beiträge: 603
    Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
    Wohnort: Reiskirchen
    Hat sich bedankt: 82 Mal
    Danke erhalten: 53 Mal
folder So 7. Jul 2019, 08:18
Naturfreund68 hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 07:50


Die direkte Steuerlast ist geringer beim Strom. Die EEG Umlage ist keine Steuer, bitte genau bleiben. Und eine CO² Steuer wäre falsch, da es bei Steuern nicht festgelegt werden kann für was sie zu verwenden sind. Dann bitte in Form einer "Umlage" wie bei der EEG Umlage, als Steuer wird es reines Blutsaugen.
Blutsaugen könnte ich mir schon vorstellen. Was der Staat hat, gibt er nicht mehr her.

Ich schrieb aber auch, dass beim Strom alles eingepreist ist, was bei den anderen Brennstoffen nicht der Fall ist.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018

Re: CO2 Steuer

menu
Naturfreund68
folder So 7. Jul 2019, 08:25
Also bleibt es ein guter Ansatz, aber mal wieder falsch angepackt-zumindest im Sinne des Bürgers ;-)

Re: CO2 Steuer

menu
Elektrivirus
folder So 7. Jul 2019, 08:37
win_mobil hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 19:45
...
Man könnte für mehr Akzeptanz auch hingehen und eine Steuer ohne Lenkungswirkung verändern,
bspw. die Mehrwertsteuer von 19% auf 7% für Ökostrom senken.
Wichtig ist halt, wer sich umweltbewusst verhält merkt das positiv im Geldbeutel,
wer nicht soll ordentlich dafür zahlen. Nur so kann es was werden.
Win
Nun, dein Vorschlag ist nicht nur wesentlich sympatischer und bürgernäher, er ist auch das genaue Gegenteil des Vorschlags der Politik:

Während die einfach mal was verteuern wollen mit dem vagen Versprechen, etwas anderes zu verbilligen (nenne nur ein einziges Beispiel, bei dem sich die Politik an solche versprechungen je gehalten hätte), möchtest Du die gewünschte Richtung verbilligen, gute Idee

Re: CO2 Steuer

menu
win_mobil
    Beiträge: 278
    Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
    Hat sich bedankt: 35 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder So 7. Jul 2019, 08:48
Ich habe mir aus Interesse einmal teilweise die vorher verlinkte BPK angesehen. 3 Institute haben eine CO2-Bepreisung ausgerechnet.
Die Meisten hier haben so abgestimmt, dass dieser Einstieg mit 35€ viel zu niedrig sei. Dies wurde auch erläutert. Modellrechnungen mit
höherem Einstiegskurs brachten keine großartige Veränderung hin zu Investitionen mit niedrigerem CO2-Ausstoß. Daher finde ich den 35€-Startansatz
auch gut, da man die Leute mitnehmen muss.
Es soll einmal im Jahr eine "Klimaprämie" ausgezahlt werden pro Person! Die Einnahmen sollen nicht behalten werden, somit ist das für mich auch eine Art Umlage (also man könnte auch ein Gesetz machen für eine CO2-Umlage). Bei der Senkung der Stromsteuer ist man noch unsicher, da ein günstigerer Strompreis kontraproduktiv wirken könnte bezüglich des Stromspargedankens.
Allerdings möchte man den Weg zur E-Mobilität unterstützen, somit wäre ein günstigerer Strompreis wünschenswert.
Und es sind nur Vorschläge, wie genau und ob das nachher umgesetzt wird bleibt fraglich, leider
BMW Yello i3 (seit März 2018)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag