Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Benutzeravatar
folder Di 2. Apr 2019, 15:28
MaXx.Grr hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 14:59
Wo denn? Auf scheuer.de?
:lol:

Behaupten kann man alles mal. Ist immer einfacher, als mit Quellen zu argumentieren, und oft genug glauben die Leute ja auch ohne Beleg alles, was sie glauben wollen.
Anzeige

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Benutzeravatar
folder Di 2. Apr 2019, 15:37
nr.21 hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 08:10
Mit diesem Argument kannst Du JEDES Handeln ad absurdum führen.
Das CO2 Argument ist auch sowieso absurd. Worum es viel eher gehen sollte ist gesundheitsschädliche Abgase.

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Odanez
    Beiträge: 2848
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 50 Mal
    Danke erhalten: 255 Mal
folder Di 2. Apr 2019, 16:09
drilling hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 15:37
nr.21 hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 08:10
Mit diesem Argument kannst Du JEDES Handeln ad absurdum führen.
Das CO2 Argument ist auch sowieso absurd. Worum es viel eher gehen sollte ist gesundheitsschädliche Abgase.
volle Zustimmung, zumindest zu dem zweiten Satz, und da helfen Tempolimits auch viel. (Abschalten der Abgasreinigung bei hohen Tempo) - und zwar viel mehr als den globalen CO2 Effekt daraus.
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 70.000km

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Benutzeravatar
folder Di 2. Apr 2019, 16:16
Odanez hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 16:09
drilling hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 15:37
Das CO2 Argument ist auch sowieso absurd. Worum es viel eher gehen sollte ist gesundheitsschädliche Abgase.
volle Zustimmung, zumindest zu dem zweiten Satz, und da helfen Tempolimits auch viel. (Abschalten der Abgasreinigung bei hohen Tempo)
Falscher Ansatz.
E-Autos stoßen keine gesundheitsschädliche Abgase aus, und bei Autos ohne Abschalteinrichtung (Benziner) bringt ein generelles Tempolimit auch nichts bezüglich gesundheitsschädlichen Abgasen.
Man kann nicht alle Autofahrer für etwas bestrafen wofür nur einige (Dieselautos) verantwortlich sind.

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Benutzeravatar
folder Di 2. Apr 2019, 16:20
Manche Einsparmöglichkeiten sind ja hier noch gar nicht betrachtet worden:
Es passieren bei Tempo 130 weniger unfälle als bei schnellerer Fahrt. Wie viel, darüber kann man streiten. Aber:
Jeder Unfall zieht (mal abgesehen davon, dass es um Leben geht) eine Menge CO2 Ausstoß nach sich:
Rettungskräfte, Polizeikräfte, Staubildung, Feuerwehreinsatz, Aufräumarbeiten, Nachrichtenansagen, Aufwand in Rechenzentren,
Besuch der Angehörigen im Krankenhaus, Schäden an Fahrzeugen reparieren, bzw. neue Fahrzeuge produzieren, Schäden an der Autobahn beseitigen,
Folgeschäden durch Staus, wenn LKWs zu später mit der Lieferung kommen, ......... da gibt es eine Kette von zus. CO2 Ausstößen......

Jetzt kommt bestimmt wieder das Totschlagargument, dass man dann besser gar kein Auto mehr fährt..... :-)
2017: e-Golf, 2019: e-Up, 2019-11: wieder e-Golf
2017: Passat Variant GTE, Warten auf BEV-Kombi, mind. 83 kWh und 125 kW Ladeleistung und V2G
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Odanez
    Beiträge: 2848
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 50 Mal
    Danke erhalten: 255 Mal
folder Di 2. Apr 2019, 16:20
drilling hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 16:16
Odanez hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 16:09
drilling hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 15:37
Das CO2 Argument ist auch sowieso absurd. Worum es viel eher gehen sollte ist gesundheitsschädliche Abgase.
volle Zustimmung, zumindest zu dem zweiten Satz, und da helfen Tempolimits auch viel. (Abschalten der Abgasreinigung bei hohen Tempo)
Falscher Ansatz.
E-Autos stoßen keine gesundheitsschädliche Abgase aus, und bei Autos ohne Abschalteinrichtung (Benziner) bringt ein generelles Tempolimit auch nichts bezüglich gesundheitsschädlichen Abgasen.
Man kann nicht alle Autofahrer für etwas bestrafen wofür nur einige (Dieselautos) verantwortlich sind.
Stimmt schon, das ist so wie wenn der Türsteher alle mit Irokesenfrisur nicht reinlässt weil diese Personengruppe mit höherer Wahrscheinlichkeit Pöbeleien verursachen. Aber: Durch die Entscheidung wird auf einfache Weise die Pöbelei in der Disco stark reduziert. Kann man jetzt auch aufs Tempolimit anwenden ;)
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 70.000km

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Benutzeravatar
folder Di 2. Apr 2019, 16:33
Der Vergleich hinkt: passender wäre generelles Alkoholverbot in einer Disco, nur weil ein paar wenige Besoffene gewalttätig werden.
wie du an diesem Verlgeich siehst ist ein generelles Tempolimit dafür unverhältnismäßig.

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Nozuka
    Beiträge: 773
    Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 100 Mal
folder Di 2. Apr 2019, 18:39
drilling hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 16:16
Odanez hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 16:09
drilling hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 15:37
Das CO2 Argument ist auch sowieso absurd. Worum es viel eher gehen sollte ist gesundheitsschädliche Abgase.
volle Zustimmung, zumindest zu dem zweiten Satz, und da helfen Tempolimits auch viel. (Abschalten der Abgasreinigung bei hohen Tempo)
Falscher Ansatz.
E-Autos stoßen keine gesundheitsschädliche Abgase aus, und bei Autos ohne Abschalteinrichtung (Benziner) bringt ein generelles Tempolimit auch nichts bezüglich gesundheitsschädlichen Abgasen.
Man kann nicht alle Autofahrer für etwas bestrafen wofür nur einige (Dieselautos) verantwortlich sind.

E-Autos verbrauchen aber auch viel mehr Energie bei hohen Geschwindigkeiten. Und diese Energie wird momentan zu einem grossen Teil umweltschädlich gewonnen. Aber auch wenn man "grüne Energie" tankt, verbraucht man in der Regel grünen Strom den man dann sonst irgendwo hätte brauchen können.

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Benutzeravatar
folder Di 2. Apr 2019, 18:43
Nozuka hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 18:39
Aber auch wenn man "grüne Energie" tankt, verbraucht man in der Regel grünen Strom den man dann sonst irgendwo hätte brauchen können.
Ganz im Gegenteil, wir haben oftmals eine Überproduktion an grünen Strom der keine Verwendung findet weil die Kohlekraftwerke nicht einfach so runtergefahren werden können.

Re: Neue Petition für generelles Tempolimit 130

Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 2107
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 1055 Mal
    Danke erhalten: 320 Mal
folder Di 2. Apr 2019, 20:00
drilling hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 16:33
Der Vergleich hinkt: passender wäre generelles Alkoholverbot in einer Disco, nur weil ein paar wenige Besoffene gewalttätig werden.
wie du an diesem Verlgeich siehst ist ein generelles Tempolimit dafür unverhältnismäßig.
Hey, dann ist ja kein Tempolimit wie die legales von Cannabis :-D Und da stehen sich die Lager ja mindestens ebenso unversöhnlich gegenüber...

Also könnten wir hier aufhören die jeweils anderen von Besseren zu überzeugen und einfach noch mal schreiben bis wann man noch zeichnen kann...

Grüazi MaXx
Anzeige
Gesperrtlock build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag