3-Phasen-Lader als Muss

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
WinnieW
    Beiträge: 443
    Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:24
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Do 17. Jan 2019, 22:45
Naja, der niedrigste Ampere-Wert in der Ladeinfrastruktur begrenzt die Ladeleistung. Ist nunmal so.

Kann ja sein dass man das Ubitricity Smart-Kabel in anderen Ländern nutzen kann und die Ladeanschlüsse dort 20 A pro Phase bereitstellen.
Die Ladekabel werden, vermutlich mit angepasster Software, aber selber Hardware auch in London genutzt.
Anzeige

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
UliK-51
    Beiträge: 660
    Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Fr 18. Jan 2019, 21:39
EVduck hat geschrieben:Weil 22kW Säulen von Betreiberseite her die ideale Größe ist. Netzanschluss 63A wie überall = 2*32A; Immer noch relativ günstig (ein Schnellader kostet das 10..20-fache) und man könnte noch gerade genug Strom umsetzen, um nichts zuzuschießen. Dazu kommt, die Planer haben gar kein Elektroauto und wissen nicht wie das ist.
Ja, geht aber am Bedarf meilenweit vorbei- falls man nicht gerade einen Zoe fährt.

In unserer Gegend stehen schon sehr viele 22kW Säulen- auch kostenlose-, aber man sieht kaum mal jemand daran laden.
Eine Stunde 1p laden für 50 km?
Eigentlich nutze ich die nur, falls ich mal gepflegt essen gehen will.
Ioniq electric.
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
Mei
    Beiträge: 2339
    Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Fr 18. Jan 2019, 21:45
UliK-51 hat geschrieben:... sehr viele 22kW Säulen- auch kostenlose-,.....
....... aber man sieht kaum mal jemand daran laden......
......Eine Stunde 1p laden für 50 km?
eher 15km p 1h
...Eigentlich nutze ich die nur, falls ich mal gepflegt essen gehen will.
Ich, als 1p Lader...
Daheimlader...
zahle sicher keine Strafgebühr für 22kW.

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
Benutzeravatar
folder Sa 19. Jan 2019, 00:04
UliK-51 hat geschrieben: Ja, geht aber am Bedarf meilenweit vorbei- falls man nicht gerade einen Zoe fährt.
Man könnte auch sagen die Autos sind beknackt, dass man die so unpraktisch baut.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
Benutzeravatar
folder Sa 19. Jan 2019, 09:49
Es gibt halt bislang im wesentlichen* 2 Konzepte:

1. "richtige" Dreiphasenlader (z.B ZOE): können fast überall "beschleunigt" laden, "Notladung" an AC einphasig möglich

2. AC-Einphasenlader (bei denen ist das dann die ""Standardladung") mit DC-Schnellladeoption.

* daneben noch paar "Exoten" wie den Tesla mit "Doppellader" (der AFAIK nicht mehr gebaut wird) oder Fahrzeuge mit AC einphasig ohne jede Schnellladeoption.

Konzept 1 eignet sich halt für Leute, die auf Langstrecke mit der Ladegeschwindigkeit auskommen, die sich aus 22 oder 43 kW ergibt.

Konzept 2 eignet sich die alle, die im Alltag eine ausreichend sichere "Schnarchlademöglichkeit" haben und / oder damit klarkommen können, regelmäßig zum "Tanken" an den DC-Schnelllader zu fahren.

Außerdem setzt Konzept 2 das ausreichende Vorhandensein der entsprechenden Schnellladestationen unabdingbar voraus.

Die Konzepte 1 und 2 nebeneinander decken schon viele Anwendungfälle ab, aber eben immer noch nicht "alle" (letzteres geht mit E-Autos zur Zeit eh noch nicht, da fehlt noch einiges andere).

Ein Konzept wie der o.g. Tesla mit "Doppellader" wurde mehr abdecken, ist aber auch teurer,war bei Tesla daher ja auch eine kostenpflichtige Option, nur Standard. Und selbst die Angebot wurde eingestellt - warum? Ich denke: wurde zu selten geordert.

Ich denke: maximal werden sich auf Dauer 11 kW als Standard für AC-Bordlader etablieren, die DC-Schnellladeoption wird ebenfalls Standard werden, hierzulande halt CCS.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
Benutzeravatar
    V8-driver
    Beiträge: 14
    Registriert: So 6. Jan 2019, 21:34
    Wohnort: 71093
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Sa 19. Jan 2019, 13:21
Konzept 2 wäre schon Okay wenn's mehr DC-Lader gäbe.

Von mir aus ca.20 KM einfach zur nächsten 24h DC Säule.

Da sind schon wieder 10% weg bis ich wieder zuhause bin.



Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
Benutzeravatar
folder Sa 19. Jan 2019, 14:30
Wenn es mehr DC-Lader gäbe hättest Du vielleicht auch einen an Deiner täglichen Strecke => kein Umweg mehr.

Ich fände trotzdem mehr Schnarchlademöglichkeiten besser, also an P&R-, Firmenparkplätzen etc., auch in Parkhäusern, am Straßenrand in Wohngebieten, ... wo Autos länger stehen und wo man dann auch ohne eigenen elektrifizierten Stellplatz klarkommt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
Benutzeravatar
    V8-driver
    Beiträge: 14
    Registriert: So 6. Jan 2019, 21:34
    Wohnort: 71093
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Sa 19. Jan 2019, 15:04
mehr AC-Lader wäre auch super - dann aber zu vernünftigen Konditionen.

10ct pro Minute ( der reguläre EnBW Preis)
bedeutet beim LEAF ca. 1,- kW/h.

Das ist viel teurer als jeder Benziner

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

3-Phasen-Lader als Muss

menu
EVduck
    Beiträge: 2224
    Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Sa 19. Jan 2019, 16:45
Dreiphasenlader und DC schließt sich nicht gegenseitig aus. Siehe z.B. i3, Tesla alle Modelle bis 11kW. Continental hat ja auch den Allcharge, der kann AC 43kW DC bis 100kW. Also quasi Zoe Q210 + DC. Das wäre flexibel und brauchbar für alle Lebenslagen. Aber so etwas wäre ZU brauchbar, dann könnten ja noch mehr Leute auf die Idee kommen ein BEV wäre eine Option.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km
ORDER≡D 2016-04-01 03:58

Re: 3-Phasen-Lader als Muss

menu
Nichtraucher
    Beiträge: 1254
    Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
    Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 93 Mal
folder Sa 19. Jan 2019, 17:36
iOnier hat geschrieben: Ein Konzept wie der o.g. Tesla mit "Doppellader" wurde mehr abdecken, ist aber auch teurer,war bei Tesla daher ja auch eine kostenpflichtige Option, nur Standard. Und selbst die Angebot wurde eingestellt - warum? Ich denke: wurde zu selten geordert.

Ich denke: maximal werden sich auf Dauer 11 kW als Standard für AC-Bordlader etablieren, die DC-Schnellladeoption wird ebenfalls Standard werden, hierzulande halt CCS.
Das was der „Doppellader“ konnte, ist jetzt Standard.
derzeit noch Botschafter (Japan) Leaf
Sion bestellt, Referral-Link https://sonomotors.com/en/preorder/?r=klaus898928 (je 1% auf den Sion für Dich und für mich)
Demnächst 'ne Zoe mit AHK um die Zeit bis zum Sion zu überbrücken
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag