Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
    i3rapid
    Beiträge: 90
    Registriert: Fr 9. Mai 2014, 00:24
    Wohnort: Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein
    Hat sich bedankt: 33 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 16:47
Im Umfeld der Dieselaffäre droht auch den Fahrern von Elektroautos immer mehr Ungemach.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... ahnen.html

Meistens fahre ich zugunsten der Reichweite sogar freiwillig auf den Autobahnen deutlich langsamer. Auch Ladepausen verringern die durchschnittliche Reisezeit gegenüber Verbrennern. Aber wenn mir mal mein Auto auf nicht unfallträchtigen Streckenabschnitten und ohne Gefährdung anderer zeigen soll, wie schnell es eigentlich fahren kann, würden mir zukünftig Punkte drohen.

Liebe Tesla- oder IONIC-Fahrer: was meint Ihr dazu, wenn bei Euch in diesem Fall zukünftig in Deutschland schon Fahrverbote drohen? Auch Fahrer des innerhalb des Forums am häufigsten angeschafften Autos würden dann zumindest ein Ordnungswidrigkeits-Ticket bekommen.

http://www.kn-online.de/Kiel/Theodor-He ... el-sperren

Auch für Fahrzeuge mit E-Kennzeichen wird die Höchstgeschwindigkeit von 70 auf 50 gesenkt, obwohl die überhaupt entweder keine oder als PHEV doch deutlich weniger Stickstoffoxide emittieren. Der VCD Kiel möchte die aktuelle Diskussion nutzen, im Rahmen einer "Verkehrswende" wenn möglich aus diesem Schwung heraus sämtliche Autos aus der Kieler Innenstadt herausdrängen. Das würde geade diejenigen vor den Kopf stoßen, die sich kürzlich trotz deutlicher Mehrkosten für die umweltfreundlichsten Autos entschieden haben.

http://www.welt.de/wirtschaft/article18 ... Falle.html

Warum gibt es in den Berliner Umweltzonen auf Hauptverkehrsstraßen dann nicht die Regelung Tempo 30 ohne und 50 mit E-Kennzeichen?

Und was ist mit der Überwachung aller Autofahrer, die dann möglicherweise eingeführt wird ?

http://aktion.digitalcourage.de/keine-a ... berwachung

Wie sollen wir uns dazu aufstellen?

An den Verkehrsminister, Medien und/oder den ADAC schreiben?

Im Rahmen von Vereinstätigkeiten agieren, evtl. auch eine Gegenklage an die DuH richten, sofern unsere (Noch-Minderheiten-)Interessen verletzt werden?

Ich finde es nicht akzeptabel, wenn sich Regelungen ergeben, die an die Adresse von Fahrern umweltschädlicher Autos gerichtet sind, aber bei denen Fahrer von Elektroautos in

Sippenhaft genommen werden.

Ich habe hier noch ein Bild das in diesem Forum schon mal gepostet wurde.
Dateianhänge
tempolimit-D.jpg
Das Umwelt-Engagement von Elektroautofahrer sollte honoriert werden.
PV-Anlage 2,0 kW (peak) seit 10/2000
Mein Auto in der Garage: http://www.goingelectric.de/garage/i3ra ... id-i3/606/
Helft mit, das Forum vor der Installation von "Zensurmaschinen" zu bewahren: http://foren-gegen-uploadfilter.eu/
Anzeige

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
folder Mi 19. Dez 2018, 18:56
Wenn du dir und anderen zeigen willst wie toll schnell dein Auto ist: Es gibt ausreichend Rennstrecken auf denen Privatleute fahren dürfen.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 2111
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 1063 Mal
    Danke erhalten: 320 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 21:58
Auch beim eAuto steigt der Verbrauch mit der Geschwindigkeit rasant an - man kann es sogar noch genauer sehen. Insofern Applaus! Wer rasen will soll nach Dubai fliegen.

Grüazi MaXx

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Isomeer
folder Mi 19. Dez 2018, 22:15
i3rapid hat geschrieben:Im Umfeld der Dieselaffäre droht auch den Fahrern von Elektroautos immer mehr Ungemach.
Vom Threadtitel bis zum ersten Satz - es ist schon unglaublich, welche pseudologischen Konstruktionen möglich sind, um eine abstruse Botschaft (DUH ist auch gegen E-Mobilität) zu vermitteln. Und dann auch noch dieses "...immer mehr Ungemach" :?

Meine aktuellen Gedanken dazu:
Eigentlich wäre es im Sinne der Menschheit zielführender, z.B. aus der Kirche auszutreten und dafür förderndes DUH-Mitglied zu werden ;)

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Rita
    Beiträge: 496
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 22:37
und der Obermotz von den DUH Deppen verursacht mehr Umweltverschmutzung als fast jeder (Uralt-)Dieselfahrer

der ist bekennender Vieflieger....

Rita

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12728
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 646 Mal
    Danke erhalten: 147 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 22:50
Bitte nicht wieder die verlogenen Wadenbeißereien der Verpesterindustrie nachkauen!

ALLE Geschäftsleute sind Vielflieger. Resch jedoch kompensiert die CO2-Äquivalente effektiv und effizient über www.atmosfair.de.

Und ehe noch jemand sich wieder aufregt, www.atmosfair.de ist in Wissenschaft und Politik völlig anerkannt. Goldstandard, bescheinigt auch von allen Umweltverbänden. Nur halt nicht von Trump, Orban und so... 8-)
Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
folder Mi 19. Dez 2018, 22:57
Limit 130 fände ich gut.
Aber Überwachung geht ja wohl gar nicht! Auf so ne Kacke als Vorwand haben manche doch bestimmt nur gewartet.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12728
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 646 Mal
    Danke erhalten: 147 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 23:15
In Österreich soll es ja sogar eine Regelung geben, dass auf bestimmten Strecken eAutos tatsächlich schneller fahren dürfen sollen als Verpester.

DA halte ich allerdings nichts von. Nicht nur aus rein praktischen Gründen. eAutos sollten anders gefördert werden.
Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
    tango
    Beiträge: 937
    Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
    Wohnort: im heißen Süden
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 23:23
Vom Titel dieses Threads und dem ersten Post halte ich nix - sorry. Das ist einfach Käse. Langsam(er) Fahren ist doch keine Sippenhaft. Was wir uns als Gegenwartsgesellschaft herausnehmen ist doch kein Grundrecht, sondern Diebstahl an den künftigen Generationen. Schnell fahren und dabei vielleicht auch gerne noch einen Haufen Lärm machen ist nicht der Normalzustand der Welt, sondern eine Entartung.

Nur um es mal klar gesagt zu haben. Wegen mir kann man solchen Diskussionsfaden wegen Sinnlosigkeit schließen. Je eher umso besser.
Zuletzt geändert von tango am Mi 19. Dez 2018, 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.

Re: Der E-Autofahrer in der Sippenhaft der DUH

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9988
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 430 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 23:51
Es ist schon eine kreative Leistung sich so einen schrägen Thread-Titel auszudenken und irgendwie dann auch noch einigermaßen verständlich herzuleiten. :lol:
Ich finde als langjähriger E-Fahrer die 120 super, die bringen echt was für die Umwelt. Nur zu... macht mal...
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag