Russlandtrolle auf heise.de?

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Toumal
    Beiträge: 2209
    Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 4. Nov 2018, 11:34
Wer den Artikel ueber den ADAC auf heise.de gesehen hat, wird vielleicht die Kommentarsektion bemerkt haben.

Ueber 1800 Beitraege!

Viele davon sind von EV-Muffeln, keine Frage, aber einige fallen schon mit extrem schlechten Deutsch und geradezu maschinenartiger Schreibweise auf:

https://www.heise.de/forum/heise-online ... 3347/show/
Ich fuhr - vor Jahren - mal ein E-Fahrzeug.

Ich will nicht viel schreiben, aber die leicht E-Fahrzeug-pessimistischen Posts die rötlich gefärbt sind, halte ich für zutreffender.

Der Verbrauch eines E-Fahrzeugs bemisst sich nur zum kleineren Teil an den Stromkosten.
Eher an den Akkukosten, Akku-Alterungskosten. Wenn die von Tasla geschluckt werden dann ist das eine Art Subvention durch zukünftige Käufer und nicht dauerhaft durchführbar.
Echt faszinierend. Akku-Alterungskosten. Die von Tesla irgendwie "geschluckt" werden. Und er fuhr "ein E-Fahrzeug".

Schade dass es auf heise keine richtigen Profile gibt. Ich bin mir fast sicher dass User wie Wahrheitssucher hier so individuelle Hobbies wie "Radfahren und Musikhoeren" haben. Sind hier die Bezahlschreiber von der Internet Research Agency unterwegs? Oder bedienen sich Verbrennerhersteller jetzt auch der Dienste von Textagenturen?
Anzeige

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Benutzeravatar
folder So 4. Nov 2018, 11:46
heise ist Scheiße, das gilt sowohl für die 'Leser' als auch für die 'Redakteure'
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Toumal
    Beiträge: 2209
    Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 4. Nov 2018, 12:30
Naja so allgemein sehe ich das nicht. Und anders als noch vor einem Jahr gibt es diesmal jede Menge Gegenstimmen.

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Benutzeravatar
folder So 4. Nov 2018, 12:51
Russland verpflichtete jede Tankstelle, Lademöglichkeiten zu schaffen. Moskau wird gerade mit gratis AC Säulen gepflastert. Was hätre Russland von anti EV Trollen in Deutschland?
"Area man who cannot deny committing securities fraud would like to sell you a money printing machine along with a robotaxi." @ContrarianShort auf Twitter

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1992
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 918 Mal
    Danke erhalten: 273 Mal
folder So 4. Nov 2018, 13:00
Hmm, vielleicht Saudis? Die sprechen ja auch schlecht deutsch und hätten Interesse an wenig eAutos?

Andererseits - was bringt die Diskussion hier im Forum darüber? Wissen tut man nix und Vermutungen sind nicht weit von den Trollen entfernt. Vielleicht mal heise.de drauf hinweisen - die haben am ehesten die technischen Möglichkeiten das rauszubekommen und dann gegen zu steuern...

Aber ganz abseits von Russen, Saudis und Trumps - heise.de hat eh ein Trollproblem...


Grüazi MaXx

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Benutzeravatar
folder So 4. Nov 2018, 14:50
TeeKay hat geschrieben:Was hätre Russland von anti EV Trollen in Deutschland?
Der allergrößte Teil der Einnahmen auf dem Weltmarkt erzielt Rußland durch Öl und Gas. Für Putin sind regenerative Energien und Elektroautos der Supergau.

Putin war zu KGB Zeiten viele Jahre in der DDR und spricht sehr gut deutsch. Was würde da näher liegen als mit Geheimdienstmethoden auf die deutsche Politik und die öffentliche Meinung Einfluß zu nehmen? Spätestens seit der Krimkrise und den verhängten Sanktionen gegen Rußland. Die Optikov Straße 4 in Sankt Petersburg als Trollfabrik ging ja bereits durch die Medien.


Wenn man sich Kommentare auf Artikel in Focus, Spiegel, Stern, Zeit, Welt, ... anschaut, merkt man sehr schnell, es ist kein Schnitt durch die Meinung der deutschen Bevölkerung. Insbesondere wenn es um Rußland geht. Da sind dann immer 98% pro Putin. Und das zu Zeiten in denen russisches Militär in der Ukraine steht und die Grenzen nach Westen zu verschieben droht? Die Kommentare haben oft historisches Detailwissen, die meiner Meinung so gut wie kein Westdeutscher kennt. Woher kommt das Wissen bzw. die Kommentare dann?

Vielleicht:

Ostdeutsche?
Russlanddeutsche?
AfD, die sich damit intensiv beschäftigt haben?
Direkt aus Russland?

Ich denke es ist eine Mischung aus allen 4. Da stehen einige auf der Gehaltsliste vom Putin.

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Toumal
    Beiträge: 2209
    Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 4. Nov 2018, 15:20
MaXx.Grr hat geschrieben:Hmm, vielleicht Saudis? Die sprechen ja auch schlecht deutsch und hätten Interesse an wenig eAutos?
Saudis moegen Geld. Egal woher es kommt. Und sie wissen ganz genau dass das mit dem Oel in Zukunft anders sein wird ("aus" wird es nicht sein, aber sehr sehr teuer).
Mir ist jetzt auch nicht bekannt dass es von Seiten der Saudis so konzentrierte Beeinflussungsaktionen gibt ala Russland. Ich hatte mal vor Jahren eine Diskussion mit so einem Bezahlschreiber. Nachdem ich ihn fragte ob man in der Ulitsa Savushkina noch immer so schwierig an einen Parkplaetz kommt oder ob er eh mit dem Fahrrad in die Arbeit faehrt, hat er ploetzlich nichts mehr geantwortet.
Was jetzt nicht heissen soll dass die Saudis total liebe und brave Menschenfreunde sind. Da war ja auch erst kuerzlich was...
MaXx.Grr hat geschrieben:Andererseits - was bringt die Diskussion hier im Forum darüber? Wissen tut man nix und Vermutungen sind nicht weit von den Trollen entfernt.
Na hallo, im Ton vergriffen?
Sieh es als eine Bestandsaufnahme an. Das Thema polarisiert, und auf heise.de anscheinend sehr stark. Und wie Solarstromer bereits bemerkte, sind speziell bei Themen die Russland tangieren ploetzlich sehr sehr viele Stimmen absolute Putinversteher. Das ist schon etwas frappierend.
MaXx.Grr hat geschrieben:Vielleicht mal heise.de drauf hinweisen - die haben am ehesten die technischen Möglichkeiten das rauszubekommen und dann gegen zu steuern...
Die wissen ganz genau was da abgeht. Allerdings wird es immer schwieriger die Bezahlschreiber zu erkennen, sie wissen mittlerweile dass man sich nicht nur zu einem einzigen Thema aeussern darf. Ausserdem sind diese Leute teils ja selber Geeks und haben dann feste Meinungen zu technischen Linuxthemen oder dergleichen. So dumm dass man einfach die IP checken kann sind die leider auch nicht, die schreiben mit deutschen, schweizer und oesterreichischen IP-Addressen...

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Wiese
    Beiträge: 1070
    Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
    Wohnort: Stutensee
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 100 Mal
folder So 4. Nov 2018, 15:47
Ich lach mich kaputt!

Eure Verschwörungstheorien sind ja an den Haaren herbei gezogen. Wir haben hier genug Petrolheads und Braunkohlefreunde, da brauchen wir keine Russen oder Araber. Wer ernsthaft glaubt, dass sich Putin um die Meinung einiger Schwachlöpfe zum E-Auto kümmert, ...
Na ja, was soll man da noch sagen?!?
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
Toumal
    Beiträge: 2209
    Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 4. Nov 2018, 21:31
Na dann lies dich mal zum Thema ein. Es geht hier um einen Milliardenmarkt. Pro Monat, wohlgemerkt. Ein guter Anteil der Schreiber die E-Autos "total dumm" finden waren auch voll dafuer dass Russland die Krim annektiert, genauso wie zuvor Teile Georgiens. Und die NATO sei sowieso total doof und wuerde die Medien manipulieren damit die Russen schlecht dastehen.

Ich halte Geld fuer ein sehr glaubwuerdiges Motiv, hier zu versuchen schlechte Stimmung zu machen. Ich spreche es denen sogar nicht ab, dass sie auch Pro-EV Beitraege mit sehr spitzer Feder zu schreiben, einfach um noch etwas mehr als Spaltkeil zu wirken.

Aber naja, die USA sind damals ja auch nur im Iraq einmarschiert wegen der Massenvernichtungswaffen. Das hatte rein gar nichts mit den schwarzen Schlamm zu tun ;)

Re: Russlandtrolle auf heise.de?

menu
mobafan
    Beiträge: 830
    Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Mo 5. Nov 2018, 15:09
Toumal hat geschrieben:Viele davon sind von EV-Muffeln, keine Frage, aber einige fallen schon mit extrem schlechten Deutsch und geradezu maschinenartiger Schreibweise auf:
Nein, nein. Das sind alles stramme Deutsche. Und wie fast alle strammen Deutschen sind sie selbst so dumm und ungebildet, dass sie kein auch nur ansatzweise fehlerfreies Deutsch können. Denn halbwegs intelligente Leute sind keine strammen Deutschen.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag