Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stellt.

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Benutzeravatar
    Wiese
    Beiträge: 1459
    Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
    Wohnort: Stutensee
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 203 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 10:58
Im Übrigen sehe ich die ganze Diskussion um Grenzwerte als unnötig an.
Grundsätzlich machen wir (also wir Menschen im Alggemeinen) den Fehler, dass wir selten das Gesamtsystem betrachten. Bisher war niemand dazu in der Lage wirklich exakt festzustellen, welche Kombinationen aus Giftstoffen welche Auswirkungen haben. Wir sollten dazu übergehen die Beweisumkehr einzuführen. Derzeit werden Grenzwerte erstellt, wenn der Verdacht besteht, dass etwas schädlich ist. Dann wird ermittelt, ab welchem Wert ein Schaden eintritt. Das Gift ist dann oft schon Jahrelang im Umlauf. Es müsste aber umgekehrt sein. Wenn eine Firma/Hersteller ein Produkt vermarkten will, müsste er beweisen, dass die Auswirkungen die das Produkt hat unschädlich sind.
Wäre das so, würde es gar keine Autos mit Verbrennungsmotor geben, und auch keine Farben, die Käfer abtöten, keine Insektizide in der Landwirtschaft usw. usw.

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, wie unsere Welt dann aussehen würde, aber gesünder wäre es mit Sicherheit.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid - und ab Nov.Dez. Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Anzeige

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 5942
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 191 Mal
    Danke erhalten: 609 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 11:05
Aber das ist doch im großen und ganzen jetzt schon so. Gerade bei Stickoxiden ist der Grenzwert für die Fahrzeuge durchaus am Stand der Wissenschaft angeglichen. Weil die Fahrzeuge aber scheinbar diese Grenzwerte nicht einhalten können, versucht man an den Grenzwerten zu drehen.
Eines bin ich mir aber ganz sicher: Wäre es 1910 anders ausgegangen, und das Elektrofahrzeug hätte die mobile Revolution angeführt, ein jetziges Einführen des Verbrennungsmotors wäre unmöglich. Sogar dem EV wird eine so hohe Umweltbelastung nachgewiesen, dass eine Einführung in Frage gestellt wird, wie könnte man da je einen Verbrenner neu einführen...
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 95.000 km
Bild

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Benutzeravatar
folder Mo 12. Nov 2018, 11:36
Wiese hat geschrieben: SRAM meint mit den natürlichen Quellen wahrscheinlich die drei Kraftwerke in Stuttgarts Talkessel. Die verbrennen Müll und Kohle und produzieren Wärme und Strom.
Jungens: wenn Ihr statt flappsigen Bemerkungen euren Horizont erweitern wollt, werden Ihr um ein ausführliches Studium der angegebenen Arbeit, einschließlich Studium der darin angegebenen Quellen und wiederum Studium dieser Quellen nicht herumkommen.

Könnt Ihr natürlich auch lassen und in Eurer bequemen, von jeglicher neuen Erkenntniss geschützten und (da keinerlei Nachdenken erfordernden) ach so angenehmen Filterblase verharren.

Aber dann fragt doch bitte erst garnicht nach Quellen, Belegen und wissenschaftlichen Arbeiten, wenn Ihr diese sowieso niemals ernsthaft zur Kenntnis nehmen bereit seid.

.......was ist nur aus dem Volk der Dichter, Denker und Ingenieure geworden :roll:


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Eckehard Erben
    Beiträge: 11
    Registriert: Di 6. Nov 2018, 18:31
folder Mo 12. Nov 2018, 14:32
Bitte mal vor die Tür gehen. Dann 2 Stunden in den Wald gehen. Dann mit erholter Nase mal eine viertel Stunde an einer Straße langgehen. Was sagen die chemischen Rezeptoren in einem Organ, dass sich Nase nennt?

ICH WEISS, DASS MAN NOX NICHT RIECHEN KANN. ABER ES GIBT AUCH GENUG RIECHBAREN SCHMUTZ. ICH MAG DAS SCHON SEIT JAHREN NICHT UND HABE DESHALB VOR 19 JAHREN FÜR 42.000 DM EIN TWIKE GEKAUFT. VERBRAUCH CA. 4 kWh AUF 100 KM. JETZT WERDE ICH NÄCHSTES JAHR 60 UND BRAUCHE MEHR WÄRME IM
FAHRZEUG, WESHALB ES EIN 10 JAHRE ALTER CITYSAX IST. MIT BENZIN-STANDHEIZUNG.

WIEVIEL DRECK MACHEN SIE ?

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
HW120
folder Mo 12. Nov 2018, 15:06
Eckehard Erben hat geschrieben:@HW mit SUV
Kann das sein, dass die von Ihnen präferierte Fahrzeuggattung ca. 2001 von der Deutschen Rentenversicherung und der Knappschaft bei VW in Auftrag gegeben wurde?
Kann es sein, dass Sie an eine Verschwörungstheorie glauben die nur in Ihrer Phantasie besteht?

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
nr.21
    Beiträge: 1001
    Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 87 Mal
folder Mo 12. Nov 2018, 15:33
hier werden ja ziemlich steile Aussagen gemacht:
2/3 des NOx in Stuttgart sollen aus natürlichen Quellen stammen ?
Kann ja sein, dass 2/3 der gesamten Emissionen weltweit natürlichen Ursprungs sind. Aber das heißt doch nicht, dass sie an jedem Punkt der Erde 2/3 ausmachen. das ist doch ein Gas, welches sich zersetzt und nicht stabil ist wie zB. CO2, sondern lokal riesige Unterschiede in der Konzentration hat. Deshalb doch die Problematik an den vielbefahrenen Straßen.

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Benutzeravatar
folder Mo 12. Nov 2018, 21:39
nr.21 hat geschrieben:hier werden ja ziemlich steile Aussagen gemacht:
2/3 des NOx in Stuttgart sollen aus natürlichen Quellen stammen ?
Natürlich nicht, das ist nur wieder eine der Nebelkerzen von SRAM ...
Kann ja sein, dass 2/3 der gesamten Emissionen weltweit natürlichen Ursprungs sind.
Ich vermute auch, dass seine Tabelle in die Richtung geht, aber nicht mal das ist mangels hinreichend aussagekräftiger Beschriftung zu erkennen. Ohne diesen Bezug aber ist sie wertlos und SRAM weiß das. Er lacht sich über jeden tot, der ihm auf den Leim gegangen ist.
Aber das heißt doch nicht, dass sie an jedem Punkt der Erde 2/3 ausmachen. das ist doch ein Gas, welches sich zersetzt und nicht stabil ist wie zB. CO2, sondern lokal riesige Unterschiede in der Konzentration hat. Deshalb doch die Problematik an den vielbefahrenen Straßen.
Auch das weiß SRAM, und um so lauter lacht er ...

Lasst Euch nicht verarschen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Benutzeravatar
folder Di 13. Nov 2018, 12:37
iOnier hat geschrieben:
nr.21 hat geschrieben:hier werden ja ziemlich steile Aussagen gemacht:
2/3 des NOx in Stuttgart sollen aus natürlichen Quellen stammen ?
Natürlich nicht, das ist nur wieder eine der Nebelkerzen von SRAM ...
Kann ja sein, dass 2/3 der gesamten Emissionen weltweit natürlichen Ursprungs sind.
Ich vermute auch, dass seine Tabelle in die Richtung geht, aber nicht mal das ist mangels hinreichend aussagekräftiger Beschriftung zu erkennen. Ohne diesen Bezug aber ist sie wertlos und SRAM weiß das. Er lacht sich über jeden tot, der ihm auf den Leim gegangen ist.
Aber das heißt doch nicht, dass sie an jedem Punkt der Erde 2/3 ausmachen. das ist doch ein Gas, welches sich zersetzt und nicht stabil ist wie zB. CO2, sondern lokal riesige Unterschiede in der Konzentration hat. Deshalb doch die Problematik an den vielbefahrenen Straßen.
Auch das weiß SRAM, und um so lauter lacht er ...

Lasst Euch nicht verarschen.

Die Quelle ist angegeben. Die Tabelle ist dort beliebig vergrößerbar als PDF eingebettet.

Wer Quellen und die zugehörigen Quellen erster bis n-ter Ebene nicht nicht liest sollte nicht mosern !

Und dann auch noch von "verarschen" reden zeigt nur den in Grünen Kreisen leider vorherrschenden völligen Mangel an wissenschaftlich ernsthafter Diskussionskultur.

Ihr seid geistige Winzlinge, die nur eines können: Agitation !


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Eckehard Erben
    Beiträge: 11
    Registriert: Di 6. Nov 2018, 18:31
folder Di 13. Nov 2018, 14:49
@HW mit SUFF
Schön auf den Leim gegangen!

Re: Studie, die die Grenzwerte von Stickoxiden in Frage stel

menu
Odanez
    Beiträge: 3003
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 64 Mal
    Danke erhalten: 302 Mal
folder Di 13. Nov 2018, 15:04
in der pdf wird doch lediglich N2O erwähnt, also Lachgas, und dass 64% aller N2O Emissionen aus der Natur stammen. N2O ist aber nicht NOx...

Nachtrag: In der pdf geht es lediglich um Treibhausgase. Da zählen CH4 und N2O eindeutig dazu. Was die damit zeigen wollen, ist wie sehr die Natur selber daran beteiligt ist Treibhausgase in die Atmosphäre zu setzen. Sie hat absolut garnix mit dem was wir hier unter dem Stickoxidproblem bezeichnen zu tun.
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 70.000km
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag