Das bedingungslose Grundeinkommen

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Das bedingungslose Grundeinkommen

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6095
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 66 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 12:53
das bedingungslose grundeinkommen wird nun endlich auch in europa getestet:
http://www.tagesschau.de/ausland/finnla ... n-101.html

(in afrika war es für eine zeit, einen test, sehr erfolgreich! nun bin ich auf finnland gespannt und hoffe!)
https://de.wikipedia.org/wiki/Bedingung ... deinkommen

http://www.unternimm-die-zukunft.de/de/ ... einkommen/

(31.12.: titel korrigiert & den letzten link hinzugefügt)
Zuletzt geändert von wp-qwertz am Do 31. Dez 2015, 09:18, insgesamt 2-mal geändert.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Anzeige

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Benutzeravatar
    Deef
    Beiträge: 945
    Registriert: Mo 29. Jul 2013, 12:12
    Wohnort: nördlich von Freiburg
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 13:26
da hoffe ich mit. was das alles an bürokratiekosten erledigen würde und potential freisetzen könnte. wir wären so blöd das nicht zu testen, solange wir uns ein scheitern dieses projektes bei unserem wohlstand leisten können. ich glaube das schafft enormen mehrwert, setzt gründerkapazitäten frei und unterstützt die freiwilligenarbeit.
schmarotzer gibts immer und die kosten jetzt schon genau das geld, das sie später auch kosten werden.
2 x 2.Zero - Mr. and Mrs. Black + VW-T4 California

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12740
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 654 Mal
    Danke erhalten: 149 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 13:47
Völlige Zustimmung!

Schon heute verdient eine Frisörin kaum mehr als Hartz4. Warum sollte sie also 40 Stunden für das selbe Geld buckeln?

Das Schlimme ist, dass durch die verschiedenen Grenzstufen es sich eben nicht lohnt, mehr zu machen, weil man dann nichts oder gar weniger raus bekommt als vorher.

So könnte dann die Steuererklärung wirklich auf einen Bierdeckel passen :D
Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 10098
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 454 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 14:04
Alex1 hat geschrieben:...Das Schlimme ist, dass durch die verschiedenen Grenzstufen es sich eben nicht lohnt, mehr zu machen, weil man dann nichts oder gar weniger raus bekommt als vorher. ...:D
Welche Grenzstufen denn bitte ? Hast du dir schonmal eine Einkommensteuertabelle näher angeschaut ?

Ich denke mit 1000€ / Monat ohne dafür einen Finger krumm zu machen werden dann viele schon vorzeitig "in Rente" gehen. Noch hier und da mal etwas arbeiten gehen wenns nicht reichen sollte, eventuell schwarz. :mrgreen:
In manchen Ländern kann man damit auch ganz gut leben.
Man muss wohl ziemlich naiv sein um daran zu glauben dass es funktioniert. Naja, wir werden es ja dann in Finnland sehen. :lol:

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Benutzeravatar
folder Di 29. Dez 2015, 14:10
Ein völlig falsches Signal - vor allem für die hier zitierte schlecht verdienende Frisörin.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Naheris
    Beiträge: 2463
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 441 Mal
    Danke erhalten: 363 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 14:33
Falsches Signal? "Bedingungslos" bedeutet, dass nichts verrechnet wird. Die schlecht verdienende Frisörin kriegt das Grundeinkommen und ihren Lohn. Natürlich werden dann ein paar Löhne sinken, aber Null wird niemand für seine Arbeit hinzu verdienen. Dazu dann noch einen Mindestlohn und jeder der Arbeitet hat auch etwas davon.

Dadurch können Dienstleistungen günstiger werden (auf Kosten des Staates, das ist aber auch heute schon so) und gleichzeitig mehr Menschen sich diese Dienstleistungen mit ihrem gestiegenen verfügbaren Einkommen leisten. Zudem könnte die Schuldenlast weiter fallen, und das Risiko einer Privatinsolvenz (aus Sicht der Gläubiger!) ebenfalls sinken.

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12740
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 654 Mal
    Danke erhalten: 149 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 14:47
Genau das ist der Punkt: Von jedem verdienten Euro hat der Mensch dann was. Je mehr er arbeitet, umso mehr. DAS ist doch genau das positivste Signal, das man senden kann.

Über die Höhe und die anderen Einzelheiten kann man ja gerne streiten :D

Da sowieso immer mehr Arbeitsplätze durch Automation verloren gehen, wird eine ehrliche Grundsicherung immer wichtiger. Da helfen keine Neiddebatten.
Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Rudi L.
folder Di 29. Dez 2015, 14:53
Die liberale Ecke findet das BEG gut weil dann dafür alle anderen sozialen Leistungen entfallen sollen.
Vorteil, weniger Staat und vermutlich weniger Steueraufkommen notwendig, das hilft vor allem denen die gut verdienen.
Nachteil, die Schere zwischen Arm und Reich geht noch schneller und noch weiter auseinander.

Die linke Ecke findet das BEG gut, weil auch Personen mit geringem Einkommen endlich "besser" leben können. Selbstverständlich wird an den bisherigen sozialen Errungenschaften nicht groß gerüttelt, daher wird es auch nach Einzelfallprüfung mehr Geld für einzelne Bürger geben.

Vorteil: Die lang erträumte Umverteilung von Vermögen, ein Lieblingsprojekt von Linken, findet statt. Der Binnenkonsum wird durch die Geldmenge angekurbelt.

Nachteil: Noch mehr in der Bevölkerung werden sich mit dem BEG einrichten und keine Arbeit mehr suchen. Ähnlich wie heute von vielen Hartz IV als Rente mißverstanden wird und sich daher Arbeitslosigkeit verfestigt. Leider.
Diese Leistungen müssen von den besser verdienenden Schichten erwirtschaftet werden, daher gibt es Erhöhungen bei Steuern und Sozialabgaben. Leistung lohnt sich dann noch weniger in diesem Land und viele Leistungsträger könnten ihr Glück in einem anderen Land suchen, diese Köpfe und das Einkommen fehlen dann.

Ich glaube wir brauchen weniger Experimente, sondern sollten mehr Sachverstand walten lassen.

Vielleicht gibt es zwischen den von mir beschriebenen Polen auch einen dritten Weg. Den sehe ich aber im Augenblick nicht.

Grüße
Rudi

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Benutzeravatar
    Deef
    Beiträge: 945
    Registriert: Mo 29. Jul 2013, 12:12
    Wohnort: nördlich von Freiburg
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 15:25
Nun lasst sie mal probieren.
Wer mit 1.000.- im Monat zufrieden ist für wohnen und leben, der soll damit glücklich werden - und das wird schon schwer genug. es lohnt sich halt einfach viel eher, dann auch zusätzlich noch arbeiten zu gehen als bisher. das ist doch der unterschied.
und das schöne ist: ich MUSS nicht - kann mir also aussuchen ob und was ich machen möchte. muss nicht mehr jeden mistjob annehmen. Die Zwänge, durch die für VIELE das Arbeitsleben und das Leben bestimmt sind, werden leicht zurückgenommen, weil die Sicherheit für den Einzelnen erhöht wird. aus dieser Situation heraus kann das Leben anders in Angriff genommen werden, oft schon mit spannenden Ergebnissen. Es gibt in Berlin eine Initiative, die auf Spendenbasis ein Ein-Jahres BGE verlost. Die Ergebnisse der bisherigen Gewinner lassen aufhorchen.

Leider kein Link am Start.
2 x 2.Zero - Mr. and Mrs. Black + VW-T4 California

Re: das bedinungslose grundeinkommen

menu
Naheris
    Beiträge: 2463
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 441 Mal
    Danke erhalten: 363 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 15:33
Natürlich hat das bedingungslose Grundeinkommen dann ohne Kontrolle jeder, und man kriegt es einfach so. Dann wird es auch mehr Schmarotzer geben. Na und? Stört es mich, dass die dann zuhause auf dem Sofa rumsitzen und Werbung glotzen? Nein. Werde ich deswegen ärmer? Glaube ich nicht. Und im Notfall fange ich halt an Spiele zu programmieren oder Game Shows zu entwickeln. Dann wandern deren Kröten auch wieder zu mir. :twisted: ;)

Aber dafür können die echten Härtefälle in Zukunft auf den total übertriebenen Aufwand bei der Beantragung von Kosten verzichten. Und die Flutwelle von (meist vom Amt verlorenen und in fast allen Fällen bezahlten) Klagen entfällt dann obendrein.

Ich weiß übrigens, wovon ich schreibe. Ich war eine längere Zeit in Nürnberg in (bei) der IT der Bundesagentur für Arbeit tätig. Da fällt man was die Kosteneffizienz angeht doch etwas vom Glauben ab (und lernt obendrein sehr viel über das System). ;)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down