Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
read
viewtopic.php?f=66&t=51013
Hier der link zu den Zellen.
Bei dem Preis gibt's sicher clevere, die Sie dann einzeln weiter verkaufen.

Wer sich so einen Umbau zutraut, ich hab noch einen fluence mit kaufakku. Und wenn ich nicht so viel ärger mit der Renault Bank gehabt hätte würde ich Andreas fragen, ob er noch einen umbauen will.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
https://www.tesla.com/referral/gerd8028 1500 km gratis Strom beim Teslakauf.
Anzeige

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

Berni230
  • Beiträge: 462
  • Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
  • Wohnort: 63517 Rodenbach
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo,
Fluencemobil hat geschrieben: Wer sich so einen Umbau zutraut, ich hab noch einen fluence mit kaufakku. Und wenn ich nicht so viel ärger mit der Renault Bank gehabt hätte würde ich Andreas fragen, ob er noch einen umbauen will.
dabei stellt sich mir dann die Frage wie viele Mannstunden der Umbau gedauert hat.
Nur so lassen sich die Kosten der Arbeitszeit ermitteln, welche sich zu dem Materialpreis der Akkuzellen hinzuaddiert.

Andreas hat das mit bewundernswertem handwerklichem Geschick sehr professionell für sich selbst gemacht.
Super Projekt top Leistung.

Was so ein Umbau wirklich kostet, kann man nur errechnen wenn man die Arbeitszeit kennt und mit einbezieht.
Erst dann sieht man auch ob dies nur eine Liebhaberei oder auch wirtschaftlich sinnvoll ist im Bezug auf den Fahrzeug Restwert.

6k € für den Akku und die eigene Zeit als Selbermacher nicht einberechnet, logisch da geht die Rechnung auf alle Fälle auf.

Aber wie teuer käme der Umbau wenn er in Lohnarbeit gemacht wird?

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE bis 08/2019
Toyota Prius IV
Megane IV Bose Edition TCe 160 EDC GPF

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

puxi
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
  • Wohnort: A-3430
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Gratulation zum erfolgreichen Umbau.

Jetzt hab ich mal einen Anhaltspunkt was ich dann bei meinem machen kann wenn es so weit ist.
Hab gleich mal bei meinem Akku nachgesehen, der schreibt aktuell nur mehr 68% SoH.
Hast du bei deinen 63% schon Probleme gehabt, oder war das nur ein rein vorbeugender tausch (mit Reichweitenverlängerung).

Wie konntest du den ausgebauten Leaf Akku prüfen?

Wieviel Zeit hast du ungefähr in den Umbau gesteckt?

mfg,

puxi
BildFluence ZE seit Dezember 2015

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3983
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 1072 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Selbst wenn er es offiziell anbieten würde, kämen ganz schnell die Aasgeier wie IHK, HWK usw, die mit dem Argument "Du hast keinen schönen Schein bei uns gemacht, bei dem wir für viel Geld erzählen, dass alles mit orangen Kabeln böse ist" den Verkauf untersagen.

Es kann ja einfach nicht sein, dass man sich mit einem Gebiet auskennt und gewissenhafte, fachgerechte Arbeit abliefert (wie es in allen anderen Ländern funktioniert), ohne so'n nutzloses offizielles Stück Papier an der Wand hängen zu haben. Das kann, ja gar DARF einfach nicht sein. Man kann nur richtig mit Schein arbeiten! Deutschland lebt ja in einer Scheingesellschaft und ein paar ewiggestrige Personaler kurz vor der Rente glauben, anhand von solchen Papieren Mitarbeiter beurteilen zu können.

Der Umbau selbst ist schlicht und einfach genial! Ich bin gespannt, wie die Langzeiterfahrung sein wird, weil der bescheuerte Einbauort des Akkus in einem unheimlich schlecht zu kühlenden Bereich bleibt ja bestehen.
Vielleicht müsste man noch ein automatisches Batteriewechselsystem nachbauen und den Akku dann wohltemperiert in einer Halle beim Wechselsystem laden. 30kWh/5 Minuten Wechselzeit wären dann umgerechnet 360kW Ladeleistung, zu den werksseitigen 3,7 kW ja schon eine leichte Verbesserung.

Ich freue mich schon auf Andi42s nächste Projekte am Fluence: CCS-Nachrüstung, Akkukühlernachrüstung, Anhängerkupplungsnachrüstung, Nachbau einer Betterplaceakkuswapstation. :-P
320 Mm elektrisch ab 2012.
Stadtverkehrsplanung: 40 Jahre lang, als gäbe es keine Radfahrer, seit ~10 Jahren von Leuten geplant, die den Führerschein nicht geschafft haben oder noch nie Auto gefahren sind. Ich hoffe, wir haben bald einen Mittelwert.

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
  • jmbpinto73
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Fr 16. Nov 2018, 15:55
  • Wohnort: Arouca
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
read
I can imagine a service on demand, one black van loaded with batteries and tools would go where the Fluence is (or Leaf, or whatever), swap the batteries, and leave. Would be awesome. :D
José Pinto
Bild

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
  • Andi42
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Mo 20. Jul 2015, 14:00
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Aktueller Stand: 91,5% SOH und 52Ah. Das BMS kann das wohl ohne Nachladen schätzen / prognostizieren.
Jedenfalls ändert sich der Wert nach jeder etwas längeren Fahrt.

Viele Grüße
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
  • Andi42
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Mo 20. Jul 2015, 14:00
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Geschätzter Aufwand / Arbeitszeit

Na dann mal Butter bei die Fische. Wie aufwändig war der Wechsel?

Leaf Akku öffnen und zerlegen: ca. 5h
Fluence Akku ausbauen und verladen: ca. 2-3h
Fluence Akku zerlegen: ca 5h (Vergleichbar mit Leaf nur kann man den Fluence Akku non-destruktiv zerlegen. Beim Leaf geht auf jeden Fall die Gummidichtung kaputt und muss neu gemacht werden.
Stacks umbauen ca. 2h / Stack (den letzten habe ich in 1,25h umgebaut), also gesamt ca. 6h
Stromstecker konfektionieren und einbauen: ca 1h (ist aber wohl nicht erforderlich)
Fluence Akku wieder zusammenbauen. ca. 4 h
Fluence Akku wieder ausladen und einbauen: ca. 2-3h

Summe: ca. 25h

+ Werkzeug bauen (9-Kant Nuss): ca. 1h
+ Viel nachdenken: unbezahlbar

Ich habe mir lieber Zeit gelassen, statt was hinzuhudeln und es war zwar anstrengend (Akkus schleppen) aber eigentlich eine schöne und saubere Arbeit)

Das geht alles etwas schneller, wenn man genau weiß, wo man hingreifen muss, aber beim ersten Mal dauert's halt...

Eine Hebebühne und etwas Hebezeug hilft. Akkuschrauber und kleiner Drehmomentschlüssel sind essentiell.
Für Ein- und Ausbau braucht man zwei Leute, der Rest geht bis auf "kannst Du mal 1 Minute anpacken" sehr gut alleine.
Der Werkzeugbedarf ist ansonsten sehr übersichtlich: 6er, 8er, 10er, 13er und 19er Nuss, ein Torx und der Spezial 9-Kant. Kleiner Schraubenzieher für Clips, aber nichts wirklich exotisches. Gummihandschuhe und Arbeitshandschuhe.

Zwischendrin habe ich durchaus mal gesagt "Ich weiß jetzt, warum die Werkstätten das nicht anbieten. Das ist richtig Arbeit. Anstrengend und zeitaufwändig. Das zahlt keiner". Ich habe am 24.8 angefangen und am 30.8 war alles wieder zusammengebaut.

Ich biete den Umbau nicht für andere an. Das muss jeder selbst machen oder seinen Schrauberkumpel fragen. Bei Fragen helfe ich gerne.

Viele Grüße
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
  • Andi42
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Mo 20. Jul 2015, 14:00
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Was würde ich anders machen, wenn ich's nochmal machen müsste?

Man lernt ja bei solchen Aktionen immer einiges dazu und manchmal hat man Glück und manchmal Pech und daher hier nun die Good- / Bad-Practice:

Good Practice
- Leaf Akku auslesen, bevor er destruktiv geöffnet wird. Er ist sehr einfach mit ein 4 Drähten auf einen OBD-Secker adaptierbar. 12V ran, ELM-Dongle und mit LeafSpy Pro kann er dann ausgelesen werden.
- Der "Trockentest" eines Akkus-Schnellverschlusses mit dem neu gebauten Werkzeug gab mir Zuversicht, dass der Ausbau einfach wird.
- Immer wieder Fotos machen, damit man das alles am Ende wieder zusammenbekommt.
- Schrauben in getrennte Behälter sortieren, damit man keine Polschrauben mit anderen Schrauben durcheinander bringt.
- Erst die 3 großen Überwachungsleitungsstecker trennen, bevor das BMS ausgebaut wird oder die Zellen aufgetrennt werden. Das BMS sieht auf der Platine nur eine Auftrennung durch den offiziellen Trennstecker vor. Trennt man jedoch die drei großen Stecker zuerst, kann eigentlich nichts mehr passieren.

Bad Practice
- Ich würde den Leaf Akku fachgerecht öffnen (Frontscheiben-Rausschneide-Werkzeug). Mit der Flex ging das zwar schnell aber es war am Ende doch mehr Dreck innen drin als ich gedacht habe.
- Ich würde nicht mehr bei Renault nach einem Softwareupdate fragen, weil ich nun weiß, dass es keines gibt.
- Aktuell würde ich den Strommodifikator nicht mehr vorsehen, da er nicht nötig scheint. Es war aber meine größte Sorge dass es damit Probleme gibt
- Ich würde erst den Akku aus der Wanne ziehen und dann den Rahmen demontieren.Anschließend erst die Stacks entnehmen.
- Ich würde den 12V Akku als erstes abklemmen und dann alles weitere machen, damit das Auto nichts mitbekommt.
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
read
bitte stelle mal ein Bild vom DIY Werkzeug 9 kant rein...Welche funktion haben die Schrauben?

was sind 25 h für Jahre neuen Glücks...
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 AWD LR 800V booked

Re: Umbau Fluence auf 30kWh Leaf-Akkus

USER_AVATAR
  • Stramon
  • Beiträge: 44
  • Registriert: So 18. Feb 2018, 19:07
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: bitte stelle mal ein Bild vom DIY Werkzeug 9 kant rein...Welche funktion haben die Schrauben?
Das steht auf Seite eine dieses Threads.
Bild
6,2KW Photovoltaik
8 kWh Eigenbau Powerwall
Renault Fluence 22kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Fluence Z.E. - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag