simple EVSE Charge Controler von EV-Power

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Benutzeravatar
folder Do 23. Jun 2016, 12:41
Ladeleistungen kleiner 6A sind nicht im Protokoll (speziell PWM Pulsdauer) definiert und daher nicht realisierbar.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Anzeige

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Benutzeravatar
    Berndte
    Beiträge: 6522
    Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
    Wohnort: Oyten (bei Bremen)
    Hat sich bedankt: 128 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Do 23. Jun 2016, 13:08
Wieso nicht realisierbar?
Auf einen Versuch kommt es ja mal an... mal sehen, wie sich die jeweiligen Fahrzeuge dann verhalten.
Das PWM Signal bezüglich Puls/Pause Verhältnis auf 1A einzustellen ist ja möglich, ob das im Fahrzeug zu einer Fehlermeldung führt ist zu erproben.

Wozu willst du das denn eigentlich nutzen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Säule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell ≡
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Benutzeravatar
    Don_Hasso
    Beiträge: 89
    Registriert: So 30. Nov 2014, 19:03
folder So 26. Jun 2016, 18:54
Mir geht's ja nicht drum die Ladeleistung zwischen 1 A und 5 A einzustellen sondern ohne mehr Hardware, also z.B. ein Relais welches CP trennt, die EVSE über Modbus auszuschalten => unerlaubtes Laden verhindern oder wie in meinem Fall, bei zu geringer Leistung der PV den Ladevorgang stoppen.
Tests stehen noch aus, hab mir das bisschen einfacher vorgestellt, muss mich erst mit dem Programm vertraut machen.

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Benutzeravatar
    Berndte
    Beiträge: 6522
    Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
    Wohnort: Oyten (bei Bremen)
    Hat sich bedankt: 128 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder So 26. Jun 2016, 22:02
Selbst bei PWM 0A wäre theoretisch das Ladeschütz angezogen.
Ich würde hier einfach mit einem kleinen Zusatzrelais arbeiten, oder wenn du dich an den Quellcode machst dann den Status per Modbus oder wie auch immer ändern.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Säule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell ≡
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Benutzeravatar
    Don_Hasso
    Beiträge: 89
    Registriert: So 30. Nov 2014, 19:03
folder Mo 27. Jun 2016, 08:59
Stimmt, wäre also besser wenn per Software dann den Schütz auszuschalten.

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Ahvi5aiv
    Beiträge: 1457
    Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32
folder Mi 29. Jun 2016, 08:39
Der Sourcecode ist dort von der alten Version. Wenn Du eine V1.1 hast dann musst Du den Entwickler bitten. Aber mir hat Er den SC nicht raus gerückt.
Alternativ, auf Basis der OpenSources die FW für die V1.1 neu umzuschreiben.

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
almendro
    Beiträge: 44
    Registriert: So 27. Dez 2015, 12:36
folder So 10. Jul 2016, 19:29
Hat schon jemand Erfahrung wie dicht der Stecker ist (der beim fast fertigen Set integriert ist) ?
Folgender Plan:
Kabel wird von Whg in den Keller gelegt, durch die Mauer in den Aussenbereich zu meinem Parkplatz (ohne Überdachung).
Dort würde ich eine CEE Camperdose montieren (für Außenbereich, mit Schloss). Das Kabel würde ich mit CEE Camperstecker versehen, eine Wandhalterung für den Stecker, fertig ist eine günstige Ladelösung für meinen KIA Soul EV.

Spricht etwas dagegen?

Danke
lG
Christoph

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Benutzeravatar
folder Mo 11. Jul 2016, 11:06
Der DoStar Stecker ist nicht abgedichtet, sondern hat sogar Aussparungen an der Unterseite, damit (Kondenswasser) ablaufen kann. Für den Ausseneinsatz sollte an einer geschützten Stelle in einem Halter stecken. Die Gummi-Kappe ist auch ungeeignet: Wenn der Stecker einfach so im Freien hängt, sammelt sich Wasser in der Kappe (da nicht dicht). Besser Kappe nicht verwenden.

Tipp: Elektronik (V1.1)+ Relais in einem separates Gehäuse und Zuleitung / Ladekabel über Schraubdurchführungen (PG) realisieren.


Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
mz3c
    Beiträge: 184
    Registriert: Sa 14. Mär 2015, 09:40
folder Sa 13. Aug 2016, 21:01
Hallo zusammen,

ich will mir eine mobile Wallbox auf Basis der "Simple EVSE Wallbox 1.1" bauen.

Da ich eine Typ 2 Dose verwende, kommt ja die Kabelkodierung vom Kabel selbst und ich brauche hier keinen Widerstand zwischen PP und GND, richtig?

Dem KISS Prinzip folgend (keep it simple, stupid) möchte ich fix mit 16A laden. Habe ich die Anleitung soweit richtig verstanden, dass ich dann einen 5kOhm Widerstand zwischen "PROG pin 5" und "PROG pin 3" (GND) einlöten muss?
So wäre es analog zur "Simple EVSE" (ohne Wallbox).

Was für eine externe LED kann ich verwenden? Hat da jemand eine Empfehlung?

Viele Grüße
Sebastian

Re: simple EVSE Charge Controler von EV-Power

menu
Benutzeravatar
    Berndte
    Beiträge: 6522
    Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
    Wohnort: Oyten (bei Bremen)
    Hat sich bedankt: 128 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder So 14. Aug 2016, 00:14
LED kannst du eine auf der Grabbelkiste nehmen... Nur nicht so eine ultrahelle.... Die ziehen zu viel.
Mit der Begrenzung auf 16A bist du auf dem richtigen Weg.
Schau dir dazu die Anleitung an. Ich habe die hier nicht mobil vorliegen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Säule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell ≡
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag