intelligentes Ladekabel - Empfehlung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

intelligentes Ladekabel - Empfehlung

Kaiser Franz Josef
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mi 10. Feb 2021, 19:41
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
read
hallo

will statt der Wallbox eine Ladekabel nutzen , da ich dann sowohl zu Hause als auch in der Firma an der Starkstom Steckdose laden kann
Juicy Booster gefällt mir ist aber ein riesiges Teil , gibts da gute Alternativen ?

lg
Anzeige

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

USER_AVATAR
read
Hallöchen,

wie wäre es denn mit dem NRGkick? Ist sogar ein "Local Hero". ;)
Ansonsten wird es schon schwieriger, ein vernünftiges modulares Mode-2-Kabel zu finden. Audi und Porsche bieten eines an, das aber auch relativ groß ist.

Viele Grüße

Henry

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3851
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 632 Mal
read
Wenn es Dein Plan ist den Drehstromstecker täglich mehrmals Einzustecken und Abzuziehen, wird Dir der Spaß daran sicher im nächsten Winter vergehen. Nimm zumindest zu Hause was ordentliches das auch ein paar tausend Zyklen ab kann.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 117000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 89000km, E-UP seit 2020, 3500km, C180TD seit 2019 25000km , max G30d seit 2020 270km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

USER_AVATAR
  • digibär
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Fr 12. Jun 2020, 22:54
  • Wohnort: Salzgitter
  • Hat sich bedankt: 246 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Das ist warum genau ein Problem? Ich fahre jetzt noch nicht sooo lange elektrisch, aber mein i3 wird in der Firma (mehr oder weniger täglich) an einer roten CEE16-Steckdose geladen, die noch dazu ungünstig tief angebracht ist. Bisher hat das Ein- und Ausstecken auch bei den knackig niedrigen Temperaturen problemlos funktioniert. ;)
seit 08/2017: Active Tourer 218d
bestellt am 28.08.2020: i3s, Lieferung erwartet Ende Oktober 2020

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1347
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 295 Mal
read
Hallo Durchlaucht, und willkommen im Forum! :)

Ich vermute mal mit dem BMW i3 wird ein Schuko-Ladekabel und ein Typ2-Ladekabel mit geliefert.
Das Schuko-Ladekabel kannst du zu Hause an der Schuko-Steckdose (=Haushaltssteckdose) dauernd stecken lassen, um damit über Nacht die täglich gefahrenen Kilometer bequem nach zu laden.
Das Typ2-Kabel lässt du im Auto um damit an Destination Chargern am Supermarkt, Kino, Gasthaus, ... nachzuladen.
Beim Schnelllader ist das Ladekabel sowieso schon angeschlagen.
Zum Laden am Arbeitsplatz an einer CEE16rot-Steckdose lässt du bequemerweise ein CEE16rot-Ladekabel immer stecken. (Und sicherst es mit einem Vorhangschloss gegen Diebstahl, so dass man den Stecker aber noch ziehen kann, damit die CEE16rot-Steckdose auch von anderen notfalls noch benutzt werden kann )
Ups. Hab überlesen, dass du ein "intelligentes" Ladekabel haben möchtest, vermutlich weil nur diese mit 600€ in Ö gefördert werden.
Da nimmst du am Besten eines das auf der offiziellen Förderliste (von 2020, hoffe 2021 hat sich nichts geändert), ansonsten musst du die Fördervoraussetzungen (z.B. eingebauter normgerechter Fehlerstromschutz) der Förderstelle nachweisen. Das kompakteste ist dann der JucyBooster2 und der 11kW NRGkick light.

Noch Fragen?
Siehe Wiki: "Zu Hause laden - Ein Ratgeber"

PS: Warum Nickname Kaiser Franz Josef
Oder bist du der Wirt vom "Hotel Kaiser Franz Josef" in meinem Nachbarort Rohr im Gebirge?
Zuletzt geändert von JoDa am Fr 5. Mär 2021, 11:54, insgesamt 2-mal geändert.

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8605
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 310 Mal
  • Danke erhalten: 1453 Mal
read
Kaiser Franz Josef hat geschrieben: hallo

will statt der Wallbox eine Ladekabel nutzen , da ich dann sowohl zu Hause als auch in der Firma an der Starkstom Steckdose laden kann
Juicy Booster gefällt mir ist aber ein riesiges Teil , gibts da gute Alternativen ?

lg
Du schreibst "intelligentes Ladekabel" aber auch "riesiges Teil", was wäre jetzt wichtig?

Wenn es klein sein soll, dann gleich ohne Box, das ist aber dann nur sehr eingeschränkt intelligent, das Kabel ohne Box kann sich gerade mal den eingestellte Ladestrom merken, ansonsten schon nichts mehr:
Bild
Bezugsquelle:https://eauto.si/metron-shop/product/ty ... a-3-phase/

Das Kabel ist aus unserem südlichem Nachbarland Slowenien, aber billig ist das auch nicht. Ganz sicher kann ein Juicy Booster mehr, aber anstrecken und laden, dazu braucht man keine Box, sondern nur eine Taste um den Ladestrom ein zu stellen und eine LED um die Einstellung zu kontrollieren.

Ansonsten, wenn es "intelligent" sein soll, dann wohl am Besten das NRGKick aus Österreich, mit Bluetooth für ganz viel Anzeigen über die LAdespannung, den Strömen, History, Energiezähler... alles was das Verspielte Männerherz benötigt.

Bei mir passt das Metron Kabel unter den Beifahrer Sitz und ist so immer dabei. Beim Arbeitgeber könnte ich es nutzen, aber meist ist der Wagen noch zu voll oder ich zu faul. Zu Hause habe ich eine Wallbox installiert, na ja, 2013 gab's nur die großen teuren Boxen...

(Das Metron Kabel gibt es auch mit RCD, wenn du darauf bestehst oder Dein Arbeitgeber das fordert. Das musst du auch mitbestellen damit du die Förderung in Österreich bekommst, ohne RCD keine Förderung. Mit der Förderung aber bekommst du das umsonst :) )
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1347
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 295 Mal
read
... weil mir grad langweilig ist, nachfolgend die österreichischen Förderrichtlinien für ein "intelligentes" Ladekabel:
"Ein intelligentes Ladekabel hat eine integrierte Kontrollbox (ICCB) sowie eine 3-Phasen-Lademöglichkeit,
einen Fehlerstromschutzmechanismus (AC und DC) und eine Schutzeinrichtung entsprechend IEC 62752."
Quelle: https://www.publicconsulting.at/fileadm ... e_2021.pdf
Damit ist das Metron Kabel ohne Kontrollbox, und ein Chinakabel ohne Konformitätserklärung mit IEC 62752 nicht förderfähig.

Auf der darunter stehenden Förderliste für "intelligente" Ladekabel stehen hauptsächlich gelabelte Kabel, wovon nur 4 verschieden sind. Aus Österreich go-e und NRGKick, aus der Schweiz der JuiceBooster2 und aus Frankreich der MAXICHARGER.
Geld sparen kann man wenn man auf Features verzichtet.
Platz sparen kann man wenn man die 11kW-Version statt die 22kW-Version nimmt, und daher mit einem kleineren CEErot-Stecker und mit einem dünneren Kabel auskommt.
Z.B. Der "dumme" 11kW Enercab T2 (=gelabelter MAXICHARGER) um <600€ und damit vollständig von der Förderung bezahlt. :D

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

Kaiser Franz Josef
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mi 10. Feb 2021, 19:41
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
read
danke für alle Tips , am besten gefällt mir eh NRG Kick oder Go-e Charger
es sollte ja ein neuer Juicy Booster Air kommen der angeblich kleiner ist

thx

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8605
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 310 Mal
  • Danke erhalten: 1453 Mal
read
die "Controll box" ist beim Metronkabel im Stecker integriert und daher förderfähig. Ist nicht gelistet, aber haben schon viele die Förderung bekommen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: intelligentes Ladekabel - Empfehlung

Hell
  • Beiträge: 895
  • Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Ich empfehle für solche Fälle immer einen Tesla UMC 2. Gen, damit kann man einphasig mit bis zu 32A laden. Kostet in nahezu Neuzustand um die 200 Euro (regelmäßig bei Ebay-Kleinanzeigen u.a.)

Es gibt dafür folgende Adapter:

Schuko
Campingadapter (CEE blau 16A)
CEE blau 32A (in Deutschland nicht sehr verbreitet)
CEE rot 16 A
CEE rot 32 A

EDIT: Für den Tesla UMC wird es aber keine Förderung geben, daher ist er aber halt sehr preiswert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag