Mobile wallbox

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Mobile wallbox

Elektro_Karl
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 18:58
read
Hallo!

Ich bin neu hier, komme aus Österreich, Raum Graz, und stehe kurz vor dem Kauf meines ersten e-Autos.
Zum Thema laden: kann ich mit einem intelligenten Ladekabel (ich glaube wird von den meisten als Ziegel bezeichnet) jedes Fahrzeug mit zB 11kW laden? Anders formuliert: ist in der Box ein Gleichrichter integriert welcher die 3 mal 16A AC in DC wandelt?
Eine wallbox würde ja genau das machen, oder? Gibt es solch eine Lösung für unterwegs?
Oder habe ich nur mit Fahrzeugen die explizit das Laden mit 11kW angeben die Möglichkeit zuhause zu laden? Und kann somit nur unterwegs mit CCS und dergleichen schneller laden als eine Phase und der onboard Gleichrichter es zulässt?

Vielen Dank!
Anzeige

Re: Mobile wallbox

Orion
  • Beiträge: 495
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 129 Mal
read
Der dicke CCS-Stecker ist zum Schnell-Laden, der Strom wird vom Gleichrichter in der Ladesäule bereitgestellt. Nicht alle Fahrzeuge haben so einen Anschluss zum sehr schnellen laden. Du findest solche Ladesäulen eigentlich auch nur an der Autobahn.



Ein Stecker zum Laden zuhause ist an jedem Fahrzeug vorhanden (meist Typ2, teils noch Typ1) Die Ladeziegel und auch die Wallboxen für Zuhause schalten den Strom nur ein und aus, der Gleichrichter sitzt im Fahrzeug. Die Ladeleistung hängt davon ab, was im Fahrzeug verbaut ist. Auch ob 1- oder 3-phasig hängt vom Fahrzeug ab. Zwischen 3,6 und 22kW kann alles mögliche im Fahrzeug verbaut sein, das muss man im Datenblatt nachschauen.


Und kann somit nur unterwegs mit CCS und dergleichen schneller laden als der onboard Gleichrichter es zulässt?
So ist es. Es gibt ganz wenige Wallboxen für zuhause, die einen Gleichrichter integriert haben und einen CCS-Stecker besitzen, aber diese Teile kosten ab ca 4000 Euro. Kauft quasi niemand, weil es viel zu teuer ist. Und das braucht auch fast niemand, weil das Fahrzeug zuhause ja mindestens 8 Stunden über Nacht geladen werden kann. Nur wer jeden Tag deutlich über 100 Kilometer fährt, muss sich was überlegen.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Mobile wallbox

Elektro_Karl
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 18:58
read
Danke!

Ich bin dann doch noch nach nochmaliger Suche hier im Forum fündig geworden. Da hab ich das Thema wallbox anscheinend vollkommen falsch verstanden. Ich dachte um 700-1000€ bekomme ich mehr als ein Adapter Kabel (also von Stecker am Haus (schuko, drehstrom, cee, blau, rot, ...) auf Typ 2 am Auto. Denn unterm Strich ist eine wallbox nicht mehr (wenn ich irre bin ich gerne bereit aufgeklärt/korrigiert/zurecht gewiesen/unterrichtet zu werden und dazu zu lernen!), OK, inkl schicker Halterung für's Kabel ;)

Etwas ernster: es stimmt natürlich vollkommen ich werde 99,..% der Fahrten problemlos erledigen können! Da reichen dann auch die 2,3kW daheim. In der Arbeit, nur 12km entfernt, kann ich auch (noch?) gratis laden. Soweit so gut! Nett wäre gewesen wenn ich bei Familien besuchen (einmal 100km, einmal 220km, jeweils eine Richtung) nicht unterwegs hätte stehen bleiben müssen sondern das vor Ort am 3 phasigen 16A hätte erledigen können. Dann wäre der neue Ioniq ein "no brainer" gewesen. So überleg ich wieder auf Corsa, 208, Mini, ... alles was 11kW integriert/ab Werk hat. Der Ioniq wäre mir sympathischer weil er mit 2 Kindern (6 und 5) das komfortablere Fahrzeug gewesen wäre.

Lange Rede kurzer Sinn: Danke für die Rückmeldung und flotte Hilfestellung!!!!

Re: Mobile wallbox

USER_AVATAR
read
Er lässt sich ja unterwegs durchaus schnell laden, halt nur nicht an Wechsel-/ Drehstrom. Aber es gibt doch öffentliche Schnellladestationen, sieh doch im hiesigen Stromtankstellenverzeichnis mal nach, ob an Deinen häufig gefahrenen Strecken welche stehen :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Mobile wallbox

Elektro_Karl
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 18:58
read
Das Zauberwort heißt juicebooster, der müsste in etwa das bringen was ich wollte: 25A machen den Ioniq in ca 7h voll.
Was mich interessieren würde: wie kombiniert man 3 Phasen auf eine??? Aber dafür bin ich wahrscheinlich dann endgültig zuviel Maschinenbauer und zusenig Elektriker/Elektroniker ;)

Weiß jemand:
Kombiniert er zwei oder drei Phasen? Muss wohl noch lernen mit der Suche hier umzu gehen ;)

Re: Mobile wallbox

Elektro_Karl
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 18:58
read
Den betterrouteplaner mitsamt Ladestationen am Weg hab ich schon durchforstet. Vielleicht bin ich da zu stur, aber ich hätte halt gerne geladen wenn ich sowieso steh (weils sichs halt auch so schön ausgeht) anstatt extra stehen zu bleiben.

Danke für die Hilfe/Ratschläge!

Re: Mobile wallbox

Orion
  • Beiträge: 495
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 129 Mal
read
Elektro_Karl hat geschrieben: Das Zauberwort heißt juicebooster, der müsste in etwa das bringen was ich wollte: 25A machen den Ioniq in ca 7h voll.
Das ist der Unterschied zwischen Wallbox und Ladeziegel:
Es ist der gleiche Drehstrom, aber über den dickeren CEE-Stecker (rot) bekommst du mehr Strom drüber.
An einer 32A-Drehstromdose könntest du den Ioniq mit 7,4 kW laden. 32A-Drehstromdosen sind aber sehr selten zu finden. Ausserdem ist dieser Strom so hoch, dass du nicht einfach ohne Informationen über die Hauselektrik drangehen kannst. Teilweise sind (ältere) Häuser mit nur 25 bis 35 Ampere abgesichert. Wenn du dein Auto ansteckst und jemand den Herd einschaltet, fliegt die Hauptsicherung im Haus.
Was mich interessieren würde: wie kombiniert man 3 Phasen auf eine???
Auch das geht nur mit Super-Sonder-Speziallösungen, die deutlich über 1000 Euro kosten.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Mobile wallbox

Elektro_Karl
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 18:58
read
Wie jetzt? Der juicebooster (dachte ich) macht aus cee 16A rot 3 phasig --> eine Phase mit bis zu 25A. Doch nicht? Sollte 1100€ kosten, is jetzt auch nicht nix, so rein finanziell, aber dafür passts auch in den Kofferraum und ich kann "überrall" (also dort wo ich sowieso länger stehe) mit 4,5 - 5 kW laden, bei einer Belastung von 10A je Phase wenn er denn 2 Phasen "kombiniert".

Oder liege ich schon wieder falsch?

Re: Mobile wallbox

USER_AVATAR
read

Elektro_Karl hat geschrieben:Das Zauberwort heißt juicebooster, der müsste in etwa das bringen was ich wollte: 25A machen den Ioniq in ca 7h voll.
.
Da brauchst Du die Kombination aus Juice Booster und Juice Phaser. Nicht ganz billig.
.
Was mich interessieren würde: wie kombiniert man 3 Phasen auf eine??? Aber dafür bin ich wahrscheinlich dann endgültig zuviel Maschinenbauer und zusenig Elektriker/Elektroniker ;)

Weiß jemand:
Kombiniert er zwei oder drei Phasen? Muss wohl noch lernen mit der Suche hier umzu gehen ;)
.
Zwei. Trafo zwischen 2 Phasen (400 V) und auf 230 V runtertransformieren.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Mobile wallbox

Elektro_Karl
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 18:58
read
Gut dann hab ich die Wahl zwischen setec 10kW um 3500€ oder juicebooster + phaser mit um die 2100€ für 5,8kW ...
Gibt es sonst noch was am Markt, dass in den Kofferraum passt und 2 oder ideal 3 Phasen kombiniert?
Denn ich kenne niemanden der privat daheim 32A hat, ganz zu schweigen von der erlaubten schieflast von max 10A (wieder: man möge mich korrigieren wenn ich falsch liege!!!) Obacht: Österreich. Ich glaube in Deutschland ist da (noch?) mehr erlaubt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag