Ladebox - jetzt schon?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
winwou
    Beiträge: 418
    Registriert: So 8. Apr 2018, 19:32
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 23:01
RouvenE hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 19:48
- wie sichere ich eine solche Box gegen ungewünschte Stromklauer?
- auf welchen Boxen basieren die Energieversorger-Boxen?
- kann man solche Boxen - nicht unterdacht - an der Hauswand ohne Regenschutz installieren?
zu 1)
Braucht man nicht. Keiner stellt sich ein oder zwei Stunden vor deinem Haus hin um Strom zu klauen. Und wenn dann doch einer so blöd ist, ist die Wahrscheinlichkeit ihn zu erwischen sehr sehr hoch. Wenn dann ausnahmsweise es doch mal passiert ist der Schaden mit ein paar Euro überschaubar. Der Aufwand für eine Nutzungsberechtigung ist ca. 50 bis 100 mal höher.
zu 2)
Ist verschieden. RWE hat z.B. ein komplett eigene Entwicklung und kein Zukaufprodukt.
zu 3)
Ja, wenn der Hersteller dies garantiert wie z.B. die Produkte vom ecopowerprofi

Jarry hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 19:25
www.openwb.de
Du willst doch wohl nicht ernsthaft die Dinger im AP-Verteilergehäuse aus Kunststoff mit nicht abschließbaren Deckel für die Außenwandmontage im Sichtbereich empfehlen.

XTreMe hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 22:21
Ich hab auch einen go-e Charger. Der Vorteil ist, dass man immer eine Option z.B. bei Roadtrips mehr in der Tasche hat, viele Hotels o.Ä haben eine CEE16/32 auf ihren Stellplätzen/Tiefgaragen, damit wird das Auto über Nacht dann garantiert voll geladen.
Kein Mensch braucht noch wirklich eine mobile Lösung. Die Ladesäulen werden immer mehr und wenn der TS in zwei bis drei Jahren sein Auto erwirbt dürfte sich die Anzahl nochmal verdoppelt haben. Im Hotel gibt es selten eine CEE.Steckdose an den Stellplätzen. Ein Hotel bei uns in der Nähe hat nur Außenstellplätze ohne Steckdosen. Was wohl vorhanden ist sind Schukoaußensteckdosen für den Gärtner um eine Heckenschere oder Hochdruckreiniger anzuschließen. Daher würde ich eine Schukolader und ein Schukoverlängerungskabel empfehlen. Damit kann man in jedem Hotel das Auto auch über Nacht laden.

RouvenE hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 21:55
Ist es denn ein Problem, den go-e-charger als feste Wallbox zu nutzen?
Die liefern zwar eine Montageplatte aber Du willst doch bestimmt keine CEE-Steckdose oder zusätzliche Abzweigdose auf der Hauswand. Wäre für mich ein absolutes No Go.

RouvenE hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 21:55
Der Unterschied zu scheinbar nicht mobilen Wallboxen ist mir nicht ganz klar.
Grundsätzlich besteht da kein Unterschied. Mit beiden kann man das Auto laden.

RouvenE hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 21:55
Gibt es einen vernünftigen Ratgeber
Der ecopwerprofi hat auf seiner Homepage vieles erläutert. Wenn das nicht reicht kann man den auch anrufen und bekommt eine gute Beratung.
Tags: Wallbox
Anzeige

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
Jarry
    Beiträge: 185
    Registriert: Di 26. Sep 2017, 07:02
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 06:35
Dass du scheinbar etwas gegen alles ausser einem von mir jetzt nicht genannten shop hast merke ich schon.
Da du nur die openWB im Verteilergehäuse erwähnst, gehe ich mal davon aus, dass du dir den openWB shop nicht länger als 10 Sekunden angeschaut hast.
Außerdem kann man auch snaptec von openWB anrufen, anmailen und sonstiges. Auch er erstellt durchaus individuelle Lösungen wenn es irgendwie geht.

Aber nun Gut.....Mehr sag ich dazu jetzt nicht mehr.

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
RouvenE
    Beiträge: 46
    Registriert: Sa 9. Apr 2016, 09:17
folder Fr 17. Mai 2019, 09:57
Dazu bitte noch zum Verständnis:

Nach jetzigem Verständnis wäre es also erstmal empfehlenswert, eine CEE32/16-Dose zu legen, an der eine Wallbox angeschlossen werden kann. Diese Wallbox kann man dann, wenn man es denn für sinnvoll hält, mit auf die Reise nehmen.

Jetzt wäre es also ideal, wenn man die Wallbox an die CEE-Dose ein-/ausstöpseln kann, und zwar innerhalb der Box. Will sagen, auf diese Weise wäre die CEE überdeckt und würde nicht optisch sichtbar neben der Wallbox an der Wand montiert sein. Gibt es diese Möglichkeit?

Die Wallbox wäre dann äußerst flexibel, mobil und optisch integriert.

Ich lese mich in das WiKi nachher ein und schaue die genannten Wallboxen an... muss nun Strandsegeln im Urlaub testen :-)

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
WentorferStromer
    Beiträge: 90
    Registriert: So 3. Feb 2019, 17:51
    Hat sich bedankt: 101 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 13:18
Heute würde ich vom Preis-/Leistungsverhältnis die Heidelberg Wallbox empfehlen. Aber noch ein bißchen abwarten; es ist von Heidelberg eine neue Wallbox mit mehr Extras für geringen Aufpreis im Werden. Soll noch dieses Jahr auf den Markt kommen.
Das erste mal Stromer seit 14.02.2019
Leaf N-Connecta, Winterpaket, LED, 40 KW, dark Grey
Spaßauto: Mazda MX5 Roadster

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
XTreMe
    Beiträge: 24
    Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:07
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 13:58
winwou hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 23:01
wenn der TS in zwei bis drei Jahren sein Auto erwirbt dürfte sich die Anzahl nochmal verdoppelt haben.
Jetzt musst du mir aber erklären, wie aus 2-18 Monate plötzlich 2-3 Jahre werden?
winwou hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 23:01
Im Hotel gibt es selten eine CEE.Steckdose an den Stellplätzen. Ein Hotel bei uns in der Nähe hat nur Außenstellplätze ohne Steckdosen.
Du schließt also von einem(!) Hotel aus deinem Dorf auf alle anderen? Sorry aber das ist absoluter Quatsch. Nur weil die meisten CEE Dosen nicht öffentlich zugänglich sind, heißt es nicht das es sie nicht gibt.
winwou hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 23:01
Damit kann man in jedem Hotel das Auto auch über Nacht laden.
Natürlich kann man über Nacht an Schuko laden, jeder Tesla, E-Tron, EQC oder iPace Fahrer wird dich auslachen wenn du ihm sowas sagst. Selbst ich mit dem i3 und 42kWh bekomme den Akku nicht über Nacht voll. Wenn die Kiste leer ist, dann braucht sie 17 Stunden am Ladeziegel.


Man merkt leider sehr, dass deine Promo an einen ganz bestimmten Shop hier geht. Ich habe mich damals zwischen openWB und goE Charger entscheiden müssen, beide haben ihre Vor und Nachteile. Was einem mehr zusagt, kann nur der TE für sich selbst entscheiden.

Viel Spaß beim Strandsegeln

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
WentorferStromer
    Beiträge: 90
    Registriert: So 3. Feb 2019, 17:51
    Hat sich bedankt: 101 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 14:14
XTreMe hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 13:58

winwou hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 23:01
Damit kann man in jedem Hotel das Auto auch über Nacht laden.
Natürlich kann man über Nacht an Schuko laden, jeder Tesla, E-Tron, EQC oder iPace Fahrer wird dich auslachen wenn du ihm sowas sagst. Selbst ich mit dem i3 und 42kWh bekomme den Akku nicht über Nacht voll. Wenn die Kiste leer ist, dann braucht sie 17 Stunden am Ladeziegel.
Wieso auslachen?Manchmal ist das schon in Ordnung. Deine genannten Fahrer kommen ja nicht mit 0% Akku an und/oder müssen bis zu 100% voll laden.
Das erste mal Stromer seit 14.02.2019
Leaf N-Connecta, Winterpaket, LED, 40 KW, dark Grey
Spaßauto: Mazda MX5 Roadster

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
RouvenE
    Beiträge: 46
    Registriert: Sa 9. Apr 2016, 09:17
folder Fr 17. Mai 2019, 14:45
Strandsegeln kann ich von nun an empfehlen :-) Ohne Motor... windbeteieben.

Mich interessiert momentan eher, ob man den CEE-Anschluss in einer Wallbox verschwinden lassen kann. Dann könnte man diese flexibel nutzen und es würde optisch nicht stören.

Die Heidelberg-WB ist optisch ansprechend (vergleichbar zur Tesla-Variante), bietet aber ohne zu basteln keine Features (App, Zugangskontrolle etc). Aus irgendeinem Grund bin ich ein großer Freund von updatefähigen Wallboxen.

Die Internetseiten teilen leider bisher allesamt nicht mit, ob es ggf. in naher Zukunft eine Nachfolgebox geben wird, auf die es sich zu warten lohnt. Das muss man wohl irgendwie ständig verfolgen.

Bekloppt, aber am liebsten würde ich direkt eine Wallbox jetzt bereits anbauen (lassen).

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
XTreMe
    Beiträge: 24
    Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:07
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 15:26
WentorferStromer hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 14:14
Wieso auslachen?Manchmal ist das schon in Ordnung. Deine genannten Fahrer kommen ja nicht mit 0% Akku an und/oder müssen bis zu 100% voll laden.
Wenn ich im Model S 100D mit 10% Restkapazität ankomme, fehlen mir ~85 kWh im Akku, dann braucht man schon 23 Stunden mit Schuko 16A(!) um den Akku auf 100% zu bekommen, Ladeverluste noch nicht mal mit eingerechnet. Bei 16,5 kW (die das Model S kann) dauert es nur noch knapp 5 Stunden und der Wagen ist voll. Für alles andere mach (ich persönlich) mir nicht die Arbeit und mach die Ladeklappe auf und schließe den Krempel an. Da stell ich mich lieber 10 Minuten länger an den Supercharger anstatt mit Schuko nur halb aufzuladen.

Aber ja ich geb dir recht, man muss nicht immer Vollladen, nur ich Time meine Reisen meisten so, dass ich unterwegs nur so viel Lade wie nötig, um am Ziel möglichst zeiteffizient anzukommen.


Bei mir sitzt die CEE Dose in so einem kleinen abgeschlossenen Schaltschrank [KLICK], dass Kabel ist unten mittels Nut herausgeführt und der Charger hängt unter dem Kasten an der Wand. So ist die CEE Dose manipulationsgeschützt und der go-E Charger ist noch ein Stück schwerer zu entwenden.

Es gibt hier im Forum auch ein paar Jungs die das Teil in einen Briefkasten eingebaut haben. Also kompletter Stealth look. Ich glaube dafür gabs sogar extra ein Thread.

Seitdem ich den go-E Charger besitze hat er 2 Updates bekommen. Bei der OpenWB kommen denke ich häufiger Updates, bzw der Funktionsumfang ist unbegrenzt und das ganze ist ein fortlaufendes Projekt mit immer mehr Erweiterungen. Ich bin z.B neidisch auf das BMW i3 SoC Modul, womit man die Wallbox einstellen kann, dass sie den BMW i3 nur auf ein gewünschtes SoC level hebt, aber nicht auf 100% läd. Dafür gibts beim goE eine native App. usw. aber ließ dich erstmal ins Wiki ein :)

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
WentorferStromer
    Beiträge: 90
    Registriert: So 3. Feb 2019, 17:51
    Hat sich bedankt: 101 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 17:14
RouvenE hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 14:45
Strandsegeln kann ich von nun an empfehlen :-) Ohne Motor... windbeteieben.

Mich interessiert momentan eher, ob man den CEE-Anschluss in einer Wallbox verschwinden lassen kann. Dann könnte man diese flexibel nutzen und es würde optisch nicht stören.

Die Heidelberg-WB ist optisch ansprechend (vergleichbar zur Tesla-Variante), bietet aber ohne zu basteln keine Features (App, Zugangskontrolle etc). Aus irgendeinem Grund bin ich ein großer Freund von updatefähigen Wallboxen.

Die Internetseiten teilen leider bisher allesamt nicht mit, ob es ggf. in naher Zukunft eine Nachfolgebox geben wird, auf die es sich zu warten lohnt. Das muss man wohl irgendwie ständig verfolgen.

Bekloppt, aber am liebsten würde ich direkt eine Wallbox jetzt bereits anbauen (lassen).
Wenn die Heidelberg-WB generell von Interesse ist, warte noch ein wenig. Ein Anruf bei Heidelberg vor ca. 1 Monat ergab, dass sie nur noch auf die Zulassung ihrer nächsten WB warten und dann auf den Markt bringen. Geplant noch dieses Jahr. Mit vielen Features (Apple, Zugangskontrolle, Abrechnungsmöglichkeit etc.) Für wenig mehr Geld.
Das erste mal Stromer seit 14.02.2019
Leaf N-Connecta, Winterpaket, LED, 40 KW, dark Grey
Spaßauto: Mazda MX5 Roadster

Re: Ladebox - jetzt schon?

menu
Jarry
    Beiträge: 185
    Registriert: Di 26. Sep 2017, 07:02
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 18:03
XTreMe hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 15:26
Ich bin z.B neidisch auf das BMW i3 SoC Modul, womit man die Wallbox einstellen kann, dass sie den BMW i3 nur auf ein gewünschtes SoC level hebt, aber nicht auf 100% läd. Dafür gibts beim goE eine native App. usw. aber ließ dich erstmal ins Wiki ein :)
*hüstel* die openWB kann deinen go-e steuern. Alles was du brauchst ist ein Raspi der im gleichen Netzwerk hängt wie deine go-e
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag