Welche SchuKo für 3.7kW?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Welche SchuKo für 3.7kW?

archi
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 5. Mär 2019, 21:15
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
Hallo Forum,

da bei mir die Anschaffung eines V60 D6 PIHs ansteht, muss ich so langsam mal die Lade-Geschichte mit meinem Vermieter klären (das allgemeine okay habe ich bereits). Es ist etwas Glückssache, was man an Lade-Ausrüstung bei einem gebrauchten D6 dazu bekommt. Könnte in Typ2 Kabel sein, oder eine SchuKo ICCB.

Mal angenommen, dass das 230V Mennekes ICCB dabei ist, dann würde ich mir gerne das Geld für eine Wallbox sparen. Die 11kWh Batterie kann man ja eigentlich locker über Nacht laden. Nur muss ich dann draußen eine eigens gesicherte SchuKo setzen. Die käme dann wohl mitsamt ICCB in einen kleinen, abschließbaren Elektro-Schrank. Jetzt ist mir natürlich auch bewusst, dass die SchuKo gerne mal schmort, deswegen die Frage: Wer von euch lädt über SchuKo und kann mir eine brauchbare Aufputz-Dose empfehlen?


Im Falle, dass keine ICCB dabei ist würde ich mir wohl auch keins kaufen, sondern in den Sauren Apfel beißen dass ich noch mehr Geld ausgeben muss und dann eben direkt ein 22kW Go-E zulegen. Da wäre dann bloß die Frage, wie groß der Elektro-Kasten für den Außenbereich [Hauswand] sein muss, so dass 32A CEE und Go-E reinpassen; oder ob ich die in den Keller hänge und mit einem >= 7,5m Kabel raus gehe. (Das muss ich dann natürlich den Vermieter fragen).

Gruß, Archi


(Achja, ich hab zwar Ahnung von Schaltungen und so Kram, aber nicht von VDE Normen; Sicherungskastenarbeiten und Abnahme würde demnach natürlich ein Elektriker machen)
Anzeige

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

cpeter
  • Beiträge: 1753
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Die Antwort auf deine Frage ist: gar keine.
Keine Schuko Steckdose kann auf Dauer mit 16 Ampere belastet werden. Schukoladeziegel sind auch so eingestellt, dass sie nicht 16 Ampere zapfen, sondern den Strom (je nach ICCB) auf 10 bis 14 Ampere begrenzen (letzteres auch nur bei speziellen Schuko Ausführungen).
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

Orion
  • Beiträge: 806
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 273 Mal
read
Korrekt. Die wenigsten ICCBs lassen 16A überhaupt zu - und das ist gut so.
Die meisten, die mir begegnet sind, machen 10-12A.

Das sollte jede Schukodose eines ordentlichen Markenherstellers abkönnen, z.B. Busch-Jäger, Gira, Berker,
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

USER_AVATAR
read
Die ladedosen von Legrand halte ich das für am geeignetsten. Kosten allerdings 60 euro.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

archi
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 5. Mär 2019, 21:15
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
cpeter hat geschrieben: Die Antwort auf deine Frage ist: gar keine.
Keine Schuko Steckdose kann auf Dauer mit 16 Ampere belastet werden.
Ich hätte dazu schreiben sollen: Ich hab fleißig gelesen und weiß, dass 16A Dauerlast nicht drin ist.
[...auf]10 bis 14 Ampere begrenzen (letzteres auch nur bei speziellen Schuko Ausführungen).
Von speziellen Ausführungen hab ich auch mehrfach gelesen, aber leider nie eine Ansage, welcher Typ das dann sein soll - deswegen auch der Post ;-)
Die "Zoe Dose" hab ich auch nicht finden können.

Orion hat geschrieben: [...] Das sollte jede Schukodose eines ordentlichen Markenherstellers abkönnen, z.B. Busch-Jäger, Gira, Berker,
Klar, ich hätte auch keine 1-Euro Baumarkt Dose gesetzt, aber kenne mich mit Herstellern von SchuKo-Dosen überhaupt nicht aus. Deswegen habe ich auch auf darauf gesetzt, dass jemand aus persönlicher Erfahrung eine bestimmte Dose empfehlen kann. Du hast mir also sehr geholfen :)
kub0815 hat geschrieben: Die ladedosen von Legrand halte ich das für am geeignetsten. Kosten allerdings 60 euro.
Hui, das ist schon happig, werde ich aber auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten. Vielen Dank!
Edit: @kub0815: Welche wäre das denn genau? Die hier? https://www.rb-elektroshop.de/elektroin ... kdose.html Oder die? https://www.google.com/shopping/product ... 8&bih=1287

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

USER_AVATAR
read
Was spricht gegen eine CEE blau?
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

USER_AVATAR
read
Es ist die Legrand 090472 green up dose.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

USER_AVATAR
read
Ich würde entweder den Stecker des Ladeziegel auf CEE blau umrüsten und eine entsprechende Dose setzen, was allerdings nur Sinn machen würde wenn der Ziegel 16A unterstützt - meiner Ansicht nach gibt es keine entsprechenden Geräte. Deswegen reicht in deinem Fall eine normale Steckdose aus an der du auch mit 10A deine 11kWh Batterie über Nacht voll laden kannst.

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

archi
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 5. Mär 2019, 21:15
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
Das Problem an CEE blau ist, dass ich entweder per SchuKo "Fremdladen" kann, oder CEE rot. Im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis hab ich bisher keine CEE blau gesehen. Die Mennekes Ziegel haben, so wie ich das verstanden habe, außerdem eine Temperaturüberwachung im SchuKo Stecker; die ginge beim Umbau auf CEE blau flöten. Wäre daheim mit CEE blau Dose erstmal nicht schlimm, aber wenn man dann bei Freunden mit Adpater CEE blau auf SchuKo lädt und es dann schmort...

Aber okay, ich werde meinem Vermieter dann einfach eine Außen-Marken-SchuKo in einer extra Box für den Ziegel vorschlagen (wenn ein Ziegel beim Auto dabei). Der Akku wird ja über Nacht locker voll, und selbst wenn mal nicht, sollte er meine Pendelstrecke zwei Tage mitmachen. (Und ich hoffe ja eh immer auf schönes Wetter, damit ich den Plug-In Hybrid mit Pedalen nehmen kann :D)

Re: Welche SchuKo für 3.7kW?

USER_AVATAR
read
Sehr gut! Der Pedal Hybrid ist eh der Beste! :-D
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag