PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

mutsch75
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 08:53
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
morgen. Habe zu dem Thema auch folgendes GIT Project gefunden "https://github.com/roscoe81/symcon.cvvm ... hargepoint" wäre super wenn wir da eher eine unabhängige Version bauen könnten. Würde mich da gerne beteiligen.
Anzeige

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

matty67
  • Beiträge: 11
  • Registriert: So 21. Mär 2021, 10:56
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo TKI,

ich habe gestern die Anfragen der ABL Software mitgeschnitten. Da habe ich mich gewundert, warum jeder Befehl zweimal gesendet wird.
Wenn ich die Befehle ebenfalls zweimal sende, bekomme ich auch eine Antwort zurück. (freu)
Vielen Dank für deine Hilfe. Jetzt kann ich weitermachen und die Regelung des Ladestroms erstellen.
Weißt du vielleicht, wie schnell man den Ladestrom verändern darf? Sollte ich die Regelung also eher träge (pro Minute neuer Ladestromwert) auslegen oder wie sind dein Erfahrungen?

Für das Register 0001 muss ich als Länge aber 2 angeben. Also :010300010002F9. Mit 3 funktioniert es nicht.

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

TKl
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Sa 15. Feb 2020, 14:08
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo matty67,

Du hast Recht: für Register 0001 ist die Länge 2; mein Fehler.

Lt. Standard muss ein EV auf eine Verringerung des angeboten Ladestroms relativ schnell reagieren, auf eine Erhöhung im Prinzip nach eignem Belieben. Insofern wäre die Absicherung gegen ein zu schnelles Erhöhen der Ladeleistung Sache des EV selber. Eine Abregelung muss aber schnell erfolgen, hier ist also die Ladestation in der Pflicht.

Ich denke an folgenden Algorithmus: Generell wird nach einer Veränderung eine Minute gewartet, bis eine weitere Veränderung erfolgt. Die Erhöhung der Ladeleistung erfolgt in Schritten von maximal 2 Ampere. Die Abregelung bis auf 6 Ampere (Minimum) erfolgt sofort (frühestens nach einer Minute nach vorherigem Wechsel), bleibt aber bei 6 Ampere für mindestens 5 Minuten. Dabei würde ich aber nicht fest einmal pro Minute testen, sondern, wenn die Wartezeit abgelaufen ist, sofort.

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

TKl
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Sa 15. Feb 2020, 14:08
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
mutsch75 hat geschrieben: morgen. Habe zu dem Thema auch folgendes GIT Project gefunden "https://github.com/roscoe81/symcon.cvvm ... hargepoint" wäre super wenn wir da eher eine unabhängige Version bauen könnten. Würde mich da gerne beteiligen.
Hi,

Klasse, den Link habe ich auch schon gesucht, habe ihn aber nicht gefunden. Das ist ein Zusatzmodul für Symcon, was nicht jedermanns Sache ist. Aber wieder ein Teil zum Puzzle.

Allerdings ist der angegebene Link nur ein Fork für einen Pull Request, den roscoe81an das Original-Respository gegeben hat. Das Original findet sich unter der Adresse: https://github.com/cvvmedia/symcon.cvvm ... hargepoint

Dem PHP-Code konnte ich eine neues, mir noch nicht bekanntes Register entnehmen: 0x50/8. Leider zeigt das bei meiner eMH1 weder Typ noch Seriennummer sondern nur achtmal 0xFF. Da ich Symcon nicht kenne, sehe ich auch nicht, wie das Laden pausiert wird.

So als Idee: mit EVCC gibt es schon eine Regelung:https://github.com/andig/evcc . Das einzige, was fehlt, ist ein Modul für die eMH1. Das lässt sich sicher über einen Default-Treiber machen, aber da müsste ich auch erst ein bisschen experimentieren.

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

matty67
  • Beiträge: 11
  • Registriert: So 21. Mär 2021, 10:56
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo TKI,

die Abfrage der DeviceID liefert mir diese korrekt.
Das pausieren funktioniert bei mir mit :0110001400010203E8<LRC> auch.

Ich habe das ganze nun mit dem ESP8266 + MAX485 gelöst. Die beiden Teile habe ich in der Wallbox eingebaut.
Über eine Art ser2net habe ich dann über das Netzwerk einen COM Port zur Verfügung. Der kann z.B. auch mit der ABL Konfigurationssoftware angesprochen werden.
Die Regelung habe ich noch noch fertig. Die soll aber auch direkt auf dem ESP8266 laufen.
Der erhält dann per MQTT sekündlich den aktuellen Verbrauch. Ein negativer Wert ist ein PV Überschuss.
Anhand dieser Werte wird dann der Ladestrom zwischen 6 und 16A ausgewählt oder bei zu kleinem PV Überschuss wird die Ladung unterbrochen.

Anbei habe ich mal einige Befehle zusammengefasst.

Code: Alles auswählen

Firmware lt. ABL Software 5.0 (Nennstrom 16A)

Bei allen Befehlen muss das abschließende LRC Byte hinzugefügt werden.
Ein Online Rechner ist hier. http://www.metools.info/encoding/ecod127.html
Dazu muss man dort die Option Hex auswählen und dann den Befehl ohne Doppelpunkt z.B. 
aus der Abfrage der Firmware, hier also 010300010002 einfügen.
Dann erhält man unter Calculation result (Hex) den gewünschten Wert. Diese hängt man an den Befehl.
Hier also :010300010002+F9 also :010300010002F9

******************************************************
Abfrage Firmware (0x0001)
:010300010002 
>0103 04 014150BE A8
******************************************************
Ladestatus (0x0004)
:010300040001
            Status
>0103 02 04   A1     55
******************************************************
Ladepunkt resetten (0x0005)
:011000050001025A5A

Ladepunkt sperren (0x0005)
:01100005000102E0E0
>0110 0005 0001 E9

Ladepunkt entsperren (0x0005)
:01100005000102A1A1
>0110 00 05 0001 E9
******************************************************
Status (0x002E)
:0103002E0005

         Reg0 Reg1 Reg2 Reg3 Reg4
>0103 0A 2EA1 1064 03E8 03E8 03E8 EE  (A1 warte auf Fahrzeug)
>0103 0A 2EB2 D064 03E8 03E8 03E8 1D  (B2 connected = true; chargerelease = true; charging = false;) nicht laden)
>0103 0A 2EC3 D064 03E8 03E8 03E8 0C  (C3 connected = true; chargerelease = true; charging = true;) laden
>0103 0A 2EE0 1064 03E8 03E8 03E8 AF  (E0 outletlocked = true; ) gesperrt
>0103 0A 2EC2 9100 0001 0001 0096 D9
:0103002E0005
******************************************************
Strom (0x000F)
:0103000F0005
>0103 0A 0F3F 010B 010B 00E9 00E9 BA
>0103 0A 0F3F 010B 010B 00E9 0000 A3
******************************************************
Max. Ladeleistung setzen (0x0014)
(6A)
:011000140001020064
(7A)
:011000140001020075
(8A)
:011000140001020086
(9A)
:011000140001020096
(10A)
:0110001400010200A7
(11A)
:0110001400010200B8
(12A)
:0110001400010200C8
(13A)
:0110001400010200D9
(14A)
:0110001400010200EA
(15A)
:0110001400010200FA
(16A)
:01100014000102010B

(Laden unterbrechen)
:0110001400010203E8

******************************************************
Spannung (0x0015)
:010300150005
>0103 0A 15A1 0ADA 0000 0000 0ACB 83
>0103 0A 15A0 0ADF 0000 0000 0ACD 7D
******************************************************
DeviceID abfragen (0x0050)
:010300500008

Viele Grüße
matty67

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

TKl
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Sa 15. Feb 2020, 14:08
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hi matty67,

super Arbeit!

Den Status C3 zeigt meine FW 4.1 nicht an.

Ich habe meine Arbeit mal zusammengefasst und in ein Github Repository gepackt. Wer mag, kann damit experimentieren. Alles auf eigen Gefahr.
https://github.com/ThKls/Wallbox-Test

Viele Grüße
TKl

PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

Carolus
  • Beiträge: 7
  • Registriert: So 18. Apr 2021, 18:38
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Das ABL-Konfigurationsprogramm verschickt beim Scannen der angeschlossenen Geräte die Nachricht ":010300010002F9", also lesen von Gerät 1 ab Register 1 den Inhalt von zwei Registern ( ":01 03 0001 0002 F9"). Kann mir jemand die Info geben, wie die korrekte Antwort der ABL-eMH1 aussieht ?
Vermutlich muss die Info enthalten sein, dass es sich um eine Wallbox handelt und evtl. eine Versionsangabe.
Wahrscheinlich fängt die Antwort so an: ">0103.....LRC\r\n".
VIelen Dank und Gruß

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

matty67
  • Beiträge: 11
  • Registriert: So 21. Mär 2021, 10:56
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Meine meldet dann >010304014150BEA8

Länge der Rückgabe 4 Bytes entspricht 2 Modbus Words. Hier also 0141 50BE
>0103 04 0141 50BE A8

Du kannst die Kommunikation auch mit dem Tool Serial Port Monitor von Eltima (30 Tage version) aufzeichnen. Dort dann Terminal View auswählen.

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

Carolus
  • Beiträge: 7
  • Registriert: So 18. Apr 2021, 18:38
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Hallo Matty67, vielen herzlichen Dank für die rasche Antwort auf meine Anfrage.

Ich habe leider noch keine ABL-Wallbox eMH1 (ist bestellt, aber lange Lieferzeit) und ich möchte gerne schon jetzt die Möglichkeit vorbereiten, mit der eMH1 zu kommunizieren.
Ich verwende dazu das ABL-Konfigurationstool, ein PC-Programm von mir, welches die Antwort verschickt (Pseudo-eHM1) und ein USB-RS485-Kabel mit einem FTDI-Chip (ist aber nicht das Original-ABL-Kabel LOMK218).
Die Kommunikation zwischen dem ABL-Konfigurationstool und meinem PC-Programm funktioniert ganz gut über die RS485-Verbindung und ich habe den Datenverkehr mit einem separaten Hardware-Tool aufgezeichnet, welches die Nachrichten auf dem RS485-Bus mithört.

Ich sehe das Kommando ":010300010002F9\r\n" und die Antwort von meinem PC-Programm ">010304014150BEA8\r\n", so wie Du es beschrieben hast.
Trotzdem erkennt das ABL-Konfigurationstool diese Response nicht als Antwort eines gültigen Devices an und scannt munter alle Device-Adressen 01 - 0A durch, um am Ende zu melden "Es konnten keine Geräte gefunden werden".

Ich hatte noch das Timing zwischen gesendeter Message und der Antwort in Verdacht, aber mit meinem Hardware-Aufzeichnungstool sehe ich, dass dazwischen zwischen 50 und 80 ms liegen, also keine allzu große und auch keine zu kurze Verzögerung.

Irgendwie habe ich den Eindruck (nachdem ich jetzt gelernt habe, wie die richtige Antwort aussieht), dass die Antwortdaten nicht beim ABL-Konfigurationstool ankommen, obwohl sie auf dem RS485-Bus sehr wohl vorhanden sind und in einem separaten Versuch mit einem Terminal-Programm auf dem verwendeten Port auch ankommen.
Jetzt fällt mir nur noch da Zusammenspiel zwischen dem USB-RS485-Adapter und den Win10-Treibern ein, wobei Ich die von ABL vorgeschriebenen Treiber D2XX installiert habe.

Kannst Du mir bitte noch die Information geben, ob am Ende der Antwort-Message wie üblich CRLF oder nur CR oder LF kommen muß ?
Weiterhin wäre noch interessant, ob Du das Original-ABL-USB-RS485-Kabel LOMK218 verwendest ?

Vielen Dank für Deine hilfreiche Unterstützung und Gruß

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

matty67
  • Beiträge: 11
  • Registriert: So 21. Mär 2021, 10:56
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo Carolus,
du hast also 2 USB RS485 Kabel im Einsatz oder wie simulierst du den Bus?
Der Response wird mit \r\n abgeschlossen.
Sende es am besten 2 mal hintereinander, da das ABL Tool auch immer alle Anfragen doppelt verschickt. Das ist auch bei der EMH1 notwendig, da sonst oft der RS485 noch im Tiefschlaf ist.
Das er alle Adressen 1-A durchscannt ist normal.
Da mein Elektriker das RS485 Kabel vergessen hat, betreibe ich das ganze mit einem
MAX485 (https://www.ebay.de/itm/MAX485-TTL-Schn ... 2749.l2649)an einem Nodemcu ESP8266.
Da habe ich so eine Art ser2net drauf. Dann kann ich via WLan unter Windows über eine simulierte COM Schnittstelle auf den RS485 zugreifen.
Mit einem normalen USB RS485 (https://www.amazon.de/gp/product/B08CGX ... UTF8&psc=1) habe ich es auch probiert. Da hat auch funktioniert, allerdings wollte ich das provisorische Kabel dann wieder loswerden und bin auf die Wlan Lösung umgestiegen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag