Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

menu
LorE
    Beiträge: 34
    Registriert: So 13. Aug 2017, 21:44
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 07:05
Hallo Zusammen,
noch 4 Wochen dann bekommen wir unseren eGolf :D . Da wir in NRW wohnen, bekommen wir auf die Wallbox 50% Förderung die wir auch schon beantragt haben.

Nun überlege ich mir zusätzlich noch einen go-echarger zu kaufen. Lohnt sich dieses Teil als Lösung für Unterwegs oder ist das beigelegte Ladegerät ausreichend? Ich denke nicht das ich den echarger oft nutzen werde jedoch wenn man mal Laden möchte finde ich so etwas nicht falsch.

Beste Grüße & Vielen Dank
Anzeige

Re: Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

menu
Sir Henry
    Beiträge: 736
    Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:42
    Hat sich bedankt: 92 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 07:39
LorE hat geschrieben:Nun überlege ich mir zusätzlich noch einen go-echarger zu kaufen. Lohnt sich dieses Teil als Lösung für Unterwegs oder ist das beigelegte Ladegerät ausreichend? Ich denke nicht das ich den echarger oft nutzen werde jedoch wenn man mal Laden möchte finde ich so etwas nicht falsch.
Ich stehe vor der selben Überlegung. Kernfrage ist aus meiner Sicht, wie oft Du in Bereichen unterwegs sein wirst, in denen Du auf alternative Lademöglichkeiten angewiesen bist (also kein Typ2-Kabel verfügbar).
Wenn eh ein Typ2-Anschluss verfügbar ist, ist der mobile Lader eher überflüssig.

Re: Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 1800
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 97 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 08:19
In der Firma hängt mein Auto immer an der Wallbox. In jedem meiner Kangoos liegt ein Type zwei Ladekabel und ein 16A ICCB. Dazu gibt es CEE Blau, 16A und 31A Drehstromadapter und 30m Verlängerungskabel mit 2,5 qmm. Liegenbleiben finde ich doof und unnötig. Selbst ist der Mann....


MfG
Michael

Re: Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1631
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 567 Mal
    Danke erhalten: 150 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 10:00
Mobiler Lader ist bei der heutigen Ladestations-Ausbaustufe nur noch in bestimmten Landstrichen nötig. Wenn die Fahrten, wo man extern laden muß, im Niemandsland enden sollten oder man regelmäßig jemanden besucht, der eine CEE-Dose im Hof hat. Wenn man eh immer nur in größere Städte mit einem mehr oder weniger dichten Netz an Ladestationen fährt, wird diese Anschaffung lediglich Platz im Kofferraum wegnehmen.

Noch dazu kann der Golf DC-Schnellladung und an Drehstromdosen nur einphasig laden. Also sollte die Go-e kaum Verbesserung bringen als das normale Schukokabel.

Grüazi MaXx

Re: Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

menu
Benutzeravatar
    berrx
    Beiträge: 419
    Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 10:12
Um deine Frage mit einem Satz zu beantworten: nein das lohnt sich nicht.
Ich kann natürlich nur aus meiner Sicht sprechen, aber wo willst du denn unterwegs mit dem go-e charger Laden? Wenn du nicht genau zu 100 % weißt ich fahre zu Ort X, wo ich eine CEE-Dose vorfinde bringt dir das überhaupt nichts. Ich habe meinen e-Golf jetzt seit 1,5 Jahren und habe mir damals teuer den NrgKick gekauft und kann mich eigentlich darüber ärgern. Ich habe den nur ein einziges Mal mitgenommen und auch nicht benötigt. Egal wo ich hingefahren bin, die Schnelllader sind sowieso gut ausgebaut und vor Ort wird habe ich immer eine Lade Säule raus gesucht.
Der NrgKick ist zuhause meine Wallbox und hängt festmontiert im Carport aber auch dort wird er vielleicht 3mal im Monat benutzt. Woran liegt das? Ich fahre eine Strecke zur Arbeit 15 km. Also 150 die Woche. D.h. ich bräuchte nur einmal die Woche laden. Klar fahr ich auch privat ein bisschen rum aber man läd ja auch beim Supermarkt oder beim Einkaufszentrum etc. Das ist ja teilweise alles kosten los und möchte man natürlich alles sowas mitnehmen. Der NrgKick oder der e-go Charger läd den Golf in unter 5 Stunden wieder auf, eher sind es nur 3 weil du nie ganz leer fährst. Ist ne schöne Sache aber wie bei allen steht der Wagen bei mir auch über Nacht und da ist das eigentlich überhaupt nicht nötig. Für mich hätte also eine ganz normale einfache einphasige billige Wallbox gereicht. Aber ich habe ja auch so viel gelesen und habe gedacht das muss ich unbedingt haben alleine wegen dem CEE und Mitnahmemöglichkeit etc. So ist das bei mir. Aber wie gesagt jeder hat ein anderes Farbprofil.

Re: Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

menu
Benutzeravatar
    berrx
    Beiträge: 419
    Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 10:19
MaXx.Grr hat geschrieben:Noch dazu kann der Golf DC-Schnellladung und an Drehstromdosen nur einphasig laden. Also sollte die Go-e kaum Verbesserung bringen als das normale Schukokabel.

Grüazi MaXx
Wie kommst du denn auf sowas? Der e-Golf läd zweiphasig 2x16A, also an einer CEE16 mit vollen 7,4 KW.

Re: Lohnt sich eine Wallbox und Mobiler Charger?

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Dez 2018, 10:34
Der Kauf lohnt sich, wenn du dich mindestens einmal ärgertest, irgendwo nicht laden zu können. Sofern du diesen Ärger noch nie verspürtest, brauchst du auch kein weiteres Ladeequipment. Mit meine NRGKick lud ich inzwischen gute 2500kWh. Ich hätte mich ohne dieses Gerät also vielfach geärgert, nicht laden zu können. Und dann gibts Teslafahrer, die außer Supercharger und der heimischen Wallbox noch nie was anderes benutzten. Was sollen die mit extra Ladeequipment? Offenbar fehlt denen ja nichts.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag