Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder So 30. Dez 2018, 19:47
E-lmo hat geschrieben:Die -12V sind bei der -wb und der -Din Variante der simpleEVSE schon immer vorhanden.
Deswegen gibt es auch keine Einschränkung der kompatiblen Fahrzeuge.
Soweit klar.
Nur hierfür wird es Nachbesserungen aufgrund des vom ADAC beanstandeten Fehlers geben.
Upps, gibt das Platinenlayout der simple EVSE das nicht her?
Die fehlenden -12V für die einfachst-Variante der simpleEVSE können weder über einen Hardware- noch über ein Software-Update nachgebessert werden
Das wiederum liegt nahe.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
umali
    Beiträge: 3518
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 104 Mal
    Danke erhalten: 172 Mal
folder So 30. Dez 2018, 19:57
Die a)-Var "simple EVSE" ist eine absolute Sparvariante.
Zuerst wollte ich die auch verwenden, weil man sie gut in Ladestecker integrieren kann, aber nach genauem Lesen und beschränktem Einsatzszenario habe ich davon komplett Abstand genommen.

Ich empfehle aktuell:
b) "EVSE WB" für UART, AN oder
c) "EVSE DIN" für RS485,
um solide Wallboxen zu bauen, die auch fernsteuerbar sind.

Beides ist hier mit aktueller FW und R-Mod erhältlich:
https://openwb.de/shop/?product_cat=ein ... -steuerung
Wer dort kauft, unterstützt direkt das open source-Projekt "openWB".

VG U x I

ps
Die Bezeichnungen sind in der Tat Mist. Man muss genau lesen und schreiben. Das kommt aber vom Entwickler.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
winwou
    Beiträge: 393
    Registriert: So 8. Apr 2018, 19:32
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder So 30. Dez 2018, 20:02
E-lmo hat geschrieben:Ich glaube, du möchtest es nicht verstehen:
Ich lese den Titel. Dort steht nix von WB o.ä. Ich spreche hier Titel gemäß von der simple EVSE ohne -12V und von nix anderem. Aber einige versuchen hier absichtlich oder unabsichtlich Verwirrung zu stiften.
iOnier hat geschrieben:Upps, gibt das Platinenlayout der simple EVSE das nicht her?
Aber es scheint doch wohl nicht klar zu sein, weil hier ständig einiges durcheinander gebracht wird. Auch scheint es so zu sein, dass bei den nicht "simple EVSE" das -12 V Signal vorhanden war ohne es auszuwerten nur um den Fahrzeugen vom Typ ZOE usw. eine normgerechte Steuerung vorzutäuschen. Was ich davon halte schreibe ich jetzt hier lieber nicht.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
umali
    Beiträge: 3518
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 104 Mal
    Danke erhalten: 172 Mal
folder So 30. Dez 2018, 20:16
@winwou
Die meiste Verwirrung stiftest - DU, weil Du Dich erst im Nachgang mit dem Thema zu beschäftigen scheinst, aber vorher groß etwas von absichtlichen Fehler unterstellst. Das ist einfach nur finster.
Lass bitte die Hände von der "simple EVSE"-Familie und kaufe Dir einen anderen Ladecontroller - am besten den FEHLEFREIEN :lol: .
U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1585
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 69 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder So 30. Dez 2018, 20:21
winwou hat geschrieben: Aber es scheint doch wohl nicht klar zu sein, weil hier ständig einiges durcheinander gebracht wird. Auch scheint es so zu sein, dass bei den nicht "simple EVSE" das -12 V Signal vorhanden war ohne es auszuwerten nur um den Fahrzeugen vom Typ ZOE usw. eine normgerechte Steuerung vorzutäuschen. Was ich davon halte schreibe ich jetzt hier lieber nicht.
Ich lese die Worte, verstehe leider den Sinn nicht. Kannst Du es nochmal erläutern, damit man darauf sinnvoll und ohne zusätzliche Missverständnisse eingehen kann?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Isomeer
folder So 30. Dez 2018, 21:23
winwou hat geschrieben:Ich lese den Titel. Dort steht nix von WB o.ä.
Vielleicht solltest Du einfach mal mehr als den Titel lesen. Das kann in manchen Fällen schon mal Sinn machen.
Oder Dir das Bild der vom ADAC bemängelten WB ansehen.
Dann siehst Du auch, welche EVSE-Hardware Dich dort anlacht ;)

Ich gebe jetzt aber auf, in Deine Richtung zur weiteren Klärung beizutragen zu versuchen.
Und am besten Du beherzigst Umalis Rat.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
winwou
    Beiträge: 393
    Registriert: So 8. Apr 2018, 19:32
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder So 30. Dez 2018, 23:21
Isomeer hat geschrieben:Oder Dir das Bild der vom ADAC bemängelten WB ansehen.
Dann siehst Du auch, welche EVSE-Hardware Dich dort anlacht
Ich habe mir die Bilder angesehen aber die sind nicht sehr aufschlussreich. Viel interessanter finde ich, dass der angebliche Hersteller der WB lt. Google dauerhaft geschlossen ist aber unter der Post-Adresse mit der gleichen Tel.-Nr. bei Ebay die Steuerung weiter angeboten wird. Soll sich jeder mal seine eigene Gedanken dazu machen. Vorsichtig ausgedrückt habe ich da so meine Bedenken.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2106
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 174 Mal
folder Mo 31. Dez 2018, 08:59
Merkwürdig an den ganzen Aussagen finde ich nur, das die -12V, die z.b. meine Kangoo ZE nicht brauchen und ich sie in meinen Eigenbau ICCB auch nicht drin habe, bei einem Tesla dazu führen, das der gar nicht lädt. Den Tesla meines Teilzeit Brötchengebers und seiner Freundin 4Jahre Doppellader 22kW und 7 Monate mit 16,5kW Lader, lädt die ganz einfache simple EVSE aber völlig problemlos seit einem halben Jahr etwa.

mfG
michael

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder Mo 31. Dez 2018, 09:13
Michael_Ohl hat geschrieben:lädt die ganz einfache simple EVSE aber völlig problemlos seit einem halben Jahr etwa.
Naja, so wie die Diskussion hier jetzt verstehe, hat nur eine Version des simple EVSE keine -12 V. Bei allen anderen ist das CP-Signal wohl Normgerecht mit +-12 V wird aber von der WB-Steuerung nicht ausgewertet. Erst ein Firmware-Update und ein zusätzlicher Widerstand sorgt dann für die Auswertung.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1996
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 932 Mal
    Danke erhalten: 279 Mal
folder Mo 31. Dez 2018, 13:36
ecopowerprofi hat geschrieben: Naja, so wie die Diskussion hier jetzt verstehe, hat nur eine Version des simple EVSE keine -12 V. Bei allen anderen ist das CP-Signal wohl Normgerecht mit +-12 V wird aber von der WB-Steuerung nicht ausgewertet. Erst ein Firmware-Update und ein zusätzlicher Widerstand sorgt dann für die Auswertung.
Nein, das mit den "fehlenden" -12 Volt hat nichts mit der vom ADAC bemängelte Kurzschlusserkennung der beiden Steuerleitungen zu tun.

Eine Ladesteuerung generiert ein Rechteck Signal auf CP womit sie einem angeschlossenen EV signalisiert mit wieviel Strom geladen werden darf. Das EV wiederum teilt über "Widerstände" (eigentlich indem es das Signallevel auf 9 oder 6 Volt absenkt) mit, daß es anwesend ist (9 Volt) oder Laden möchte (6 Volt). Bei 6 Volt schaltet die Ladestation dann den Strom frei.

Ein Kurzschluß kann durch die Ladesteuerung immer erkannt werden. Bei lediglich 12 Volt als auch bei 24 Volt Signalhub.

Das alles wurde hier leider von einer Person zusammengeschüttet und mit Hexenkraut und ein paar Spritzern Spitzkraut versehen.

Wer die SimpleEVSE gekauft hat wußte ab Anfang 2016, daß sie nicht die neue Version der Spezifikation einhält und manche eAutos an ihr nicht laden wollen. Wer die SimpleEVSE WB (oder seit kurzem die SimpleEVSE DIN) gekauft hat, hat damit eine Ladestation bauen können die die Spezifikation einhält und alle Autos lädt. Das einzige was nicht eingehalten wurde, ist der sehr theoretische Fehler des Kurzschlusses der beiden Signalleitungen. Relevant wohl bei spielenden Kindern die die beiden Signalpins Kurzschließen, und dann über die dann stromführenden Leitungen einen Schlag bekommen können - wenn sie einen Schraubenzieher reinstecken und zugleich der (überall vorhandene) FI-Schutzschalter nicht auslöst.

Ich weiß nicht wie ich es noch deutlicher erklären kann. Kurzum -12-Volt ≠ ADAC-Test-Fehler!

Grüazi MaXx
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag