Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1631
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder So 30. Dez 2018, 17:58
winwou hat geschrieben: Naja, nachdem ich mich ein wenig in die Materie eingelesen habe ist es wohl so, dass die fehlende -12V die Ursache für den durch den ADAC beanstandeten Mangel ist. Wenn die -12V überwacht werden, dann wird z.B. ein Kurzschluss zwischen CP und PP erkannt. Aber so wie ich die technische Lösung des CP-Signals nach Norm sehe werden dadurch weitere Sicherheitskriterien erfüllt. So können spielende Kinder nur durch einstecken einer Drahtbrücke das Schütz nicht anziehen lassen. Wird die -12V nicht überwacht so kann man das Schütz ohne weiteres zum Einschalten bringen und der Stecker steht unter Spannung. Was dann alles passieren und was für Folgen das haben kann will ich hier mal nicht beschreiben.
Die fehlenden -12V der simpleEVSE (ohne -wb) haben dazu geführt dass manche Fahrzeuge, die diese -12V dem Standard entsprechend erwarten, daran gar nicht laden konnten.
Das war schon länger bekannt und wurde auch so kommuniziert.

Diese Eigenschaft hat mit dem kürzlich vom ADAC entdeckten Fehler (keine Unterbrechung der Ladung bei Kurzschluss zwischen CP und PE) der simpleEVSE(mit -wb) nichts gemein.

Die simpleEVSE(ohne -wb) wird aufgrund der geringen Baugröße gern für mobile Ladekabel verwendet.
Die größeren Varianten (-wb, -Din) werden aufgrund der Steuerbarkeit eher für Intelligente Wallboxen benutzt.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Anzeige

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder So 30. Dez 2018, 18:30
winwou hat geschrieben:Naja, nachdem ich mich ein wenig in die Materie eingelesen habe ist es wohl so, dass die fehlende -12V die Ursache für den durch den ADAC beanstandeten Mangel ist.
Das ist aber nicht der Fall.
Wenn die -12V überwacht werden, dann wird z.B. ein Kurzschluss zwischen CP und PP erkannt.
An CP liegt ein Rechtecksignal an und es muss ein Widerstands- bzw. Spannungswert gemessen werden. Ob Du den jetzt am positiven oder am negativen Rechteck misst ist wurscht. Messen musst Du halt und auswerten auch - zu viel Spannungsabfall => Kurzschluss => abschalten. Ach ja, und letzteres musst Du ja noch separat gegen PP messen.

Die simple EVSE liefert halt nur ein positives Rechtecksignal, was manche Autos von der Ladung ausschließt. Das hat aber mit der Kurzschlussdetektion nichts zu tun, die ist eine zweite Baustelle.
Aber so wie ich die technische Lösung des CP-Signals nach Norm sehe werden dadurch weitere Sicherheitskriterien erfüllt. So können spielende Kinder nur durch einstecken einer Drahtbrücke das Schütz nicht anziehen lassen. Wird die -12V nicht überwacht so kann man das Schütz ohne weiteres zum Einschalten bringen und der Stecker steht unter Spannung. Was dann alles passieren und was für Folgen das haben kann will ich hier mal nicht beschreiben.
Das kann IMO so nicht passieren. Zum Beginn der Ladung müssen die korrekten Werte ja erst mal anliegen, sonst wird die Wallbox gar nicht aktiv - siehe hier.

Die simple EVSE scheint speziell den Zustand "Kurzschluss CP<=>PP" zu ignorieren. Braucht halt eine zusätzliche Messleitung (über einen definierten Widerstand) und ein paar Zeilen Code.

Was mich halt noch bisschen irritiert ist, dass die Platine hardwaremäßig dafür schon fix und fertig vorbereitet zu sein scheint, man muss da ja nur den fehlenden Widerstand drauflöten.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder So 30. Dez 2018, 18:45
umali hat geschrieben:
Isomeer hat geschrieben:Seit wann fehlen denn bei der Simple EVSE WB die -12V?
noch nie :thumb:
VG U x I
Kommt halt drauf an, welches Auto du damit laden willst.

Aber formal hast Du Recht; die 12 V "fehlen" Ihr nicht, sie liefert sie nicht ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
winwou
    Beiträge: 412
    Registriert: So 8. Apr 2018, 19:32
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder So 30. Dez 2018, 18:55
E-lmo hat geschrieben:Die fehlenden -12V der simpleEVSE (ohne -wb) haben dazu geführt dass manche Fahrzeuge, die diese -12V dem Standard entsprechend erwarten, daran gar nicht laden konnten. Das war schon länger bekannt und wurde auch so kommuniziert.
Der ZOE u.a. prüfen das CP-Signal auf Einhaltung des von mir geposteten Protokolls. Wird das nicht eingehalten, dann wird die Ladung verweigert. Das ist eine Sicherheitsmaßnahme des Autoherstellers und hat mit der WB-Steuerung erst mal nix zu tun. Bei fehlendem -12V Signal kann die WB nicht prüfen ob die CP-Leitung kurzschlussfrei ist. Kommt dann noch hinzu, dass man die + Spannung des CP-Signal nur auf die Grenze < 7 V auswertet, dann zieht das Schütz auch beim Kurzschluss an. Nach Norm darf das Schütz nur anziehen, wenn das + CP-Signal zwischen + 5 und + 7 V und das - CP-Signal bei -12 V liegt.
iOnier hat geschrieben:Braucht halt eine zusätzliche Messleitung (über einen definierten Widerstand) und ein paar Zeilen Code.
Ich kann nicht nachvollziehen, wie man das in der Norm geforderte -12V Signal durch einen Widerstand und ein paar Zeilen Code ersetzen kann.
iOnier hat geschrieben:Was mich halt noch bisschen irritiert ist, dass die Platine hardwaremäßig dafür schon fix und fertig vorbereitet zu sein scheint, man muss da ja nur den fehlenden Widerstand drauflöten.
Das irritiert nicht nur ein bisschen. Kostengründe kann es für die weniger als 1 ct nicht geben. Wenn es bereits vorbereitet ist, ist es doch wahrscheinlich, dass der Entwickler bewusst was weg gelassen hat.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1631
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder So 30. Dez 2018, 19:03
Es ist offensichtlich bekannt, dass an der simpleEVSE ohne -12V einige Fahrzeugmodelle nicht laden können.
Im Umkehrschluss hieße das ja auch, dass die Fahrzeuge, die daran laden können, die -12V gar nicht auswerten.
Das hieße, dass diese Fshrzeuge sich nicht an die Norm halten! :oops:
http://evracing.cz/simple-evse-wallbox
Zuletzt geändert von E-lmo am So 30. Dez 2018, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1631
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder So 30. Dez 2018, 19:12
winwou hat geschrieben: Ich kann nicht nachvollziehen, wie man das in der Norm geforderte -12V Signal durch einen Widerstand und ein paar Zeilen Code ersetzen kann.
Ich glaube, du möchtest es nicht verstehen:
Die -12V sind bei der -wb und der -Din Variante der simpleEVSE schon immer vorhanden.
Deswegen gibt es auch keine Einschränkung der kompatiblen Fahrzeuge.
Nur hierfür wird es Nachbesserungen aufgrund des vom ADAC beanstandeten Fehlers geben.

Die fehlenden -12V für die einfachst-Variante der simpleEVSE können weder über einen Hardware- noch über ein Software-Update nachgebessert werden
Zuletzt geändert von E-lmo am So 30. Dez 2018, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
umali
    Beiträge: 3563
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 104 Mal
    Danke erhalten: 175 Mal
folder So 30. Dez 2018, 19:15
iOnier hat geschrieben:Kommt halt drauf an, welches Auto du damit laden willst.
Aber formal hast Du Recht; die 12 V "fehlen" Ihr nicht, sie liefert sie nicht ...
Bitte genau lesen - die EVSE WB lieferte schon immer +/-12V - nur die simple EVSE nicht.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1631
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder So 30. Dez 2018, 19:18
Die Namensgebung für die verschiedenen simpleEVSE Versionen ist wirklich etwas ungünstig, gerade wenn man es einem Laien einfach erklären möchte.
SimpleEVSE, simpleEVSE-wb und simpleEVSE-Din....so simple ist das nicht mehr.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Isomeer
folder So 30. Dez 2018, 19:23
E-lmo hat geschrieben:..... gerade wenn man es einem Laien einfach erklären möchte.
;)
Es steht hier aber nun schon x-fach erklärt. Daher hilft x+1 vermutlich auch nicht mehr viel :roll:

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder So 30. Dez 2018, 19:41
umali hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:Kommt halt drauf an, welches Auto du damit laden willst.
Aber formal hast Du Recht; die 12 V "fehlen" Ihr nicht, sie liefert sie nicht ...
Bitte genau lesen - die EVSE WB lieferte schon immer +/-12V - nur die simple EVSE nicht.
VG U x I
Arrrgl. Du hattest geschrieben "simple EVSE WB". Das "WB" hatte ich überlesen. Und ist die EVSE "WB" nicht mit ohne "simple"?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag