Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

Misterdublex
  • Beiträge: 2917
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 294 Mal
read
blumenmeer hat geschrieben:Die Annies-Carparts Wallbox habe ich am 9.2.18 erhalten und habe mich gleich an den Hersteller gewand mit folgender Aussage:
Guten Tag,

der ADAC hat die Wallbox ohne Fehlerstromüberwachung angeschlossen bzw. getestet.

Das dieser FI Schutzschalter Pflicht ist bzw. vorhanden sein muss ( im Hausanschlusskasten ) darauf weisen wir im Angebot und auch auf dem CE Formular hin.

Ohne den FI Schalter kann die Box im falle eines Fehler nicht abschalten.

Eine Rücknahme ist leider nach so langer Zeit nicht mehr möglich, die Wallbox wurde wie beschrieben verkauft.

Zudem gibt es keine Verordnung bzw. Gesetzt die es verlang die Fehlerstromüberwachung direkt in die Wallbox zu verbauen, das ist bei manchen Wallboxen aus Platzgründejn überhaupt nicht möglich.


Mit freundlichen Grüßen

Annies-Carparts GbR
Anne-Caterin Glesmer und Andy Parow
Am Tribohmer Bach 23
18320 Ahrenshagen-Daskow
Deutschland


Also wir die Box nicht zurückgenommen oder was ist zu machen ?
Das die so nicht zurück genommen werden kann, wage ich zu bezweifeln. Wenn die EVSE-Steuerung nicht die einschlägigen Normen erfüllt, dürfte sie nicht verkehrsfähig sein und gar nicht erst in den Handel gelangen. Rücknahmepflicht oder Pflicht zur Nachbesserung.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

Orion
  • Beiträge: 473
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:Hat jemand im Forum diese Simulatorbox (MENNEKES Fahrzeug-Simulatorbox (320011)) oder etwas vergleichbares verfügbar?

Ich würde gerne testen, ob meine Boxen auch betroffen sind.
Selbstbau siehe: https://evsim.gonium.net/
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

rolandk
read
blumenmeer hat geschrieben:Das dieser FI Schutzschalter Pflicht ist bzw. vorhanden sein muss ( im Hausanschlusskasten ) darauf weisen wir im Angebot und auch auf dem CE Formular hin.
Ohne den FI Schalter kann die Box im falle eines Fehler nicht abschalten.
Eine Rücknahme ist leider nach so langer Zeit nicht mehr möglich, die Wallbox wurde wie beschrieben verkauft.
Zudem gibt es keine Verordnung bzw. Gesetzt die es verlang die Fehlerstromüberwachung direkt in die Wallbox zu verbauen, das ist bei manchen Wallboxen aus Platzgründejn überhaupt nicht möglich.
Ganz im Gegentum, die haben sogar richtig gehandelt. Denn der softwaremäßige FI-Schutz wie er in manchen Geräten verbaut ist, war bisher in DE gar nicht zulässig.
Bin da momentan nicht auf dem aktuellen Stand. Aber es war mal die Rede davon, das es, nachdem es in UK und auch in AT zulässig sein soll, auch in DE in die Norm aufgenommen werden sollte.

Roland

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

Misterdublex
  • Beiträge: 2917
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 294 Mal
read
@Orion:
Danke für den Hinweis. Allerdings haben wir für weitere Basteleien derzeit keine Zeit.
Deswegen ärgert es mich schon die EVSE wieder ausbauen zu müssen. Ich hoffe jetzt auf eine einfache Lösung, bei der die EVSE dazu gebracht wird die 0V als Fehler E zu erkennen und abzuschalten. Richtung Firmware update als Tausch.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

USER_AVATAR
read
Die Frage bzgl. Status F bleibt glaube ich, wer soll die -12V an CP erzeugen, und warum? Kann doch eigentlich nur die Ladestation sein, oder wie sollte das Fahrzeug das als Fehlermeldung generieren (Diode umdrehen?).

Das Fahrzeug sieht bei F wohl 0V an Vb und schaltet ab. Liegt das Problem daran, dass ältere EVSE nicht mit +12V...-12V sondern mit +12V...0V arbeiten, die den Pseudo-Fehler gar nicht erzeugen können?
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

USER_AVATAR
read
Ein weiterer Fehler beim ADAC-Test ist Abwertung wegen "fehlendem" Gleichstromfehlerschutz bei den 1-phasigen Wallboxen.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben:die den Pseudo-Fehler gar nicht erzeugen können?
Es ist kein Pseudo-Fehler. Die -12V ist ein wesentliches Sicherheitsmerkmal und garantiert u.a. dass das Fahrzeug auch sicher geerdet ist und dass Kinder durch ihren Forschungs- und Probiertrieb nicht gefährdet werden.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

USER_AVATAR
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Es ist kein Pseudo-Fehler. Die -12V ist ein wesentliches Sicherheitsmerkmal und garantiert u.a. dass das Fahrzeug auch sicher geerdet ist und dass Kinder durch ihren Forschungs- und Probiertrieb nicht gefährdet werden.
Ok, magst du vielleicht erklären wie das Sicherheitsmerkmal funktioniert? Wer erzeugt die -12V? Stehen die -12V dann für längere Zeit an (an CP oder wo?), oder nur alternierend mit den 1 kHz des ladesäuleseitigen PWM-Generators? Oder greift das Fahrzeug die negative Spannungsphase ab und leitet sie auf CP?
CPsig.png
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/550000-574999/554895-an-01-de-LADESTATION_EMOBILITY_EV_CHARGE.pdf
Ich verstehe es noch nicht.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

USER_AVATAR
read
Es fehlt in der Skizze die Auswertung. Die Sicherheit wird nicht im Auto erzeugt sondern liegt in der Auswertung durch die WB. Denn dort wird das Netzschütz geschaltet. Auch der ständige Wechsel der Spannung ist ein Verfahren, was in der Sicherheitstechnik fast ausschließlich verwendet wird. Beispiele sind die Totmanntaste in den Lokomotiven oder die Signalüberwachung in Ampelanlagen. Durch den ständiger Wechsel ist ein statisches Signal nicht möglich was Schaltungsfehler, die zu zulässigen Statusmeldungen führen können, ausschließt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

win_mobil
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Hallo,
ist es denn definitiv so, dass die EVSE nur ein 1kHz Rechtecksignal erzeugt zwischen 0 und 12V und nicht wie die
Norm (?) vorgibt zwischen -12V und +12V?
Wenn ich Zeit hab werde ich mal messen..
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, Entwicklungsstand I001-19-11-520)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag