Seite 7 von 8

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 09:26
von kub0815
Joyride hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 09:00
kub0815 hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 08:33
Einige brauchen die 22kw Boxen damit sie mit 6.6kw laden können.
Dann brauch ich aber kein Lastmanagement.
Doch du weißt ja nicht was für ein Auto eingesteckt wird.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 11:00
von Sir Henry
kub0815 hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 06:45
Was bring der geeichte zähler den bei einer mobilen Box kann der doch nicht zur Abrechnung genommen werden.
Im Regelfall nicht. Wenn aber beispielsweise das Fahrzeug geschäftlich genutzt wird kann es sein, dass das Finanzamt eine geeichte Abrechnung haben will. Interessant wird das, wenn ein privates und ein geschäftliches Fahrzeug geladen werden. Da muss die Zuordnung irgendwie möglich sein. Das einfachste dabei ist, die geschäftliche Ladung über den geeichten Zähler zu dokumentieren.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 11:01
von Sir Henry
Joyride hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 08:17
Was ich mich viel mehr frage: warum will ich in meiner eigenen Garage, wo mein Auto 10h die Nacht steht, 22kW?!?
Diese Akkus (220kWh) wird es lang nicht in e-Autos geben.
Nicht bei jedem steht das Auto 10 Stunden pro Tag in der eigenen Garage. Letztendlich eine Frage der konkreten Nutzung.

Zudem kriegst Du aus einer kleineren Box keine 7 kW aus einer Phase.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 11:03
von Sir Henry
Joyride hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 09:00
kub0815 hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 08:33
Einige brauchen die 22kw Boxen damit sie mit 6.6kw laden können.
Dann brauch ich aber kein Lastmanagement.
Kona in eine Dose, Zoe in die andere. Alles über eine Leitung.

Und jetzt?

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 13:25
von ecopowerprofi
Sir Henry hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 11:00
das Finanzamt eine geeichte Abrechnung haben will.
Da man mit dem Finanzamt nicht abrechnet braucht das nach deutschem Recht nicht geeicht sein. Dem Finanzamt muss man den geschäftlichen Verbrauch nur glaubhaft nachweisen. Eine separate Wallbox mit einem ungeeichten Zähler wäre ausreichend. Viele Autos haben imtern einen Verbrauchszähler. Der würde auch genügen, wenn man davon die anderweitig geladenen Mengen davon abzieht um die zu Hause geladene Menge zu belegen.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 14:03
von Joyride
Sir Henry hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 11:03

Kona in eine Dose, Zoe in die andere. Alles über eine Leitung.

Und jetzt?
Zweite Dose um 120Grad phasenversetzt beschalten. Damit kein Problem.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 22:51
von Sir Henry
Joyride hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 14:03
Sir Henry hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 11:03

Kona in eine Dose, Zoe in die andere. Alles über eine Leitung.

Und jetzt?
Zweite Dose um 120Grad phasenversetzt beschalten. Damit kein Problem.
Die Zoe lädt doch nach meiner Kenntnis mit bis zu 22 kW, das wäre also auf drei Phasen. Da bleibt ohne Lastmanagement für das andere Auto nichts übrig.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: So 28. Apr 2019, 22:54
von Sir Henry
ecopowerprofi hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 13:25
Da man mit dem Finanzamt nicht abrechnet braucht das nach deutschem Recht nicht geeicht sein. Dem Finanzamt muss man den geschäftlichen Verbrauch nur glaubhaft nachweisen.
Du magst da Recht haben, so manches Finanzamt sieht das aber auch potentiell anders. Da nehme ich lieber den (relativ geringen) Aufpreis in Kauf und hole mit eine WB mit MID-konformem Zähler.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 08:29
von ecopowerprofi
Sir Henry hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 22:54
Da nehme ich lieber den (relativ geringen) Aufpreis in Kauf und hole mit eine WB mit MID-konformem Zähler.
Es ging mehr nur darum, dass ein geichter/beglaubigter Zähler fürs Finanzamt nicht notwendig ist. Wenns Dich beruhigt. Ein MID-Zähler kostet nur 20€ mehr.

Re: Zwei Wallboxen (Abrechnung, Lastmanagement)

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 08:58
von Sir Henry
ecopowerprofi hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 08:29
Ein MID-Zähler kostet nur 20€ mehr.
Eben. Und wenn dann Diskussionen auftauchen, hat sich das schon gelohnt.