Ladelog mit Keba zu Hause (lokaler ocpp server)

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ladelog mit Keba zu Hause (lokaler ocpp server)

menu
Benutzeravatar
folder Sa 23. Feb 2019, 14:40
Auf der Webseite finde ich dazu auch nix.
Anzeige

Re: Ladelog mit Keba zu Hause (lokaler ocpp server)

menu
cpeter
    Beiträge: 1750
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Sa 23. Feb 2019, 17:10
@Sir Henry: Ja, leider, mein Fehler. OCPP kann der Standard go-e offenbar derzeit nicht, das ist nur für die go-e Pro Version angekündigt worden. Ich habe mich geirrt.
Schade. Vielleicht kommt das Logging für den Standard go-e noch als Firmware-Update?
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Ladelog mit Keba zu Hause (lokaler ocpp server)

menu
Benutzeravatar
folder Sa 23. Feb 2019, 21:55
Die Pro wäre wirklich interessant, die haben sich aber noch kein Startdatum aus den Rippen leiern lassen.

Re: Ladelog mit Keba zu Hause (lokaler ocpp server)

menu
TheCrey
    Beiträge: 26
    Registriert: Do 16. Aug 2018, 22:18
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 24. Feb 2019, 18:55
cpeter hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 07:02
Nachdem im go-e Charger zum Thema Ladelog eine Diskussion läuft:
Könnte das Projekt in diesem Thread nicht auch für den go-e Charger eingesetzt werden? OCPP kann der go-e Charger ja auch.
Es geht nur darum, die go-e Ladesessions in ein Log zu schreiben.

Mit diesem folgenden Kit sollten auch Raspberry Neulinge alles haben, was sie brauchen (32 GB SD Karte mit vorinstalliertem Raspbian), dann nur noch aus diesem Thread den Steve drauf installieren und den go-e über OCPP einbinden. Sollte gehen, oder?
https://www.amazon.de/gp/product/B07BHL ... 47GNVH8379
Ich glaube der go-e Charger kann kein OCPP, der hat ne API, was ziemlich cool ist weil du dann halt die infos rausholen kannst, aber OCPP kann er so direkt nicht. Zumindest konnte ich das auch nirgendwo finden.


Muss mich direkt mal verbessern, kurz google suche :D

https://go-e.co/go-echarger-pro/

Der Pro wird das können, sehr coole Sache ! Bin ich ja mal gespannt.
Also dann ja, sobald der draussen ist, kann man den super einfach integrieren.


@okaegl
Danke danke. Ich hab es mal auf einer alten normalen SD Karte Kopiert und in den Raspberry pi 1 (Ja der allerste) Eingesteckt und siehe da funktioniert wunderbar, gut der Server braucht gute 10 Minuten zum hochfahren aber es geht ;)

Ich gehe davon aus, dass die beiden billig micro sd karten nen Problem haben, ich hab bereits neue bestellt, sobald die da sind probier ich das noch einmal.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag