ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

menu
Buffy
    Beiträge: 31
    Registriert: So 3. Sep 2017, 10:51
folder Mo 6. Nov 2017, 14:52
Hallo,

wir bekommen im Feb. 2018 unser erstes E-Auto (einen e-Golf). Jetzt wollen wir uns zu Weihnachten mit notwendigem Equipment ausrüsten. Dabei stellt sich die Frage, ob ein intelligentes Ladekabel grundsätzlich empfehlenswert ist. Meine Internet-Recherche hat mir zwar den theoretischen Nutzen aufgezeigt, ich frage mich aber, ob es einen tatsächlich praktischen gibt. Das Ding ist ja nicht gerade günstig ...

Ein "man kann's ja später noch kaufen", kommt teuer, weil nur beim Kauf eines E-Autos wird das Kabel auch mitgefördert (AT).

Habt ihr eines und verwendet es regelmäßig? Wenn ja, in welchen Situationen?

Meine Theorie ist ja, dass ich in 90% der fällen daheim lade. in 8% der fällen an Schnellladestationen und die restlichen 2% wird wohl Schuko reichen ...

Danke für eure Erfahrungen!
LG
Buffy
Anzeige

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
Benutzeravatar
    eDEVIL
    Beiträge: 12135
    Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
folder Mo 6. Nov 2017, 14:54
Was ist denn das? So ein intelligentes Ladekabel?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
Benutzeravatar
folder Mo 6. Nov 2017, 14:57
... stutzig am mitlesen ...
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >200.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >50.000km
EDpassion.de, alles rund um den smart electric drive.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
Benutzeravatar
    Henry2926
    Beiträge: 232
    Registriert: So 13. Aug 2017, 11:09
folder Mo 6. Nov 2017, 15:05
Es wird wohl ein Universalladekabel vom Typ NRGkick oder Juicebooster sein, das das Laden an jeder Industriesteckdose ermöglicht.

Wer viel in Gegenden unterwegs ist, in denen die Abdeckung mit Ladestationen gleichwertiger Leistung (bis 22kW) nicht gewährleistet ist, oder wer als Mitglied des Drehstromnetzes auf bestimmten Routen zum "Notladen" halten können will, könnte mit so einem Kabel gut fahren. Auch als Ersatz für eine Wallbox bei vorhandener CEE-Steckdose ist es ganz praktisch, weil kompakt und portabel.
Zuletzt geändert von Henry2926 am Mo 6. Nov 2017, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
Buffy
    Beiträge: 31
    Registriert: So 3. Sep 2017, 10:51
folder Mo 6. Nov 2017, 16:24
Henry2926 hat geschrieben:Es wird wohl um ein Universalladekabel vom Typ NRGkick oder Juicebooster sein, das das Laden an jeder Industriesteckdose ermöglicht.
Genau! Danke fürs Erklären!

Der Rest klingt bei dir genauso theoretisch, wie auf diversen (Verkaufs-)Internetseiten :roll: ;)

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
chrisgrue
    Beiträge: 399
    Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
    Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Mo 6. Nov 2017, 16:39
Buffy hat geschrieben:ich frage mich aber, ob es einen tatsächlich praktischen gibt. Das Ding ist ja nicht gerade günstig ...
Ein "man kann's ja später noch kaufen", kommt teuer, weil nur beim Kauf eines E-Autos wird das Kabel auch mitgefördert (AT).
Servus

Ich bin für MICH zu dem Ergebnis gekommen, billiger und einfacher eine 3,7kW mini Wallbox um knapp 400€* statt einer 'Förderungswürdigen inkl. Montage vom Elektriker mit Zertifikat' (Kosten ab 2.000€ Abzüglich 200€? Förderung).

Kommt mir billiger.... und kann ich selbst mittels PV Überschuss steuern

Wenn sich jemand ohne was 'großes' Zulegen will, ist die Förderung nicht schlecht. Btw. gibt es zz in OÖ auch eine Förderung für eine 'Smart' WB (die dann der Energieversorger steuern kann oder so), kostet aber noch mehr und gibt es nur als 22kW Variante (müsste ich meinen Hausanschluss erhöhen lassen... kostet nochmal)

Wer es brauchen kann, super. Nur wegen der Förderung nehmen, kann teurer kommen wie ohne ;)
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
Benutzeravatar
    Henry2926
    Beiträge: 232
    Registriert: So 13. Aug 2017, 11:09
folder Mo 6. Nov 2017, 17:43
Buffy hat geschrieben: Der Rest klingt bei dir genauso theoretisch, wie auf diversen (Verkaufs-)Internetseiten :roll: ;)
Oh, das liegt dann wohl daran, dass ich selbst noch keine Erfahrungen mit einem solchen Produkt gemacht habe. :D

Wenn du mir Informationen gibst, wie du Zuhause laden willst (oder ob du gar schon eine Wallbox hast?) und wie die Abdeckung durch Lademöglichkeiten in deiner Umgebung aussieht, dann kann ich dir eine ganz unqualifizierte Einschätzung geben. ;)

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
Buffy
    Beiträge: 31
    Registriert: So 3. Sep 2017, 10:51
folder Di 7. Nov 2017, 15:11
chrisgrue hat geschrieben:
Buffy hat geschrieben:ich frage mich aber, ob es einen tatsächlich praktischen gibt. Das Ding ist ja nicht gerade günstig ...
Ein "man kann's ja später noch kaufen", kommt teuer, weil nur beim Kauf eines E-Autos wird das Kabel auch mitgefördert (AT).
Servus

Ich bin für MICH zu dem Ergebnis gekommen, billiger und einfacher eine 3,7kW mini Wallbox um knapp 400€* statt einer 'Förderungswürdigen inkl. Montage vom Elektriker mit Zertifikat' (Kosten ab 2.000€ Abzüglich 200€? Förderung).

Kommt mir billiger.... und kann ich selbst mittels PV Überschuss steuern

Wenn sich jemand ohne was 'großes' Zulegen will, ist die Förderung nicht schlecht. Btw. gibt es zz in OÖ auch eine Förderung für eine 'Smart' WB (die dann der Energieversorger steuern kann oder so), kostet aber noch mehr und gibt es nur als 22kW Variante (müsste ich meinen Hausanschluss erhöhen lassen... kostet nochmal)

Wer es brauchen kann, super. Nur wegen der Förderung nehmen, kann teurer kommen wie ohne ;)
Servus!

Die Frage ist nicht Wallbox ja/nein, sondern intelligentes Ladekabel ja/nein. Die Wallbox habe ich schon mit "nein" beantwortet. Bin auch der Meinung, dass es sich nicht auszahlt. Das Ladekabel hätte ja einerseits den Vorteil, dass es portabel ist und andererseits, dass ich keinen Elektriker brauche, um es zu nutzen/installieren. Also alles in allem günstigER, aber bei Weitem noch nicht günstig.

Re: intelligentes Ladekabel notwendig

menu
Buffy
    Beiträge: 31
    Registriert: So 3. Sep 2017, 10:51
folder Di 7. Nov 2017, 15:17
Henry2926 hat geschrieben:
Buffy hat geschrieben: Der Rest klingt bei dir genauso theoretisch, wie auf diversen (Verkaufs-)Internetseiten :roll: ;)
Oh, das liegt dann wohl daran, dass ich selbst noch keine Erfahrungen mit einem solchen Produkt gemacht habe. :D

Wenn du mir Informationen gibst, wie du Zuhause laden willst (oder ob du gar schon eine Wallbox hast?) und wie die Abdeckung durch Lademöglichkeiten in deiner Umgebung aussieht, dann kann ich dir eine ganz unqualifizierte Einschätzung geben. ;)
Ich versuchs. Konkrete Fragen sind aber einfacher ;)
  • wir haben eine eigene Garage
  • In der Garage gibt's sowohl normale Schuko als auch Starkstromanschluss
  • Ladestationen ausreichend in der Umgebung, werden aber kaum genutzt werden, weil ich vermutlich Mo-Fr mit einem vollen Akku ohne Nachladen auskomme
  • Wallbox habe ich nicht vor.
Brauchst du sonst noch was?

Danke und LG
Buffy

Re: ICCB/intelligentes Ladekabel notwendig?

menu
cpeter
    Beiträge: 1750
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Di 7. Nov 2017, 16:02
Zu Hause mit dem Schuko-Ladeziegel zu laden ist keine gute Dauerlösung: da hast du die höchsten Ladeverluste und eine Steckdose ist grundsätzlich nicht dafür gedacht, jeden Tag stundenlang mit Dauerlast betrieben zu werden.
Nachdem du keine Wallbox möchtest ist meine Empfehlung ein smartes Ladekabel.
Vorteile: höhere Ladeleistung und bessere Zuverlässigkeit (die CEE Stecker sind für Dauerlast gedacht). Je nach Ladekabel hast du auch weitere Vorteile wie Ladestatistik, Steuerung des Ladestroms, Ladetimer, etc.
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag