Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben:
Joe-Hotzi hat geschrieben:Mit einem Stromzähler und einer "Überschussteuerung" kannst Du also bspw. eine Zoe im Bereich minimal 6Ax230V=1,4kW bis maximal 22kW automatisch genau so laden lassen, wie es Sonneneinstrahlung und der sonstige Hausstromverbrauch zulassen. Du lädst auf diese Weise garantiert nur Deinen eigenen Sonnenstrom - erhöhst Deinen PV-Eigenverbrauch.
Das geht nicht, da man dann 1phasig - 3phasig Umschalten müsste.
Die Zoe kannst du 3phasig z.B. nur bis ca. 14A runterregeln, dann hört sie mit dem Laden auf. (Q210)
Also das stimmt bei mir nicht so ganz, wie Du es beschreibst:
Ich lade meine ZOE derzeit Zuhause 3 phasig mit 12 Ampere über meine PV Anlage / Sonnenbatterie. Das sind etwa 4400 Watt, die die ZOE zieht. 3300 Watt kommen aus der Sonnenbatterie (sofern genug drin ist), der Rest entweder über PV oder aus dem Netz.
Meine ZOE ist eine Q210 von 2013
ab 07/2019 Hyundai Ioniq Premium
07/2015 - 07/2019 ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Elektromobiltät Nord: www.emnev.de
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:Vom Hersteller ist meist nur die Normvorgabe min I = 6A je Phase angegeben. Häufig geht es real noch etwas tiefer.
VG U x I
Mit weniger als 6A zu laden macht keinen Sinn, da dann der Eigenverbrauch des Ladegerätes und der Akkusteuerung fast alles aufbraucht und kaum noch was im Akku ankommt. An der Stelle sollte man wirklich ernsthaft über einen Speicher nachdenken und dann mit deutlich höherem Strom laden. Da hat man unter dem Strich deutlich mehr PV Strom im Akku.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

TiJ
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 20:11
read
@Sandmann
Ich hatte die Ladebox am 08. Juni bezahlt und bisher noch nichts geliefert bekommen.

Mir wurde am 02. Oktober per Email versichert, dass die Ladebox in der ersten 1. Oktoberwoche noch versendet würde. Seit dem habe ich nichts mehr gehört.

Den Vertrauensvorschuß halte ich noch, da ich selbst weiß wie Entwicklungen laufen können.
Die Kommunikation sollte halt nicht abreißen.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • Adam Rüdiger
  • Beiträge: 16
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 14:34
  • Wohnort: Ruderting
read
TiJ hat geschrieben:@Sandmann
Ich hatte die Ladebox am 08. Juni bezahlt und bisher noch nichts geliefert bekommen.

Mir wurde am 02. Oktober per Email versichert, dass die Ladebox in der ersten 1. Oktoberwoche noch versendet würde. Seit dem habe ich nichts mehr gehört.

Den Vertrauensvorschuß halte ich noch, da ich selbst weiß wie Entwicklungen laufen können.
Die Kommunikation sollte halt nicht abreißen.
Mir geht es ähnlich. Aber bei allem Verständnis (wir haben selbst eine kleine Manufaktur) ist das insgesamt kein Vertrauen erweckendes Geschäftsgebahren. Ein Produkt gegen Vorkasse zu verkaufen, dessen Produktion noch nicht 100% abgesichert ist, sollte auch für eine junge Firma kein Geschäftsmodell sein.
Trotzdem will ich noch geduldig warten und die Hoffnung nicht aufgeben.
Liebe Grüße aus Niederbayern
Rüdiger

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

almendro
  • Beiträge: 46
  • Registriert: So 27. Dez 2015, 12:36
read
@Sandmann:
Naja aber nur weil Werbung gemacht wird, heißt es ja nicht dass jem. anderer vor dir seine Box bekommen wird.
Wenn man jetzt seine Box auf der Website bestellt ist angegeben: Lieferzeit: ca. 8 Wochen

Ich warte auch noch auf meine Bestellung.

@Peter Poetzi: Es würde wohl Sinn machen nochmals eine Mail an alle Besteller der ersten Charge(n) zu verschicken, da Sie nicht davon ausgehen sollten, dass alle Käufer goingelectric Mitglieder sind und diesen Thread mitverfolgen!

Christoph

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Bei unseren Kunden kam es halt gut an, dass wir als Händler ja nur eine Schnittstelle sind.
Wir kaufen keine Teile ein - nur das fertige Produkt.
Auch haben wir einigen Kunden ermöglicht (Vorbestellern!), ein wenig später zu zahlen wenn die Produktion näher rückt, was auch gut ankam.

Sollte es jemand doch nicht wollen wird halt 1:1 retour überwiesen - fertig.

Wir freuen uns ebenfalls schon sehr auf den Start der ersten Auslieferungen.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • Plan B
  • Beiträge: 190
  • Registriert: So 2. Aug 2015, 17:30
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo,

Es wäre wirklich hilfreich mal ein "ordentliches Zeitfenster" zu bekommen wie die Lieferzeiten sind.
Wenn ich so lese das die Juni Besteller immer noch warten frage ich mich wie seriös das ganze noch ist und ab wann ich mal eine Rückforderung stellen sollte.
Informationen wären jetzt angebracht.

Gruß Oliver
und Nachts nehmen wir den Besen ;)

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • peter.poetzi
  • Beiträge: 295
  • Registriert: So 10. Jan 2016, 22:58
  • Wohnort: Villach / Graz
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Plan B hat geschrieben:Hallo,

Es wäre wirklich hilfreich mal ein "ordentliches Zeitfenster" zu bekommen wie die Lieferzeiten sind.
Wenn ich so lese das die Juni Besteller immer noch warten frage ich mich wie seriös das ganze noch ist und ab wann ich mal eine Rückforderung stellen sollte.
Informationen wären jetzt angebracht.

Gruß Oliver
Hallo, es ist für heute noch ein Newsletter geplant. Laut Produktionsplanung schaffen wir die Vorbestellungen mit Bezahlung bis Anfang August innerhalb von 2 Wochen zu versenden.

Liebe Grüße
Peter Pötzi
Zuletzt geändert von peter.poetzi am Di 17. Okt 2017, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Mobile und stationäre 22kW Ladestation: https://go-e.co

Ich betreue den go-eCharger Thread in meiner Freizeit. Der Inhalt der Posts spiegelt nicht unbedingt die Meinung meines Arbeitgebers (go-e GmbH) wider.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Es wird hart gearbeitet, ich war mehrmals dort.
Es ist halt leider nicht immer einfach, eine Produktion zu planen, wenn man auch von vielen Faktoren abhängig ist.
Am Wille und an der Manpower liegt es jedenfalls nicht :)
Die Box ist super - es lohnt sich.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
Priusfahrer hat geschrieben:
umali hat geschrieben:Vom Hersteller ist meist nur die Normvorgabe min I = 6A je Phase angegeben. Häufig geht es real noch etwas tiefer.
VG U x I
Mit weniger als 6A zu laden macht keinen Sinn, da dann der Eigenverbrauch des Ladegerätes und der Akkusteuerung fast alles aufbraucht und kaum noch was im Akku ankommt. An der Stelle sollte man wirklich ernsthaft über einen Speicher nachdenken und dann mit deutlich höherem Strom laden. Da hat man unter dem Strich deutlich mehr PV Strom im Akku.
Hast Du da Messwerte?
So recht mag ich das nicht glauben. Das wären ja immerhin noch 230V x 6A = 1380W AC-Ladeleistung, wovon sich das/die Ladegerät(e) und das BMS den Eigenverbrauch nehmen würden. Klar gibt es AC/DC-Verluste und Laderwirkungsgrad, aber angenommen der Eigenverbrauch wäre 380W, dann müssten
a) Lader/BMS bei 380W "glühen" und
b) wäre immer noch 1kW Ladeleistung übrig, die ich gern im BEV verladen würde.

Ich denke, dass es eher der Norm geschuldet ist, dass min I = 6A/Phase gewählt wurde. Bei manchen BEV soll es real bis 5A runter gehen.
VG U x I
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag