Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

buddha
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
k_b hat geschrieben: Kann ich nicht (bzw. muss ich nicht) extern messen, welcher Strom zurück ins Netz fliessen würde, um diesen Betrag anzugreifen? Die go-e charger Box ist doch nur der Vermittler zwischen Netz und Auto, quasi das Relais. Es bräuchte einen externen Stromfluß-messer direkt vor dem Hauptanschluß, der bei Rückfluss ins Stromnetz den go-e charger aktiv schaltet. Was benötigt es sonst noch?
Schau' mal bei openWB rein. Für ein richtiges Energiemanagment braucht man:
1. die EVU-Messung
2. eine Messung für jeden Ladepunkt
Ist bereits eine davon nicht genau, kann der Regler auch nichts machen als mit ungenauen Werten arbeiten.

CT...current transformer
https://en.wikipedia.org/wiki/Current_transformer
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2367
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 235 Mal
read
k_b hat geschrieben: Kann ich nicht (bzw. muss ich nicht) extern messen, welcher Strom zurück ins Netz fliessen würde, um diesen Betrag anzugreifen? Die go-e charger Box ist doch nur der Vermittler zwischen Netz und Auto, quasi das Relais. Es bräuchte einen externen Stromfluß-messer direkt vor dem Hauptanschluß, der bei Rückfluss ins Stromnetz den go-e charger aktiv schaltet. Was benötigt es sonst noch?
Für Überschussladen (also das, was Du hier beschreibst) ist ein externer Zähler am Übergang zum öffentlichen Netz nötig oder zumindest sehr hilfreich - hat aber nichts mit der Box und deren Funktion selbst zu tun (es sei denn, sie nutzt das auch für Überschussregelung etc).

Wir sprachen über eine Messung der Energiemenge, die vom Auto aufgenommen wird, dazu brauchst Du in der Box oder deren Zuleitung einen Zähler. Der kann bei go-e (V2) schon mal 10% daneben liegen. Was normalerweise auch nur dann stört, wenn man genauere Werte braucht (Abrechnung etc). Und dann nimmt man SmartWB, cFos, Keba, ... halt irgendeine, die einen genaueren Zähler nutzt und die zum Geldbeutel passt.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • isolar
  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:56
  • Wohnort: Grasberg
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Mir als Privatperson ohne Dienstwagen reicht die kWh Angabe völlig aus. Das trifft vermutlich auf viele hier zu.
Was schön wäre, wäre ein Ladelog in der Box, aber das kann man sich aus Bildung der täglichen Differenz automatisiert selbst bauen oder periodisch auf den Zähler schauen und ein Tabellenblatt damit füllen.
Für mich war die (mobile) Box 2017 eine gute Wahl, seit 2018 steuere ich sie mit einem Programm.
Mit dem E-Golf 300 seit 11/2017 unterwegs...Go-e Ladebox - PV 9,975 kWp.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

k_b
  • Beiträge: 1823
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 433 Mal
read
Wenn ich es also richtig verstanden habe, ist die genaue Zählung der gelieferten Energiemenge der Ladebox nur bei Abrechnung von z.B. Dienstfahrten nötig.
Für die Funktion eines PV Überschussladens ist das nicht erforderlich, dort muß sowieso am Hausanschlußpunkt gemessen werden.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • isolar
  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:56
  • Wohnort: Grasberg
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Genau. Da interessiert dich eher Leistung und Einspeisung/Bezug was dann nach gewissen Regeln eine Umrechnung in Ampere für die Wallbox ermöglicht.
kWh ist das Resultat am Ende des Ladevorgangs oder auch steigend während desselben.
Mit dem E-Golf 300 seit 11/2017 unterwegs...Go-e Ladebox - PV 9,975 kWp.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

buddha
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Die genauen kWh-Werte werden bei openWB für das Logging benötigt. Dort bedingen kurze Ladephasen (z.B. Unterbrechung durch Wolken) die kommagenauen kWh-Werte, sonst gibt es dort "Zacken" wegen zu geringer Auflösung.
Die PV-Regelung selbst funktioniert mit den Stromwerten der einzelnen Phasen (z.B. Nullpunktregelung).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

k_b
  • Beiträge: 1823
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 433 Mal
read
Hier wird viel und oft openWB erwähnt: kann man die openWB Software überhaupt mit dem go-e charger verwenden? Denn um den go-e charger geht es hier ja..

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

b.a.f.h
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Do 19. Nov 2020, 14:45
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
buddha hat geschrieben: Die genauen kWh-Werte werden bei openWB für das Logging benötigt. [...]
Das scheint ein extrem wichtiger Grund zu sein. Warum dann nicht am besten die Genauigkeit auf mindestens fünf bis zehn Nachkommastellen erhöhen?
k_b hat geschrieben: Hier wird viel und oft openWB erwähnt [...]
Wenn sich der openWB-Influencer im Forum irrt, dann passiert das schon mal. Und wenn dann noch die openWB-Influenza ausbricht, dann ist die openWB-Diarrhö nicht mehr zu verhindern.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

buddha
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
k_b hat geschrieben: Hier wird viel und oft openWB erwähnt: kann man die openWB Software überhaupt mit dem go-e charger verwenden? Denn um den go-e charger geht es hier ja..
Nur mit goe-e ohne fernsteuerndes System wirst Du kein PV-Laden hinbekommen.
Zuletzt geändert von buddha am Di 13. Jul 2021, 17:40, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

buddha
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
b.a.f.h hat geschrieben:
buddha hat geschrieben: Die genauen kWh-Werte werden bei openWB für das Logging benötigt. [...]
Das scheint ein extrem wichtiger Grund zu sein. Warum dann nicht am besten die Genauigkeit auf mindestens fünf bis zehn Nachkommastellen erhöhen?
Da musst Du beim Hersteller der WB anklopfen.

b.a.f.h hat geschrieben: Wenn sich der openWB-Influencer im Forum irrt, dann passiert das schon mal. Und wenn dann noch die openWB-Influenza ausbricht, dann ist die openWB-Diarrhö nicht mehr zu verhindern.
nur für Wissbegierige, die mit ihrer WB energetisch sinnvoll laden möchten => https://openwb.de/forum/index.php
Wen es nicht interessiert, kann ganz gediegen weiter seinen ON/OFF-Button betätigen. Ist wie Studium und Hauptschulabschluss ;).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag