Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • EISOL80
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Mi 2. Jun 2021, 21:18
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
@c2j2 Also ich bin heil froh, dass du dich so auf go-e eingeschossen hast. Ohne dich wäre die WB zumindest für mich sofort durch den Wattpiloten ersetzt worden. Und wer weiß, vielleicht kann ja go-e auch irgendwann per Update mal feiner als 1A auflösen. Mir reicht die Schaltschwelle 700W 3P oder gut 200W 1P aber vollkommen aus.
Opel Corsa-e Ultimate MJ21, 18kWp Fronius PV mit 10kWh BYD Akku, 4x go-e Charger neu (V3), Wattpilot abbestellt, 3 Wärmepumpen für Haus Pool und Garage
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • Fossilbär
  • Beiträge: 654
  • Registriert: Mi 23. Sep 2015, 20:18
  • Wohnort: Bad Nenndorf
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 181 Mal
read
Eine Frage von mir noch, hoffe es kam noch nicht vor:

[mention]peter.poetzi [/mention]

Die neue App versucht ja, die geladenen kWh in Kilometer umzurechnen. Heute bei mir 10 kWh = 56 Kilometer.

Das ist für meinen Up zu wenig. Kann man das einstellen?

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • peter.poetzi
  • Beiträge: 295
  • Registriert: So 10. Jan 2016, 22:58
  • Wohnort: Villach / Graz
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Die neue App versucht ja, die geladenen kWh in Kilometer umzurechnen. Heute bei mir 10 kWh = 56 Kilometer.

Das ist für meinen Up zu wenig. Kann man das einstellen?
Noch nicht, aber sehr bald.

Liebe Grüße,
Peter
Mobile und stationäre 22kW Ladestation: https://go-e.co

Ich betreue den go-eCharger Thread in meiner Freizeit. Der Inhalt der Posts spiegelt nicht unbedingt die Meinung meines Arbeitgebers (go-e GmbH) wider.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • EISOL80
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Mi 2. Jun 2021, 21:18
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Einstellen kann man das schon in der neuen App, siehe Screenshot. Im automatisch beenden Modus, ganz unten. Nur speichert es die Einstellung noch nicht.
Dateianhänge
Screenshot_20210616-180338_go-eCharger.jpg
Opel Corsa-e Ultimate MJ21, 18kWp Fronius PV mit 10kWh BYD Akku, 4x go-e Charger neu (V3), Wattpilot abbestellt, 3 Wärmepumpen für Haus Pool und Garage

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

b.a.f.h
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Do 19. Nov 2020, 14:45
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
c2j2 hat geschrieben: [...] die SmartWB wird demnächst für mich persönlich reizvoller, [...] die neue Stromstärke-Regelung der SmartWB (https://board.evse-wifi.de/viewtopic.php?f=16&t=187) für eine PV-Regelung ein Schnuckel zu werden verspricht ;)
Die Stromstärke in 0,01A-Schritten zu regeln, wie es das Update der SmartWB auf der Webseite verspricht, zeigt dass es wohl realisierbar ist. Im ersten Moment klingt es auch sehr interessant, da es im 3-Phasen-Lademodus einer Nachführgenauigkeit von etwa 3 * 230 V * 0,01 A = 6,9 W beziehungsweise im 1-Phasen-Modus etwa 230 V * 0,01 A = 2,3 W entspricht. Allerdings frage ich mich, ob das wirklich so präzise sein muss? Ich denke die meisten Anwender wären bereits mit einer Nachführgenauigkeit von 0,1A-Schritten sehr zufrieden, was etwa 3 * 230 V * 0,1 A = 69 W respektive 230 V * 0,1 A = 23 W entspräche.

Interessanter fände ich, wenn die Normen dahingehend angepasst würden, dass der 1-Phasen-/3-Phasen-Ladebeginn bereits unterhalb des Schwellenwertes von 6 A möglich wären, beispielsweise ein Grenzwert von 0,5 A. Das hätte meiner Meinung nach den Vorteil, dass die Hysterese zwischen der 1-/3-Phasen-Umschaltung größer wird.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2367
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 235 Mal
read
Jein. Wo ist der Vorteil von 1/10 gegenüber 1/100 warum überhaupt einschränken, wenn es in der Hardware ein analoger, nicht diskreter Wert ist? Jede Verfeinerung gibt bessere Effizienz. Und da sind ein paar Prozent Gewinn drin gegenüber ganzen Zahlen! Klar, immer weniger mit wachsender Genauigkeit...

Also ich mit 5 kWp und Einphasenlader freue mich tierisch.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2367
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 235 Mal
read
Ach und da die Effizienz der Spannungswandler immer geringer wird mit geringerer Last, ist eine Untergrenze vermutlich sinnvoll.

Wieviele Autos laden eigentlich 2 oder 3 Phasen?
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • Fossilbär
  • Beiträge: 654
  • Registriert: Mi 23. Sep 2015, 20:18
  • Wohnort: Bad Nenndorf
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 181 Mal
read
Danke [mention]peter.poetzi [/mention]

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

JeanMiK
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 00:57
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Wobei ich mich dann aber auch frage:
- wie präzise lässt sich die Ladebegrenzung überhaupt gemäss Standard übertragen
- wie präzise werten die Onboardlader der einzelnen Wagen den Wert aus beziehungsweise wie präzise nützen sie ihn aus?

Da der Wert ja als Pulsweite übertragen wird, kann das theoretisch ja sehr fein dosiert werden, aber die Norm spezifiziert ja vielleicht auch die Auflösung.

Oder vielleicht auch nur eine Minimalauflösung, und die Unterstützung feinerer Werte wäre optional.

Und auch wenn der Lader auf 0.1A oder 0.01A den Maximalstrom kennt, heisst das ja nicht, dass er den auch so genau einhalten wird, er sollte den Wert nur nicht überschreiten.

Ich kann mir gut vorstellen dass selbst mit einer Wallbox, die 0.1A Schritte unterstützt, bei vielen Wagen dann trotzdem nur ein 1A Sägezahn herauskommt.
VW ID.4 1st Max
VW Sharan

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

buddha
  • Beiträge: 470
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 10:30
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Ob das 7.45 oder 7.79A als Absolutwerte sind, ist egal, solange der Regler für z.B. Nullausregelung sauber nachführt. Wichtig ist die hohe Auflösung.

Wenn er z.B. merkt, das 7.45A nicht reichen, stept er einfach höher, aber eben super "weich". Da ist 0,01 besser als 0,1A, denn Regelabweichungen gibt es immer. Außerdem ist das sicherr EINE Umstellung bei smartWB und die gleich richtig.
Im übrigen soll es wohl von openWB v2.x unterstützt werden.
https://openwb.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=3170
s. Pkt.7

Ich glaube nicht, dass die OBC auf feste A programmiert sind. (Außer vielleicht bei VW, wo das etwas exotisch das EV machen soll).
Alle normalen Ladegeräte, die ich mit PWM-Input kenne, haben keine festen Stufen. Sägezähne sollten deshalb verschwinden.

Unter 6A macht keinen Sinn, da die Standbyverbräuche des EV sonst überproportional ansteigen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag