Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Ich plane gerade die Installation einer 22 kW Wallbox, ich brauche zwar keine 22 kW zur Zeit aber für die Zukunft soll es einen Zeit lang passen.
Meine Frau fährt einen Ampera e und bei mir soll es ein eNiro werden.
Bei meiner Planung bin ich auf die go-e gestoßen.

Jetzt haben wir ja folgendes Problem, der eNiro lädt mit 3 Phasen a 3,7 kW = 11 kW
Der Ampera kann mit 1 Phase theoretisch 7,2 kW (aufgrund Schieflast usw ja dann nur mit 20 A und 4,6 kW)

Kann die go-e mittels RFID Chip so eingestellt werden das sie das jeweilige Auto erkennt und dann automatisch die maximal mögliche Ladeleistung einstellt?

Bevor weitere Hinweise kommen, Genehmigung ist beantragt und Leistungserhöhung für unser Haus wird in den nächsten 3 Wochen vollzogen.
Kia e-Niro - 64 Kwh - Vision - Weiß + LED Paket , 11 KW Lader und Plus Paket. 09/2020

Opel Ampera e Ultimate 02/2020
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Eigentlich ermittelt die Go-e den maximal möglichen Ladestrom. Also er erkennt zuhause 11KW. Unterwegs auch mal bei 32A 22KW und wenn ich an Schuko stehe auch dort mehr wie wenn man nur den Ziegel ansteckt.

Lass dir die Go-e mal zum Testen schicken. Das haben die bei mir auch gemacht und steck den Ampera mal an. Oder schreib ihnen eine email. Die sind sehr schnell, freundlich und kompetent. Fünf Sterne beim Service.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

dodo217
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 8. Jun 2018, 17:00
read
Hallo zusammen,

Ich würde gerne zur Automatisierung der Beladung die Parameter der Ladebox selbst ändern können.
Hierzu schreibe ich gerade ein Programm in Java.
Das Auslesen der einzelnen Werte (bspw. amp = 16) funktioniert problemlos, nun möchte ich die Ladeleistung bspw. auf amp = 32 setzen.


Ich habe versucht diese URL " https://api.go-e.co/api?payload=amp=32&token=__________" mit meinem spezifischen Token aufzurufen.
Das reicht anscheinend nicht.
Hat jemand Erfahrungen wie das Ganze funktioniert?

Beste Grüße
Dominik

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

ToyToyToy
  • Beiträge: 696
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:44
  • Wohnort: Südhessen
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
Jochen2003 hat geschrieben: Jetzt haben wir ja folgendes Problem, der eNiro lädt mit 3 Phasen a 3,7 kW = 11 kW
Der Ampera kann mit 1 Phase theoretisch 7,2 kW (aufgrund Schieflast usw ja dann nur mit 20 A und 4,6 kW)

Kann die go-e mittels RFID Chip so eingestellt werden das sie das jeweilige Auto erkennt und dann automatisch die maximal mögliche Ladeleistung einstellt?
Wenn die go-e mit 22 kW angeschlossen ist, liefert sie den Autos soviel, wie diese anfordern, also dem e-Niro 11 kW und dem Ampera 7,2 kW, sofern die Ladekabel entsprechend kodiert sind und sofern in der go-e keine Begrenzung festgelegt ist. Über den RFID-Chip kann man das nicht steuern, aber über die Taste an der go-e-Box. Man kann konfigurieren, welche Ampere-Werte bei jedem Tastendruck eingestellt werden. Wenn du nur die Werte 20 A und 32 A konfigurieren würdest, könntest du per Tastendruck also zwischen 32 A und schieflastkonformen 20 A wechseln.
Prius 2 von 8/2004 bis 9/2019 - Kia Soul EV seit 11/2017 - Kia e-Soul 64 kWh seit 9/2019 - Meine aktuelle aWATTar-Statistik

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Stelle dann doch einfach maximal 20 A ein. Dann lädt der Ampera-e mit 1x 20 A, also 4,6 kW, und der e-Niro mit 3x 16 A, also 11 kW. Dann musst Du gar nichts umstellen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

ToyToyToy
  • Beiträge: 696
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:44
  • Wohnort: Südhessen
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben: Stelle dann doch einfach maximal 20 A ein. Dann lädt der Ampera-e mit 1x 20 A, also 4,6 kW, und der e-Niro mit 3x 16 A, also 11 kW. Dann musst Du gar nichts umstellen.
Jo, stimmt! Aber warum einfach, wenn's auch umständlich geht... :D
Prius 2 von 8/2004 bis 9/2019 - Kia Soul EV seit 11/2017 - Kia e-Soul 64 kWh seit 9/2019 - Meine aktuelle aWATTar-Statistik

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Danke für die Tips
Kia e-Niro - 64 Kwh - Vision - Weiß + LED Paket , 11 KW Lader und Plus Paket. 09/2020

Opel Ampera e Ultimate 02/2020

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Rangarid
  • Beiträge: 1734
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 119 Mal
  • Danke erhalten: 514 Mal
read
Hab mal mit dem Binding für openhab angefangen. Die Config sieht dann ungefähr so aus (config files, aktuell nicht über UI):
GoEBinding.png
Wie man sieht wird für MaxAmps auch schon der Wert 6 angezeigt, der von einem Fake GoE Server kommt.

Aktuell ist das ganze erstmal nur lesend, aber in der finalen Version soll das Setzen von Werten auch über das Binding funktionieren.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Viddek
  • Beiträge: 178
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 07:48
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Hab ein paar Fragen:

1. Habe bereits eine CEE-Steckdose, die mit Typ B abgesichert ist. Beißt sich die doppelte Absicherung, da ja eine Typ B Sicherung bereits in der Box drin ist.
2. Habe einen E-Golf, aber evtl. bald noch ein Tesla Model 3. Dann macht es doch Sinn die 22kW Box zu bestellen, oder? Der e-Golf wird dann einfach einphasig mit 7,4kW geladen, oder?
3. Da ich die CEE-Steckdose bereits habe, wie meldet man das beim bayernwerk an? Muss ja ein Elektriker ausfüllen.

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Danke!
E-Golf
PV-Anlage 22,75kwp
LG Resu 10H Speicher
Tesla M3
Lichtblick-Stromkunde werden (29 Cent AC/39 Cent DC/Auch Ionity - 25€ für dich und mich): http://aklam.io/yM0skw
Tesla 1.500 SuC Frei-KM: https://www.tesla.com/referral/julian46028

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Viddek hat geschrieben: 2. Habe einen E-Golf, aber evtl. bald noch ein Tesla Model 3. Dann macht es doch Sinn die 22kW Box zu bestellen, oder? Der e-Golf wird dann einfach einphasig mit 7,4kW geladen, oder?
e-Golf kann einphasig 7,2 kW laden; wenn aber mehr als eine Phase bereitgestellt werden, lädt er mit zwei Phasen zu je 16 A, also maximal 7 kW zweiphasig. Du erreichst also sowohl beim e-Golf als auch beim M3 die volle Ladeleistung an einer CEE16. Aber Du solltest die dreiphasig go-e bestellen mit 22 kW, so dass mehrphasig geladen werden kann. Mit der go-e mit 7 kW laden sowohl e-Golf als auch M3 einphasig mit 7 kW, was das Bayernwerk wahrscheinlich wegen Schieflast nicht erlaubt, und Du Dich auf 4,6 kW beschränken müsstest.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag