Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2362
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 188 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
Und flupps macht das dann doch Spaß, und wenn es nur wegen dieser App ist
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

k_b
  • Beiträge: 1816
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 432 Mal
read
c2j2 hat geschrieben:Und flupps macht das dann doch Spaß, und wenn es nur wegen dieser App ist
BildBild
super, ich werde es machen Bild

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

crocodoc
  • Beiträge: 1
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 22:48
read
Leider hab ich bis dato nichts drüber im Netz gefunden, also frag ich hier mal nach:
Speichert der go-e eine Art monatliches Nutzungsdiagramm in die Cloud, bzw. ist dies im App einsehbar? Oder muss ich mir das mit Home Assistant (oder ähnlichem) selbst basteln?

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • daabm
  • Beiträge: 170
  • Registriert: Do 24. Jan 2019, 23:27
  • Wohnort: Ba-Wü, D
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Nein, nix in der Cloud. Ja, lokale Statistik. Per HTTP-API geht dann alles.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Rangarid
  • Beiträge: 1721
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 117 Mal
  • Danke erhalten: 507 Mal
read
Wer nutzt denn alles den Go-E mit Openhab? Hab mir überlegt ein Binding dafür zu erstellen. Daher wüsste ich gern wie umständlich oder einfach für euch das Einbinden war, damit ich weiß ob es Sinn macht ein Binding zu programmieren oder nicht.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • AndreasDK
  • Beiträge: 113
  • Registriert: Sa 5. Dez 2015, 09:42
  • Wohnort: Egernsund (DK)
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Rangarid hat geschrieben: Wer nutzt denn alles den Go-E mit Openhab?
Ich nutzte go-e mit OpenHAB so wie Peter das mal hier im Thread beschrieben hatte. Funtioniert prima.
- CityEL seit 2006
- 6 kWp Solar seit Sept. 2012
- Nissan eNV200 Evalia, 2016
- Renault ZOE Q210 (Bj 2013), 2017-2019
- Tesla Model 3 seit Juni 2019
- go-eCharger Ladebox
- Mitglied im dänischen Elektromobil-Klub FDel

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Rangarid
  • Beiträge: 1721
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 117 Mal
  • Danke erhalten: 507 Mal
read
Dann habe ich noch eine kurze Frage an die, die das ganze schon am Laufen haben... Ich will PV Überschussladen. In den rules von dir verlinkt steht

Code: Alles auswählen

rule sendAlw
	when
		Item goeAmpere received command
	then 
		if (goeAvailable.state == ON) { 
			sendHttpPostRequest(goeLink+"/mqtt?payload=amp="+receivedCommand)
		}
	end
Beschreibung von 'amp' ist "Ampere Wert für die PWM Signalisierung in ganzen Ampere von 6-32A". Ich nehme an das ist ein Wert pro Phase dann. Also wenn z.B. auf 6A gestellt wird, wäre 3-phasig laden insgesamt 18A. Ist das soweit richtig?

Jetzt habe ich einen Ioniq (1 phasig 32A) und demnächst einen E-Up (2 phasig jeweils 16A). Irgendwann statt dem Ioniq vielleicht was, was 3 phasig mit 11kW+ lädt. Ich will aber nicht pro Auto die Regel anpassen müssen... Aktuell stell ich mir das so vor:

PV-Anlage Überschuss liegt bei sagen wir mal ~8kW
Ioniq: amp auf 6-32A -> max 7,2kW pro Phase, 1 genutzt
E-Up: amp auf 6-16A -> max 3,6kW pro Phase, 2 genutzt
Zukunft?: amp auf 6-12A -> max 2,7kW pro Phase, 3 genutzt

Man sieht also, wenn man nur pro Phase einstellen kann, wären für verschiedene Autos verschiedene Regeln notwendig. Oder hab ich hier einen Denkfehler?

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Prinzipiell hast Du denke ich recht. Der e-up und wohl auch die meisten oder alle Autos mit 11 kW können einphasig bis 7,2 kW, brauchen also keine separate Regel, wenn man sie einphasig anschließt (mit einem einphasigen 32-A-Kabel beispielsweise).
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Köln Bonner hat geschrieben: Der e-up und wohl auch die meisten oder alle Autos mit 11 kW können einphasig bis 7,2 kW, brauchen also keine separate Regel, wenn man sie einphasig anschließt (mit einem einphasigen 32-A-Kabel beispielsweise).
Das halte ich für falsch.

Die Autos mit 11kW Ladeleistung haben i.d.R. einen Drehstromlader mit 3x3,6kWmax. auf jeder Phase!
Einphasig laden sie also nur 3,6kW max. (eine Phase mit 230V/16A genutzt).

Viele Asiaten (wie der Ioniq) laden derzeit mit 4,6kW /6,6kW/7,2kW einphasig, also 20A ... max. 32A an 230V. In den Heimatländern sind die Hausanschlüsse nur einphasig ausgeführt.
Abgesehen davon, dass es in D eine Schieflastbeschränkung gibt (max. 20A x230V ca.4,6kW zulässig), benötigt es also i.d.R. einen dreiphasigen Drehstromanschluss 22kW (3x 32A) um dann auf einer Phase 230Vx32A ca. 7,2kW die maximale Ladeleistung nutzen zu können.
An 11kW (3 Phasen mit 3,6kW /16A) können diese Autos nur mit max. 3,6kW laden.
Die neuen Modelle für Europa werden (hoffentlich) zunehmend mit mehrphasigen 11kW-Drehstromladern ausgerüstet - siehe Kona /eNiro neue Modelle 2020.

Der eUp und viele ältere VW lädt m.W.n. mit max. 7,2kW zweiphasig.
Im Gegensatz zu den Asiaten werden bei VW die 7,2kW als 2x 3,6kW auf zwei Phasen verteilt. Für die max. Ladeleistung braucht es nur einen 11kW-Drehstromanschluss mit 3x3,6kW (3x16A) - eine Phase bleibt ungenutzt, kein Schieflastproblem.
Einphasig lädt man auch nur mit max. 3,6kW. Letztlich sind es bei VW zwei 3,6kW Einzellader an verschiedenen Phasen.

.
Zuletzt geändert von Joe-Hotzi am So 23. Feb 2020, 19:39, insgesamt 2-mal geändert.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Bud Fox
  • Beiträge: 268
  • Registriert: So 16. Sep 2018, 18:52
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Das war schon korrekt. eUP und eGolf können beide sowohl einphasig mit 7,2kW als auch zweiphasig mit 7,2kW laden.
VW e-Golf Warteliste
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag