Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Christian751
  • Beiträge: 159
  • Registriert: Di 30. Jan 2018, 20:00
  • Wohnort: Krems an der Donau / Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
c2j2 hat geschrieben: Bin dran, meine App so auszurüsten... Habe noch 2 Wochen Geduld oder so...

PV Überschussladung mit go-e und SmartMeter. Ich brauche halt Hilfe, die SmartMeter API anzusprechen (Sonnen und Fronius habe ich) bzw auszuwerten, also Tester. Es kann ja nichts kaputt gehen.

Dann brauchst Du nur ein altes Handy.
Klingt interessant c2j2. Bitte melde dich wenn du was hast. Ich bekomme meine PV-Anlage wahrscheinlich eh erst im Juni.
VW e-UP! Facelift seit 3/2018 / PV-Anlage mit 5,18 kWp seit 8/2019
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2667
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 220 Mal
  • Danke erhalten: 299 Mal
read
Ich habe bei mir eine 5. 0 kWp Anlage und es klappt wunderbar mit dem Laden. Ein Sonnentag ist ungefähr die Hälfte des Akkus meines Leafs (plus Hausakku 6 kWp).

Ich mache das über meine Home Automation (FHEM auf einem Raspi), aber da ich eh die App zur go-E-Steuerung geschrieben habe, kann ich das noch "nebenher" einbauen. Die Grid-Einspeise/Überschussmenge für Sonnenbatterie und/oder Fronius habe ich drin, jetrt fehlt nur noch die Steuerung in Ladeleistung (trvial) und dass das dann permanent durchläuft (in einem Service).

Dann kommt die Modul-Unterstützung für andere Umgebungen, wo ich dann Hilfe brauche.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
Hey c2j2,
es wäre gut, wenn Du dazu nochmal Deinen eigenen Thread-link posten würdest. Dieses Energiemanagment-Thema hat es nicht verdient, in so einem Monsterthread unterzugehen.
VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Orion
  • Beiträge: 853
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 161 Mal
  • Danke erhalten: 292 Mal
read
Ich wollte mich an dieser Stelle kurz beim Team von "go-e" in Feldkirchen bedanken!

Bei mir gab es einen Überspannungsschaden, was u.a. auch die Steuerung des go-echarger mit in den Tod gerissen hat.
Der Support war richtig zackig und hilfreich. Schnell war klar, dass ich das Problem selbst nicht beheben kann - dann bekam ich ein Rücksendeticket und habe meinen charger nach Österreich gesendet.
Die Reparatur muss innerhalb nur eines Tages erfolgt sein :o , denn inklusive Hin- und Rücktransport von Deutschland nach Österreich war die Wallbox in weniger als einer Woche wieder bei mir! Genial!
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Ladesäulen-Angst. 2020: Liefer-Angst. 2022: Ladepreis-Angst.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
Die sind wirklich genial dort. Und fair. Du kannst erstmal für teuer Geld ein Produkt testen und keiner geht dir nach zwei Tagen auf den Sack.
So macht man sich Freunde.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

cfi
  • Beiträge: 98
  • Registriert: Mo 13. Nov 2017, 06:47
  • Wohnort: Kissing
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Ich habe seit kurzem den go-e Charger und will damit den Überschuss meiner Solaranlage gezielt ins Auto laden.

Hier die Sachen die ich verwende:
In meiner Homeautomation IP-Symcon verwende ich das Modul IPSCoyote/GO-eCharger ( https://github.com/IPSCoyote/GO-eCharge ... module.php )
Für mein E3/DC S10 Hauskraftwerk, da ist der Wechselrichter und Batteriespeicher in einem Gerät, habe ich mir ein paar Skripte geschrieben, das die aktuellen Werte *jede Sekunde* liefern. -> https://www.symcon.de/forum/threads/399 ... nittstelle

Anhand der Werte für Solar Produktion, Hausverbrauch, Umwandlungsverluste kann ich mir die verfügbare Überschussleistung berechnen. Das ist soweit alles vorbereitet.

Jetzt die Frage:
Bei wechselhaftem Wetter (sprich abwechselnd Sonne und Wolken) schwankt die Überschussleistung manchmal von einer Sekunde auf die andere.

In welchem Intervall sollte man die Ladeleistung im GO-eCharger verändern bzw. die Ladung ganz beenden wenn der Überschuss nicht ausreicht?
In der Regel bleibt der Überschuss ziemlich gleich, wenn sich aber eine Wolke vorschiebt ändert es sich manchmal recht schnell.
Theoretisch könnte ich die Ladeleistung jede Sekunde ändern, aber ich glaube so schnell ist der GO-eCharger gar nicht.
Gibt es hier ein Empfehlung?
Alle 5 Sekunden dürfte ein guter Wert sein, oder?
Geht es auf die Lebensdauer wenn man sehr oft die Ladeleistung regelt?
autolos wartend auf ID.3 (Liefertermin Q3 2022, unverbindlich)
Davor: Hyundai IONIQ Electric Style, Fiery Red, Sangl # 483, November 2018 - September 2021

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

snaptec
  • Beiträge: 809
  • Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
Der Go-e regelt so schnell, das Auto allerdings nicht.
Etabliert haben sich 10 Sekunden Intervalle.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2667
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 220 Mal
  • Danke erhalten: 299 Mal
read
Statistisch mittelt sich das, egal wie schnell man es regelt. Insofern erachte ich das als egal.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
c2j2 hat geschrieben: Statistisch mittelt sich das, egal wie schnell man es regelt. Insofern erachte ich das als egal.
Das ist mir dann doch zu pauschal. Hast Du einen heiteren Tag mit wechselnder Bewölkung, so ist es wichtig, die PV-Schwankungen möglichst kurzfristig auszugleichen. Absonsten speist Du zuviel ein oder hast zuviel Bezug - beides ist kontraproduktiv.

Hier mal ein Diagramm, wie das bei openWB mit 10s-Intervall gelingt:
viewtopic.php?f=34&t=31288&start=1010#p1004910

VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

almrausch
  • Beiträge: 1645
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
  • Wohnort: Nordheide
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
umali hat geschrieben: Hast Du einen heiteren Tag mit wechselnder Bewölkung, so ist es wichtig, die PV-Schwankungen möglichst kurzfristig auszugleichen. Absonsten speist Du zuviel ein oder hast zuviel Bezug - beides ist kontraproduktiv.
Es spielt auch noch eine Rolle, ob ein Speicher die stark schwankende PV-Leistung ausgleichen kann. Dabei möchte ich den Netzbezug auf jeden Fall vermeiden, so dass auf eine gesunkene PV-Leistung möglichst schnell reagiert werden soll (erst recht bei fehlendem Speicher). Umgekehrt muss bei steigender PV-Leistung nicht so schnell reagiert werden, weil i.d.R. ohnehin mehr erzeugt als verbraucht wird (jedenfalls von März bis Oktober). Aktuell liegt hier der Netzbezug bei unter 0,1 kWh am Tag.

snaptec hat geschrieben: Der Go-e regelt so schnell, das Auto allerdings nicht.
Etabliert haben sich 10 Sekunden Intervalle.
Wenn ich der go-e sage, dass sie statt 16A nur noch 10A bekommt, wird das sofort umgesetzt. Das Auto merkt das dann schon. Genau das, was ich auch möchte, wenn die PV-Leistung plötzlich geringer wird. Umgekehrt ist es mir ziemlich egal, wenn das Auto die höhere Stromstärke erst mit Verzögerung zieht.

Daher würde ich den Abgleich schon in der Auflösung machen, in der mir Daten zur Verfügung stehen. Und dann auch sofort mit der Stromstärke runter gehen, wenn die Leistung nicht mehr da ist.
IONIQ 5 P45 atlas white
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag