Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • isolar
  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:56
  • Wohnort: Grasberg
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Und funktioniert auch gut. Man muss nur an die aktuelle Leistung des Wechselrichters rankommen und im Idealfall auch noch den Bezug auslesen. Dann kann man, wenn man sich den letzten Ladeleistungswert merkt, auch auf plötzlich dazukommende Verbraucher reagieren. Zum Beispiel, wenn Fön, Waschmaschine oder Geschirrspüler ihre Spitzenleistung haben.
Die Ladeleistung wird dann gesenkt. Nach 1 Min. wird dann jeweils wieder auf den Bezug geschaut. Wird nach n Minuten dann wieder eingespeist, erhöht man den Ladestrom dann wieder.

Mit dem E-Golf 300 seit 11/2017 unterwegs...Go-e Ladebox - PV 9,975 kWp.
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

HansDampf1969
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mo 1. Okt 2018, 19:23
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
k_b hat geschrieben:
Könnte mir mal jemand von Grund auf erklären was es mit „eigenem MQTT Server“ auf sich hat und was „API Schnittstelle“ bedeutet?
Quasi „für Dummies“..
Mich würde auch interessieren, welche zusätzliche Hardware man braucht und wie etwas angeschlossen wird und wozu man es überhaupt braucht..

Wozu die go-e API gut ist kannst Du in meiner Beschreibung zum Auslesen von Daten aus der go-e eventuell nachvollziehen oder selbst testen..
viewtopic.php?p=945997#p945997

Wenn Du das umsetzen willst, dann benötigst Du einen Raspberry PI auf dem FHEM installiert wird und Zeit Dich damit zu beschäftigen.
Für Details bzw. Fragen zum Rasberry oder dem FHEM Server (Heimautomatisierung) benutze bitte Google als Suche denn dort wurden alle Deine Fragen sicherlich schon in den diversen Foren mehrmals beantwortet.

Eine simple Beschreibung wie FHEM auf dem Raspberry installiert wird:
https://www.meintechblog.de/2013/05/fhe ... inrichten/

Die API kannst Du Dir unter folgendem Link anschauen:
https://go-e.co/app/api.pdf

Raspberry Hardware kann folgende sein:

Raspberry Pi 3 Modell B+ Mainboard:
https://www.amazon.de/gp/product/B07BDR ... UTF8&psc=1

Ein Netzteil dazu:
https://www.amazon.de/gp/product/B01566 ... UTF8&psc=1

Ein kompaktes Gehäuse:
https://www.amazon.de/gp/product/B01CCP ... UTF8&psc=1

Eine Speicherkarte:
https://www.amazon.de/gp/product/B06XFS ... UTF8&psc=1

Hier die Beschreibung zum Einbinden des go-e Chargers in FHEM:
viewtopic.php?p=945997#p945997


Was benötigst Du noch?

Viel Zeit, Geduld und GOOGLE um das eine oder andere Problem zu lösen.
Dieses Forum ist zum Beispiel nur füe den go-e Charger gedacht und nicht für den Umgang mit FHEM!!!

Mit MQTT habe ich nichts am Hut...
Zuletzt geändert von HansDampf1969 am Mo 22. Apr 2019, 14:06, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
wie definierst du die go-e für mqtt?

gesendet von Tapatalk

Bild

BMW i3 60Ah 2/2015
BMW i3s 94Ah 4/2019
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
MY bestellt

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • CyberChris
  • Beiträge: 785
  • Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:46
  • Wohnort: Nordwestdeutschland
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
i3lady hat geschrieben: wie definierst du die go-e für mqtt?

Wenn die letzte Firmware auf der go-e Box ist und Du die letzte Version der App hast, dann kannst Du den MQTT Zielserver auch über die App einstellen. Ansonsten per REST API. Danach publiziert die go-e Box alle 5 Sekunden ihren Status an den eingestellten MQTT Server.

Grüße,
Christian
BildTesla Model 3 LR | Tesla Referral Link für 1500KM freies Supercharging

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
danje, ja das funktioniert. aber wie lege ich das device in fhem an? wie die sonoff klappts nicht so.

gesendet von Tapatalk

Bild

BMW i3 60Ah 2/2015
BMW i3s 94Ah 4/2019
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
MY bestellt

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2371
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
i3lady hat geschrieben:danje, ja das funktioniert. aber wie lege ich das device in fhem an? wie die sonoff klappts nicht so.

gesendet von Tapatalk
Google fhem echarger mqtt
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

philophax
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Do 24. Jan 2019, 12:13
read
Fapsolino hat geschrieben: Vielleicht hat ja jemand mein Problem schon mal gehabt: Der Go E Charger lässt sich nicht mehr per WLAN Hotspot mit dem Handy verbinden. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass die SSID vom Charger-Hotspot nicht mehr "go-e-3xxx" wie vorher ist, sondern "go-e-0000". Und wenn ich die Reset-RFID Karte vor das Gerät halte, führt es offenbar keinen Reset aus (laut Bedienungsanleitung kurzes gelbes aufblinken der LEDs), sondern die LEDs leuchten oben rot...
Da stimmt doch was nicht?

Hyundai Kona Elektro style 64 kWh Pulse Red bestellt am 1.12.2018 - Liefertermin 04-05/2019
Exakt das gleiche Verhalten zeigt auch meine Box. Laut Support ist das rote Leuchten aber normal und das gelbe Leuchten in der Anleitung fehlerhaft beschrieben.

Als zusätzliche Besonderheit kann ich mich direkt in die Box genau ein mal einwählen, dann bricht die Verbindung irgendwann ab und ist erst nach erneuten Stromanschluss wieder erreichbar. Als Update wird mir die neue Version 3.x angeboten, eine Installation ist aber trotz WLAN Verbindung nicht möglich. Die Box läd aber tadellos.
2016 Zoe intens, 7.2kwP PV-Anlage mit 10kw Sonnenbatterie und go-e Charger

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

revolt
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 21. Mai 2018, 19:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Habe heute wegen meines Updateproblems vom Go-e-Support eine Updatedatei mit Anleitung zum Flashen erhalten.

Hat tatsächlich funktioniert: jetzt wird die 030.1 angezeigt und die Box lädt unseren Soul wieder!

Bin mit dem schnellen Support sehr zufrieden.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

PSchmid
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Fr 20. Nov 2015, 20:12
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
rost24 hat geschrieben: Hallo,
ich weiß nicht ob es Sinn macht in diesem Thema weiter zu schreiben (Übersichtlichkeit), versuche es trotzdem erstmal.
Wie sieht es mit der Genauigkeit der angezeigten Werte in der app aus? Bei mir wird wohl irgendwie zu wenig angezeigt. Habe die Box jetzt nochmal mittels Schuko Adapter über ein Energiemessgerät angeschlossen, welches in der Vergangenheit immer verlässliche Meßwerte geliefert hat.
Nach Beendigung der Ladung wurden 6,5kWh angezeigt, die go-e app zeigt 6,19kWH; ein schon deutlicher Unterschied. Spannung liegt laut app allerdings auch angeblich nur bei 210V.
Kann man die Box da noch etwas "nacheichen"?

Hallo,

nachdem ich hierzu noch keine Antwort gefunden habe und ich das selbe Problem habe (Messung zwischen den Phasen und N an der CEE Buchse während des Ladevorgangs ergeben 231V, die Box misst dagegen zwischen 214V-220V) möchte ich das Thema noch mal aufgreifen.

Da ich mit einem RaspberryPi eine Photovoltaik Überschussladung realisiert habe, ist so eine Abweichung mehr als ungünstig. Die kontinuierlich durchgeführte Überschussrechnung ist dadurch nie komplett richtig.

Ein manuell einstellbarer Offset (fest oder in %) würde hier sicher helfen.

Gruß Patrick

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

archi
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 5. Mär 2019, 21:15
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
Ahoi, da unsere Drehstromdose noch nicht gesetzt ist, wollte ich mir schnell einen 230V Adapter bauen, damit ich bis dahin nicht unnötig rumdieseln muss. Wenn ich einen SchuKo Pol auf die erste Phase und den anderen auf Neutral lege, geht die Box zwar auch an und kann gemanaged werden, meldet aber einen "Fehler Phase".

Deswegen die Frage: Kann jemand im Besitz eines SchuKo Adapters und eines Multimeters den mal eben Messen? Also nicht eingesteckt den Durchgang zwischen P1, P2 und P3?

Mein Fahrzeug kann eh nur mit 16A Laden, und ich hab auch alle Begrenzungen in der Go-E entsprechend eingestellt; deswegen brauche ich die Adapter-Erkennung eigentlich nicht. Damit es keine Elektroniker-Offtopic-Diskussion gibt: Es ist alles gecrimpt, der Querschnitt passt, und Schutzerde ist natürlich auch angeschlossen. Der Adapter ist sogar mit "Max. 16A" etikettiert, falls er geklaut wird ;-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag