Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
umali
    Beiträge: 3287
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 83 Mal
    Danke erhalten: 133 Mal
folder Sa 20. Apr 2019, 12:48
k_b hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 02:23
...
Könnte mir mal jemand von Grund auf erklären was es mit „eigenem MQTT Server“ auf sich hat und was „API Schnittstelle“ bedeutet?
Quasi „für Dummies“..
Mich würde auch interessieren, welche zusätzliche Hardware man braucht und wie etwas angeschlossen wird und wozu man es überhaupt braucht..
Nichts für ungut, aber Internet und eine Suchmaschine kennst Du?
Wenn Du die Grundlagen erlesen hast, weißt Du wozu man das verwendet.

openWB nutzt die API dann z.B. um die Go.e komplett fernzusteuern. Das macht z.B. Sinn, wenn man sie in übergeordnete Steuerungssysteme einbindet.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
Benutzeravatar
    CyberChris
    Beiträge: 658
    Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:46
    Wohnort: Nordwestdeutschland
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Sa 20. Apr 2019, 18:27
k_b hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 02:23
Könnte mir mal jemand von Grund auf erklären was es mit „eigenem MQTT Server“ auf sich hat und was „API Schnittstelle“ bedeutet?
Quasi „für Dummies“..Mich würde auch interessieren, welche zusätzliche Hardware man braucht und wie etwas angeschlossen wird und wozu man es überhaupt braucht..
MQTT ist eine Technik IOT (Internet Of Things) Geräte miteinander zu Verbinden. Damit kann man die Box sehr einfach in bestehende Hausautomatisierungssysteme einbinden um z.B. Die Ladeleistung dem Solarertrag hinterher zu führen.

Ich habe meine go-e Box an gerade an meinen NodeRed/Grafana Server angebunden und habe seit dem immer eine schöne Grafik über den letzten Ladevorgang.
go-e_nodeRed.png
go-e_grafana.png
Grüße,
Christian
Bild Teilelektrisch unterwegs seit 08/2015, ID3 1.st reserviert.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
k_b
    Beiträge: 373
    Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
    Danke erhalten: 54 Mal
folder So 21. Apr 2019, 00:09
Hallo Christian,
das klingt interessant.
Wie sieht das mit der „Anbindung“ rein praktisch aus? Zusätzliche Hardware oder wie geht das?
.. an den vorigen Antwortsteller: ich habe mich im Internet soweit schlau gemacht, daß ich herausgefunden habe, daß in diesem Forum die Leute mit dem größten Fachwissen zu finden sind, die gleichzeitig auch Laien gerne auf die Sprünge helfen :-)

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
umali
    Beiträge: 3287
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 83 Mal
    Danke erhalten: 133 Mal
folder So 21. Apr 2019, 00:31
k_b hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 00:09
.. an den vorigen Antwortsteller: ich habe mich im Internet soweit schlau gemacht, daß ich herausgefunden habe, daß in diesem Forum die Leute mit dem größten Fachwissen zu finden sind, die gleichzeitig auch Laien gerne auf die Sprünge helfen :-)
Das ist ein bisschen wenig. Die Eingabe und Suche von 2 millionenfach verwendeten Begriffen sollte machbar sein und sollte das Minimum an Eigeninitiative darstellen. Diese werden auch nicht nur im GE-Forum verwendet.

Wozu eine API z.B. verwendet werden kann, habe ich geschrieben.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Neue innovative Ladebox: go-e

menu
k_b
    Beiträge: 373
    Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
    Danke erhalten: 54 Mal
folder So 21. Apr 2019, 05:49
umali hat geschrieben:
k_b hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 00:09
.. an den vorigen Antwortsteller: ich habe mich im Internet soweit schlau gemacht, daß ich herausgefunden habe, daß in diesem Forum die Leute mit dem größten Fachwissen zu finden sind, die gleichzeitig auch Laien gerne auf die Sprünge helfen :-)
Das ist ein bisschen wenig. Die Eingabe und Suche von 2 millionenfach verwendeten Begriffen sollte machbar sein und sollte das Minimum an Eigeninitiative darstellen. Diese werden auch nicht nur im GE-Forum verwendet.

Wozu eine API z.B. verwendet werden kann, habe ich geschrieben.

VG U x I
Hallo VG U x I,
das Gute ist doch, daß ich hier die Leute finde, welche erklären können, welchen ganz einfachen praktischen alltäglichen Nutzen es in ganz speziell unserem Umfeld hat. Und wenn jemand von unseren Forumsnutzern dort eine Hilfestellung geben kann, kommt man womöglich auf den Geschmack und wird sich genaue Details von Programmiersprache durch weiteres Studium erschließen können.
Es heißt zum Beispiel, man könne eine PV (PhotoVoltaik-)Anlage in den go-eCharger einbinden. Wie geht das über API (Application-Programming-Interface), wie geht das über MQTT (Message Queuing Telemetry Transport) Server? Das ist mir ein Rätsel. Wenn mir jemand sagt „wenn du erst eine PV Anlage hast, wirst du wissen worum es geht“ ist das keine Hilfestellung in meinen Augen ;-)
Ich habe z.B. einen geeichten Zähler vor meiner CEE Dose, den kann man angeblich „seriell“ auslesen. Das einzige was ich dort sehe, sind zwei kleine zusätzliche Schraubanschlüsse (für ein Kabel).
Wie geht das jetzt ganz praktisch, hardewareseitig?
Schließe ich da jetzt einen Klingeldraht an? Und wohin soll der gehen?
Das nur als Beispiel für meine Unwissenheit!
Meinst du, es ist sinnlos, bei diesem „Wissenstand“ überhaupt Fragen zu stellen?
Wie gesagt, ich bin für kleine Tipps oder Hilfestellung dankbar Bild
vielleicht hat ja jemand Zeit..
Und der gute Nebeneffekt: falls jemand anderes mit demselben geringen Wissenstand (oder „Un“wissenstand) diesen thread findet, kann er oder sie gleich mit versorgt werden :-)
Das ist ja der Vorteil eines Forums..

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
umali
    Beiträge: 3287
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 83 Mal
    Danke erhalten: 133 Mal
folder So 21. Apr 2019, 13:22
Ok - das was Du suchst, nennt sich "Energiemanagment" (EM), aber Du drückst das leider nur vage aus. Man weiß zunächst nicht, was Du genau vor hast. Versetze Dich einfach in die Lage der Lesenden ;-).

Jetzt mutmaße ich einfach mal, dass Du EM umsetzen möchtest.
Dahinter verbergen sich solche Sachen, wie PV-geführtes EV-Laden. Für so etwas braucht man heute gute Software (z.B. open source basiert => www.openwb.de) und nur noch kleine, günstige Hardware (RaspberryPi und etwas Zubehör wie RS485/USB-Adapter ...)

Dann beliest man sich bis zum Abwinken (z.B. im PV-Forum, GE-Forum,...) und notiert sich alle Detailinfos, die für das eigene, geplante System nötig sind (z.B. Was habe ich für Zähler?, Welche Kommunikationsschnittstellen haben sie?, Welche Wechselrichter habe ich?, Wieviel PV-Leistung steht zur Verfügung? Welche Software will ich verwenden? usw.)

Begleitend schaut man sich realisierte Projekte im Netz oder live bei Nutzern an.

So wie Du das angehst, ist das ein bisschen Rauspicken von Zwischeninfos. Das kostet die supporter brutal Zeit.
Wenn man prof. und hier im GE kostenlose Hilfe erfahren möchte, muss man sich schon befleißigen, seine Idee so gut es geht und möglichst vollumfänglich zu beschreiben. Skizzen sind dort ein sehr gutes Mittel. Diese kann man Abfotografieren und einstellen.
Dazu kannst Du
a) Dich in entsprechende threads zu EM einklinken oder
b) einen neuen thread aufmachen.

Ansonsten bist Du mit dem Ansinnen "EM" in diesem Thread ziemlich falsch.
Wenn Du eine Go.e hast, so ist sie ja nur ein "ausführendes" Organ. Solange Peter kein eigenes Go.e-EM anbietet, kannst Du auf externes EM ausweichen und damit die Go.e per API fernsteuern. Das funktioniert ausgesprochen gut und snaptec hat das bereits für mehrere Wallboxen aufbereitet:
viewtopic.php?f=34&t=31288&start=950#p981558

VG U x I

ps
Die wenigsten Leute mit dem entsprechenden Wissen, haben Lust, einem Fragenden bei größeren Projekten jede Einzelinfo aus der Nase zu ziehen. Dazu ist die Zeit wirklich zu schade.
Zuletzt geändert von umali am So 21. Apr 2019, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1755
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 669 Mal
    Danke erhalten: 181 Mal
folder So 21. Apr 2019, 13:27
Der Klingeldrahtanschluß ist schon mal gar nicht so schlecht - darüber kannst Du evtl. Deinen Zähler per RS485 auslesen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/EIA-485 oder Du suchst mal nach Modbus. Und lies Dich mal bei openwb.de ein bisserl ein - da wird alles a bisserl beschrieben.

Grüazi MaXx

Neue innovative Ladebox: go-e

menu
k_b
    Beiträge: 373
    Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
    Danke erhalten: 54 Mal
folder So 21. Apr 2019, 15:39
So als Laie kann ich mir eigentlich nur 2 Anwendungsfälle vorstellen:
1) ich kann den go-eCharger per Software ein- und ausstellen.
Das würde Sinn machen, wenn es kostenlos PV Strom gibt oder es verschiedene Stromtarife über den Tag verteilt gibt..
2) ich kann die Strommenge, die beim go-eCharger beim Laden fliesst, auslesen und protokollieren..

Das beides ist ja ziemlich „basic“.

Weitere Anwendungsfälle kann ich mir nicht vorstellen. Was ginge denn sonst noch?
Zuletzt geändert von k_b am So 21. Apr 2019, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
almrausch
    Beiträge: 782
    Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
    Wohnort: Nordheide
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder So 21. Apr 2019, 15:51
Über das reine on/off des Chargers kann man auch noch die Ladeleistung von 6-32A in Schritten zu 1A festlegen. Ich plane eine derartige Regelung abhängig vom Ladebedarf. So kann ich mir z.B. vorstellen, nur den wirklich vorhandenen Überschuss zu laden und dafür auch größere Ladeverluste in Kauf zu nehmen (beim Ioniq nehmen diese unter 16A stark zu). Oder ich lade mit mind. 16A und nehme dafür auch das Laden aus der Hausbatterie in Kauf. Oder ich lade mit 32A - ggf. auch aus dem Netz, weil ich möglichst schnell laden muss.

Aktuell mache ich das noch manuell, aber gerade bei wechselnder Bewölkung ist eine automatische Regelung unverzichtbar, wenn man nicht aus dem Netz laden möchte.
EV: IONIQ Elektro Premium, SW: 181002
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

menu
k_b
    Beiträge: 373
    Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
    Danke erhalten: 54 Mal
folder So 21. Apr 2019, 17:40
almrausch, das macht Sinn.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag