Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Du darfst aber nicht von dir auf andere schliessen ;) (ich auch nicht).

Ich habe mir den go-eCharger genau aus dem Grund gekauft, weil er eben WLAN und API hat.
Ich betreibe eine SmartHome und habe diesen integriert und automatisiert.

Wer das nicht braucht, kann sich auch eine günstigere Wallbox kaufen.
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
Hey Markus,

warum hast Du keine Billig-WB mit EVSE-WIFI smart gemacht? Gerade Du kennst Dich doch gut mit ESP und Co. aus. API gibt's natürlich auch.
Kannst Du das WLAN irgendwie verbessern? Eine große Antenne wird vermutlich ausfallen.

Beim ESP8266 von EVSE-WIFI (Wemos D1) komme ich um die 8m innerhalb der (Holz-)garage. Das reicht bis zum nächsten AP.

VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Warum? Gute Frage.

Mir gefällt das Gesamtpaket go-eCharger sehr gut. Schönes Gehäuse, aus einem Guss, gute Technik und "vernüftige" Software.

Man kann an den ESP natürlich schon eine externe Antenne dranbasteln. Geht bei jedem, habe ich auch schon gemacht.
Schöner wäre halt ein wie du sagst, ein Wemos D1, den gibt es direkt mit Anschluss für extern. Den habe ich im Keller zweimal an Gas und Stromzähler.

Wie gesagt, mir sagt das Gesamtkonzept zu 8-)

Wenn man an die FW kommen würde, könnte man auch den ESP austauschen, aber das werden "sie" nicht rausrücken.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

k_b
  • Beiträge: 1815
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 432 Mal
read
Ein Update meinerseits: seit gestern steht die Verbindung (zufällig?).
Meine Firmware habe ich nun gecheckt, es ist die 025.1.
Interessant: von meinem FRITZ!WLAN Repeater 310 bekam ich den wöchentlichen Systembericht:
„20.01.19 09:15:14 WLAN-Übertragungsqualität durch reduzierte Kanalbandbreite erhöht.“
Am Tag vorher wurde dessen Firmware ein Update auf 7.01 unterzogen.
Könnte also damit zusammenhängen..

Ich habe noch eine kurze Frage am Rande: wofür benutzt ihr die Abkürzung ESP in diesem Zusammenhang?

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
https://de.wikipedia.org/wiki/ESP8266
Der ESP8266 ist ein kostengünstiger und mit geringem Leistungsbedarf ausgeführter 32-Bit-Mikrocontroller der chinesischen Firma espressif und ermöglicht durch seine offene Bauweise den Aufbau von WLAN-gesteuerten Aktuatoren und Sensoren. Als freie Entwicklungswerkzeuge stehen unter anderem die GNU Compiler Collection inkl. Toolchain zur Verfügung.[1]

Neue innovative Ladebox: go-e

k_b
  • Beiträge: 1815
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 432 Mal
read
Danke MBj,
was mich interessiert, weiß jemand wofür „ESP“ als Abkürzung steht?
Email Service Provider schließe ich jetzt mal aus ;-)
Ok, es ist wahrscheinlich einfach der Firmenname „espressif“...
Zuletzt geändert von k_b am Mo 21. Jan 2019, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.

Neue innovative Ladebox: go-e

k_b
  • Beiträge: 1815
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 432 Mal
read
Da ich nun endlich mit der go-eCharger App das Ladeverhalten der ZOE einsehen kann: wie macht ihr das?
Das Fahrzeug steht in der Garage am go-e Charger angeschlossen. Ladestand liegt bei 100%.
Außentemperatur liegt zur Zeit bei -7°C, innerhalb der Garage womöglich bei etwa 0°C. In der go-eCharger App wird eine Ladung angezeigt, 0.24 kW.
Das wären ja 240W Standby Strom, welchen die ZOE da anfordert. Ist nicht unerheblich! Ich bin zum Fahrzeug gegangen, höre ein gewisses Arbeitsgeräusch. Ins Auto gestiegen, die Klimaanlage/Heizung ist es nicht. Evtl. wird der Akku geheizt, oder was könnte es sein?
Sollte ich diese minimal Nachladung per App deaktivieren, oder sollte ich besser auf die Anforderungen der ZOE hören und sie laden lassen?

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
k_b hat geschrieben:...Ich habe noch eine kurze Frage am Rande: wofür benutzt ihr die Abkürzung ESP in diesem Zusammenhang?
ESP ist der Chiphersteller. Die gebräuchlichsten Modelle sind aktuell ESP8266 und ein etwas potenterer ESP32.
https://www.espressif.com/
VG U x I

ps
EVSE-WIFI verwendet den kleinen ESP8266.
https://github.com/CurtRod/SimpleEVSE-W ... n-features
Was die go.e nimmt, weiß ich nicht (habe keine und konnte somit noch nicht reinsehen).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2361
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 188 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
So, bin grad dabei, eine Android-App (sorry, Apple-Jünger...) zu schreiben, die die go-e im lokalen WLAN ansteuert. Ist ja nicht schwer, mir geht es aber eher um das "was" und einem 90:10-Ansatz. Da ich das selbst eigentlich nicht brauche (steuere die Box komplett über home automation), ist das eher ein altruistisches Projekt. Daher dann aber nicht ganz kostenlos (auch wenn es sicher nur ein paar Leute hier interessiert).

Geplant/Ist, das so einfach wie möglich zu machen (also keine Mehrfahrzeuglösung...), einfach nur:
  • Ladung ein-/ausschalten (auch Ladung mit geplanter Energiemenge) in %SOC oder kWh
  • Ladeüberwachung (Fehler/Ladeende/...) melden per Notification
Evtl. mal:
  • zeitgesteuerte Ladung
Gäbe es sonst was Wichtiges?
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Kuhprah
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Sa 11. Okt 2014, 00:40
  • Wohnort: CH-SO
read
Stromstärke einstellen....ich mach das via App immer entlang der Meldungen der PV Anlage...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag