Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • kyloe
  • Beiträge: 535
  • Registriert: Fr 29. Dez 2017, 18:34
  • Wohnort: ja
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
peter.poetzi hat geschrieben: Wir werden in Kürze eine Lösung zum PV Überschussladen vorstellen. Ein Smartfox wird nicht benötigt.
Liebe Grüße
Peter Pötzi
Den älteren Beitrag hab ich über die Suche gefunden, aber gerade nicht die Zeit die 129 Seiten Thread zu lesen. :shock:
Kurze Frage:
Geht aktuell das Überschussladen mit der go-e?
Leaf Zero Edition in schwarz | 22kW IFEU Ladebox (LAN/WLAN/BT) mit PV-Manager
Tsla M3LR - KW V3 :mrgreen: Referral = https://ts.la/thomas91368
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

teslaxhannover
read
nach meinem stand: jein - die go-e eignet sich dank api für überschussladung, aber es gibt noch keine fertige regelung dafür. in frage käme dafür wohl das projekt obenwb aus dem thread hier nebenan, und der hersteller der go-e hat für diesen herbst (iirc) eine kaufbare box dafür angekündigt

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Moin auch,
nun muss ich mich mal hier zum Thema go-e ausheulen. Auf der Suche nach einer möglichst kleinen Ladebox bin ich schnell beim go-eCharger gelandet, von dem ich bis heute vom Design bis zum Funktionsumfang über die Preiswürdigung als absolut konkurrenzlos gut überzeugt bin. Doch nun das aber: der Weg, an einen Lader zu kommen, kann richtig hässlich sein ...

Meine Historie:
4.1.: go-eCharger bestellt

9.2.: Abholung meines IONIQ, doch *huch* der Lader ist noch nicht da. „Keine Sorge, der müsste nächste Woche nachkommen.“ In der Folgezeit von Woche zu Woche zu Woche vertröstet worden, was die Lieferzeit angeht.

27.4. [sic! APRIL!]: Lader endlich erhalten, jedoch mit zwei Defekten:
a) via Schuko-Adapter an 230 V wird problemfrei geladen. An CEE 16 und CEE 32 bootet der Lader korrekt, jeder Ladeversuch (erfolgt an meinem Hyundai IONIQ sowie an einer Zoe) endet jedoch eine Sekunde nach dem Koppeln direkt bei Ladestart mit rotem LED-Kranz und dem Wort „Fehler“ in der App, ohne mehr Hinweis auf die Fehlerart zu geben. Das Verhalten lässt sich an einem anderen CEE 32 Anschluss eines Freundes replizieren, vertauschte Phasen o.ä. an meinen Anschlüssen sind also leider auszuschließen.
b) Im Betrieb zeigt die App an, mein Ladekabel sei nur für 13 A geeignet (sowohl mit einem 32 A evcables.co.uk-Kabel, einphasig; als mit einem 32 A Mennekes-Kabel, dreiphasig) und regelt auf 12 A Ladespannung herunter, was auch nicht in der App anzuheben ist.

30.4.: Mit genauer Fehlerbeschreibung an go-e retourniert

17.5.: Lader endlich repariert zurückerhalten, ausprobiert > AAAAAAAH!!!!!! Problem a) wurde behoben, Problem b) besteht weiterhin. Danach tüchtig Kommunikation mit dem Zwischenhändler als nun auch mit go-e selbst, letzter Stand:

24.5. (go-e): „Ich werde ihnen in den nächsten Tagen ein Software Update zukommen lassen, das den fehler mit der Erkennung des Typ2 Kabels behebt.“


Joah, und da sitze ich nun. Nächsten Mittwoch sind es 21 Wochen seit Bestellung und ich habe bis dato keinen normal funktionstüchtigen go-eCharger hier stehen.

Wie gesagt: ich liebe das Produkt, die Lieferzeit (mit permanenten Nachverzögerungen) und die ebenfalls alles andere als fixe Retouren-/Reparaturabwicklung eingedenk der bis dahin endlosen Lieferzeit jedoch haben bei mir ordentlich bitteren Beigeschmack ausgelöst ...


Gruß,
Seb.
Happy in IONIQ und Kona. In der Hinterhand Sion #3389. Mit Ladepunkt im Grünen.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
ted.striker hat geschrieben:...Wie gesagt: ich liebe das Produkt, ...
Wer wirklich "liebt", muss auch verzeihen können ;-).

Hast Du denn die Rpp-Widerstände in den Kabeln mal gemessen? (Kabel stromlos !!! - dann Ohmmeter zw. PP- und PE-Kontakt, das an beiden Kabelseiten).
So richtig verstehe ich ein Firmware-update wegen Rpp nicht. Das ist doch vollständig standardisiert und gehört zur Basisabsicherung.

VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:Wer wirklich "liebt", muss auch verzeihen können ;-).
Jo, nur irgendwann nach drei Monaten muss mir mein Vorschussliebe-Reservoir wohl leergelaufen sein ...
umali hat geschrieben:Hast Du denn die Rpp-Widerstände in den Kabeln mal gemessen? (Kabel stromlos !!! - dann Ohmmeter zw. PP- und PE-Kontakt, das an beiden Kabelseiten).
Nope, ich habe dahingehend auch leider weder Expertise noch Equipment. Wir sprechen hier nur von ZWEI getesteten und betroffenen Kabeln, mit welchen ich ansonsten an dutzenden öffentlicher Ladestationen problemfrei mit 32 A lade. Damit kann ich die Kabel als Fehlerquelle ohne jede Restunsicherheit ausschließen.

Gruß,
Seb.
Happy in IONIQ und Kona. In der Hinterhand Sion #3389. Mit Ladepunkt im Grünen.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
Ja, aber wenn Du das klassische Typ2-Kabel mit Buchse/Stecker an den besagten Pins misst (im abgezogenen, stromlosen Zustand) und 220 Ohm abliest, ist es zu 100% klar, dass da das Kabel für 32A ok ist und etwas in der go.e schief läuft. Deine Tests sind nur praktische Versuche (try&error).
Mich wundert es allerdings sehr, dass es nur bei Dir so ist.
VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:Mich wundert es allerdings sehr, dass es nur bei Dir so ist.
Dito. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich einer der ersten Kd. bin, die einen Charger aus der neuen Produktion erhalten haben (es wurde ja die Produktion umgestellt). Ist aber nur Mutmaßung.

Gruß,
Seb.
Happy in IONIQ und Kona. In der Hinterhand Sion #3389. Mit Ladepunkt im Grünen.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
Schon so ein 10Eur Multimeter aus dem Baumarkt hat Ohm-Messung onboard.
Mir wäre sowas immer wichtig.

Klar haben die ersten Einheiten auch mal Kinderkrankheiten, die meist mit FW-updates behoben werden, aber bei sowas wie Kabelstrombelastbarkeit, sollte eigentlich alles von Anfang an sitzen.
Es wäre hilfreich zu wissen, WAS in der Firmware angepasst wird (offene Kommunikation von ev. bugs).

VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

UliK-51
  • Beiträge: 1318
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 342 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
Dreieinhalb Monate Wartezeit haben auch mich sehr genervt. Immerhin waren ca. 800€ unterwegs...
Dann habe ich wohl mehr Glück gehabt:

Adapter 16 -> 32 zum Ioniq:

1. Versuch mit Mennekes 32A, einphasig: klack- klack- klack... sonst nichts.
2. Versuch mit beigelegtem Ioniq Kabel, 20A: funktioniert!
3. Versuch, wieder mit dem Mennekes: funktioniert!

Für den Dauergebrauch verwende ich aber das Ioniq Kabel. Das hat 2,5 qmm für 20A- also habe ich die Anlage- mit Einverständnisses meines Elektrikers- auf 20A eingestellt. Schön. Nichts wird wärmer als das Ioniq Kabel auch.
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
UliK-51 hat geschrieben:Für den Dauergebrauch verwende ich aber das Ioniq Kabel. Das hat 2,5 qmm für 20A- also habe ich die Anlage- mit Einverständnisses meines Elektrikers- auf 20A eingestellt. Schön. Nichts wird wärmer als das Ioniq Kabel auch.
So ist auch meine Standardnutzung.
Die 20A habe ich mir für den PHEV aber erspart (kein Speed Gewinn).
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag