Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
pblacky hat geschrieben: 2.) ...
Was nicht klappt ist die Verbindung der Box in mein WLAN obwohl ich die Einstellungen mehrmals geprüft habe und diese korrekt sind!
Dadurch bleibt der Button für das Softwareupdate deaktiviert...
Ich habe auch eine FritzBox 7590!...
Hast Du ev. den MAC-Filter in der FB aktiv? Wenn die go-e-MAC da nicht freigegeben ist, darf sich nicht ins Home-Lan.
VG umali
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

IngoHu
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mo 9. Okt 2017, 20:38
  • Wohnort: Neustadt (Weinstraße)
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Moin!
pblacky hat geschrieben:Ich habe auch eine FritzBox 7590!
Gleiche Fritz!Box auch bei mir. Und anfangs auch das gleiche Problem. Dann habe ich festgestellt, dass ich mit meinem Android-Smartphone (Google Nexus 5) nicht gleichzeitig Mobilfunk-Daten und W-LAN eingeschaltet haben darf, sonst klemmts. Bei mir ist es also eher ein Smartphone-Problem. Ob die go-e im Gast-Netz oder im privaten W-LAN eingebucht wird, ist dabei egal.

Gruß
Ingo
seit 05/2018 Renault ZOE, R90, 41 kWh

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

teslaxhannover
read
hallo zusammen, kurze info: ich konnte proklima, die stiftung des örtlichen energieversorgers, wegen der regelbarkeit davon überzeugen, ihre förderung für e-ladestationen auch für die go-e auszuzahlen. das betrifft erstmal nur hannover+kreis, aber evtl kann man sich ja andernorts darauf berufen. habe aber noch keinen förderbescheid (und auch noch keinen e-charger), nur eine aussage per mail, dass das klappen wird.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
@peter.poetzi:

Ich lade gerade meinen Zoe einphasig an Schuko. Der Charger ist nicht per WLAN dauerhaft verbunden. Nach 2 Stunden wollte ich mich mit dem Handy direkt auf den Charger schalten. Als WLAN Gerät ist er auch zu sehen. Jedoch konnte ich keine Verbindung zum Charger aufbauen. Er hat dem Handy anscheinend keine IP Adresse zugewiesen. Ich musste den Charger stromlos machen, damit ich mich wieder verbinden konnte.
Firmware 0.22.1 // Telefon Huawei p8 lite von 2016 Android 6.0
03/2018-01/2020 Zoe Life ZE40 R90
seit 01/2020
ZE50 R110 Experience mit CCS

Ionity bettelt um galvanische Trennung!
Elektroniker für Geräte und Systeme - kennt sich professionell mit Halbleitern und Strom aus.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

evampir
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Di 21. Nov 2017, 08:42
read
Hallo,
bin begeisterter Go-E Charger. Haben mittlerweile in der Firma 12 Stück bestellt und teilweise sind Sie schon ausgeliefert.
Auch privat schon zahlreiche vermittelt und einen eigenen im ZOE.
Das mit dem WLAN kann manchmal ein wenig problematisch sein da es keine Diagnosemöglichkeit bei dem GO-E Charger gibt.
Für Otto-Normalverbraucher sind die Diagnoseversuche am hauseigenen WLAN-Accesspoint meist zu schwierig.
Auch ist er WLAN-empfangsseitig ein wenig schwach, wodurch das Handy noch funktionieren kann, der GO-E aber nicht mehr.
Hatten auch bei unseren Firmen-WLAN kurz Probleme und mussten Umkonfigurationen machen (Authentifizierungsmethode, SSID-sichtbar, etc).
Der GO-E lässt sich ja leicht überall mit hinnehmen. Einfach mal mit dem Schukokabel an verschiedenen Stellen probieren.
Hot-Spot am Handy einrichten und damit testen ob alles funktioniert.
Wer Firmware updaten möchte und kein WLAN in der Nähe hat - einfach 2 Handys verwenden (wenn möglich!)
Eines macht den Hot-Spot - das andere verbindet sich über Internet zum GO-Echarger. Dann klappt es schnell.
Habe es auch mehrmals durchgeführt.
Wer Probleme mit der Signalqualität hat muss eventuell seinen WLAN-AP umpositionieren.
Musste bei mir auch einen zweiten WLAN-AP installieren, da im Ladebereich zu schlechter Empfang war.
Hoffe die TIps helfen ein wenig weiter.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Mein go-e kam gestern nach 14 Tagen an (über reichelt.de).
Was mir aufgefallen ist: Die Spannung die im go-e angezeigt wird, ist viel zu niedrig.
Konkret habe ich das Ding an Schuko an eine Mehrfachsteckerleiste gehängt (ohne Last natürlich!), während ein NZR SEM16+, meine APC USV und auch ein Fluke 179 Digitalmultimeter 229 V anzeigten (mit 0,2 V Abweichung) meinte go-e es lägen nur 220 V an.

Auch wenn go-e natürlich keine MID-Zertifizierung hat, sehe ich 4 % Abweichung als doch relativ hoch an, zumal es sich hier auch noch um eine Kalibierungssache handeln dürfte.

Wie sind eure Erfahrungen in dem Punkt?

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Der Go-e ist ja nicht dafür gedacht geeicht zu werden. Außerdem hat auch ein Multimeter einen Toleranzbereich, der je nach "Preisgefüge" auch über 5% liegen kann.
03/2018-01/2020 Zoe Life ZE40 R90
seit 01/2020
ZE50 R110 Experience mit CCS

Ionity bettelt um galvanische Trennung!
Elektroniker für Geräte und Systeme - kennt sich professionell mit Halbleitern und Strom aus.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Matze77
  • Beiträge: 709
  • Registriert: Sa 28. Okt 2017, 10:19
  • Wohnort: Bad Abbach
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 322 Mal
read
Kann das voll und ganz bestätigen, habe auch nur ca. 218V lt. go-e anliegen. Führt dann zu einer Ladeleistung von "nur" 6,8kW bei mir zuhause am e-Golf an einer CEE32 Dose. vw-e-golf-laden/e-golf-300-laedt-ac-nic ... ml#p753035

Die Box wurde am Samstag mit einer deutlichen Verspätung geliefert. Bestellt wurde Ende Januar 2018. Das die 8 Wochen nicht reichen war mir trotz einer Hoffnungsspendenden Mail von go-e im Januar klar (Aktuell liegt die Lieferzeit bei rund 8 Wochen, da wir aktuell die Kapazitäten erweitern kann diese Zeit vielleicht auch verkürzt werden).... naja es wurden dann letztlich 16 Wochen. Jetzt ist sie ja da und ich freu mich das es doch noch geklappt hat.

Klein, handlich, kompakt, leistungsstark. Kurzum: ich glaube das Warten hat sich gelohnt. Nur die Wandplatte ist oben etwas schwach konstruiert und der Charger kann jederzeit einfach aus der Halterung gezogen werden. Damit das nicht passiert hat mir ein Bekannter einen Trick gezeigt: er klemmt ein Holzstückchen hinter den "Release-Hebel" der Wandhalterung und verhindert so eine versehentliches ausklinken aus selbiger. Hier besteht noch etwas Handlungsbedarf. Ansonsten macht die Box einen sehr wertigen Eindruck.
1st. Max in Makena Türkis, ausgeliefert am 14.09.2020 / Softwarestand ME2.1 (0792) seit 04.03.2021
Tronity Empfehlungslink: https://app.tronity.io/signup/kD3SXziPZ

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Northbuddy
  • Beiträge: 63
  • Registriert: Fr 17. Nov 2017, 13:05
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Ich nutze die Go-E jetzt seit ca. 2 Monaten für einen PHEV. Lt. Go-E habe ich 218kw geladen. Lt. dediziertem Zähler waren es ca. 224kw. Also eine Differenz von ca. 3%, was auch meiner Sicht vertretbar ist. Es passt aber auch zur Beobachtung, das etwas weniger als vorhanden gemessen wird.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
Wenn das bei allen Kunden -3% ist, wäre das doch ein Klacks die Spannung per Software anzuheben.

Vielleicht kann sich mal Peter Poetzi dazu äußern?
Mir ist schon klar, dass das kein Präzisionsmessgerät ist, aber eine gleichartige Abweichung bei 3 von 3 Kunden die sich hier geäußert haben, lässt sich doch sicher leicht beheben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag