Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1575
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
    Wohnort: MUC
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Fr 13. Jan 2017, 10:35
Schon länger habe ich einen Adapter Typ2 auf CEE Rot mit meinem NRGkick im Einsatz. Dafür habe ich zwei Reed-Öffner (Magnetschalter) mit entsprechenden Widerständen (siehe z.B. hier: http://www.goingelectric.de/forum/ladee ... ml#p168931 in die CEE Kupplung gepackt. Dies ist wichtig, um die Ladung an Säulen ohne Authentifizierung zu beenden und den Typ2 Stecker entriegelt zu bekommen. Zum Starten der Ladung habe ich die Schaltung bisher nicht gebraucht.

Einziges Problem das noch blieb, ich war bzgl. der maximalen Ladeleistung der Ladesäule auf Angaben aus den Verzeichnissen angewiesen. War die Leistung nicht klar, musste ich den Strom zur Sicherheit über das NGRkick auf 16A begrenzen. Daher habe ich mir jetzt in den Typ 2 Stecker eine kleine Schaltung und einen Arduino gebaut der das PWM-Signal der Ladesäule analysiert und über LEDs die verfügbare Leistung anzeigt. Um mir den Einbau eines AC/DC Netzteil zu sparen, griff ich auf den LightBlue | Bean von Punch Through (http://store.punchthrough.com/collectio ... 1473684398) zurück. Der ist klein, läßt sich über Bluetooth programmieren und bezieht seine Versorgungsspannung aus einer Knopfzelle. Damit diese länger hält, wird der Bean über einen Reed-Schließer nur bei Bedarf aktiviert. Drei LEDs zeigen nach der Aktivierung 16, 20 oder 32A an.

Hier geht's zur Schaltung (mit Simulation) und dem sehr übersichtlichen Progrämmchen: https://circuits.io/circuits/3664528-ty ... auswertung
Anmerkungen: Der Bean ist auf dieser Plattform nicht verfügbar deshalb ist hier ersatzweise ein Arduino Micro eingesetzt. Der Vorwiderstand für die LEDs muss je nach LED und verwendetem Arduino (3,3 oder 5V) entsprechend angepasst werden. Ebenso die Z-Diode für die Spannungsbegrenzung am digitalen Eingang des verwendeten Arduino.

Bei Gelegenheit mache ich noch Fotos vom Innenleben des Steckers und stelle sie hier ein. Ich hoffe ich kann damit dem einen oder anderen eine Anregung geben ...
Zuletzt geändert von LocutusB am Fr 13. Jan 2017, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
rollo.martins
    Beiträge: 1636
    Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
    Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Fr 13. Jan 2017, 10:40
Sehr schlau. Habe tatsächlich schon mal eine Säule gekillt wegen eines falschen Registereintrags...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
    Vanellus
    Beiträge: 1710
    Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
    Wohnort: Schleswig-Holstein
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Fr 13. Jan 2017, 11:10
Ich bin ja elektrisch nicht so bewandert: worin liegt der Sinn von einer Typ 2-Dose auf CEE zu wechseln und dann mit einem NRGKick wieder auf Typ 2?
Die Technik, die du für 1000 € in einem NRG Kick drin hast hat, auch für den gleichen Preis, die Wallbox vor ihrer Typ 2-Steckdose. Das kann man ja möglicherweise wiederholen: nach dem NRGKick wieder auf CEE und dann wieder ein NRGKick und wieder auf CEE ...
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1575
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
    Wohnort: MUC
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Fr 13. Jan 2017, 11:19
Kleines Auto, schwere Kabel, laden an CEE/Schuko. Die logische Konsequenz: nicht zwei komplette Kabel durch die Gegend fahren sondern das "normale" Typ2 einfach Zuhause lassen oder gar nicht erst haben und trotzdem maximal flexibel sein ...
Zusätzlich lesen Nerds auch noch die aktuelle Leistung und geladene Energiemenge am NGRkick ab, wenn die Säule diese Informationen lieber für sich behält.

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
    tango
    Beiträge: 932
    Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
    Wohnort: im heißen Süden
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Fr 13. Jan 2017, 11:48
Habe genau den Gedanken auch schon gehabt. Kleinen Typ2-CEE-Adapter einpacken und den NRGkick dazu, anstelle von zwei Kabeln. Dann wäre man im Notfall auch mal mit einem 32A-Verlängerungskabel in der Lage eine blockierte Ladesäule zu benutzen.

Das ist natürlich nichts für Laien. Die CEE-Kupplung ist nicht gegen Lösen unter Last gesichert und und und.

Das mit der Energiedatenerfassung wäre noch schöner, wenn der NRGkick endlich mal eine längere Logliste mit Time-Stamp hätte, die er vielleicht sogar automatisch transferriert, sobald ein Smartphone gekoppelt ist.

Noch eleganter wäre die Schaltung, wenn der Arduino auch noch die Belegung der CEE-Kupplung prüfen würde (z.B. über Widerstandsmessung zwischen PE und N) und den Prozess der Verriegelung und des Ladestartes automatisch beginnen würde, sowie nach Ladeende (bzw. dem Lösen der Kupplung) die Verriegelung in der Ladesäule wieder automatisch lösen würde. Damit würde man sich diese ganze Spielerei mit den Reed-Kontakten auch noch sparen.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1575
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
    Wohnort: MUC
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Fr 13. Jan 2017, 12:57
tango hat geschrieben:Noch eleganter wäre die Schaltung, wenn der Arduino auch noch die Belegung der CEE-Kupplung prüfen würde (z.B. über Widerstandsmessung zwischen PE und N) und den Prozess der Verriegelung und des Ladestartes automatisch beginnen würde, sowie nach Ladeende (bzw. dem Lösen der Kupplung) die Verriegelung in der Ladesäule wieder automatisch lösen würde. Damit würde man sich diese ganze Spielerei mit den Reed-Kontakten auch noch sparen.
Habe ich anfangs auch darüber nachgedacht. Könnte ja auch ein fester Magnet im Stecker mit korrespondierendem Reed in der Kupplung sein. Allerdings läuft man dann Gefahr, tatsächlich unter Last zu trennen. Habe mir daher angewöhnt, die CEE-Verbindug nur zu lösen wenn das Kabel ansonsten weder am Auto noch an der Ladestation steckt. Da müsste man dann schon ins NGRkick gehen um dort was abzugreifen. Da will ich aber eigentlich nicht rum schrauben ...

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1575
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
    Wohnort: MUC
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Fr 13. Jan 2017, 16:39
Die versprochenen Bilder:
IMG_1018.JPG
Linke LED --> 16A
Die LEDs würde ich doch eher weiter hinten in den Stecker verfrachten. War halt einfach, die direkt auf den Bean zu löten ...
IMG_1021.JPG
Schon wenig Platz. Der Spannungsteiler ist in dem schwarzen Schrumpfschlauch.
IMG_1023.JPG
Die Lage des Bean

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
watzinger
    Beiträge: 333
    Registriert: Fr 15. Jan 2016, 16:31
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Mo 16. Jan 2017, 08:23
tango hat geschrieben:
Das ist natürlich nichts für Laien. Die CEE-Kupplung ist nicht gegen Lösen unter Last gesichert und und und.
Die CEE-Kupplung ist auch bei der "normalen" Nutzung des Nrgkick nicht gegen Lösen unter Last gesichert.
Was den Laien betrifft, für den gibt es auch eine fertige Lösung wie den Maxi-Charger.
Q210, EZ 11/2014, schwarz pearl

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
folder Mo 16. Jan 2017, 08:33
Okay, ich fasse nochmal zusammen, Ziel war es, das Typ 2 auf Typ 2-Kabel überflüssig zu machen und nur den NRGkick mit entsprechendem Adapter zu brauchen.

Jetzt ist Dein Aufbau an einer Typ 2 Säule also wie folgt:
Typ 2 Säule -> Typ 2 Stecker auf CEE-Dose -> CEE-Dose des NRGkick auf Typ 2 -> NRGkick ins Auto

Wie sicherst Du, das keiner den CEE-Stecker zieht?
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >200.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >50.000km
EDpassion.de, alles rund um den smart electric drive.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Typ2 auf CEE Adapter mit erweiterter Funktionalität

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1575
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
    Wohnort: MUC
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Mo 16. Jan 2017, 08:55
MineCooky hat geschrieben:Wie sicherst Du, das keiner den CEE-Stecker zieht?
Gar nicht. Soll er machen, wenn er meint. Gibt eine Nachricht aufs Smartphone. Klauen kann ein Unwissender nichts, da sowohl der Stecker in der Ladestation als auch der im Auto verriegelt bleiben. Wenn ein Saboteur/Dieb noch einen Magneten mitbringt und weiß, wo er ihn hinhalten muss, kann er meinen Adapter klauen. Wenn er das Kabel von NRGkick direkt am Typ2 Stecker durchtrennt, kann er auch meinen NRGkick mitnehmen und für rund 130€ einen neuen Stecker montieren. Mit dem Risiko muss ich leben können.

Wenn man die Schaltung für Ready und Vehicle Detected noch im Typ2 Stecker, oder alles zusammen in der CEE unterbringt, könnte man über den Arduino eine Verriegelung basteln. Da scheint mir der Aufwand und auch der Platzbedarf aber zu hoch.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag