Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
ThomasGTE
    Beiträge: 2
    Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:51

folder Mo 3. Okt 2016, 15:06

Ich habe einen VW Passat GTE und möchte gerne wissen, ob sich der Antriebsakku direkt am 380 Volt Drehstromnetz laden lässt? Ich habe in der Garage einen CEE 16 A Anschluss.

Falls das möglich ist, woher bekomme ich ein Kabel von CEE – 16 A auf die Ladebuchse des Autos?

Danke für eure Antworten,

Thomas
Anzeige

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Benutzeravatar

folder Mo 3. Okt 2016, 15:09

Nein, das geht nicht. Du brauchst ein ICCB wie NRGKick oder Juice Booster. Wäre aber Overkill, weil das Auto dadurch auch nicht schneller lädt. Das Ladegerät kann nur einphasig mit maximal 16A laden.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
ThomasGTE
    Beiträge: 2
    Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:51

folder Mo 3. Okt 2016, 15:17

Das ging aber schnell ... ,vielen Dank
Damit ich das richtig verstehe: Wenn du schreibst, dass das Ladegerät nur einphasig mit 16 A laden kann, dann meinst du das im Fahrzeug integrierte Ladegerät?

Noch eine doofe Frage (bin Anfänger): Wenn das integrierte Ladegerät einphasig laden kann, was macht dann das im Lieferumfang enthaltene Ladegerät, dass sich an 230 Volt anschliessen lässt?

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Benutzeravatar

folder Mo 3. Okt 2016, 15:22

Hier gibt's eine Übersicht.
http://www.goingelectric.de/wiki/Übersi ... r_Typ1%2B2

Vorteil einer mobilen Box, die kann auch mal mitgenommen werden.
Es gibts auch schon welche, wo der Controller der dem Auto sagt das es Laden darf, in dem CEE Stecker untergebracht ist.
Sieht dann aus wie CEE auf typ2 ohne "Ziegel" dazwischen.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 4521
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal

folder Mo 3. Okt 2016, 15:27

Das ist kein Ladegerät sondern ein Cable-controller. Der sitzt zwischen Steckdose und Fahrzeug und sagt diesem was die Steckdose kann. Das Ladegerät startet dann die Ladung mit der Leistung das weder die Steckdose noch das Ladegerät im Fahrzeug überlastet wird. Wenn du nun eine CC kaufst der 32A 3 Phasen kann, sagt der dies dem Auto aber das Ladegerät im Auto kann nicht mehr als 16A einphasig....
Ach ja, und wenn das Auto abschalten will, kann der Controller mittels Schütz die Spannung vom Stecker nehmen, auch noch so eine wichtige Funktion... MAnche können auch Fehlerströme messen oder die Ladung via Internet starten... Aber ein Ladegerät ist das desswegen noch lange nicht, eher nur ein intelligentes Schütz.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 88.000 km
Bild

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Naheris
    Beiträge: 1606
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 17 Mal

folder Di 4. Okt 2016, 21:20

Für CEE32 stimmt die Antwort von Teekay. Für CEE16 gibt es Adapter auf Steckdose. Dann kannst Du mittels deines Ladeziegels und diesen recht günstigen Adaptern von CEE16 auf verstärkte Schuko laden.

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1503
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
    Wohnort: MUC
    Danke erhalten: 8 Mal

folder Mi 5. Okt 2016, 12:03

ThomasGTE hat geschrieben:Wenn das integrierte Ladegerät einphasig laden kann, was macht dann das im Lieferumfang enthaltene Ladegerät, dass sich an 230 Volt anschliessen lässt?
Und noch eine Ergänzung. In einer Drehstromsteckdose (CEE Rot 16A und 32A) kommen auch nur 3x230V an. Mit einem Adapter kannst Du eine der drei Phasen mit 230V und 16A nutzen. Der mitgelieferte "Ziegel" (ICCB) wird davon vermutlich zwischen 10 und 12A nutzen. Wenn Du also schneller laden willst, kommt nur ein ICCB in Frage, der 16A für die Ladung anbietet. Von Mennekes/Volvo gibt es z.B. einen der dann auch einen blauen CEE 16A hat und über einen Adapter an CEE Rot 16A oder 32A anschließbar ist.

EDIT: Sind natürlich 230V, nicht 240V :-/
Zuletzt geändert von LocutusB am Do 6. Okt 2016, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Benutzeravatar

folder Mi 5. Okt 2016, 17:53

Naheris hat geschrieben:Für CEE32 stimmt die Antwort von Teekay. Für CEE16 gibt es Adapter auf Steckdose. Dann kannst Du mittels deines Ladeziegels und diesen recht günstigen Adaptern von CEE16 auf verstärkte Schuko laden.
Es geht auch CEE32 auf Schuko. In den Adaptern ist dann eine 16A Sicherung verbaut.

zum Drehstrom: Zum Spannung der Phasen gegenüber der Erde, bzw. des Nulleiter sind 230V. Die Sinuskurven der drei Phasen sind aber je 120° Phasenverschoben. Die Phasen gegeneindander sind dann 380V. Das kommt aber nur in einem Drehstrommotor zu Geltung. Ein normales Ladegerät geht immer Phase auf Nulleiter. Daher kann man auch einfach einen CEE -> Schukoadaper realisieren, da das einfach eine Phase+Nullleiter+Erdung ist. Werden alle drei Phasen gleichmäßig belastet heben sich die im Nulleiter übrigens auf und der ist de facto Stromlos...

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Benutzeravatar
    Lokverführer
    Beiträge: 1612
    Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
    Wohnort: Oberpfalz

folder Mi 5. Okt 2016, 18:51

Super-E hat geschrieben: zum Drehstrom: Zum Spannung der Phasen gegenüber der Erde, bzw. des Nulleiter sind 230V. Die Sinuskurven der drei Phasen sind aber je 120° Phasenverschoben. Die Phasen gegeneindander sind dann 380V.
Ahhhhhhhhhhh, der eine meint die Nennspannung wäre 240 V, der nächste kommt bei 230 V dann plötzlich auf 380 V...

Der Verkettungsfaktor im 3-Phasensystem ist sqrt(3)=1,732
Bei der europäischen Nennspannung von 230 V (+/- 10%) kommt man so rechnerisch auf 398 V was allgemein als 400 V geschrieben wird.

380 V stammt aus der Zeit als die Nennspannung Phase-Neutralleiter noch 220 V betrug und das schon sehr lang her.

Re: Passat GTE laden an 380 Volt Drehstrom

menu
Benutzeravatar
    fpk
    Beiträge: 150
    Registriert: So 27. Mär 2016, 17:05
    Wohnort: Berlin
    Hat sich bedankt: 2 Mal

folder Mi 5. Okt 2016, 19:23

LocutusB hat geschrieben:
ThomasGTE hat geschrieben:Wenn das integrierte Ladegerät einphasig laden kann, was macht dann das im Lieferumfang enthaltene Ladegerät, dass sich an 230 Volt anschliessen lässt?
Und noch eine Ergänzung. In einer Drehstromsteckdose (CEE Rot 16A und 32A) kommen auch nur 3x240V an. Mit einem Adapter kannst Du eine der drei Phasen mit 240V und 16A nutzen. Der mitgelieferte "Ziegel" (ICCB) wird davon vermutlich zwischen 10 und 12A nutzen. Wenn Du also schneller laden willst, kommt nur ein ICCB in Frage, der 16A für die Ladung anbietet. Von Mennekes/Volvo gibt es z.B. einen der dann auch einen blauen CEE 16A hat und über einen Adapter an CEE Rot 16A oder 32A anschließbar ist.
Um es konkret und für Anfänger zu sagen: mit einem 16A ICCB oder einer Wallbox mit Typ 2 Kabel (egal ob 3,6kW oder mehr, der GTE kann max 3,6 kW) wird sich die Ladezeit von 0 auf 100% um ca. 1 Stunde vs. dem mitgelieferten ICCB Kabel reduzieren lassen. Wenn Du einen festen Stellplatz hast, ist eine Wallbox mit Typ 2 Kabel in meinen Augen die praktischte Lösung.
Passat Variant GTE
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag