Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschließen

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1503
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
    Wohnort: MUC
    Danke erhalten: 8 Mal

folder Mi 19. Jul 2017, 13:02

Bei McGyver ist auch nicht das Kaugummipapier das wirkliche Problem sondern der Öltank daneben ;-).
Anzeige

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 4521
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal

folder Mi 19. Jul 2017, 13:07

Kim hat geschrieben:Keine Sorge GSF, da wird nur ein Kommunikationskontakt/Signalleitung verlängert. Es fliesst kein Ladestrom durch.
Wir sprechen hier von wenigen Milliampere....
Wenn DU diese wenigen Milliampere aber zu spät unterbrichst? Also wenn der Kontakt zu weit nach vorne verlängert wird, dann würdest Du beim Abziehen zuerst die mit hohem Strom belastetet Kontakte öffnen ohne das die Ladeelektronik etwas davon mit bekommt. Ist aber das gleiche Problem wie das öffnen der 32CEE rot, ohne die LAdung vorher ab zu brechen, und da geht es bis 64A hinauf... auch nicht Lustig.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 88.000 km
Bild

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar

folder Mi 19. Jul 2017, 20:10

AbRiNgOi hat geschrieben:Wenn DU diese wenigen Milliampere aber zu spät unterbrichst?
Die Deutschen sind halt ein Volk hauptsächlich bestehend aus Bedenkenträger. Wenn ich mir schon ein Notfallprovisorium baue, dann kann man auch daran denken die Ladung manuell zu unterbrechen bevor ich den Stecker ziehe. Aber beim Typ1 wird die Ladung durch das Drücken der Entriegelung schon unterbrochen und damit bevor man überhaupt in der Lage ist den Stecker abzuziehen.
AbRiNgOi hat geschrieben:da geht es bis 64A hinauf
Typische Bedenkenträger. Typ1 lädt nur mit max. 32A. Ich kenne kein Auto mit Typ1 und 63A bzw. 14,8 kW.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar

folder Do 20. Jul 2017, 13:40

Beim abgesägtem Stecker sind ja wenigstens die Kontakte vollständig in den Buchsen.
Bei der Kugelschreiber/Schraubenversion ehr nur zu 1/3 der Länge.

Mich würde es mal interessieren ob es hier Säulen gib die nicht schnell genug abschalten wenn der PP und der CP(weil verlängert) noch Kontakt haben wenn die Stromführenden teile gezogen werden.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar

folder Do 20. Jul 2017, 20:00

Für einen Kunden habe ich neulich eine kleine Box gebaut in dem sowohl die KFZ- als auch die WB-Dose enthalten sind. Alle Anschlüsse eins zu eins durchverbunden. Jetzt kann mit seinem Typ1 Fahrzeug auch an Stationen mit fest angeschlossenem Typ2 Kabel laden.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar

folder Do 20. Jul 2017, 20:31

Ist ja OK. Stecker und Dosen so verwendet wie sie gedacht sind. ;-)
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar

folder Do 20. Jul 2017, 20:56

ecopowerprofi hat geschrieben:
AbRiNgOi hat geschrieben:da geht es bis 64A hinauf
Typische Bedenkenträger. Typ1 lädt nur mit max. 32A. Ich kenne kein Auto mit Typ1 und 63A bzw. 14,8 kW.
Da sind wir wieder bei der üblichen Argumentation ;-)

Es geht hier nicht darum , was dein Auto zieht, sondern darum was der Stecker im Fehlerfall liefern kann.
Ich weiß, gleich kommt wieder das Beispiel mit dem Rasierer und dem dünnen Kabel an der Schuko, aber wie schon oft gesagt, hat jeder Rasierer dafür noch noch eine Zusätzliche Sicherung.

Ich sag immer, mach was du willst, aber mach dir nichts vor.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
CoolJay
    Beiträge: 1
    Registriert: Sa 13. Feb 2016, 13:58

folder Di 19. Dez 2017, 14:49

Genialer Tipp! Habe gerade damit die Ladestation bei uns im Parkaus überredet, meinen Leaf doch zu laden. Vielen Dank! :lol:

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
EVduck
    Beiträge: 2187
    Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Di 19. Dez 2017, 15:57

hat jeder Rasierer dafür noch noch eine Zusätzliche Sicherung
nö, hat nicht jeder. Längst nicht jeder.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km
ORDER≡D 2016-04-01 03:58

Re: Adapterkabel an Ladesäule mit Kabel mit Trick 17 anschli

menu
Benutzeravatar

folder Di 19. Dez 2017, 16:53

Großstadtfahrer hat geschrieben:hat jeder Rasierer dafür noch noch eine Zusätzliche Sicherung.
und wenn dann macht das auch nix. Das Kabel bleibt dünn und die Sicherung in der UV hat weiterhin 16A. Ergo 0,5² mit 16 A abgesichert. :roll:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag