e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

Elektrofan
  • Beiträge: 404
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 207 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
Nun kann ich eine Jahresbilanz mit dem e-2008 ziehen. Bei 34.500km hat er durchschnittlich 19,9kWh/100km aus dem Akku genommen, geladen wurden 20,5kWh/100km. Dezember und Jänner haben mit 22,2 bzw 22,1 kWh am stärksten zugeschlagen, niedrigster Monatsverbrauch waren 18 kWh/100km. Die Fahrten haben jedes Monat einen starken Autobahnanteil mit 115-130km/h, was sich auch in der Jahres-km-Leistung niederschlägt.
Seit dem Firmware-update ist die Reichweitenanzeige viel realistischer und die "4x50km-Regel" aus dem Forum ist nach wie vor das beste Planungstool auf der Langstrecke. Natürlich braucht der e-2008 "über die Dörfer" im Sommer nur 14-16kWh/100km aber dieser Wert wird durch die Langstrecken wieder angehoben.

Die Datenübertragung an Tronity hat bei über 1100 Einzelfahrten (auch 100m Strecken wurden erfasst) fast zu 100% funktioniert. Schwierigkeiten gab es bei Grenzübertritten. Ich vermute, dass das Roaming auf einen anderen Mobilfunkbetreiber die Ursache ist. Ein fehlendes 3G-Netz kann nicht die Ursache für eine fehlende Datenübertragung sein, weil die Datenübertragung in Deutschland definitiv funktioniert, in Österreich sowieso.
Die GPS-Koordinaten werden bei Ladung übertragen (bei DC sogar alle 2min der Akkustand), bei Fahrten fast immer im 2min-Abstand die aktuelle GPS-Position. Selten waren die Daten in Tronity erst nach einiger Zeit sichtbar.
Die Peugeot-App dient nur mehr zum Aufrechterhalten der Verbindung e-2008 zu Tronity, wird aber nicht mehr per Bluetooth mit dem Wagen gekoppelt. Damit verhindere ich ein "Absaugen" der Daten auf das Handy anstatt zu Tronity.

Ich finde den Verbrauch des e-2008 im Verhältnis zur Aussenlänge von 4,30m, zum geräumigen Innenraum und der aerodynamisch nicht optimalen Frontpartie angemessen, er ist aber kein Stromspar-Weltmeister.
Anzeige

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

USER_AVATAR
read
@Elektrofan , danke für den schönen Bericht und deine positiven Erfahrungen. Bei deiner Jahreslaufleistung sind das ca. 157 km pro Arbeitstag. Deine Ladeverluste sind rechnerisch bei 3%, ein erstaunlich guter Wert. Auch wenn ich jetzt vom Thema etwas abschweife, dar ich fragen, wie/was/wie schnell du vorrangig lädst? Du müsstest auch schon 2 mal bei der Wartung gewesen sein. Haben die dir ein Batterieprotokoll mitgegeben, wo du den Gesundheitszustand (SOH) deiner Batterie ablesen konntest? Merkst du überhaupt schon irgendein Nachlassen der Batterieleistung?
Dann noch meine Meinung zum Stromsparweltmeister: Man muß da nicht so doll drauf rum reiten. Jeder fährt die Klasse von Auto, die ihm am besten zusagt und die er sich leisten kann. Da macht das Elektroauto im Vergleich zum exakt gleichen Verbrenner immer das Rennen. Gerade bei deiner hohen Jahreskilometerleistung bist du da klar im Vorteil. Ich will das nicht weiter ausführen, sonst wird das zu politisch.
e-208 GT, faro gelb + Qi-Lader, bestellt 12.06.2020, gebaut 08.10.2020, abgeholt 30.10.2020, Update Steuergräte 02.07.2021

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

Elektrofan
  • Beiträge: 404
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 207 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
@Lockenfrosch: Danke für das Interesse an meinem Bericht. Nur durch das penible Protokollieren durch Tronity bin ich überhaupt in der Lage, so detailliert mein "Autoleben" aufzuarbeiten. Die hohe km-Leistung resultiert aus dem beruflichen Einsatz, da der e-2008 einen Verbrenner zu 100% ersetzt.
Über die Gesamtfahrzeit habe ich 73% AC 11kW und 27% DC geladen. Die DC-Ladungen teilen sich in 50kW, 75kW und 100kW auf, wobei davon ca die Hälfte 50kW und die andere Hälfte 75+100kW sind.
Ich lade AC 11kW bis 96-97%, weil darüber hinaus die aufgewendete Energie für das Balancing verwendet wird, mit wenigen Ausnahmen bis 100%, wenn ich eine weite Strecke vor mir habe. DC lade ich bis ca 90% neuerdings auch bis 96%.
Die 12.500km Durchsicht und die 25.000km Inspektion haben nichts Negatives ergeben. Bei der 25.000km Inspektion wurde ein Arbeitsblatt abgehakt, aber keine SOH-Messung mir übergeben.
Ich merke kein Schwächeln des Akkus, aber das Firmware-update hat bei gleicher Akkukapazität den "Anzeigebereich" verschoben. Die Folge ist, dass bei Vollladung nur mehr 280km Reichweite angezeigt werden, dafür aber der "Schildkröten-Modus" später kommt. Die angezeigten Bereiche 100-90% und 10%-1% sind nicht linear, jedoch der Bereich 90%-10% wird linear dh auch realistisch angezeigt.
Seit dem update ist der aus den %SOC errechnete Verbrauch und die an der Ladesäule nachgeladene Energiemenge ziemlich ident. Das könnte der Grund für die gering berechneten Ladeverluste sein, weil diese dann schon zT. im %SOC-Verbrauch mit angezeigt werden. Das ist OK für mich.
Es gibt E-Auto-Fahrer, für die die Energieeffizienz das Maß aller Dinge ist. Da wollte ich nichts schönreden. Da schneidet zb der e-208 besser ab als der e-2008, da er aerodynamisch besser gebaut ist und auch deutlich günstiger in der Anschaffung ist. Andererseits war für meinen Anwendungsbereich das Innenraumangebot des e-2008 wichtig.
Für mich steht also die Alltagstauglichkeit und das vollständige Ersetzen eines Verbrenners durch ein E-Auto im Vordergrund. Und das meine ich leisten sowohl der e-2008 als auch der e-208.

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

E-Lion
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Fr 4. Dez 2020, 07:16
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 150 Mal
read
Lockenfrosch hat geschrieben: Deine Ladeverluste sind rechnerisch bei 3%, ein erstaunlich guter Wert. Auch wenn ich jetzt vom Thema etwas abschweife, dar ich fragen, wie/was/wie schnell du vorrangig lädst? Du müsstest auch schon 2 mal bei der Wartung gewesen sein. Haben die dir ein Batterieprotokoll mitgegeben, wo du den Gesundheitszustand (SOH) deiner Batterie ablesen konntest? Merkst du überhaupt schon irgendein Nachlassen der Batterieleistung?
Meines Wissens nach rechnet Tronity den Verbrauch aus den vom Fahrzeug übermittelten SoC-Werten mit der fixen Annahme 1%SoC = 0,45 kWh. Je mehr die Batterieleistung also nachläßt und sich somit das %SoC von den angenommenen 0,45 kWh entfernt, umso höher wird der "Tronity-Verbrauch" und um so geringer werden die "Tonity-Ladeverluste".
Auch meine Aufzeichnungen deuten darauf hin, dass man bei einem Kilometerstand so um die 20.000 km allmählich in den Bereich der "Tronity-Ladegewinne" kommt. ;)

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

Elektrofan
  • Beiträge: 404
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 207 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
Tronity errechnet den Verbrauch nicht unter fixer Annahme pro %SOC sondern aus der unter Menü "Fahrzeuge" - "Konfiguration" eingegebener Batteriekapazität. Nachdem das update eingespielt wurde, hat das BMS ein paar Ladungen gebraucht "umzulernen" und das Endergebnis war die maximal angezeigte Reichweite von 280km. Ursprünglich waren 316km maximal angezeigt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass innerhalb von wenigen Tagen die reale Batteriekapazität um diesen Betrag gesunken ist.
Seit diesem Zeitpunkt stimmen Berechnung und Ladesäule besser überein.

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

E-Lion
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Fr 4. Dez 2020, 07:16
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 150 Mal
read
Und welcher Wert für die Batteriekapazität ist nun im Menü "Fahrzeuge" - "Konfiguration" eingegeben?

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

Elektrofan
  • Beiträge: 404
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 207 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
47 kWh. Basierend auf der Messung meiner tatsächlichen Batteriekapazität mittels OBD von 46,xx kWh vor dem Firmware-update und Aufrunden auf die nächste - ungünstigere - ganze Stelle, habe ich 47 kWh eingetragen. Hätte ich 46 oder 45kWh eingetragen, hätte ich bei meinem Fahrzeug den Verbrauch geschönt.

Tatsache ist, dass das Reporting der % SOC durch das BMS seit dem Firmware-update bei mir verändert ist.
Viel wichtiger ist mir jedoch, dass meine real erreichten Reichweiten (trotz veränderter Reichweitenanzeige) gleich geblieben sind. Das kann ich aus meinen Tronity-Daten exakt ablesen.
Und daraus folgt, dass bei mir keine Degradation des Akkus eingetreten ist.
Das kann natürlich bei jedem anderen Auto anders sein, ich kann nur für meinen e-2008 sprechen.

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

E-Lion
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Fr 4. Dez 2020, 07:16
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 150 Mal
read
Bei einem ähnlichen Ladeprofil liegen die Ladeverluste (gerechnet zum BC-Verbrauch) bei uns heuer bei durchschnittlich 14,7%. Umgelegt auf Deinen Bruttoverbrauch von 20,5 kWh ergibt das einen BC-Verbrauch von 17,5 kWh/100km.

47*17,5/19,9=41,3

1% SoC entsprachen bei Deinem Auto demgemäß bisher durchschnittlich ca. 0,413 kWh. Wenn Du bei Tronity also für die aktuelle Batteriekapazität so ca. 41 kWh eingibst, wirst Du künftig vermutlich realistischere Tronity-Werte für den Verbrauch und die Ladeverluste erhalten, die dann auch mit den BC-Werten wieder besser übereinstimmen würden.

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

Elektrofan
  • Beiträge: 404
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 207 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
Das wäre natürlich auch eine Herangehensweise, also die nutzbare Batteriekapazität herabsetzen. Auf den ersten Blick erscheint mir 14,7% Ladeverlust hoch und 41 kWh etwas wenig. Ich werde die unterschiedlichen Ladedifferenzen bei DC aber auch bei AC analysieren. Vielleicht kann ich ein Datenblatt zum AC-Lader auftreiben.
Danke für den Hinweis.

Re: e-2008 Jahresverbrauch und Datenübertragung

Bigal82
  • Beiträge: 54
  • Registriert: Mo 7. Feb 2022, 13:06
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hi
ich nutze für die Analyse Tronity https://app.tronity.io da ist alles super implementiert und du weißt genau was dich die Ladungen kosten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-2008 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag