Verbrauch e208

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch e208

Jo Bucanero
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Fr 16. Okt 2020, 15:36
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Tiefflieger aus TF hat geschrieben: Ich lasse jetzt mal alles unkommentiert und poste mein Bordcomputerbild mit dem kombinierten Verbauch der letzten 2000 km (von 7000). Das ist ein gesunder Mix aus Stadt, Land und BAB.
Im deutschen Herbst/Winter der letzten 4 Wochen.
Ich komme auf ähnliche Zahlen. In den letzten 6 Wochen mit 1600 Km kombiniertem Verbrauch auf 18,1 kWh/100Km.

Die Klimaanlage war noch nie anders als auf 21,5 °C eingestellt. (und ja! Die funzt immer) Akku wird vor einer Fahrt fast immer vorgeheizt ausser, ich vergesse es mal. So gefällt das nicht nur dem Akku auch der besten Mutter meiner Kinder. Die Aussentemperaturen bei uns z.Z. zwischen -2° und + 5 °C an der Sonne.
Das Auto steht in einer Betongaragenbox in einer Art Tiefgarage. Die Temperaturen dort z.Z. um die 5 °C.

Die letzten 3 Wochen jedoch hat sich der Verbrauch verändert. Bin z.Z. bei 19,6 kWh/100 Km für die letzten rund 600 Km. Die Aussentemperaturen bewegen sich aber in letzter Zeit vermehrt nur noch um die 0 °C.
Peugeot e-208 GT blau. Wird zu 90% zu Hause aufgeladen.
An einer go-e Ladestation vorwiegend mit Solarstrom.
Anzeige

Re: Verbrauch e208

McIc
  • Beiträge: 139
  • Registriert: So 18. Okt 2020, 17:37
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
RiotCop hat geschrieben: Zur Verbrauchsanzeige des Boardcomputers: Habt ihr mal geladen und dabei war der Peugeot auf ready? Wenn ja, könnt ihr die Werte komplett vergessen, denn dadurch sinkt der Verbrauch erheblich. Es zählt letztendlich nur der Verbrauch an Wallbox/Ladesäule.
Und genau so ist es. Alles andere kann man sich schönreden. Der Verbrauch an der Wallbox ist das was ich letzlich bezahle und was den wahren Energieverbrauch ohne Brille erkennen läßt. Und leider ist der viel zu hoch und nicht akzeptabel.

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 441
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Ja wir wissens langsam, das musst du nicht auf jeder Threadseite herunterbeten dass du den Verbrauch inakzeptabel findest^^

Die Verbräuche der beiden Kollegen da erscheinen aber realisitsch. Mein Bordcomputer zeigt nämlich wegen dem genannten Problem Verbräuche von 9 oder 6 kWh / 100km an. 19 kWh / 100km inkl. Laden zu erreichen wäre schon heftig. Deswegen denke ich eher dass dort nicht geladen wurde während man drin saß und Radio gehört hat :D
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
@Mclc
Ja, wenn man will kann man sich das Auto auch schlechtreden. Hier wird immer wieder auf besagte 5 KW für Akkuheizung hingewiesen. Das entspricht 0,5 Liter auf 100km. Da hat früher kein Hahn nach gekräht und jetzt wird ein Auto gedizzt wegen etwas höherem Verbrauch.

Ich habe es schon mal versucht vorzurechnen. Für das Preis- Leistungsverhältnis des Corsa-E oder e208 bekommt man kein gleichwertiges Auto. Da bleibt viel Geld übrig für ein paar extra KWh.

Mclc - deine Meinung kann man nicht mehr ändern so scheint es mir, aber wir versuchen hier objektiv unsere Verbräuche darzustellen.

Im Oktober bin ich jeweils 800 km in die Schweiz und zurück auf Langstrecke mit dem e208 gewesen. Dabei Tempomat 140 mit einem Verbauch von 22,5 KWh.
Damit kann ich sehr gut leben.

Klar hab auch ich bei beworbenen 340 km mehr Reichweite erwartet, aber ich kann es nicht ändern und arangiere mich damit - funktioniert super.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto. Vor allem solltet ihr mal darüber nachdenken wie privilegiert ihr seid. Ihr besitzt und fahrt schon einen e208 im täglichen Betrieb. Viele andere warten noch viele Monate bis sie ihr E - Fahrzeug vor der Einfahrt stehen haben.
Bitte mal von Aussen auf sich selber schauen und nicht immer nur motzen.
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)

Re: Verbrauch e208

McIc
  • Beiträge: 139
  • Registriert: So 18. Okt 2020, 17:37
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
Nein, das Auto macht mir trotzdem Spaß, der Anschaffungsgrund war aber nicht der Spaß. Und der Vorgänger des Leo hat im Winter bei Kurzstrecken auch bis zu 8,5l/100km geschluckt. Die Meinung über den Verbrauch beruht auf nun 1800km seit 29. September 2020, selbst gemessen ohne "motzen" zu wollen. Bei aller Kritik (hier geht es um einen Kleinwagen der um die 35k€ kostet, nach Subvention immer noch 26k€), ein Verbrenner kommt mir nicht mehr ins Haus. Dafür habe ich entsprechende Voraussetzungen geschaffen, bewußt geplant und alles bezahlt! Und das Peugeot neu bei Elektroautos ist, nicht ganz, ich habe schon vor 10Jahren gemeinsam bei BMW und PSA, bei BPCE an Motor-Steuergeräten für Elektroautos gearbeitet.

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Ich glaube das "Problem" ist hier der Vergleich zum Kleinwagen.
Bei einem Vorgängerverbrauch von 8,5 Litern war es sicher ein Benziner der Passat/Mondeo/Insignia Klasse - aber definitiv ein größeres Auto.
Nimm doch den e208 nicht als Kleinwagen wahr, sondern als das was er ist. Ein elektrifizieres Fahrzeug, mit dem man gut zu zweit, zu dritt oder eben meisst alleine sehr gut von A nach B kommt. Und das ohne Ausstoss von CO2 und unter Verbrennung fossiler Brennstoffe wie im letzten Jahrtausend.

Und wenn schon die 35 T Euro angesprochen werden.
Wenn man bereit ist einen "Kleinwagen" für 35+ zu kaufen, dann sollte das Geld schon noch locker für den Strom reichen. Sonst war es eine Fehlkalkulation.
Ich kaufe mir ja auch keinen Porsche und hab dann nur 50 Euro Spritgeld im Monat.
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
war heute zum ersten mal auf der bab, bin zwischen 120/130 gefahren, auch mal 152 und was soll ich sagen, verbrauch kletterte von 19 hoch auf 21.7 später dann wieder runter bist auf 19,8. dann an einen kostenlosen lader und mit dem kind aufm spielplatz gewesen...zum schluss zuhause mit mehr angekommen als losgefahren. kind zufrieden und ich auch zufrieden.

nebenbei ist mir auf der bab aufgefallen das der tote winkel assi funktioniert, fast zu gut (ist hier auch irgendwo zum thema gekommen, anderer tread), den hatte ich vorher nie in aktion gesehen.

was mir immer wieder auffällt, hab noch ne alte a-klasse und wenn ich den volltanke zeigt die restreichweite so um die 1100 km an und bei 300 km denkt man schon "oh bald wieder tanken"...steig ich dann in den löwen und hab nen vollen akku müsste ich eigentlich bald wieder laden...das war anfangs bei mir so. ist aber eine reine kopfsache mit der ich mich gut arrangiert habe. zumal ich ja quasi morgens immer nen relativ vollen akku habe.
elektrisiert

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 441
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Drei kleinere Fahrten heute gehabt mit Temperaturen > 8 Grad im Taunus (bergig, kurvig) und so einen Verbrauch gehabt. Wieder "kalt" losgefahren, aber bei den Temperaturen kickt die Akkuheizung wohl nicht oder nicht stark:
Bildschirmfoto 2020-12-19 um 15.41.30.png
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Verbrauch e208

Jo Bucanero
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Fr 16. Okt 2020, 15:36
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Seit gut 11 Wochen fahren meine Frau und ich einem Peugeot e-208 GT und haben dabei 2793 Km zurückgelegt. Heute habe ich mir mal die Mühe gemacht, genau auszurechnen wie hoch der Verbrauch ist, ohne auf die Verbrauchsanzeigen des Autos abzustützen zu müssen.

Mit der smarten go-e Wallbox ist das einfach. Da sie einen integrierten Stromzähler hat, der so die realen Lademengen inkl. Ladeverluste im Auto aufsummiert, kann ich heute den realen Verbrauch ausrechnen.

Ich lade fast ausschliesslich zu Hause an meinem go-e Charger. Das ist nicht nur sehr bequem, sondern auch noch sehr günstig. 0,20 SFR die kWh inkl. aller Zuschläge und Gebühren. Ein grosser Anteil kommt von einer PVA.
In diesen 11 Wochen habe ich nur 3x verschiedene Landekarten an Schnellader bei uns in der Schweiz getestet. Dabei habe ich, soweit ich mich erinnern kann, insgesamt sicher keine 30 kWh geladen.(Ionity und Agrola)

Nach vollständigem Laden des Akkus zeigte mir der go-e Charger einen Gesamtverbrauch bis heute von 481 kWh an. Dazu kommen noch die aufgerundeten 30 kWh an Schnelllader, ergibt zusammen 511 kWh. Zurückgelegt haben wir bis heute 2793 Km. Dabei ist zu beachten, dass in den letzten 6 Wochen sich die Aussentemperaturen meist nur noch zwischen -2° und +5 °C bewegten.

Das ergibt einen Durchschnitt 18.3 kWh auf 100 Km!

Damit kann ich gut leben. Vor allem, wenn man bedenkt, das die tiefen Temperaturen der letzten 6 Wochen nicht gerade E-Auto freundlich waren. Auch, verzichten wir auf keinerlei Komfort nur um ein par kWh zu sparen. Es wird geheizt, vorgeheizt und herumgeschlichen wird auch nicht.
Peugeot e-208 GT blau. Wird zu 90% zu Hause aufgeladen.
An einer go-e Ladestation vorwiegend mit Solarstrom.

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 4910
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1330 Mal
  • Danke erhalten: 1701 Mal
read
Jo Bucanero hat geschrieben: Das ergibt einen Durchschnitt 18.3 kWh auf 100 Km!
Inklusive Ladeverluste ist das ein sehr guter Wert!
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag