Verbrauch e208

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch e208

MaxDev
  • Beiträge: 74
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
vetenari hat geschrieben: OMG - acurus der leidedende - wenn wurdest du "gesteinigt" wegen Intoleranz, Stursinn und Kommunikatiosstil und das ist völlig OK.
Der "Verbrauch" (208) ist (wenn man in Physik nicht nur Kreide holen war) erklärbar. Da ist sogar der Fu Kin Fast schon fast auf der richtigen Spur, jedoch ist es nicht die Akkuheizung, wer das nicht ausrechnen kann, kann sich das letzte Video von nextmove id3 anschauen.
Jetzt mach mal halblang hier. Ja, der Wärmekomfort braucht einiges an Strom, das haben wir inzwischen verstanden und ist auch vollkommen in Ordnung. Ich frage mich trotzdem, was hier bitte im Vergleich zu anderen Autos schief läuft, dass der Verbrauch eines kleineren Autos 10kWh/100km höher ist, als der von anderen.
und wie schon mal gesagt, war mein Referenz-eGolf OHNE Wärmepumpe und BJ2017.
vetenari hat geschrieben: Wiso jetzt 20 und nicht 23? Ganz einfach ich fahre viel "Langstrecke", nach dem ersten Start schlagen die +4kWh nicht zu Buche. Bei 0-13 °C auf der Bahn liegt der Verbrach konstant bei ca. 18,5 kWh bei 110 km/h - das senkt den Winterschnitt. Wer 300 km in 3-4 Etappen fährt hat dann 23 kwh/100. Mit mehr kürzeren Strecken lässt sich das nach belieben steigern.
Richtig. Deswegen bin ich auch schon "Langstrecke" über 200km gefahren. Mit welchem Ergebnis? Genau dem gleichen. Verbrauch über 25kWh/100km.
vetenari hat geschrieben: 4. Programmierung von "Komfort" (Heizung) und BMS sind seitens Hersteller konservativ ausgelegt. Schnell warm (innen und BMS), vermutlich damit schnelles laden sofort möglich ist. Ist nicht wirklich schlau programmiert - ist halt so.
5. Die "Restreichweite" ist Voodoo - kann man ignorieren - stimmt fast nie
4. ja, das ist ja auch vollkommen in Ordnung. Mich freut es, wenn es im Innenraum schnell warm wird, gern auch mit mehr Verbrauch. Nur wird es bei mir nach der ersten Heizperiode deutlich kälter, vmtl sogar unter den eingestellten 20 Grad.
5. Warum bauen die Franzosen dann so einen Voodoo? Ganz einfach. Wenn Leute ins Auto mit vollem Akku und mit 150km Restreichweite ins Auto einsteigen, dann würden die Leute den Händlern die Türen einrennen. Meiner Meinung nach sollte man dann aber nicht so irreführende Zahlen hinschreiben, weil das Auto selbst ja genau weiß, dass es die Werte nicht erreichen kann.

Mir persönlich sind die 160km Reichweite für den Alltag ausreichend, so ist es nicht. Allein weil ich auf Arbeit kostenfrei laden kann. Schön ist es aber auf keinen Fall.

---

Thema Steuergeräteupdate:
Der Händler hat knapp 3h gebraucht, und es wurden nach seiner Aussage mehrere Steuergeräte geupdated. Nach dem Einsteigen ins Auto bin auch erstmalig von der Klima "LO" Einstellung, die hier schon bekannt ist, begrüßt worden.
Der Händler meinte aber auch, dass die Versionsnummern der Software davor und danach gleich war. Jetzt fehlen mir noch paar Testfahren, bisher ist es aber nicht besser.
Peugeot e208 Allure (silber, EZ 11/2020)
Bild
Anzeige

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 3743
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 884 Mal
  • Danke erhalten: 1122 Mal
read
geka hat geschrieben: Uff, 208 hatte ich beim Kauf auch kurz auf dem Schirm. Bei meinen Einsatzbedingungen wäre das ein Griff ins Klo gewesen.
Dzt. um die 0 Grad. 10km Kurzstrecke, Fahrzeit ca. 15min.
Bei mir steht die Frage nach einem BEV-Zweitwagen im Raume.
der e-208/corsa rückt damit immer weiter weg.

Ich habe den Verdacht, dass es eben doch nicht so einfach ist (wie auch e.go und sono glaubten) ein BEV zusammenzubasteln.
Andere haben es bisher nicht richtig hingekriegt - obwohl sie früh angefangen haben - andere haben ihre fanatisierten Kunden lange als Versuchskaninchen benutzt - noch andere haben lange geübt und trotzdem Schwierigkeiten.
Einige haben bisher nichts gemacht und geglaubt - alles ganz einfach.
Zu denen rechne ich jetzt mal PSA (neben Mazda und Honda - die sind neben genauso schlecht auch noch teurer)

Vielleicht wird der nächste BEV-Versuch des Konzerns besser. Vom e-208 lasse ich erst mal die Finger und warte für den Zweitwagen auf den Basic-ID.3, den ID.2 oder das was Hyundai/Kia in Zukunft auf die Räder stellt. Selbst von erfahrenen Herstellern wie Renault und Nissan erwarte ich nicht viel. Die habe technisch bisher versagt - was soll da kommen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 121 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
vetenari hat geschrieben:
Woodie hat geschrieben: In dem Heise Artikel steht folgendes:

"Der Verbrauch ist nach Kundenangaben schon im Sommer nicht toll und wird im Winter sehr hoch, weil der Akku zwar gekühlt, aber nicht erwärmt werden kann."

Da stimmt doch was nicht oder? Der Verbrauch wird doch gerade wegen der Erwärmung des Akkus höher oder nicht?
Richtig genaues ... wenn ein OBD vorhanden ist. Nach allen Schaubildern und den Infos von PSA "Durch die zirkulierende Flüssigkeit und eine Wärmepumpe wird die Wärme reguliert, was schnelles Laden, eine optimierte Reichweite ..." ist die Batterie flüssigkeitsgekühlt und in den Heiz- / Kühlkreislauf eingebunden. Sicher kann ich sagen, dass im Modus "vorklimatisieren" nur der Innenraum beheizt wird. Die Verbrauchswerte gehen auch in Richtung Batterie wird geheizt.
Genau so ist es. Der Artikel strotzt halt so von Fehlern. Auch wo zB bemängelt wird, dass er den Knopf zur Frontscheibenbelüftung nicht gefunden hat.
131890601_3903486749674490_276644257441525557_n.jpg
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Verbrauch e208

Shodan1971
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Di 1. Okt 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
..was mich wirklich sehr freut ist die sachliche diskussion hier im Forum, gepaart mit der Suche nach den Ursachen für die Probleme. Das hilft wirklich sehr...

Die Zusatzheizung des Akkus ist nat- der Tatsache geschuldet, dass Peugeot im Test mit einer DC Ladung von 100kWH glänzen will. Die Nachteile bei dem prädestinierten Einsarz als Pendelfahrzeug (mit AC Ladung an der WAllbox oder "normalen" Ladern in der Stadt" überwiegen hier aber deutlich.

Das Phänomen, in ein vorklimatisiertes und schön warmes Auto einzusteigen, und dann 30min kalte Luft zu bekommen ,haben wir auch schon beobachtet.
Wer konstruiert sowas?

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 121 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Wenn man sich so sehr am Verbrauch festbeißt, dann vielleicht. Meiner Meinung nach ist das Thema sowohl in dem Artikel, als auch hier im Forum overhyped. Da hilfts auch nicht, dass immer wieder die selben Kandidaten herunterbeten, wie scheiße doch der Verbrauch von dem Fahrzeig ist. Wir drehen uns hier immer wieder im Kreis.

Und die Ursachen zu erforschen wird schwierig, wenn keiner von den Leuten mit Mehrverbrauch mal in die Werkstatt fährt. Bin gespannt auf den Bericht wie das jetzt aussieht wenn die Steuergeräte aktualisiert wurden.

Vielleicht bin ich zu naiv, aber ich benutze mein Fahrzeig einfach. Daraus resultieren dann auch die Beobachtungen die ich hier gepostet habe. Inklusive normalem Verbrauch und ein wenig Mehrverbrauch wenn er kalt ist. Das Problem mit dem Lo der Klimaanlage hatte ich bisher noch kein einziges Mal. Genausowenig, dass sie nicht wärmt obwohl eingestellt. Aber nun gut
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
@Shodan1971
Zur Erklärung des "Heizphänomens"
Hier meine Ferndiagnose:
AUTO vorgeheizt =Auto warm
Dann losgefahren und auf ECO geschaltet.
Somit Heizung AUS und kalte Luft aus den Düsen.
Erklärung könnte auf Fehlbedienung schließen lassen.
Kann es so gewesen sein?
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)

Re: Verbrauch e208

vetenari
  • Beiträge: 335
  • Registriert: Sa 19. Okt 2019, 15:11
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
@Toms richtig. Dann wird noch Wärme, Innenraum mit Akku mit irgendwelchen Werten von irgendwelchen Personen vermischt. An validen Daten gibt es nichts - nicht mal vernünftige Messungen . Das unterschiedliche Verbräuche existieren gab und gibt es beim Verbrenner auch - ich verbrauche immer min 2l mehr als meine bessere Hälfte ;)
Also muss man da vorsichtig sein - nehmen wir mal Spritmonitor da ist das legendäre Golf 5kW/100 besser und nicht 10 kW/h hört sich gleich besser an.
Wenn die Kiste 5 kWh / 100 mehr verbraucht als xyz - ist mir das komplett egal.
Die thechnischen Grundlagen können alle nicht komplett nachvollziehen - da gibt es einfach zu wenige Daten - Effizienz den Antriebs in Relation zu Drehzahl (nicht der Luftwiderstand ;) ) - Zellchemie (siehe alte Ioniq) und Wäremmanagement.
Den Punkt Wärmemanagement finde ich interessant - weil 0,0 bekannt ist, wie das System funktioniert. Es ist aktuell nur eine Vermutung, die höhere Verbräuche erklären könnte (allgemein- bei verschiedenen Nutzungen).
Ich gehe davon aus, dass die Batterie über den Wärmekreislauf geheizt wird, nur warum dann nicht im Stand?
Es gibt auf jeden Fall ein 5kW Zusatzheizer, der wäre dann für Innenraum und Batterie zuständig. Wann schaltet der ab? Gefühlt (im Innenraum) nach ca. 15min - merkt man leicht, da wird die Luft etwas kühlter (mit Thermometer ausgetestet ;) ). Wird die Batterie weiter beheizt? Sind die Teilkreisläufe abtrennbar? Wird die Batterie evt. doch nicht geheizt oder primär? Auffällig fande ich, dass ab 13°C ich deutlich höhere Verbräuche habe (ca. 16,5 zu 18,5).
Hier hätte ich echt gerne mal ein OBD Tool um die genauen Werte auslesen zu können ;)

Hier wird das Thema zu stark emotionalisiert. Was vermutlich daher rührt, dass einige wirklich ein 300km Auto erwartet haben. 250 max im Sommer - 200km normal -150 im Winter waren meine Erwartungen - die schafft der Löwe und auf der "Langstrecke" fand ich die Ladeleistung eher überraschend gut. Irgendein einbrechen der der Leistung nach 4 oder 5 Ladungen konnte ich auch nicht feststellen.

über Software und app reden wir lieben nicht ...
e208 gt-line (EZ 9/2020)

Re: Verbrauch e208

MaxDev
  • Beiträge: 74
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Toms hat geschrieben: Und die Ursachen zu erforschen wird schwierig, wenn keiner von den Leuten mit Mehrverbrauch mal in die Werkstatt fährt. Bin gespannt auf den Bericht wie das jetzt aussieht wenn die Steuergeräte aktualisiert wurden.
Da bin ich auch mal gespannt - aber da das Auto bei mir jetzt aufgrund der aktuellen Situation da draußen noch etwas steht, dauert das noch :)
Ich bin auch gern mal bereit, nach Corona, dass man sich irgendwo zur Verbrauchsfahrt trifft und einfach mal die gleiche Strecke mit mehreren 208 gleichzeitig fährt und schaut, was rauskommt. :)

@vetenari deswegen habe ich von den 13,6kWh/100km des eGolfs, auch auch vom e208 Verbrauch Bilder macht, damit man es mir glaubt.
Aber alles Fragen über Fragen, ohne OBD Analyse kommen wir selbst vermutlich nicht weiter - und PSA wird da auch nicht so viel verraten.
Peugeot e208 Allure (silber, EZ 11/2020)
Bild

Re: Verbrauch e208

Crazy01
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Mo 18. Mai 2020, 15:56
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Ich bin zwar bisher nur knappe 1.400 km gefahren in den letzten beiden Wochen und muss zum einen sagen das ich für mich das bekommen habe mit welchen ich gerechnet habe. Ich komme auf meinem Pendelweg hin&zurück knappe 150 km zu 90% Autobahn mit je 10 km Baustelle 80/60 km/h bei Tempomat 105 km/h mit 43% Akku zuhause wieder an (0-5°C). 3x reproduzierbar. Somit weis ich dass mir 80% Akkuladung reicht am Abend zuvor. Auf dem Hinweg wird vorgewärmt und dadurch wird der Verbrauchvorteil bei der Rückfahrt durch die Heizung eliminiert. Zum Vergleich mein alter Fabia Combi 77kW TDI hatte bei gleichen Bedingungen nur 3,8 l Verbrauch gehabt (Mit Standheizung), ging aber auch bei 130 hoch auf 5.

Zum anderen, bin ich natürlich auch erschrocken wie der Verbrauch bei 120 km/h oder höher ansteigt, aber der Verbrauchsrechner bei OPEL/Peugeot stimmen zu ziemlich genau mit dem was ich derzeit gefahren bin. Auch Planungen mit ABRP stimmt so ziemlich genau mit dem was am Ende Rauskommt.
Ja, es tut weh wenn man eben die 340 km WLTP sieht und dann selber live eben bei 130 km/h nur 75km Reichweite hat bei 50% Akku und mann muss noch 170 km fahren.

Was nun der tatsächliche brutto Verbrauch ist welchen ich bezahlen darf, muss ich mal berechnen. Jedoch habe ich für mich genau das bekommen was ich erwartet habe. Andere und auch größere Autos verrauchen kaum mehr, und der cw Wert ist nun extrem wichtig für Autobahnfahrten. Kurzstrecke killt eben den Verbrauch im Winter, ist mir klar und damit kann ich super leben. Hab ne Wallbox zu hause und könnte auf der Arbeit mit 3,6kW zu 0,29 cent laden.
e-208 GT
Bild

Re: Verbrauch e208

Chris208
  • Beiträge: 118
  • Registriert: So 25. Okt 2020, 21:06
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Sorry, aber bei aller angemessenen und wichtigen Diskussion um die Verbräuche und Reichweiten....

Der Heise-Artikel ist unseriös und nur auf Zerriss und Polarisierung ausgelegt. Den heran zu ziehen für die Diskussion ist unsinnig. Das fängt damit an HöreSagen ohne Quellenangabe in einem Test(!!!) zu zitieren ("Der ist nach Kundenangaben schon im Sommer nicht toll") und endet damit die offenbar immensen Verluste des Ladens am Notladekabel in die Verbräuche einzurechnen.
Da wird dann aus dem Satz: "Also, der Peugeot zeigte bei einer Strecke mit etwa Hälfte Landstraße, Hälfte Autobahn mit Vmax 130 km/h einen internen Verbrauch von 23,4 kWh/100 km an."
Daraus wird dann in seiner Zusammenfassung: "Testverbrauch in kWh / 100 km brutto 30 bis 37 (s. Text)"

Also, bitte, solche Artikel helfen nicht weiter. Das hat mit seriösem Journalismus auch gar nichts mehr zu tun.

Da lobe ich mir hier Eure ganzen Erfahrungsberichte, die ich immer wieder gerne lese. Denn DIE helfen weiter!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag