Verbrauch e208

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Das Thema heißt "Verbrauch E208" wieso driften wir immer wieder vom Thema ab.
Jetzt geht es schon wieder über Zoe und Modell 3. Hat hier alles nix verloren.
Sorry - quit it. Echt nervig.
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)
Anzeige

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 4429
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1163 Mal
  • Danke erhalten: 1479 Mal
read
Tiefflieger aus TF hat geschrieben: Das Thema heißt "Verbrauch E208" wieso driften wir immer wieder vom Thema ab.
Und was hat dieser Beitrag mit deinem Applaus damit zu tun?
Also mir ist der Preis ziemlich egal, ich will Fahrspaß mit dem e208 haben :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor
Tiefflieger aus TF, Chris208
Kennst du den Spruch mit dem Glashaus und den Steinen?
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Kennst du den Spruch mit dem Glashaus und den Steinen?
Eine neue Herausforderung für dich: Versuch doch einfach mal in anderen Unterforen Tesla nicht zu erwähnen ;) :old:
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 4429
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1163 Mal
  • Danke erhalten: 1479 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Eine neue Herausforderung für dich: Versuch doch einfach mal in anderen Unterforen T***a nicht zu erwähnen ;) :old:
Ganz schwierig. Ich hab doch nix gegen T***a - das weißt du. :tanzen: (nur etwas gegen religiösen Fanatismus)
Es ging doch nur darum zu zeigen, dass BEV-Kaufenscheidungen sehr wenig mit Ökologie zu tun haben und der e-208 unter dem Aspekt der Effizienz gar nicht so übel ist.

Das war jetzt also Pro-e208 .. sieht es doch mal positiv .. :kap:
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Verbrauch e208

vetenari
  • Beiträge: 354
  • Registriert: Sa 19. Okt 2019, 15:11
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Tiefflieger aus TF hat geschrieben: Das Thema heißt "Verbrauch E208" wieso driften wir immer wieder vom Thema ab.
Jetzt geht es schon wieder über Zoe und Modell 3. Hat hier alles nix verloren.
Sorry - quit it. Echt nervig.
Trööt mit "Mitglied ignorieren" selbst aufräumen?
e208 gt-line (EZ 9/2020)

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Fassen wir kurz zusammen:
Peugeot hat alles richtig gemacht, wenn sie den Akku durch Fahrstrom vorheizen, weil volle Performance bei den Kunden gefragt ist. Sie schert es nicht, wenn der Wagen dafuer mehr verbraucht.

Kunden anderer Hersteller waeren damit nicht zufrieden, aber diese sind ja nicht Thema dieses Threads. Damit kann ja dieser Thread geschlossen werden.
Ioniq FL: seit 04/21
e-Golf 300: seit 11/19

Re: Verbrauch e208

Elektrofan
  • Beiträge: 245
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
Ich gebe zu bedenken, dass das Vorheizen des Akkus (dh auf eine definierte Betriebstemperatur zu bringen), die Lebensdauer des Akkus erhöht. Umwelttechnisch ist eine Erhöhung der Lebensdauer absolut wünschenswert. Rechnet man die dafür aufgewendeten kWh gegen, so ist die Bilanz noch immer positiv (erspartes Lithium, erspartes Kobalt, erspartes CO2, etc). Ein frühzeitig schwacher Akku fällt uns E-Auto Fahrern auch auf den Kopf, da die Akku-Garantieleistung der Hersteller (egal ob Kauf- oder Mietakku) nur unter sehr eingeschränkten Bedingungen einsetzt. Deshalb sehe ich den Gesamtverbrauch des Autos (Auto = Blackbox), ohne einen einzelnen Teilverbrauch zu kriminalisieren. Vitesco spricht ja bei ihrem integriertem Achsantrieb (zb im e-208, e-2008) auch von einem Gesamtwirkungsgrad von 85%. Da haben wir ja auch schon 15% Verluste vom eingespeisten Fahrstrom bis zur Kraftübertragung auf die Strasse.
Natürlich ist alles verbesserungsfähig - es wird auch kontinuierlich weiterentwickelt - aber schlußendlich bezahlen wir Käufer bzw Leasingnehmer dafür die Rechnung.

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Wie gestern vorgerechnet kostet das Aufheizen etwa 20 - 30 ct pro Fahrt. Wem es das nicht wert ist, darf gern weiter mit Winterjacke im Auto fahren ( wie die E-Golf-Fahrer)
Btw: Gurt über Winterjacke verringert die Sicherheit, da der Gurt nicht mehr direkt am Körper anliegt. Dies führt zu höherer Verletztungsgefahr im Fall der Fälle.
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)

Re: Verbrauch e208

McIc
  • Beiträge: 104
  • Registriert: So 18. Okt 2020, 17:37
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Gestern bei 75% Akku auf 100% mit dem go-eCharger geladen (11kW): go-e sagt: 13,12 kWh, der geeichte Zähler vor dem go-e sagt 13,77kWh. Bei 75% wären das ca. 12kWh die verbraucht wurden. Wären mehr als 16% Ladeverluste.

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
@Mclc: Das ist ganz normal. Bei DC kann und muss man mit 10% Ladeverlusten rechnen (Kabelverlust).
Hier wird Gleichstrom(DC) direkt in die Gleichstromakkus geladen.
Lädt man mit 11 KW AC über Typ 2 muss der interne Bordlader aus der Wechselspannung (AC) erst wieder Gleichspannung(DC) für die Akkus machen. Dabei entstehen natürlich mehr Ladeverluste (Wärme/Widerstand).
Noch schlimmer wird es mit den Ladeverlusten, wenn jetzt einer versucht dauerhaft mit dem NOT-Ladeziegel mit 1,8 KW sein E-Auto zu laden. Das ist nicht!!! für den Dauergebrauch geeignet!
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag