Verbrauch e208

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch e208

McIc
  • Beiträge: 74
  • Registriert: So 18. Okt 2020, 17:37
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
sind 20kWh der Anzeigewert oder kommen dort die Laderverluste hinzu?
Anzeige

Re: Verbrauch e208

Elektrofan
  • Beiträge: 202
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Die 20kWh ist die Energiemenge, die in das Auto hineinfliesst, also mit Heizung und internen Verlusten, aber ohne Verluste zwischen Zähler und Auto. Die Anzeige am Armaturenbrett berücksichtigt zb das Nachladen nicht und bei langen Trips mit mehrmaligem Nachladen werden Mondwerte am Tages-Verbrauch angezeigt.

Re: Verbrauch e208

McIc
  • Beiträge: 74
  • Registriert: So 18. Okt 2020, 17:37
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Also kommen zu den 20kWh die Ladeverluste hinzu, es wird also nicht der wahre Energieverbrauch erwähnt, letztendlich geschönt. Das ist dann so als wenn man beim Benziner erstmal 2Liter wegschütten würde.

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 4036
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1005 Mal
  • Danke erhalten: 1305 Mal
read
McIc hat geschrieben: Also kommen zu den 20kWh die Ladeverluste hinzu, es wird also nicht der wahre Energieverbrauch erwähnt, letztendlich geschönt. Das ist dann so als wenn man beim Benziner erstmal 2Liter wegschütten würde.
Ist bei allen BEV so.
Den Verbrauch aus dem Akku kann man sich errechnen aus Akku-netto und WLTP-Reichweite. Den Brutto-Verbrauch incl. Ladeverluste erhält man aus dem WLTP-Verbrauch.
Bei 46 kwh Akku-Kapazität netto und 330 km WLTP-Reichweite sind das 14 kwh/100km.
Der WLTP-Verbrauch ist 17 kwh/100km

Das sind 18% Ladeverluste.
Im Praxistest der FAZ
https://www.youtube.com/watch?v=nzDnwuqlGzs
waren das sogar 21%

Damit ist der Corsa besser als beim Zoe (bei dem die Ladeverluste an die 30% gehen) aber deutlich schlechter als andere, die bis zu 10% runter gehen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Verbrauch e208

Elektrofan
  • Beiträge: 202
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
@Mclc: Zur Richtigstellung: Meine Angabe von 20kWh/100km bezieht sich auf die Schnittstelle/Übergabe am Typ2 bzw CCS-Stecker. Alle Verluste vor dem Stecker sind nicht dem Auto zuzurechnen. An der öffentlichen Ladesäule werden die übergebenen kWh gemessen, das entspricht bis auf die praktisch vernachlässigbare Verluste am Verbindungskabel der übergebenen elektrischen Energie (elektrische Arbeit). An der Heimladestation ist jeder selbst für die auftretenden Verluste zwischen Zähler und Auto verantwortlich, wenn er aus Sparsamkeitsgründen einen geringen Leiterquerschnitt verlegt/verlegen läßt.
Also nichts mit 2 Liter wegschütten.

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Hast du mit AC oder DC geladen? Ich wuerde behaupten, bis ~80% sollte DC effizienter sein, weil das Ladegeraet in der Ladesaeule ist und der dort offenbar verbratene Strom nicht mit gerechnet wird (hoffe ich zumindest).
e-Golf 300: seit 11/19
Ioniq FL: bestellt 11/20

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 4036
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1005 Mal
  • Danke erhalten: 1305 Mal
read
Elektrofan hat geschrieben: An der Heimladestation ist jeder selbst für die auftretenden Verluste zwischen Zähler und Auto verantwortlich, wenn er aus Sparsamkeitsgründen einen geringen Leiterquerschnitt verlegt/verlegen läßt.
Also nichts mit 2 Liter wegschütten.
Du unterschlägst die Verluste, die durch den 'Lader' im Fahrzeug entstehen. Da gibt es riesige Unterschiede und meine obige Kalkulation aus WLTP-Verbrauch/Akkuverbrauch beinhaltet genau diese Verluste. Die 18% Ladeverluste entstehen im Wagen und nicht im hauseigenen Leitungsnetz.

Das kannst du bei der 'Konkurrenz' gut sehen. Im Smart war entweder der original-Chameleon-Lader von Renault oder den sehr effizienten Brusa-Lader eingebaut. Dazwischen liegen Welten.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Verbrauch e208

McIc
  • Beiträge: 74
  • Registriert: So 18. Okt 2020, 17:37
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
@Elektrofan : Mit Verlaub gesagt, ein bisschen Unsinn was du da schreibts. Die großen Ladeverluste entstehen nicht in der Leitung! Die Verluste die Du meinst passieren vor dem Lader. Wenn der Widerstand der Leitung zu hoch ist, entsteht natürlich Wärme. Und dass passiert in jeder Leitung (außer du hast Supraleiter :-) und in jedem vorgeschalteten Gerät). Aber für 16A sind 2,5mm² ausreichend. Weinger wäre brandgefärlich!
Die Ladeverluste entstehen in der Ladeeinrichtung vom Auto. Du brauchst nur mal zu messen was Du nachlädst, vor Deiner Ladeeinrichtung z.B. mit einem Zähler. Dann wirst Du sehen, dass du für die 20kWh die im Auto ankommen bis zu 24kWh und mehr aufwenden musst. Dafür wird dann die Garage wärmer. Was ich eigentlich nicht will. Und eben genau das wird in durch Presse und den Herstellerangabe, teilweis politisch motiviert verschwiegen (nicht immer, siehe FAZ). Andere Hersteller haben ihre autoseits verbaute Ladeeinricht mehr oder weniger besser optimiert. Ich verwende den go-eCharger, der wird nicht warm. Also müssen die Verluste im Auto entstehen.

Re: Verbrauch e208

Elektrofan
  • Beiträge: 202
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Wenn ich mit dem geeichten Zähler 20kWh/100km in das Auto lade, dann sind das 20kWh/100km und nicht 24kWh. Wenn im Akku weniger ankommt, weil jede elektrische Komponente Innenwiderstände hat, dadurch Verluste entstehen sowie die Lader Wandlungsverluste haben, dann ist das eine andere Geschichte. Tatsache ist, dass ich mit Heizung nur 20 kWh/100km in das Auto lade, das ist gemessen.

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 4036
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1005 Mal
  • Danke erhalten: 1305 Mal
read
McIc hat geschrieben: @Elektrofan : Mit Verlaub gesagt, ein bisschen Unsinn ...
Die Ladeverluste entstehen in der Ladeeinrichtung vom Auto. Du brauchst nur mal zu messen was Du nachlädst, vor Deiner Ladeeinrichtung z.B. mit einem Zähler. Dann wirst Du sehen, dass du für die 20kWh die im Auto ankommen bis zu 24kWh und mehr aufwenden musst. Dafür wird dann die Garage wärmer. Was ich eigentlich nicht will. Und eben genau das wird in durch Presse und den Herstellerangabe, teilweis politisch motiviert verschwiegen (nicht immer, siehe FAZ). Andere Hersteller haben ihre autoseits verbaute Ladeeinricht mehr oder weniger besser optimiert.
damit hast du technisch Recht - dass das verschwiegen wird stimmt aber nicht. Der WLTP-Verbrauch (incl Ladeverluste!) spricht eine klare Sprache und es gibt hinreichen Tests, die die Differenz (aka Ladeverluste) dokumentieren
https://ecomento.de/2020/07/23/adac-erm ... everluste/

Da kannst du übrigens schön sehen, dass der Technikführer der größte Energieverschwender ist .. noch schlimmer als der Renault-Zoe.
Du kannst dir selbst ausrechnen, wo sich der e-208 einsortieren würde.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag