Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

USER_AVATAR
read
Ich habe eine Brief bekommen: Serviceaktion! "Ihr COC ist falsch ausgestellt worden. Hier liegt ein Irrtum vor! Die einzig zulässige Größenkombination von Reifen / Felgen für ihr Fahrzeug sind folgende: 195/55 R 16 - 6.50J16 ET 32, 205/45 R 17 - 7.00J17 ET32. Wir danken für Ihr Verständnis und bedauern die Ihnen verursachten Unannehmlichkeiten."
Sehr cool. Das wussten wir schon durch dieses Forum im Sept. 2020! Ich hatte damals deshalb meinen Händler bedrängt. die originalen Elborn mit Blizzak LM005 zu bestellen. Hat am Ende alles perfekt funktioniert. CoC ist auch korrekt, nur mit ET32 ausgestellt worden. Mein Händler ist total verwirrt gewesen.
Jetzt meint er er, ich müsste trotzdem mein CoC einreichen, was natürlich Quatsch ist. Insbesondere, weil die Zulassungsstelle es sogar gestempelt und dokumentiert hat, das Fahrzeug damit erstmalig zu zulassen. Sehr geil..... ;-) Armer Händler....
e-208 GT, faro gelb + Qi-Lader, bestellt 12.06.2020, gebaut 08.10.2020, abgeholt 30.10.2020, Update Steuergräte 02.07.2021
Anzeige

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

USER_AVATAR
read
Weiter gehts.... "PEUGEOT optiwayServicePlus Vertrag für Barzahler", ja genau so steht es auf dem Vertrag.
Durch die Geschichte mit dem CoC hatte ich endlich noch mal telefonischen Kontakt mit dem Händler. Ich hatte darauf hingewiesen, daß ich diese Zusatzleistung gerne in Anspruch nehmen möchte und nun schon 2 Monate auf die Unterlagen warte.
----- Bitte keine Diskussionen über den Sinn/Unsinn von solch einem Vertrag. Ich möchte das machen und bezahlen, weil ich das will und weil ich das kann! ---- ;-)
Händler hat um Vergebung für das Versäumnis gebeten und unverzüglich die Vertragsunterlagen zugeschickt.......
Jetzt zum lustigen Teil:
Ich soll ein SEPA Lastschriftmandat ausfüllen, wo wiederkehrende Zahlungen vereinbart werden, obwohl es sich um eine Einmalzahlung/Barzahlung handelt. Okay, mache ich trotzdem, weil ich das jederzeit widerrufen kann. Spart mir auch die Arbeit mit der Online-Überweisung.
Der Klopper sind jedoch die AGBs und ein Merkblatt "Besonderheiten Elektro-/Hybridfahrzeuge", welche ich euch als Bilder angehangen habe.
Der Händler klickt das in seiner Maske auf dem Computer zusammen und schickt das an den Kunden. Super peinlich! Er persönlich kann noch mal was dafür. Im Vertrag steht folgendes fett gedruckt: "Die auf den nachfolgenden Seiten abgedruckten Vertragsbedingungen gelten als vollinhaltlich zur Kenntnis genommen und hiermit als anerkannt."
Am Ende wird wahrscheinlich alles gut, weil gut gemeint, nur schlecht gemacht. Trotzdem.... stelle ich mir vor, wenn es doch mal streitig werden sollte, man Anwälte beauftragen muss, kann es blöd ausgehen für mich.
Momentan bin ich jedoch sehr belustigt und komme vor Lachen wahrscheinlich nicht in den Schlaf ;-)
Merkblatt.png
AGB.png
e-208 GT, faro gelb + Qi-Lader, bestellt 12.06.2020, gebaut 08.10.2020, abgeholt 30.10.2020, Update Steuergräte 02.07.2021

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

fresh102
read
Ich habe zum Optiway Vertrag noch einen Zusatz bezüglich eAuto bekommen:
Bildschirmfoto 2021-02-04 um 21.57.55.png
In den AGB steht allerdings bei mir auch der Ausschluss der eFahrzeuge. Ich werde mal meinen Verkäufer anschreiben, dass er es noch mal bestätigt, dass der Optiway auch für eFahrzeuge Anwendung findet.
Lockenfrosch hat geschrieben: Weiter gehts.... "PEUGEOT optiwayServicePlus Vertrag für Barzahler", ja genau so steht es auf dem Vertrag.
Durch die Geschichte mit dem CoC hatte ich endlich noch mal telefonischen Kontakt mit dem Händler. Ich hatte darauf hingewiesen, daß ich diese Zusatzleistung gerne in Anspruch nehmen möchte und nun schon 2 Monate auf die Unterlagen warte.
----- Bitte keine Diskussionen über den Sinn/Unsinn von solch einem Vertrag. Ich möchte das machen und bezahlen, weil ich das will und weil ich das kann! ---- ;-)
Händler hat um Vergebung für das Versäumnis gebeten und unverzüglich die Vertragsunterlagen zugeschickt.......
Jetzt zum lustigen Teil:
Ich soll ein SEPA Lastschriftmandat ausfüllen, wo wiederkehrende Zahlungen vereinbart werden, obwohl es sich um eine Einmalzahlung/Barzahlung handelt. Okay, mache ich trotzdem, weil ich das jederzeit widerrufen kann. Spart mir auch die Arbeit mit der Online-Überweisung.
Der Klopper sind jedoch die AGBs und ein Merkblatt "Besonderheiten Elektro-/Hybridfahrzeuge", welche ich euch als Bilder angehangen habe.
Der Händler klickt das in seiner Maske auf dem Computer zusammen und schickt das an den Kunden. Super peinlich! Er persönlich kann noch mal was dafür. Im Vertrag steht folgendes fett gedruckt: "Die auf den nachfolgenden Seiten abgedruckten Vertragsbedingungen gelten als vollinhaltlich zur Kenntnis genommen und hiermit als anerkannt."
Am Ende wird wahrscheinlich alles gut, weil gut gemeint, nur schlecht gemacht. Trotzdem.... stelle ich mir vor, wenn es doch mal streitig werden sollte, man Anwälte beauftragen muss, kann es blöd ausgehen für mich.
Momentan bin ich jedoch sehr belustigt und komme vor Lachen wahrscheinlich nicht in den Schlaf ;-)
Bildschirmfoto 2021-02-04 um 21.57.55.png
Der Dateianhang AGB.png existiert nicht mehr.
Peugeot e208 Allure I Berlin
http://instagram.com/e208_allure

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

USER_AVATAR
read
@fresh102 Ist doch der selbe Zusatz den ich auch bekommen hatte.. Der ist einfach falsch. Scheint also tatsächlich aus dem PEUGEOT-System so rausgespült zu werden, wenn der Händler das auf seinem Computer anklickt. Die Angabe mit der Kapazität 75% = 55 AH ist falsch. mein Verkäufer ist ein Händler und hat von Physik/Elektrotechnik keine Ahnung. Muss er ja auch nicht. Trotzdem bin ich total überrascht, wie solche Falschinformationen herausgegeben werden, die ich als Kunde anerkennen soll.
e-208 GT, faro gelb + Qi-Lader, bestellt 12.06.2020, gebaut 08.10.2020, abgeholt 30.10.2020, Update Steuergräte 02.07.2021

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

mrinas
  • Beiträge: 186
  • Registriert: Fr 19. Jun 2020, 23:12
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Jup, gleiches hier. Ich wollte mit dem Auto für die Frau auch Ruhe habe und hab das gleiche optiway* Barzahlerpaket abgeschlossen. Ich rechne mir das schön da ja die Wartungen mit enthalten sind was schonmal auf eine schwarze Null kommen sollte. Und wenn mal der Scheibenwischer schmiert weiß ich auch wo's einen neuen gibt ohne sich drum kümmern zu müssen.

Über die Vertragsklauseln mit dem Ausschluss des Elektroautos bin ich auch gestolpert, ich müsste irgendwo die Mails vom Händler haben dass das dennoch gültig ist. Zudem wurde der Vertrag ja explizit auf die VIN geschlüsselt, denke man kann dem Hersteller zutrauen dass er das in Griff hat.

Die 55AH erscheinen mir seltsam, um auf 45kWh Kapazität zu kommen bräuchte man ja gut 800V - was es ja eigentlich nur beim Porsche gibt? 55AH * 800V = 44kWh. Oder bin ich hier falsch gewickelt?
Peugeot e-2008 Allure bestellt 25.2. | abgeholt am 31.10.2020

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 901
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 289 Mal
read
Besonders genial finde ich die Formulierung "oder dem verwendeten Strom zuzuführen sind" . :lol:

Auch scheint es mir als ob Peugeot nicht rechnen kann. Der Energiegehalt des neuen Akkus sind 125Ah. 75% sind, wenn sich mein Taschenrechner nicht irrt 93,75Ah. Das wäre der Energiegehalt des Akkus des BMW i3 94Ah, welcher einen 32kWh großen Akku hat.

Rechnet man allerdings 75% von 50kWh wären es ca 37,5 kWh.

55Ah sind nur 44% der Gesamtkapazität. Also sind es jetzt 75% oder 44% der Kapazität wenn die Garantie greift?

Das ganze würde ich mir von Peugeot Deutschland mal erklären lassen oder sitzen da so Anfänger?
&Charge: Online shoppen und kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

fresh102
read
Stimmt ... hatte deine erste Seite übersehen.

Ich denke wir werden damit keine Probleme bekommen, es wirkt allerdings in der Tat etwas dilettantisch von Peugeot
Lockenfrosch hat geschrieben: @fresh102 Ist doch der selbe Zusatz den ich auch bekommen hatte.. Der ist einfach falsch. Scheint also tatsächlich aus dem PEUGEOT-System so rausgespült zu werden, wenn der Händler das auf seinem Computer anklickt. Die Angabe mit der Kapazität 75% = 55 AH ist falsch. mein Verkäufer ist ein Händler und hat von Physik/Elektrotechnik keine Ahnung. Muss er ja auch nicht. Trotzdem bin ich total überrascht, wie solche Falschinformationen herausgegeben werden, die ich als Kunde anerkennen soll.
Peugeot e208 Allure I Berlin
http://instagram.com/e208_allure

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

USER_AVATAR
read
Na ja. @Nachbars Lumpi + @mrinas , ich habe das genau so wie ihr ausgerechnet. Das mit dem Strom ist schon eine lustige Formulierung. Am Ende will ich auch nur Geld auf die Theke legen, um einfach mal hoffentlich Ruhe zu haben. Wartung und Verschleißreparturen. Hatte die letzten 30 Jahre immer nur unter den Karren gelegen und alles mit viel zeitlichen Aufwand her gerichtet. Nun bricht eine neue Zeit an. Wir werden sehen, wo wir in den nächsten Jahren ankommen werden. Momentan macht Elektro einfach super viel Spaß.
e-208 GT, faro gelb + Qi-Lader, bestellt 12.06.2020, gebaut 08.10.2020, abgeholt 30.10.2020, Update Steuergräte 02.07.2021

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 195 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
Lockenfrosch hat geschrieben: Ich habe eine Brief bekommen: Serviceaktion! "Ihr COC ist falsch ausgestellt worden. Hier liegt ein Irrtum vor! Die einzig zulässige Größenkombination von Reifen / Felgen für ihr Fahrzeug sind folgende: 195/55 R 16 - 6.50J16 ET 32, 205/45 R 17 - 7.00J17 ET32. Wir danken für Ihr Verständnis und bedauern die Ihnen verursachten Unannehmlichkeiten."
Sehr cool. Das wussten wir schon durch dieses Forum im Sept. 2020! Ich hatte damals deshalb meinen Händler bedrängt. die originalen Elborn mit Blizzak LM005 zu bestellen. Hat am Ende alles perfekt funktioniert. CoC ist auch korrekt, nur mit ET32 ausgestellt worden. Mein Händler ist total verwirrt gewesen.
Jetzt meint er er, ich müsste trotzdem mein CoC einreichen, was natürlich Quatsch ist. Insbesondere, weil die Zulassungsstelle es sogar gestempelt und dokumentiert hat, das Fahrzeug damit erstmalig zu zulassen. Sehr geil..... ;-) Armer Händler....
Ich hab den selben Brief bekommen. Dabei habe ich nicht mal irgendwelche fancy Felgen drauf, sondern normale Stahlfelgen. Muss ich mal anrufen was die jetzt von mir wollen...
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Anekdoten aus dem PEUGEOT Alltag: Kunde vs. Autohaus. Geschichten die das Leben schreibt.

Shodan1971
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Di 1. Okt 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Guten Morgen,
das bezieht sich laut Aussage der Reifenhändlers meines Vertrauens auf Original Peugeot Felgen.
Wenn eine Felge aus dem Zubehörhandel eine ABE hat, ist das ebenfalls in Ordnung. Meine hat bspw. ET38 (rest ist gleich 205/45, 7*17 usw,).

Wenn jemand aber eine Felge hat, die nicht mehr zulässig sein sollte, stellt sich die Frage des Schadensersatzes für die falschen Angaben von Peugeot.

Gruß Shodan
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag