Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

USER_AVATAR
read
Würde mich mal interessieren. Ich war schon in einigen brenzligen Situationen, in denen ich den aber nie aufschreien oder eingreifen hören habe. Andererseits passiert es öfters beim Anfahren an Kreuzungen, dass er da plötzlich mit Piep und "ACHTUNG! BREMSEN!" warnt, obwohl sich das Fahrzeug vor mir entfernt. Aber aktives Eingreifen hab ich noch nicht erlebt, selbst auf der Autobahn nicht, wenn jemand knapp vor mir reinschneidet.
Fahre Opel Corsa-e seit September 2020
Anzeige

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

USER_AVATAR
  • vx220gt
  • Beiträge: 94
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 14:46
  • Wohnort: Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Ich habe schon zwei Stufen erlebt:

Akustische und optische Warnung:
Im Stadtverkehr zügig auf ein stehendes Fahrzeug vor mir aufgefahren, es ertönt ein "Pieps" und im Display wird eine gelbe (?) Warnung angezeigt. Den Text habe ich mir nicht gemerkt. Kein Bremseingriff vom Corsa sondern von mir, Corsa kam rechtzeitig zum Stehen. (Im stehenden BMW vor mir ging sogar die Warnblinkanlage an. Der hat wohl einen Abstandssensorsensor (k.A. welche Technik) nach hinten und warnt damit den Auffahrenden.)

Bremseingriff:
Im Stadtverkehr mit etwas mehr als Schrittgeschwindigkeit auf ein stehendes Fahrzeug aufgefahren, Fuß bereits auf der Bremse, auf einmal wird eine Notbremsung eingeleitet. Voller Bremsdruck vom Fahrzeug, ABS regelt, Warnblinkanlage geht an. Corsa kommt wenige cm vor dem Vordermann zum Stehen. Ohne das System hätte es zwei Stoßstangen und eine Menge Aufwand gekostet.
Corsa-e First Edition
Perl Blau, 3PhLader, Universalladekabel, Mode-3-Ladekabel, SolarProtect, Active Drive Assist, Multimedia Navi Pro, Winter-Paket, Park & Go, Keyless Open,

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

twiddel
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Fr 21. Aug 2020, 13:07
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Provoziere so eine Situation besser nicht. Die Systeme sind zu unzuverlässig.
Aber sie funktionieren alles nach ähnlichem Schema:
erst wird der Fahrer gewarnt, tut er nichts wird die Bremsung eingeleitet. Das ist nie eine Komfortbremsung, sonnder immer eine Bremsung in die ABS Regelung. Sonst müßte man die Bremsung zu früh einleiten, was den Fahrer verwirrt/stört.
Ist zu wenig Zeit zum Warnen und erst danach bremsen, kommt beides gleichzeitig, oder die aktustische Warung fällt auch weg. Der Bremsruck ist Warnung genug und eh wirksamer als ein Ping ;)
Zusätzlich gibt es noch eine weitere Funktion, die die Fahrerbremsung bis in die ABS Regelung verstärkt. Hintergrund ist die Erfahrung, dass man weiß, dass Ottonormal zu wenig bremst. Er traut sich gerade am Beginn einer Vollbremsung nicht voll reinzutreten (sowas muß man wirklich üben) und verschenkt wertvollen Bremsweg. Deshalb erkennt das ESP eine Gefahrenbremsung und unterstützt den Fahrer.

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12603
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 487 Mal
  • Danke erhalten: 3472 Mal
read
Zum Testen kann man große Kartons auf einem freiem Parkplatz oder ähnlichem aufstellen und mit verschiedenen Geschwindigkeiten dagegen fahren, das gibt dann sehr überraschende Ergebnisse.
Aufpassen: ab einer gewissen Geschwindigkeit wird auch der Notruf gewählt, da muss man denn schnell sein mit Auflegen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

USER_AVATAR
read
Der Versuch mit dem Pappkartons kam mir auch schon mal in den Sinn, der vor mir Probegefahrenen C200D hat mir beim Fahren in der Stadt mindestens 3 Mal den Anker geworfen. Der Nachfolger den ich dann gekauft habe, hat noch nie die Bremse betätigt sondern nur im Tacho geblinkt.
Die Frage ist nur ob der Radarsensor einen Pappkarton überhaupt war nimmt oder einfach nicht sieht?

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 125.000km, Kangoo ZE 97.500km, E-UP 15.500km, C180TD 41.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 25.000km, Prophete Pedelek 200km, Zündapp Pedelec 50km

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12603
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 487 Mal
  • Danke erhalten: 3472 Mal
read
Hier ein Test vom ADAC, da ist auch ein Luftgefüllter Dummy im Einsatz. Aber hier wurde auch eine Bemalung angebracht, ob das nur Show ist oder wegen einer Kamera notwendig ist?
https://www.youtube.com/watch?v=ls8bZC3qnog
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

mh123
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Di 7. Sep 2021, 21:09
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Aus der Anleitung wird klar, dass die Frontkamera das primäre System für die Notfallbremsung ist ggf. vom Radar unterstützt wird. Autos müssen wie typische Autos aussehen. Die Funktion ist eingeschränkt bei: "Fahrzeugen mit Anhänger, Traktoren, stark verschmutzten Fahrzeugen usw." Also könnte der Kistentest vielleicht nicht klappen, wenn die Kamera da kein Auto erkennt.

Das Radar wird die Kisten zwar erkennen, aber stehende Gegenstände werden vom Radar bei vielen Autos komplett ignoriert. So lese ich auch die Opel-Anleitung. "Stehende Fahrzeuge werden vom adaptiven Geschwindigkeitsregler nur bei geringer Fahrgeschwindigkeit berücksichtigt." (War auch bei meinem VW Baujahr 2014 so. Stehende Autos wurden nur erkannt, wenn sie zuvor noch langsam fuhren. War das Stauende schon komplett zum Stillstand gekommen als ich ankam, hat er die Autos nicht erkannt.)

Auch noch interessant: "Unter 30 km/h kann die automatische Notfallbremsung das Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Bei über 30 km/h reduziert die automatische Notfallbremsung die Geschwindigkeit. Der Fahrer muss jedoch die Bremse betätigen, um das Fahrzeug zum Stillstand zu bringen."

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12603
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 487 Mal
  • Danke erhalten: 3472 Mal
read
Na dann lasst Eure Kinder den Karton bemalen :)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

E.Korsar
  • Beiträge: 41
  • Registriert: Fr 9. Okt 2020, 13:03
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
mh123 hat geschrieben: Aus der Anleitung wird klar, dass die Frontkamera das primäre System für die Notfallbremsung ist ggf. vom Radar unterstützt wird. Autos müssen wie typische Autos aussehen. Die Funktion ist eingeschränkt bei: "Fahrzeugen mit Anhänger, Traktoren, stark verschmutzten Fahrzeugen usw." Also könnte der Kistentest vielleicht nicht klappen, wenn die Kamera da kein Auto erkennt.

Das Radar wird die Kisten zwar erkennen, aber stehende Gegenstände werden vom Radar bei vielen Autos komplett ignoriert. So lese ich auch die Opel-Anleitung. "Stehende Fahrzeuge werden vom adaptiven Geschwindigkeitsregler nur bei geringer Fahrgeschwindigkeit berücksichtigt." (War auch bei meinem VW Baujahr 2014 so. Stehende Autos wurden nur erkannt, wenn sie zuvor noch langsam fuhren. War das Stauende schon komplett zum Stillstand gekommen als ich ankam, hat er die Autos nicht erkannt.)

Auch noch interessant: "Unter 30 km/h kann die automatische Notfallbremsung das Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Bei über 30 km/h reduziert die automatische Notfallbremsung die Geschwindigkeit. Der Fahrer muss jedoch die Bremse betätigen, um das Fahrzeug zum Stillstand zu bringen."
Also, das Wildschwein, welches letztes Jahr die Fahrbahn überquerte, sah nicht aus wie ein Auto. Mein Corsa hat auch von 80kmh bis zum Stillstand abgebremst, die Warnblinker eingeschaltet und so etwa 3 bis 5 Sekunden kein Gas angenommen. Das Objekt, welches den Einsatz der Notbremsung auslösen soll, muss in Bewegung sein. Da reicht schon ein kniehoher Löwenzahn, der vom Wind bewegt wird. Habe ich in meiner Einfahrt schon unfreiwillig getestet.

Re: Notbremsasistent - Hat den schon mal jemand in Aktion erlebt?

Helfried
read

E.Korsar hat geschrieben: Mein Corsa hat auch von 80kmh bis zum Stillstand abgebremst,
...
Das Objekt, welches den Einsatz der Notbremsung auslösen soll, muss in Bewegung sein.
Und der Wagen ist tatsächlich stehen geblieben, obwohl das Schwein weiter gegangen ist?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Corsa-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag