Mehr Reichweite im neuen Model?

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

USER_AVATAR
read
Rückweg hat die Klima gespart, oder nicht?

Ja die BWL'er, aber ein Auto muss halt einen Kostenrahmen einhalten sonst kauf das halt keiner.

Da der Corsa eigentlich ein Verbrenner ist, wie der Mokka auch, ist dort halt die Effizienz nicht an erster Stelle gestanden, sondern Design.
Hyundai macht das besser, bessere Aerodynamik und Effizienz, dafür sieht der Kona auch nicht so toll aus.
Geniese jeden Tag
Mokka-e Ultimate seit 23.06.2021
9,24 kWp seit 05/2010
Anzeige

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

madcow
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
DasSchaf hat geschrieben: Nein ich habe einen LFP Akku. Der funktioniert auf Langstrecke deutlich besser wie der Akku des Corsa. Ich bin letztes Weihnachten mit den Corsa zu meinen Eltern und dieses mit dem Tesla. Gleicher Tag, gleicher Verkehr, gleiches Wetter. (Was ein Zufall). Der Corsa Akkupack kann nicht annähernd mithalten. Sei es die Steuerung/Temperierung oder Zellqualität.

Der Messzeitpunkt war im Winter (ca. 0-10°). Ich habe immer den angezeigen verbraucht mit den % und den Kilometern verrechnet (bestimmt 10 mal). Ich kam nie über 41-43 kwh. Je zügiger desto weniger. An der Wallbox wurden anschließend inkl. Ladeverluste aber die um die 50 kWh nachgeladen.
Für mich bedeutet das entweder: (A) Die Anzeige lügt oder (B) Der Innenwiderstand ist so hoch das 5-8% durch Abwärme im Akku veloren gehen.
Nicht desto trotz. Ich habe mir das Auto gekauft da für mein Fahrprofil 200 km Autobahn ausreichend waren. Jedoch konnte ich die Strecke nicht schaffen, ohne bereits auf der Landstraße von 110 auf 100 und auf der AB von 130-140 auf 115-120 zu drosseln. Das fand ich doch recht schade. Wenn man wirklich kontinourlich 130 gefahren ist, kein Witz, waren bei nur 160 km drin...

Ich bleibe dabei der Corsa war sehr gut zum fahren und hat auch auf der BAB Spaß gemacht. Jedoch muss Opel ernsthaft an der Akkuqualität, Software, Aero und dem Antriebsstrang pfeilen.
Also das heißt, du hast eine Vergleichsfahrt der beiden Autos gemacht und das M3 SR+ ist weitergekommen?
Dass Stellantis nachträglich die Batteriekapazität begrenzt, was ja Ausgang der Frage war, lese ich jetzt nicht mehr, richtig?

Da fehlen dir jetzt halt die entscheidenden Datenpunkte wie z.B. die Akkutemperatur. Nächster wichtiger Punkt: Tesla gibt ja keine verbindlichen Brutto- und Nettowerte für seine Akkukapazität bekannt, sondern wirbt lediglich mit Reichweiten. Ob und wie das da Kapazität mehr oder weniger per Software kommt bzw. wie die Puffer ausgestaltet sind, lässt sich zwar in der Tendenz bestimmen, aber nicht genau quantifizieren. Schon alleine aus dem Grund wird ein Vergleich hier mehr als schwierig.

Physikalisch unterliegt der Tesla-Akku aber natürlich auch bei niedrigen Temperaturen einer Einschränkung der nutzbaren Kapazität - sogar mehr noch als der Corsa. Die erhöhten Innenwiderstände bei Kälte treffen jeden Akku. Dagegen hilft keine Software, keine Aero und auch kein Antriebsstrang. Im LFP-Akku ist an der Anode statt dem herkömmlichen Kobalt Eisenphosphat eingesetzt, was nochmal temperaturempfindlicher ist. Noch stärker ist beim M3 SR+ die Einschränkung der Be- und Entladeleistung bei kalten Temperaturen. Das liegt schlicht und ergreifend an der Zellchemie bei LFP, die ab unter 10°C sehr stark steigende Innenwiderstände hat. Immerhin hat Tesla das mit Software und Temperierung mittlerweile (!) so gut im Griff, dass du davon nur wenig mitbekommst. Wenn du unvortemperiert startest, ist die Leistung begrenzt und wenn du lange fährst bzw sogar einen SuC ansteuerst, wird der Akku erhitzt und das Problem ist weg. Kostet dafür etwas Energie, aber die ist bei LFP gut angelegt. Der Stellantis-Fuhrpark hat im Vergleich dazu eine ganz andere Temperierungsstrategie, die ihre eigenen Vor- und Nachteile hat. Die ersten M3 SR+ MiC sind übrigens noch in Deutschland im letzten Winter mit >25% SoC liegen geblieben und mussten abgeschleppt werden, weil die Software die starken Einbrüche bei niedrigen Temperaturen nicht antizipiert hat.

Dass das M3 SR+ mit etwas größerem Akku und deutlich besserem cW-Wert weiter gekommen ist, überrascht mich nicht. Zumal es in der Basis damals das doppelte vom Corsa gekostet hat. Heute sind wir fast bei 40k€ für das M3, wobei man Bedenken muss, dass beide Autos CATL-Akkus haben und der LFP-Akku wahrscheinlich sogar günstiger ist als der vom Corsa.

Versteh mich nicht falsch: Ein M3 mit LFP-Akku halte ich derzeit für eines der besten (wenn nicht das beste) E-Auto, weil es gleichzeitig sehr effizient, sehr sicher, ressourcenschonend und auch für Fernreisen alltagstauglich ist. Die Nachfrage der Kunden zeigt das ja mehr als deutlich und deshalb wurden die Preise weltweit auch kräftig angezogen. Kurzum: Ich habe auch länger überlegt, mir eins zu kaufen, bin aber sehr preissensibel und habe mich für den Corsa entschieden, der 95% meines Profils genau so abdeckt.

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

corsä
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Sa 30. Jan 2021, 16:22
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
nein, Elon ist Gott und alle anderen haben keine Ahnung.

Haben wir jetzt genug OT geschwafelt oder wollen wir weiter Äpfel mit Kokosnüssen vergleichen?

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

madcow
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Ich hoffe, dass dadurch die Diskussion um den Mythos des nachträglich per Software begrenzten Akkus etwas versachlicht wird. Ich sehe da häufig eher ein Verständnisproblem, gerade bei Leuten, die vom Verbrenner kommen und dort über Jahrzehnte Wissen und Erfahrung angesammelt haben.

Dieser zunächst intuitiv nachvollziehbare Gedanke "mein Akku wurde nachträglich gedrosselt" taucht ja bei vielen E-Neulingen gerade hier zum Winter hin auf, wie man nachlesen kann. Und in dieser Jahreszeit liegt ja auch für die meisten, die sich beschweren, das Reichweitenproblem. Ist imho in etwa so, als ob ein Verbrenner-Neuling sich beschwert, dass das Auto mit 100PS beworben wird, im Schnitt bei Vollgas aber viel weniger anliegen. Beide Male würden keine falschen Versprechungen gemacht und es lässt sich erklären - einmal mechanisch und einmal physikalisch.

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

USER_AVATAR
read
corsä hat geschrieben: Hatten wir nicht geklärt, dass die Luftleitung unter der Haube im dreistelligen Geschwindigkeitsbereich egal ist, weil der AeroShutter eh bei ~90km/h schließt?

Grob kann man für Temperaturen um 20°C auf Langstrecke bei einem Schnitt von ~100km/h (und den muss man erstmal schaffen, wenn man nicht nachts ballern kann) mit 20kWh/100km Verbrauch rechnen.
Der macht immer bei 90 zu, meine Meinung. Denn nebenan vom Shutter ist eine Art Dauereinlass für die Kühlung. Siehe Bild, leider schlecht fotografiert von mir. Da ist aber eine relativ große Daueröffnung. Ich hatte das bei mir ja schonmal alles abgeklemmt und auf dauerhaft offen fixiert und bin im Eco Modus gefahren. Konnte aber keine Veränderungen feststellen. Sehr schwer da zwischen mehreren Fahrten gleiche Bedingungen vom Wetter zu schaffen. Mein Augenmerk war damals aber die Heizleistung im Eco Modus, nicht der Verbrauch.
20210923_164128.jpg
Öffnung
20210923_171016.jpg
Stellmotor
Aber meine GoPro liegt schon hier, ich will das testen und filmen. Bald...
Leider hat die zwar kein GPS aber irgendwie will ich das, mit einer 2.Kamera (meiner dashcam) für den Tacho, filmen.
Opel Corsa-e Ultimate MJ21, 18kWp Fronius PV mit 10kWh BYD Akku, 4x go-e Charger neu (V3), Wattpilot abbestellt, 3 Wärmepumpen für Haus Pool und Garage

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

DasSchaf
  • Beiträge: 1210
  • Registriert: Mi 12. Feb 2020, 06:34
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 223 Mal
read
Schon sind die alten Muster des Verteidungszwanges zurück. Der Corsa ist ein Kleinwagen und zumindest in DTL ist Autobahnnutzung dennoch ein must have 300km Umkreis... Den Akku und dessen Temperierung hat Stellantis total verbockt ebenso wie die effizienz. Ich hoffe sie ziehen den Karren aus dem Dreck. Auch der Verbrenner Corsa ist mega schluckfreudig...

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

corsä
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Sa 30. Jan 2021, 16:22
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Wie oft willst du uns noch erzählen, dass die Aerodynamik nicht gut ist?
Wissen wir. Habe ich auch schon oft genug versucht einfach zu erklären, dass ein 4m-Auto mit Steilheck kein Aero-Wunder ist.

Aber ich habe da noch eine Frage: Wie naiv muss man sein, um bei einem WLTP-Wert von (bis zu) 337km Reichweite auf die Idee zu kommen, dass man mit dem Auto auf der Autobahn mit 140km/h 300km weit kommt?

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

MCCornholio
  • Beiträge: 308
  • Registriert: So 12. Jul 2020, 16:34
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Das Schaf wollte sein Auto loswerden und dann das meckern und die Polemik im Corsa Forum einstellen. Hat es sich dann aber anders überlegt.

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

USER_AVATAR
read
Meine Frau hatte 2021 einen Durchschnittsverbrauch von 5,7 l mit dem Corsa-f 100 PS.
Da ist auch die Stellung des rechten Fußes mit entscheidend, wenn schlechte Anlagen noch schlechter werden.

Es werden Autos und wenn ich mir die SUV's ansehen wegen dem Design gekauft und in zweiter Linie erst wegen der Wirtschaftlichkeit.
Wenn man dann wie ich beim Mokka halt ein paar Kröten schlucken muss, dann ist es halt so, das Fahrprofil muss halt mehr wie 90 % passen.
Und genau darüber sollte man sich vorher Gedanken machen und sich informieren, die Verbrauchsangaben sind ja seit Einführung Märchen. Das sollte jedem bekannt sein und gerade beim E-Auto auch das ganzjährige Verhalten eines Akkus.

Wir sind mit dem Corsa zufrieden und wenn der in 1,5 Jahren abgelöst wird, könnte es der Corsa-e werden. Den wollte ich schon damals kaufen, doch die Lieferzeit war zu Beginn zu lange.

Beim Mokka-e bin ich mir nicht mehr so sicher, wenn da Opel kein Fahrzeug mit mehr Reichweite bietet wird es eben kein Opel mehr. Das soll ja dann Erstfahrzeug werden bei zwei E-Fahrzeugen.
Aber bis 2024 ist ja noch etwas Zeit für die Entwicklung und man sollte über jeden Fortschritt froh sein.
Geniese jeden Tag
Mokka-e Ultimate seit 23.06.2021
9,24 kWp seit 05/2010

Re: Mehr Reichweite im neuen Model?

USER_AVATAR
read
Passt nicht ganz zum Thema, aber meine Frau schafft auch 7,5L im 1,7er Astra Diesel. Wie auch immer sie das anstellt, ich bewege das Auto mit 5,x Liter. Das hier wegen BWL'er der Corsa wegen einfachsten Mitteln mal eben 20% Mehrverbrauch hat halte ich auch für sehr unwahrscheinlich. Es ist eben wie es ist. 4m Auto, Kompromissplattform...
Die Akkuschummelei war aber wirklich unnötig. Ich habe zu Beginn auch nur 50kWh gehört, gedacht selbst wenn ich 20 Brauche komme ich locker 200km und dann hinterher festgestellt Pustekuchen. Das ist ärgerlich. Aber anderer Seits hat der doch noch günstige Corsa schon auch einige Vorteile im Vergleich zu anderen KLEINwagen. Platz, Optik, Sicherheit, Schnellladung, intuitive Bedienung, gutes Servicenetz sind da nur einige Dinge. Ich würde Ihn sofort wieder kaufen. In Zukunft noch ein paar Software Optimierungen sind erwartbarer Bonus.
Opel Corsa-e Ultimate MJ21, 18kWp Fronius PV mit 10kWh BYD Akku, 4x go-e Charger neu (V3), Wattpilot abbestellt, 3 Wärmepumpen für Haus Pool und Garage
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Corsa-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag