Preise Opel Corsa-e

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Preise Opel Corsa-e

Naturfreund68
read
"E-Autos lassen sich leider (derzeit ?) nur als Luxusautos verkaufen."
Du meinst lassen sich in der Breite nur als Luxusautos verkaufen?! Du hast ja schliesslich auch eins ;-)
Anzeige

Re: Preise Opel Corsa-e

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1834
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 485 Mal
  • Danke erhalten: 482 Mal
read
+1@Naturfreund68

Tesla hat erkannt das sich E-Autos gut als Luxusautos verkaufen lassen. Die besseren Fahreigenschaften des E-Autos werden durch die größere Akkukapazität erkauft.
Mit den mittlerweile niedrigen Zellenpreisen der neusten Akkufabriken, und E-Autos mit vernünftiger Akkukapazität (Ich komme mit 22kWh aus, und glaube das der Großteil der Autos mit 40kWh auskommen würde) wären heute schon preislich konkurrenzfähige E-Autos möglich. Es mangelt jedoch noch an der Käuferakzeptanz für vernünftige Reichweiten und an Anbietern für Autos und Zellen. (Die großen Autokonzerne sind an einer Gewinnmaximierung mit ihrer bestehenden Verbrennertechnologie interessiert.)

Re: Preise Opel Corsa-e

USER_AVATAR
read
Mir würde ein 40 kWh Akku auch locker reichen, allerdings ist das aktuell die Akkugröße, die echt Probleme mit dem Laden hat. Sei es, weil man die gleichen Zellen wie bei den 60er Akkus einsetzt und diese keine hohe Ladeleistung vertragen, oder weil man sich bewusst für ein mittelmäßiges oder sogar gar kein Thermalmanagement entschieden hat.

20 kWh Autos: laden gut
40 kWh Autos: laden mittelmäßig bis schlecht
60 kWh Autos: laden gut

Das einzige Auto, welches diesbezüglich gut funktioniert, ist der BMW i3. Alle anderen Fahrzeuge, egal ob e-Golf, Leaf, IONIQ 38, KONA, e-Soul, e-Niro und wie sie alle heißen, überzeugen einfach nicht. Ich denke schon, dass viele Leute mit der gebotenen Reichweite zufrieden wären, aber wenn das Ladeverhalten nicht harmoniert, hat man eben auch keine Freude an seinem Fahrzeug.

Das wird also einer der größten Pluspunkte vom Opel Corsa-e und Peugeot e-208 sein, wo die Leute dann auch bereit sein werden, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Bin wirklich sehr auf die Ladekurve gespannt. Man bekommt ähnlich gute bzw. bei längeren Strecken sogar bessere Reiseeigenschaften wie beim Ampera-e für etwa 15.000 Euro weniger Geld. Und das ist doch schon eine gute Ansage.
Zuletzt geändert von PowerTower am Sa 29. Jun 2019, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Preise Opel Corsa-e

Naturfreund68
read
Ich hatte mich bei Erscheinen des Ioniq dafür interessiert, aber erst kam die schlechte Kommunikation von Hyundai und dann der erste Winter und ich erkannte, daß die Batterie des Ioniq für mich doch zu klein ist. Auf die Arbeit und zurück, auch im tiefsten Winter mit Heizung und immer Stau muss ohne Nachladen gehen, auch muss z.B. eine Tour zum Arzt auf diesem Weg noch möglich sein. So wartete ich bis jetzt die PSA Autos kamen. Kona und Niro sind wieder kleine SUVs und das brauche ich nicht mehr.

Re: Preise Opel Corsa-e

Elektrivirus
read
JoDa hat geschrieben: ...Das Erste in Europa lieferbare Elektroauto in Großserie der Kleinstwagen "Der Drilling" ist deshalb kläglich gescheitert.
E-Autos lassen sich leider (derzeit ?) nur als Luxusautos verkaufen.
Sorry für die "blöde" Frage: zu welchen Preisen wurden die Drillinge angeboten?

Re: Preise Opel Corsa-e

Naturfreund68
read
Richtig, die Teile waren brutal teuer für Kleinstwagen.

Re: Preise Opel Corsa-e

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1834
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 485 Mal
  • Danke erhalten: 482 Mal
read
Der Drilling wurde ab 2011 um 35.000€ Brutto (um 28.000€ für Firmenkunden in Österreich) angeboten.
Kostet derzeit neu weniger als 22.000€ (incl. USt. exkl. Förderungen). Preislich im Gebrauchtmarkt unschlagbar!
Leute denen der Umweltschutz was Wert ist sollten ihn auch heute noch kaufen!

Vermarktet wurde er als Stadtauto (Kleinstwagen mit geringer Reichweite). Umweltbewusste Städter fahren jedoch sowieso nicht mit dem Auto sondern mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Am Land haben ihn dann doch ein paar Enthusiasten gekauft. (z.B. Ein Elektriker in meinem Nachbarort.) Die Käufer werden von den anderen Autofahrern großteils bemitleidet. Dieses Auto begründete den Ruf des Elektroautos als "Verzichtsauto", was sich 2013 durch das Erscheinen des Tesla S auf Europas Straßen umkehrte. Seit dem wollen alle ein solches Luxusauto haben, und seit dem jammern alle über die hohen Preise solcher Elektroautos (Große Autos mit hoher Reichweite, hoher Ladegeschwindigkeit, hoher Beschleunigung, Assistenzsystemen, ... ).

@Naturfreund68
Kann verstehen dass du auf die für Anfang 2020 angekündigten PSA-Modelle (z.B. Corsa e) warten möchtest.
Die Daten (Listenpreis ab 30.500€, Akkukapazität 50kWh, Ladeleistung bis 100kW) sind ja wirklich zu schön um Wahr zu sein.
Seit 2009 werden aber jedes Jahr schon für die nächsten 1-2 Jahre "E-Wunderautos" angekündigt.
Daher diskutiere ich nur mehr über Fahrzeuge welche derzeit tatsächlich (in ausreichender Stückzahl) lieferbar sind.

Re: Preise Opel Corsa-e

drilling
read
JoDa hat geschrieben: Daher diskutiere ich nur mehr über Fahrzeuge welche derzeit tatsächlich (in ausreichender Stückzahl) lieferbar sind.
Und warum diskutierst du dann hier in diesem Thread, noch dazu über alles mögliche was vollkommen off-topic ist?

Dein angebliches "Verzichtsauto" ist übrigens ein super Zweitwagen, mit mehr Innenraumplatz als die meisten Verbrenner-Kleinstwagen.
Wenn die Reichweite zum Einsatzzweck paßt muß man auf gar nichts verzichten, ganz im Gegenteil, die Serienausstattung ist für die Fahrzeugklasse überdurchschnittlich. Aber das nur als Anmerkung zu deinem überheblichen und uninformierten off-topic Gelaber.

Re: Preise Opel Corsa-e

Schaumermal
  • Beiträge: 5124
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1410 Mal
  • Danke erhalten: 1862 Mal
read
JoDa hat geschrieben: Der Drilling wurde ab 2011 um 35.000€ Brutto (um 28.000€ für Firmenkunden in Österreich) angeboten.
Kostet derzeit neu weniger als 22.000€ (incl. USt. exkl. Förderungen). Preislich im Gebrauchtmarkt unschlagbar!
Leute denen der Umweltschutz was Wert ist sollten ihn auch heute noch kaufen!
Solche eine Stellungnahme hat was von völligem Realitätsverlust
Die billigsten Gebraucht-Drillinge liegen ab 7.000 Euro mit 70.000 km auf der Uhr und sind 8 Jahre alt.
Die Reichweite ist max 100k(gemessen nach was???). Wer tut sich sowas an wenn ab Anfang nächsten jahres der e-citigo für deutlich unter 20.000 % Förderung mit 265km wltp u. Akku-Garantie auf den Markt kommt? (bitte komme hier nicht mit FUD-Vorwürfen)

@JoDa
preislich unschlagbar auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist ein Golf 4 Diesel mit Rest-TÜV. Den gibt es ab 500 Euro. :mrgreen:
Alternativ ein E-bike neu von Feinkost-albrecht für 999,-
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Preise Opel Corsa-e

Naturfreund68
read
Da muss ich Dir Recht geben. Einen gebrauchten Drilling zu kaufen in 2019 ist reine Geldvernichtung. Davon abgesehen könnte ich als Pendler mit so einem Auto absolut nichts anfangen, auch nicht geschenkt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Corsa-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag