eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

Nichtraucher
  • Beiträge: 2793
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 570 Mal
  • Danke erhalten: 572 Mal
read
ubit hat geschrieben: Bei VW hat man ja zuletzt gesehen was Investoren und Aktionäre von der starken Konzentration auf e-Mobiltät halten. Da gibt es eine gehörige Portion Skepsis und Ablehnung - die sich auch bei den potentiellen Käufern fortsetzt.

Ciao, Udo
Bei den Investoren und Aktionären handelt es sich meines Wissens um Kleinaktionäre, die zwar auf einer Hauptversammlung lautstark auf sich aufmerksam machen können, aber am Ende keine Rolle spielen.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

Nichtraucher
  • Beiträge: 2793
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 570 Mal
  • Danke erhalten: 572 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben:
Das sind alles salbungsvolle Worte .. im Kern sagt es folgendermaßen:
Das ist ein Konzept, das völlig unterschiedliche Ansprüche von Verbrenner und E-Antrieb verbinden möchte. Das geht natürlich aber es wird immer ein mehr oder minder fauler Kompromiss bleiben, der nur unter bestimmten Rahmenbedingungen seine Berechtigung hat.
Diese wären: kleine BEV-Stückzahlen mit nicht so starkem Preisdruck.
Wenn die Stückzahlen in diesem Fahrzeugsegment höher werden sind reine BEV-Plattformen technisch weit überlegen und deutlich preiswerter (und skalieren besser).
Klar .. alles Pokerspiel

Ich möchte die 'Kompromisshaftigkeit' folgendermaßen verdeutlichen:
man kann auch Pkw und LKW so umbauen, dass sie auf Schienen fahren können und das gibt es sogar.
Die Ansprüche an einen Eisenbahn und einen LKW sind aber so fundamental unterschiedlich, dass sowas nur in absoluten Ausnahmefällen gemacht wird und ansonsten sinnfrei ist.

Ganz so schlimm ist es mit gemeinsamer Plattform für Verbrenner und BEV nicht.
Ich verstehe das so, dass es Freiheitsgrade hinsichtlich der Skalierung verschafft.
Wenn der Markt die Fahrzeuge mit einer Antriebsart stärker annimmt als erwartet, kann man problemlos die Produktion hochfahren.
Umgekehrt genauso.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

Blueskin
  • Beiträge: 1462
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2890 Mal
  • Danke erhalten: 636 Mal
read
@snowyzoe:
Vielen Dank!
Ich stimme Dir in fast allen Punkten absolut zu, bis auf folgende:
1. Wenn die von Dir richtig aufgezählten mobile Altenpfleger, Plakatkleber, Putzkolonnen, kleinere Gewerbe etc. KEINE Lademöglichkeiten im Betrieb haben, werden die (auswärtigen) Ladezeiten ein erheblicher Knackpunkt sein. Denn da ist Zeit Geld und während der Nutzungszeit Ladesäulen suchen und nutzen wird nicht funktionieren. Ansonsten wären natürlich E-Autos top wegen der vielen - wenn nicht sogar ausschließlichen - Kurzstrecken in Serie, bei denen Verbrenner meist gar nicht richtig warm werden.

2. Peugeot ist im gewerblichen Markt sogar sehr gut vertreten - allerdings mit kleinen und mittleren Lieferwagen/Transportern.
Hier im Saarland geht auch der noch aktuelle 208 ganz gut bei den von Dir genannten Gewerben. (Aber das Saarland ist sowieso traditionell Peugeot-Hochburg)

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben: Bei den Investoren und Aktionären handelt es sich meines Wissens um Kleinaktionäre, die zwar auf einer Hauptversammlung lautstark auf sich aufmerksam machen können, aber am Ende keine Rolle spielen.
Ja - aber sie zeigen wie e-Mobilität "im Volk" aktuell aufgenommen wird.Ich meine auch irgendwo gelesen zu haben das auch die Fonds nicht wirklich glücklich mit der e-Strategie sind.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

Blueskin
  • Beiträge: 1462
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2890 Mal
  • Danke erhalten: 636 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben:
ubit hat geschrieben: Bei VW hat man ja zuletzt gesehen was Investoren und Aktionäre von der starken Konzentration auf e-Mobiltät halten. Da gibt es eine gehörige Portion Skepsis und Ablehnung - die sich auch bei den potentiellen Käufern fortsetzt.

Ciao, Udo
Bei den Investoren und Aktionären handelt es sich meines Wissens um Kleinaktionäre, die zwar auf einer Hauptversammlung lautstark auf sich aufmerksam machen können, aber am Ende keine Rolle spielen.
Ich habe aber gelesen, dass eben gerade NICHT nur die Kleinaktionäre Skepsis äußern sondern auch die Vertreter der großen Fonds-Gesellschaften (DWS und DEKA fallen mir da gerade ein).

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

marcometer
  • Beiträge: 1029
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 306 Mal
  • Danke erhalten: 402 Mal
read
Könnten die ganzen gewerblichen Zulassungen nicht von Zulassungen durch die Autohäuser her rühren?
Um sie dann als Tageszulassungen günstiger verkaufen zu können?

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

zitic
  • Beiträge: 2953
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
SnowyZoe hat geschrieben: Altenpflege...
Da ist der Wagen eigentlich schon zu groß. Da fahren dann viele Adams etc. herum. Der Preis wäre da ohnehin schon das Totschlagargument gegen einen eCorsa. Aber es gibt halt einen großen Bereich für Service etc. wo die Wagen an den Mann gehen. Die Rabbte beim Verbrenner sind natürlich aber auch entsprechend. Wird dann auch interessant, wie sich das mit eCorsa gestaltet. Genauso wie die Leasingangebote.

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

SnowyZoe
  • Beiträge: 671
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 136 Mal
  • Danke erhalten: 234 Mal
read
Blueskin hat geschrieben: 2. Peugeot ist im gewerblichen Markt sogar sehr gut vertreten - allerdings mit kleinen und mittleren Lieferwagen/Transportern.
Hier im Saarland geht auch der noch aktuelle 208 ganz gut bei den von Dir genannten Gewerben. (Aber das Saarland ist sowieso traditionell Peugeot-Hochburg)
OK, ich kann nicht beurteilen wie es im Saarland aussieht. Bei mir (München) sieht man Peugeot recht selten, aber das ist oft auch sehr subjektiv, seit ich die Zoe habe sehe ich überall Renault...
zitic hat geschrieben: SnowyZoe hat geschrieben: ↑
Do 16. Mai 2019, 10:25
Altenpflege...

Da ist der Wagen eigentlich schon zu groß. Da fahren dann viele Adams etc. herum. Der Preis wäre da ohnehin schon das Totschlagargument gegen einen eCorsa.
Ja, ich sehe die Altenpfleger auch eher in einem up! rumfahren.
Aber wie erwähnt ist der Preis des Fahrzeugs nicht ganz so relevant wie beim Privatnutzer, wenn es denn geleast wird. Die Finanzleasingrate berechnet sich aus
Fahrzeugneupreis - Rabatt - Restwert + Zinsen / Lauifzeit, und der erste Teil der Rechnung ist das wichtigste.

Also, sagen wir der Adam kostet 18.000, bekommt 10% Rabatt und hat einen Restwert nach drei Jahren von 8.000, dann beträgt die zu finanzierende Summe 8.200 Euro.
Der eCorsa kostet 25.000, bekommt 15% Rabatt und hat einen Restwert nach drei Jahren von 15.000, dann beträgt die zu finanzierende Summe nur 6.250 Euro.

(Adam und Corsa liegen preislich übrigens dichter beisammen. Wem das obige Beispiel nicht gefällt, der darf seine eigenen Modelle einsetzen)

Die Hersteller können das steuern. Ganz offensichtlich beim Einkauf durch den Rabatt.
Und auch die Restwerte sind beeinflussbar. Die meisten Leasinggeber verlassen sich hier auf die Schwackeliste die sich nach den Gebrauchtwagenverkäufen richtet und nach einigen Formeln die sich mehr oder weniger bewährt haben. Aber wenn ein Händler bspw. einen Rückkauf zu einem festen Wert verspricht (also vertraglich festgelegt), dann wird dieser auch genommen.
Und die Händler wissen auch wie sie die Restwerte indirekt steigern können. Wenn das Fahrzeug mit Navi den Restwert erhöht, dann gibt es beim Einkauf bspw. 1% zusätzlichen Fahrzeugrabatt bei Wahl des Navi. Damit fällt das Navi in der Leasingrate kaum auf und der Restwert wird erhöht.

Es kommt beim Leasing nicht so sehr darauf an wieviel das Fahrzeug laut Liste kostet. Wenn die Marge da ist und der Hersteller ein bestimmtes Modell im gewerblichen Markt pushen will, dann kann er hier steuern. Nur ist bei Batteriefahrzeugen die Marge meist nicht so prall, da die Fertigungstiefe (also wieviel man selbst herstellt) eher gering ist und das Einsparpotenzial der Massenfertigung somit limitiert wird.

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

USER_AVATAR
  • Deef
  • Beiträge: 1111
  • Registriert: Mo 29. Jul 2013, 12:12
  • Wohnort: nördlich von Freiburg
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
So liebe Leute. Jetzt bitte ab in die Kneipe und hier zurück zum Thema. Ok?
500er la Prima mit Schiebedach, Leaf 2.Zero, VW-T4 California + Eriba Triton, Simson Schwalbe u. Star

Re: eCorsa Weltpremiere am 4.Juni 19

SnowyZoe
  • Beiträge: 671
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 136 Mal
  • Danke erhalten: 234 Mal
read
marcometer hat geschrieben: Könnten die ganzen gewerblichen Zulassungen nicht von Zulassungen durch die Autohäuser her rühren?
Um sie dann als Tageszulassungen günstiger verkaufen zu können?
Ja, durchaus. Aber ich hatte keine Zahlen um einen Trend zu erkennen, diese Liste scheint beim kba immer nur für den letzten Monat öffentlich zugänglich zu sein. Es ist durchaus möglich, dass die Autohäuser den Abverkauf des auslaufende Modells durch Tageszulassungen angekurbelt haben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Corsa-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag